Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Niethammer, Friedrich Immanuel: Der Streit des Philanthropinismus und Humanismus in der Theorie des Erziehungs-Unterrichts unsrer Zeit. Jena, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

Von d. Grunds. d. Erziehungsunterr. im Allgem.
Contemplative für eben so wichtig als das Prak-
tische
, gäbe es kein anderes Princip der Vereinigung
als die völlige Gleichheit des Quantums, daß
nämlich der Erziehungsunterricht auf beide For-
derungen gleichviel Rücksicht
zu nehmen habe.
Allein mit dieser Entscheidung wird keines von beiden
Systemen sich befriedigen, da jedes derselben seine For-
derung für wichtiger hält, sonach ihr Princip selbst
schon das der Unterordnung des entgegengesetzten
Systems ist, wenn sie auch von der allerstrengsten
Forderung ihres Extrems etwas nachzulassen sich ent-
schließen können. Der Streit ist also in der That nur
durch das Princip der Unterordnung zu ent-
scheiden, und man kann nicht vermeiden, auf die Unter-
suchung zurückzugehen: welches von beiden Systemen
das Wichtigere fordere?

Wir werden, nach der oben schon näher bezeich-
neten Forderung der beiden Systeme, die Frage auch
in der Rücksicht des zweifachen Gegensatzes zweifach
auffassen müssen: a) ist Bildung des Geistes an
und für sich
, oder Erwerbung einer bestimm-
ten Masse von Kenntnissen
der wichtigere Zweck
des Erziehungsunterrichts? b) ist das Geistige und
Contemplative
oder das Materielle und
Praktische
die wichtigere Aufgabe desselben?

a.

Der erstere Hauptgegensatz scheint zwar fürs
erste mit dem Grundprincip des Widerstreits zwischen

8

Von d. Grundſ. d. Erziehungsunterr. im Allgem.
Contemplative fuͤr eben ſo wichtig als das Prak-
tiſche
, gaͤbe es kein anderes Princip der Vereinigung
als die voͤllige Gleichheit des Quantums, daß
naͤmlich der Erziehungsunterricht auf beide For-
derungen gleichviel Ruͤckſicht
zu nehmen habe.
Allein mit dieſer Entſcheidung wird keines von beiden
Syſtemen ſich befriedigen, da jedes derſelben ſeine For-
derung fuͤr wichtiger haͤlt, ſonach ihr Princip ſelbſt
ſchon das der Unterordnung des entgegengeſetzten
Syſtems iſt, wenn ſie auch von der allerſtrengſten
Forderung ihres Extrems etwas nachzulaſſen ſich ent-
ſchließen koͤnnen. Der Streit iſt alſo in der That nur
durch das Princip der Unterordnung zu ent-
ſcheiden, und man kann nicht vermeiden, auf die Unter-
ſuchung zuruͤckzugehen: welches von beiden Syſtemen
das Wichtigere fordere?

Wir werden, nach der oben ſchon naͤher bezeich-
neten Forderung der beiden Syſteme, die Frage auch
in der Ruͤckſicht des zweifachen Gegenſatzes zweifach
auffaſſen muͤſſen: a) iſt Bildung des Geiſtes an
und fuͤr ſich
, oder Erwerbung einer beſtimm-
ten Maſſe von Kenntniſſen
der wichtigere Zweck
des Erziehungsunterrichts? b) iſt das Geiſtige und
Contemplative
oder das Materielle und
Praktiſche
die wichtigere Aufgabe deſſelben?

a.

Der erſtere Hauptgegenſatz ſcheint zwar fuͤrs
erſte mit dem Grundprincip des Widerſtreits zwiſchen

8
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0125" n="113"/><fw place="top" type="header">Von d. Grund&#x017F;. d. Erziehungsunterr. im Allgem.</fw><lb/><hi rendition="#g">Contemplative</hi> fu&#x0364;r eben &#x017F;o wichtig als das <hi rendition="#g">Prak-<lb/>
ti&#x017F;che</hi>, ga&#x0364;be es kein anderes Princip der Vereinigung<lb/>
als die vo&#x0364;llige <hi rendition="#g">Gleichheit des Quantums</hi>, daß<lb/>
na&#x0364;mlich der Erziehungsunterricht <hi rendition="#g">auf beide For-<lb/>
derungen gleichviel Ru&#x0364;ck&#x017F;icht</hi> zu nehmen habe.<lb/>
Allein mit die&#x017F;er Ent&#x017F;cheidung wird keines von beiden<lb/>
Sy&#x017F;temen &#x017F;ich befriedigen, da jedes der&#x017F;elben &#x017F;eine For-<lb/>
derung fu&#x0364;r wichtiger ha&#x0364;lt, &#x017F;onach ihr Princip &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
&#x017F;chon das der <hi rendition="#g">Unterordnung</hi> des entgegenge&#x017F;etzten<lb/>
Sy&#x017F;tems i&#x017F;t, wenn &#x017F;ie auch von der aller&#x017F;treng&#x017F;ten<lb/>
Forderung ihres Extrems etwas nachzula&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich ent-<lb/>
&#x017F;chließen ko&#x0364;nnen. Der Streit i&#x017F;t al&#x017F;o in der That nur<lb/>
durch <hi rendition="#g">das Princip der Unterordnung</hi> zu ent-<lb/>
&#x017F;cheiden, und man kann nicht vermeiden, auf die Unter-<lb/>
&#x017F;uchung zuru&#x0364;ckzugehen: welches von beiden Sy&#x017F;temen<lb/><hi rendition="#g">das Wichtigere</hi> fordere?</p><lb/>
                <p>Wir werden, nach der oben &#x017F;chon na&#x0364;her bezeich-<lb/>
neten Forderung der beiden Sy&#x017F;teme, die Frage auch<lb/>
in der Ru&#x0364;ck&#x017F;icht des zweifachen Gegen&#x017F;atzes zweifach<lb/>
auffa&#x017F;&#x017F;en mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en: <hi rendition="#aq">a</hi>) i&#x017F;t <hi rendition="#g">Bildung des Gei&#x017F;tes an<lb/>
und fu&#x0364;r &#x017F;ich</hi>, oder <hi rendition="#g">Erwerbung einer be&#x017F;timm-<lb/>
ten Ma&#x017F;&#x017F;e von Kenntni&#x017F;&#x017F;en</hi> der wichtigere Zweck<lb/>
des Erziehungsunterrichts? <hi rendition="#aq">b</hi>) i&#x017F;t <hi rendition="#g">das Gei&#x017F;tige und<lb/>
Contemplative</hi> oder <hi rendition="#g">das Materielle und<lb/>
Prakti&#x017F;che</hi> die wichtigere Aufgabe de&#x017F;&#x017F;elben?</p><lb/>
                <div n="6">
                  <head> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">a.</hi> </hi> </head><lb/>
                  <p>Der er&#x017F;tere Hauptgegen&#x017F;atz &#x017F;cheint zwar fu&#x0364;rs<lb/>
er&#x017F;te mit dem Grundprincip des Wider&#x017F;treits zwi&#x017F;chen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">8</fw><lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[113/0125] Von d. Grundſ. d. Erziehungsunterr. im Allgem. Contemplative fuͤr eben ſo wichtig als das Prak- tiſche, gaͤbe es kein anderes Princip der Vereinigung als die voͤllige Gleichheit des Quantums, daß naͤmlich der Erziehungsunterricht auf beide For- derungen gleichviel Ruͤckſicht zu nehmen habe. Allein mit dieſer Entſcheidung wird keines von beiden Syſtemen ſich befriedigen, da jedes derſelben ſeine For- derung fuͤr wichtiger haͤlt, ſonach ihr Princip ſelbſt ſchon das der Unterordnung des entgegengeſetzten Syſtems iſt, wenn ſie auch von der allerſtrengſten Forderung ihres Extrems etwas nachzulaſſen ſich ent- ſchließen koͤnnen. Der Streit iſt alſo in der That nur durch das Princip der Unterordnung zu ent- ſcheiden, und man kann nicht vermeiden, auf die Unter- ſuchung zuruͤckzugehen: welches von beiden Syſtemen das Wichtigere fordere? Wir werden, nach der oben ſchon naͤher bezeich- neten Forderung der beiden Syſteme, die Frage auch in der Ruͤckſicht des zweifachen Gegenſatzes zweifach auffaſſen muͤſſen: a) iſt Bildung des Geiſtes an und fuͤr ſich, oder Erwerbung einer beſtimm- ten Maſſe von Kenntniſſen der wichtigere Zweck des Erziehungsunterrichts? b) iſt das Geiſtige und Contemplative oder das Materielle und Praktiſche die wichtigere Aufgabe deſſelben? a. Der erſtere Hauptgegenſatz ſcheint zwar fuͤrs erſte mit dem Grundprincip des Widerſtreits zwiſchen 8

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/niethammer_philantropinismus_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/niethammer_philantropinismus_1808/125
Zitationshilfe: Niethammer, Friedrich Immanuel: Der Streit des Philanthropinismus und Humanismus in der Theorie des Erziehungs-Unterrichts unsrer Zeit. Jena, 1808, S. 113. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/niethammer_philantropinismus_1808/125>, abgerufen am 21.04.2019.