Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herders Conversations-Lexikon. Bd. 5. Freiburg im Breisgau, 1857.

Bild:
<< vorherige Seite

1736, Erzieher Alexanders I., wurde 1796 Feldmarschall, 1812 Präsident des Reichsraths, 1814 in den Fürstenstand erhoben, st. 1816. Sein Sohn Alexander, gest. 1837, war kurze Zeit Kriegsminister; sein Enkel Alexei wurde durch seine Reisen in Asien bekannt.


Soltyk, Roman, geb. 1791 zu Warschau, trat 1807 in die poln. Armee, zeichnete sich als Artillerieoffizier aus, gehörte 1824 als Landbote zur Opposition, nahm an dem Aufstande 1830 lebhaften Antheil, setzte am 7. Septbr. 1831 den Kampf mit der Artillerie bis zum letzten Augenblick fort, st. 1843 als Flüchtling zu St. Germain-en-Laye. Seine historischen Schriften (Abriß der poln. Geschichte, Napoleon im Jahre 1812 etc.) haben keinen besondern Werth.


Solubel, lat.-dtsch., auflöslich; Solubilität, Auflöslichkeit; Solution, Auflösung, Bezahlung, Tilgung einer Verbindlichkeit; in solutum datio, lat. = an Zahlungsstatt; solviren, auflösen, bezahlen; solv. = solve od. solvatur, auf Recepten, löse auf; solventia, auflösende Heilmittel; solvent, zahlungsfähig; Solvenz, Zahlungsfähigkeit.


Solway-Frith (Solwäh-Frish), tief einschneidender Meerbusen zwischen England und Schottland, nimmt die Flüsse Eden, Esk, Annan und Nith auf.


Soma, Somma, ital. Hohlmaß; in Ancona = 34551/2 Par. Kubikzoll; in Rom für Oel = 1641/4 frz. Litr., in Mailand für Getränke = 5041,24 Par. Kubikzoll, für Reis = 230 schwere Pfd. (deren 100-152, 5 Zollpfd.).


Somalis, Somaulis, s. Adel und Ajan.


Somatenes, die catalon. Guerillas im Unabhängigkeitskriege v. 1808-13.


Somasker, genannt nach dem Städtlein Somasco zwischen Mailand u. Bergamo, eine der Congregationen regulirter Kleriker, deren im 16. Jahrh. manche aufkam. Sie wurde gestiftet von Hieronymus Aemilian, dem 1481 gebornen Sohne eines Senators der Republik Venedig, der anfangs als Offizier gegen Frankreich diente, nach der Flucht des Kommandanten die Festung Castelnuovo wacker vertheidigte, so lange es möglich war, und dafür später mit dem Amte eines Podesta und der Einnahme aller Einkünfte von Castelnuovo für 30 Jahre belohnt wurde. Bereits als Kriegsgefangener aber hatte Aemilian gelobt, sich lediglich den Werken der Nächstenliebe zu weihen, begann damit 1528, verband sich mit Geistlichen und stiftete zu Verona, Brescia, Bergamo, Venedig u. s. f. Häuser für Pflege und Unterricht weiblicher Waisen sowie für die Bekehrung verkommener Weibspersonen. In Somasco entstand das Haupthaus, die Pflanzschule der neuen Genossenschaft; hier schrieb Aemilian die strengen Ordensregeln, welche zum Unterrichte des Landvolkes selbst während der Nacht verpflichteten und st. 1537. Paul III. bestätigte 1540 den Orden, nachfolgende Päpste zeichneten ihn aus; der selbe wurde mit den Theatinern und 1614 mit den Vätern der christlichen Lehre vereint, jedesmal aber nur vorübergehend u. theilte sich später in eine lombard., venetian., röm. und französ. Provinz. Groß ist die Zahl der von den S.n gegründeten Collegien, das berühmteste derselben wurde das Clementinum zu Rom, mit manchem Collegium wurde ein treffliches Spital verbunden. Gegenwärtig haben die S. ihr Haupthaus zu Rom, Häuser zu Venedig, Neapel und in andern Orten Italiens.


Somatisch, griech.-deutsch, körperlich; Somatologie, der Theil der Anthropologie, der nur von dem menschlichen Leibe handelt.


Somersett, Grafschaft im südwestl. England, 771/2 #M. groß, mit 456000 E., die von Ackerbau, Obstbau, Viehzucht, Bergbau auf Kohlen u. Blei sowie von Industrie leben. Hauptort: Taunton, mit 14000 E.; bedeutender sind Bath u. Bristol. - Von S. führt das Geschlecht der Beaufort den Pairstitel; s. Beaufort, Raglan, Seymour.


Somersinseln, soviel wie Bermudas.


Somerville (Sömmerwill), William, engl. Dichter, geb. 1692 zu Edstone in der Grafschaft Warwick, der Sohn eines reichen Mannes, gest. 1742 durch Selbstmord, nachdem ihn seine Verschwendung in Schulden gestürzt hatte. Die in reimlosen Versen abgefaßte "Jagd" wird zu den gelungenen beschreibenden und didactischen

1736, Erzieher Alexanders I., wurde 1796 Feldmarschall, 1812 Präsident des Reichsraths, 1814 in den Fürstenstand erhoben, st. 1816. Sein Sohn Alexander, gest. 1837, war kurze Zeit Kriegsminister; sein Enkel Alexei wurde durch seine Reisen in Asien bekannt.


Soltyk, Roman, geb. 1791 zu Warschau, trat 1807 in die poln. Armee, zeichnete sich als Artillerieoffizier aus, gehörte 1824 als Landbote zur Opposition, nahm an dem Aufstande 1830 lebhaften Antheil, setzte am 7. Septbr. 1831 den Kampf mit der Artillerie bis zum letzten Augenblick fort, st. 1843 als Flüchtling zu St. Germain-en-Laye. Seine historischen Schriften (Abriß der poln. Geschichte, Napoleon im Jahre 1812 etc.) haben keinen besondern Werth.


Solubel, lat.-dtsch., auflöslich; Solubilität, Auflöslichkeit; Solution, Auflösung, Bezahlung, Tilgung einer Verbindlichkeit; in solutum datio, lat. = an Zahlungsstatt; solviren, auflösen, bezahlen; solv. = solve od. solvatur, auf Recepten, löse auf; solventia, auflösende Heilmittel; solvent, zahlungsfähig; Solvenz, Zahlungsfähigkeit.


Solway-Frith (Solwäh-Frish), tief einschneidender Meerbusen zwischen England und Schottland, nimmt die Flüsse Eden, Esk, Annan und Nith auf.


Soma, Somma, ital. Hohlmaß; in Ancona = 34551/2 Par. Kubikzoll; in Rom für Oel = 1641/4 frz. Litr., in Mailand für Getränke = 5041,24 Par. Kubikzoll, für Reis = 230 schwere Pfd. (deren 100–152, 5 Zollpfd.).


Somalis, Somaulis, s. Adel und Ajan.


Somatenes, die catalon. Guerillas im Unabhängigkeitskriege v. 1808–13.


Somasker, genannt nach dem Städtlein Somasco zwischen Mailand u. Bergamo, eine der Congregationen regulirter Kleriker, deren im 16. Jahrh. manche aufkam. Sie wurde gestiftet von Hieronymus Aemilian, dem 1481 gebornen Sohne eines Senators der Republik Venedig, der anfangs als Offizier gegen Frankreich diente, nach der Flucht des Kommandanten die Festung Castelnuovo wacker vertheidigte, so lange es möglich war, und dafür später mit dem Amte eines Podesta und der Einnahme aller Einkünfte von Castelnuovo für 30 Jahre belohnt wurde. Bereits als Kriegsgefangener aber hatte Aemilian gelobt, sich lediglich den Werken der Nächstenliebe zu weihen, begann damit 1528, verband sich mit Geistlichen und stiftete zu Verona, Brescia, Bergamo, Venedig u. s. f. Häuser für Pflege und Unterricht weiblicher Waisen sowie für die Bekehrung verkommener Weibspersonen. In Somasco entstand das Haupthaus, die Pflanzschule der neuen Genossenschaft; hier schrieb Aemilian die strengen Ordensregeln, welche zum Unterrichte des Landvolkes selbst während der Nacht verpflichteten und st. 1537. Paul III. bestätigte 1540 den Orden, nachfolgende Päpste zeichneten ihn aus; der selbe wurde mit den Theatinern und 1614 mit den Vätern der christlichen Lehre vereint, jedesmal aber nur vorübergehend u. theilte sich später in eine lombard., venetian., röm. und französ. Provinz. Groß ist die Zahl der von den S.n gegründeten Collegien, das berühmteste derselben wurde das Clementinum zu Rom, mit manchem Collegium wurde ein treffliches Spital verbunden. Gegenwärtig haben die S. ihr Haupthaus zu Rom, Häuser zu Venedig, Neapel und in andern Orten Italiens.


Somatisch, griech.-deutsch, körperlich; Somatologie, der Theil der Anthropologie, der nur von dem menschlichen Leibe handelt.


Somersett, Grafschaft im südwestl. England, 771/2 □M. groß, mit 456000 E., die von Ackerbau, Obstbau, Viehzucht, Bergbau auf Kohlen u. Blei sowie von Industrie leben. Hauptort: Taunton, mit 14000 E.; bedeutender sind Bath u. Bristol. – Von S. führt das Geschlecht der Beaufort den Pairstitel; s. Beaufort, Raglan, Seymour.


Somersinseln, soviel wie Bermudas.


Somerville (Sömmerwill), William, engl. Dichter, geb. 1692 zu Edstone in der Grafschaft Warwick, der Sohn eines reichen Mannes, gest. 1742 durch Selbstmord, nachdem ihn seine Verschwendung in Schulden gestürzt hatte. Die in reimlosen Versen abgefaßte „Jagd“ wird zu den gelungenen beschreibenden und didactischen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><pb facs="#f0248" n="247"/>
1736, Erzieher Alexanders I., wurde 1796 Feldmarschall, 1812 Präsident des Reichsraths, 1814 in den Fürstenstand erhoben, st. 1816. Sein Sohn <hi rendition="#g">Alexander</hi>, gest. 1837, war kurze Zeit Kriegsminister; sein Enkel <hi rendition="#g">Alexei</hi> wurde durch seine Reisen in Asien bekannt.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Soltyk</hi>, Roman, geb. 1791 zu Warschau, trat 1807 in die poln. Armee, zeichnete sich als Artillerieoffizier aus, gehörte 1824 als Landbote zur Opposition, nahm an dem Aufstande 1830 lebhaften Antheil, setzte am 7. Septbr. 1831 den Kampf mit der Artillerie bis zum letzten Augenblick fort, st. 1843 als Flüchtling zu St. Germain-en-Laye. Seine historischen Schriften (Abriß der poln. Geschichte, Napoleon im Jahre 1812 etc.) haben keinen besondern Werth.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Solubel</hi>, lat.-dtsch., auflöslich; <hi rendition="#g">Solubilität</hi>, Auflöslichkeit; <hi rendition="#g">Solution</hi>, Auflösung, Bezahlung, Tilgung einer Verbindlichkeit; <hi rendition="#i">in solutum datio</hi>, lat. = an Zahlungsstatt; <hi rendition="#g">solviren</hi>, auflösen, bezahlen; <hi rendition="#i">solv. = solve</hi> od. <hi rendition="#i">solvatur</hi>, auf Recepten, löse auf; <hi rendition="#i">solventia</hi>, auflösende Heilmittel; <hi rendition="#g">solvent</hi>, zahlungsfähig; <hi rendition="#g">Solvenz</hi>, Zahlungsfähigkeit.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Solway-Frith</hi> (Solwäh-Frish), tief einschneidender Meerbusen zwischen England und Schottland, nimmt die Flüsse Eden, Esk, Annan und Nith auf.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Soma</hi>, <hi rendition="#g">Somma</hi>, ital. Hohlmaß; in Ancona = 3455<hi rendition="#sup">1</hi>/<hi rendition="#sub">2</hi> Par. Kubikzoll; in Rom für Oel = 164<hi rendition="#sup">1</hi>/<hi rendition="#sub">4</hi> frz. Litr., in Mailand für Getränke = 5041,24 Par. Kubikzoll, für Reis = 230 schwere Pfd. (deren 100&#x2013;152, 5 Zollpfd.).</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somalis</hi>, <hi rendition="#g">Somaulis</hi>, s. Adel und Ajan.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somatenes</hi>, die catalon. Guerillas im Unabhängigkeitskriege v. 1808&#x2013;13.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somasker</hi>, genannt nach dem Städtlein Somasco zwischen Mailand u. Bergamo, eine der Congregationen regulirter Kleriker, deren im 16. Jahrh. manche aufkam. Sie wurde gestiftet von <hi rendition="#g">Hieronymus Aemilian</hi>, dem 1481 gebornen Sohne eines Senators der Republik Venedig, der anfangs als Offizier gegen Frankreich diente, nach der Flucht des Kommandanten die Festung Castelnuovo wacker vertheidigte, so lange es möglich war, und dafür später mit dem Amte eines Podesta und der Einnahme aller Einkünfte von Castelnuovo für 30 Jahre belohnt wurde. Bereits als Kriegsgefangener aber hatte Aemilian gelobt, sich lediglich den Werken der Nächstenliebe zu weihen, begann damit 1528, verband sich mit Geistlichen und stiftete zu Verona, Brescia, Bergamo, Venedig u. s. f. Häuser für Pflege und Unterricht weiblicher Waisen sowie für die Bekehrung verkommener Weibspersonen. In Somasco entstand das Haupthaus, die Pflanzschule der neuen Genossenschaft; hier schrieb Aemilian die strengen Ordensregeln, welche zum Unterrichte des Landvolkes selbst während der Nacht verpflichteten und st. 1537. Paul III. bestätigte 1540 den Orden, nachfolgende Päpste zeichneten ihn aus; der selbe wurde mit den Theatinern und 1614 mit den Vätern der christlichen Lehre vereint, jedesmal aber nur vorübergehend u. theilte sich später in eine lombard., venetian., röm. und französ. Provinz. Groß ist die Zahl der von den S.n gegründeten Collegien, das berühmteste derselben wurde das <hi rendition="#i">Clementinum</hi> zu Rom, mit manchem Collegium wurde ein treffliches Spital verbunden. Gegenwärtig haben die S. ihr Haupthaus zu Rom, Häuser zu Venedig, Neapel und in andern Orten Italiens.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somatisch</hi>, griech.-deutsch, körperlich; <hi rendition="#g">Somatologie</hi>, der Theil der Anthropologie, der nur von dem menschlichen Leibe handelt.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somersett</hi>, Grafschaft im südwestl. England, 77<hi rendition="#sup">1</hi>/<hi rendition="#sub">2</hi> &#x25A1;M. groß, mit 456000 E., die von Ackerbau, Obstbau, Viehzucht, Bergbau auf Kohlen u. Blei sowie von Industrie leben. Hauptort: <hi rendition="#g">Taunton</hi>, mit 14000 E.; bedeutender sind Bath u. Bristol. &#x2013; Von S. führt das Geschlecht der Beaufort den Pairstitel; s. Beaufort, Raglan, Seymour.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somersinseln</hi>, soviel wie Bermudas.</p><lb/>
        </div>
        <div type="lexiconEntry" n="2">
          <p><hi rendition="#b">Somerville</hi> (Sömmerwill), William, engl. Dichter, geb. 1692 zu Edstone in der Grafschaft Warwick, der Sohn eines reichen Mannes, gest. 1742 durch Selbstmord, nachdem ihn seine Verschwendung in Schulden gestürzt hatte. Die in reimlosen Versen abgefaßte &#x201E;Jagd&#x201C; wird zu den gelungenen beschreibenden und didactischen
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[247/0248] 1736, Erzieher Alexanders I., wurde 1796 Feldmarschall, 1812 Präsident des Reichsraths, 1814 in den Fürstenstand erhoben, st. 1816. Sein Sohn Alexander, gest. 1837, war kurze Zeit Kriegsminister; sein Enkel Alexei wurde durch seine Reisen in Asien bekannt. Soltyk, Roman, geb. 1791 zu Warschau, trat 1807 in die poln. Armee, zeichnete sich als Artillerieoffizier aus, gehörte 1824 als Landbote zur Opposition, nahm an dem Aufstande 1830 lebhaften Antheil, setzte am 7. Septbr. 1831 den Kampf mit der Artillerie bis zum letzten Augenblick fort, st. 1843 als Flüchtling zu St. Germain-en-Laye. Seine historischen Schriften (Abriß der poln. Geschichte, Napoleon im Jahre 1812 etc.) haben keinen besondern Werth. Solubel, lat.-dtsch., auflöslich; Solubilität, Auflöslichkeit; Solution, Auflösung, Bezahlung, Tilgung einer Verbindlichkeit; in solutum datio, lat. = an Zahlungsstatt; solviren, auflösen, bezahlen; solv. = solve od. solvatur, auf Recepten, löse auf; solventia, auflösende Heilmittel; solvent, zahlungsfähig; Solvenz, Zahlungsfähigkeit. Solway-Frith (Solwäh-Frish), tief einschneidender Meerbusen zwischen England und Schottland, nimmt die Flüsse Eden, Esk, Annan und Nith auf. Soma, Somma, ital. Hohlmaß; in Ancona = 34551/2 Par. Kubikzoll; in Rom für Oel = 1641/4 frz. Litr., in Mailand für Getränke = 5041,24 Par. Kubikzoll, für Reis = 230 schwere Pfd. (deren 100–152, 5 Zollpfd.). Somalis, Somaulis, s. Adel und Ajan. Somatenes, die catalon. Guerillas im Unabhängigkeitskriege v. 1808–13. Somasker, genannt nach dem Städtlein Somasco zwischen Mailand u. Bergamo, eine der Congregationen regulirter Kleriker, deren im 16. Jahrh. manche aufkam. Sie wurde gestiftet von Hieronymus Aemilian, dem 1481 gebornen Sohne eines Senators der Republik Venedig, der anfangs als Offizier gegen Frankreich diente, nach der Flucht des Kommandanten die Festung Castelnuovo wacker vertheidigte, so lange es möglich war, und dafür später mit dem Amte eines Podesta und der Einnahme aller Einkünfte von Castelnuovo für 30 Jahre belohnt wurde. Bereits als Kriegsgefangener aber hatte Aemilian gelobt, sich lediglich den Werken der Nächstenliebe zu weihen, begann damit 1528, verband sich mit Geistlichen und stiftete zu Verona, Brescia, Bergamo, Venedig u. s. f. Häuser für Pflege und Unterricht weiblicher Waisen sowie für die Bekehrung verkommener Weibspersonen. In Somasco entstand das Haupthaus, die Pflanzschule der neuen Genossenschaft; hier schrieb Aemilian die strengen Ordensregeln, welche zum Unterrichte des Landvolkes selbst während der Nacht verpflichteten und st. 1537. Paul III. bestätigte 1540 den Orden, nachfolgende Päpste zeichneten ihn aus; der selbe wurde mit den Theatinern und 1614 mit den Vätern der christlichen Lehre vereint, jedesmal aber nur vorübergehend u. theilte sich später in eine lombard., venetian., röm. und französ. Provinz. Groß ist die Zahl der von den S.n gegründeten Collegien, das berühmteste derselben wurde das Clementinum zu Rom, mit manchem Collegium wurde ein treffliches Spital verbunden. Gegenwärtig haben die S. ihr Haupthaus zu Rom, Häuser zu Venedig, Neapel und in andern Orten Italiens. Somatisch, griech.-deutsch, körperlich; Somatologie, der Theil der Anthropologie, der nur von dem menschlichen Leibe handelt. Somersett, Grafschaft im südwestl. England, 771/2 □M. groß, mit 456000 E., die von Ackerbau, Obstbau, Viehzucht, Bergbau auf Kohlen u. Blei sowie von Industrie leben. Hauptort: Taunton, mit 14000 E.; bedeutender sind Bath u. Bristol. – Von S. führt das Geschlecht der Beaufort den Pairstitel; s. Beaufort, Raglan, Seymour. Somersinseln, soviel wie Bermudas. Somerville (Sömmerwill), William, engl. Dichter, geb. 1692 zu Edstone in der Grafschaft Warwick, der Sohn eines reichen Mannes, gest. 1742 durch Selbstmord, nachdem ihn seine Verschwendung in Schulden gestürzt hatte. Die in reimlosen Versen abgefaßte „Jagd“ wird zu den gelungenen beschreibenden und didactischen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org – Contumax GmbH & Co. KG: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-08-19T11:47:14Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Andreas Nolda: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-08-19T11:47:14Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): gekennzeichnet; Hervorhebungen I/J in Fraktur: keine Angabe; i/j in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: keine Angabe; Zeichensetzung: keine Angabe; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_conversationslexikon05_1857
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_conversationslexikon05_1857/248
Zitationshilfe: Herders Conversations-Lexikon. Bd. 5. Freiburg im Breisgau, 1857, S. 247. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_conversationslexikon05_1857/248>, abgerufen am 25.10.2020.