Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nietzsche, Friedrich: Also sprach Zarathustra. Bd. 2. Chemnitz, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
Von der Erlösung.

Als Zarathustra eines Tags über die grosse
Brücke gieng, umringten ihn die Krüppel und Bettler,
und ein Bucklichter redete also zu ihm:

Siehe, Zarathustra! Auch das Volk lernt von dir
und gewinnt Glauben an deine Lehre: aber dass es
ganz dir glauben soll, dazu bedarf es noch Eines -- du
musst erst noch uns Krüppel überreden! Hier hast
du nun eine schöne Auswahl und wahrlich, eine Ge¬
legenheit mit mehr als Einem Schopfe! Blinde kannst
du heilen und Lahme laufen machen; und Dem, der
zuviel hinter sich hat, könntest du wohl auch ein
Wenig abnehmen: -- das, meine ich, wäre die rechte
Art, die Krüppel an Zarathustra glauben zu machen!"

Zarathustra aber erwiderte Dem, der da redete,
also: Wenn man dem Bucklichten seinen Buckel
nimmt, so nimmt man ihm seinen Geist -- also lehrt
das Volk. Und wenn man dem Blinden seine Augen
giebt, so sieht er zuviel schlimme Dinge auf Erden:
also dass er Den verflucht, der ihn heilte. Der aber,
welcher den Lahmen laufen macht, der thut ihm den
grössten Schaden an: denn kaum kann er laufen, so
gehn seine Laster mit ihm durch -- also lehrt das

Von der Erlösung.

Als Zarathustra eines Tags über die grosse
Brücke gieng, umringten ihn die Krüppel und Bettler,
und ein Bucklichter redete also zu ihm:

Siehe, Zarathustra! Auch das Volk lernt von dir
und gewinnt Glauben an deine Lehre: aber dass es
ganz dir glauben soll, dazu bedarf es noch Eines — du
musst erst noch uns Krüppel überreden! Hier hast
du nun eine schöne Auswahl und wahrlich, eine Ge¬
legenheit mit mehr als Einem Schopfe! Blinde kannst
du heilen und Lahme laufen machen; und Dem, der
zuviel hinter sich hat, könntest du wohl auch ein
Wenig abnehmen: — das, meine ich, wäre die rechte
Art, die Krüppel an Zarathustra glauben zu machen!“

Zarathustra aber erwiderte Dem, der da redete,
also: Wenn man dem Bucklichten seinen Buckel
nimmt, so nimmt man ihm seinen Geist — also lehrt
das Volk. Und wenn man dem Blinden seine Augen
giebt, so sieht er zuviel schlimme Dinge auf Erden:
also dass er Den verflucht, der ihn heilte. Der aber,
welcher den Lahmen laufen macht, der thut ihm den
grössten Schaden an: denn kaum kann er laufen, so
gehn seine Laster mit ihm durch — also lehrt das

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0095" n="85"/>
      <div n="1">
        <head>Von der Erlösung.<lb/></head>
        <p>Als Zarathustra eines Tags über die grosse<lb/>
Brücke gieng, umringten ihn die Krüppel und Bettler,<lb/>
und ein Bucklichter redete also zu ihm:</p><lb/>
        <p>Siehe, Zarathustra! Auch das Volk lernt von dir<lb/>
und gewinnt Glauben an deine Lehre: aber dass es<lb/>
ganz dir glauben soll, dazu bedarf es noch Eines &#x2014; du<lb/>
musst erst noch uns Krüppel überreden! Hier hast<lb/>
du nun eine schöne Auswahl und wahrlich, eine Ge¬<lb/>
legenheit mit mehr als Einem Schopfe! Blinde kannst<lb/>
du heilen und Lahme laufen machen; und Dem, der<lb/>
zuviel hinter sich hat, könntest du wohl auch ein<lb/>
Wenig abnehmen: &#x2014; das, meine ich, wäre die rechte<lb/>
Art, die Krüppel an Zarathustra glauben zu machen!&#x201C;</p><lb/>
        <p>Zarathustra aber erwiderte Dem, der da redete,<lb/>
also: Wenn man dem Bucklichten seinen Buckel<lb/>
nimmt, so nimmt man ihm seinen Geist &#x2014; also lehrt<lb/>
das Volk. Und wenn man dem Blinden seine Augen<lb/>
giebt, so sieht er zuviel schlimme Dinge auf Erden:<lb/>
also dass er Den verflucht, der ihn heilte. Der aber,<lb/>
welcher den Lahmen laufen macht, der thut ihm den<lb/>
grössten Schaden an: denn kaum kann er laufen, so<lb/>
gehn seine Laster mit ihm durch &#x2014; also lehrt das<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0095] Von der Erlösung. Als Zarathustra eines Tags über die grosse Brücke gieng, umringten ihn die Krüppel und Bettler, und ein Bucklichter redete also zu ihm: Siehe, Zarathustra! Auch das Volk lernt von dir und gewinnt Glauben an deine Lehre: aber dass es ganz dir glauben soll, dazu bedarf es noch Eines — du musst erst noch uns Krüppel überreden! Hier hast du nun eine schöne Auswahl und wahrlich, eine Ge¬ legenheit mit mehr als Einem Schopfe! Blinde kannst du heilen und Lahme laufen machen; und Dem, der zuviel hinter sich hat, könntest du wohl auch ein Wenig abnehmen: — das, meine ich, wäre die rechte Art, die Krüppel an Zarathustra glauben zu machen!“ Zarathustra aber erwiderte Dem, der da redete, also: Wenn man dem Bucklichten seinen Buckel nimmt, so nimmt man ihm seinen Geist — also lehrt das Volk. Und wenn man dem Blinden seine Augen giebt, so sieht er zuviel schlimme Dinge auf Erden: also dass er Den verflucht, der ihn heilte. Der aber, welcher den Lahmen laufen macht, der thut ihm den grössten Schaden an: denn kaum kann er laufen, so gehn seine Laster mit ihm durch — also lehrt das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra02_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra02_1883/95
Zitationshilfe: Nietzsche, Friedrich: Also sprach Zarathustra. Bd. 2. Chemnitz, 1883, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra02_1883/95>, abgerufen am 22.10.2018.