Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 4. Altenburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

vergebens! Denn eh die goldne Sichel
wieder vom abendlichen Himmel strahlte,
war Lottchen Freund Drüschlings deklarirte
Braut.



Fünfter Ritt.


Etwas vom braven Manne.

Jn der Spörtlerischen Burg war nun
groß Jubiliren, hing der Himmel voll
Geigen, absonderlich bey den Brautleuten.
Dem ehrlichen Vater schien ein schwerer
Stein vom Herzen abgewälzt, daß er nicht
mehr mit so heterogenen Dingen als Liebes-
intriken für ihn waren, in seinem Kopf zu
kramen hatte; die Hausfrau triumphirte
über ihren gelungenen Meisterstreich, und
ließ sichs nicht undeutlich vermerken, daß
ihr Eheherr, quoad domestica Kunkellehn

sey:

vergebens! Denn eh die goldne Sichel
wieder vom abendlichen Himmel ſtrahlte,
war Lottchen Freund Druͤſchlings deklarirte
Braut.



Fuͤnfter Ritt.


Etwas vom braven Manne.

Jn der Spoͤrtleriſchen Burg war nun
groß Jubiliren, hing der Himmel voll
Geigen, abſonderlich bey den Brautleuten.
Dem ehrlichen Vater ſchien ein ſchwerer
Stein vom Herzen abgewaͤlzt, daß er nicht
mehr mit ſo heterogenen Dingen als Liebes-
intriken fuͤr ihn waren, in ſeinem Kopf zu
kramen hatte; die Hausfrau triumphirte
uͤber ihren gelungenen Meiſterſtreich, und
ließ ſichs nicht undeutlich vermerken, daß
ihr Eheherr, quoad domeſtica Kunkellehn

ſey:
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0240" n="232"/>
vergebens! Denn eh die goldne Sichel<lb/>
wieder vom abendlichen Himmel &#x017F;trahlte,<lb/>
war Lottchen Freund Dru&#x0364;&#x017F;chlings deklarirte<lb/>
Braut.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Fu&#x0364;nfter Ritt.</hi><lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
Etwas vom braven Manne.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">J</hi>n der Spo&#x0364;rtleri&#x017F;chen Burg war nun<lb/>
groß Jubiliren, hing der Himmel voll<lb/>
Geigen, ab&#x017F;onderlich bey den Brautleuten.<lb/>
Dem ehrlichen Vater &#x017F;chien ein &#x017F;chwerer<lb/>
Stein vom Herzen abgewa&#x0364;lzt, daß er nicht<lb/>
mehr mit &#x017F;o heterogenen Dingen als Liebes-<lb/>
intriken fu&#x0364;r ihn waren, in &#x017F;einem Kopf zu<lb/>
kramen hatte; die Hausfrau triumphirte<lb/>
u&#x0364;ber ihren gelungenen Mei&#x017F;ter&#x017F;treich, und<lb/>
ließ &#x017F;ichs nicht undeutlich vermerken, daß<lb/>
ihr Eheherr, <hi rendition="#aq">quoad dome&#x017F;tica</hi> Kunkellehn<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ey:</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[232/0240] vergebens! Denn eh die goldne Sichel wieder vom abendlichen Himmel ſtrahlte, war Lottchen Freund Druͤſchlings deklarirte Braut. Fuͤnfter Ritt. Etwas vom braven Manne. Jn der Spoͤrtleriſchen Burg war nun groß Jubiliren, hing der Himmel voll Geigen, abſonderlich bey den Brautleuten. Dem ehrlichen Vater ſchien ein ſchwerer Stein vom Herzen abgewaͤlzt, daß er nicht mehr mit ſo heterogenen Dingen als Liebes- intriken fuͤr ihn waren, in ſeinem Kopf zu kramen hatte; die Hausfrau triumphirte uͤber ihren gelungenen Meiſterſtreich, und ließ ſichs nicht undeutlich vermerken, daß ihr Eheherr, quoad domeſtica Kunkellehn ſey:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779/240
Zitationshilfe: Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 4. Altenburg, 1779, S. 232. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779/240>, abgerufen am 20.04.2019.