Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

hat nie isolirt gefunden, wohl aber rothe.

Die Bewegung der Doppelsterne ist zwiefach:
entweder bewegen sich einer um den andern
oder beide um einen gemeinschaftlichen Schwerpunkt
der außerhalb der Sterne selbst liegt. Von der
ersten Art sind die meisten.

Die Veränderungen ihrer Lage wie wir sie von
hier aussehen können sind zwiefach entweder in
den Entfernung der Sterne von einander oder
auch daß sie in Opposition treten, so daß einer
hinter den andern zu stehen kommt. z des Her-
kules war noch 1795 sichtbar und wurde von Her-
schel
beobachtet; nach und nach schmolz er zusammen
und jetzt ist der eine gar nicht mehr zu sehen
vielleicht tritt er später wieder hervor. Die
Schnelligkeit der Bewegung ist außerordentlich
groß Castor macht alle Jahr eine Bahn von 1°;
[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt] des großen Bären hat einige Jahre sich 6°, an-
dre 12° bewegt vermuthlich war er einmal dem
Hauptstern näher und einmal entfernter; in 52
Jahren glaubt man daß er einen Kreislauf
macht.

In unserm System ist alle Bewegung: Rotation
und Umlauf bei den Hauptplaneten von Westen

nach
p

hat nie iſolirt gefunden, wohl aber rothe.

Die Bewegung der Doppelſterne iſt zwiefach:
entweder bewegen ſich einer um den andern
oder beide um einen gemeinſchaftlichen Schwerpunkt
der außerhalb der Sterne ſelbſt liegt. Von der
erſten Art ſind die meiſten.

Die Veränderungen ihrer Lage wie wir ſie von
hier ausſehen können ſind zwiefach entweder in
den Entfernung der Sterne von einander oder
auch daß ſie in Oppoſition treten, ſo daß einer
hinter den andern zu ſtehen kommt. ζ des Her-
kules war noch 1795 ſichtbar und wurde von Her-
ſchel
beobachtet; nach und nach ſchmolz er zuſam̃en
und jetzt iſt der eine gar nicht mehr zu ſehen
vielleicht tritt er ſpäter wieder hervor. Die
Schnelligkeit der Bewegung iſt außerordentlich
groß Castor macht alle Jahr eine Bahn von 1°;
[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt] des großen Bären hat einige Jahre ſich 6°, an-
dre 12° bewegt vermuthlich war er einmal dem
Hauptſtern näher und einmal entfernter; in 52
Jahren glaubt man daß er einen Kreislauf
macht.

In unſerm Syſtem iſt alle Bewegung: Rotation
und Umlauf bei den Hauptplaneten von Weſten

nach
p
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="15">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <div n="4">
                <div n="5">
                  <p><pb facs="#f0121" n="113"/>
hat nie i&#x017F;olirt gefunden, wohl aber rothe.</p>
                </div><lb/>
                <div n="5">
                  <p><hi rendition="#u">Die Bewegung</hi> der Doppel&#x017F;terne i&#x017F;t zwiefach:<lb/>
entweder bewegen &#x017F;ich einer um den andern<lb/>
oder beide um einen gemein&#x017F;chaftlichen Schwerpunkt<lb/>
der außerhalb der Sterne &#x017F;elb&#x017F;t liegt. Von der<lb/>
er&#x017F;ten Art &#x017F;ind die mei&#x017F;ten.</p><lb/>
                  <p>Die Veränderungen ihrer Lage wie wir &#x017F;ie von<lb/>
hier aus&#x017F;ehen können &#x017F;ind zwiefach entweder in<lb/>
den Entfernung der Sterne von einander oder<lb/>
auch daß &#x017F;ie in Oppo&#x017F;ition treten, &#x017F;o daß einer<lb/>
hinter den andern zu &#x017F;tehen kommt. <unclear reason="illegible" cert="high" resp="#BF">&#x03B6;</unclear> des Her-<lb/>
kules war noch 1795 &#x017F;ichtbar und wurde von <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118841920 http://d-nb.info/gnd/118841920">Her-<lb/>
&#x017F;chel</persName></hi> beobachtet; nach und nach &#x017F;chmolz er zu&#x017F;am&#x0303;en<lb/>
und jetzt i&#x017F;t der eine gar nicht mehr zu &#x017F;ehen<lb/>
vielleicht tritt er &#x017F;päter wieder hervor. Die<lb/>
Schnelligkeit der Bewegung i&#x017F;t außerordentlich<lb/>
groß <hi rendition="#aq">Castor</hi> macht alle Jahr eine Bahn von 1°;<lb/><gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/> des großen Bären hat einige Jahre &#x017F;ich 6°, an-<lb/>
dre 12° bewegt vermuthlich war er einmal dem<lb/>
Haupt&#x017F;tern näher und einmal entfernter; in 52<lb/>
Jahren glaubt man daß er einen Kreislauf<lb/>
macht.</p><lb/>
                  <p>In un&#x017F;erm Sy&#x017F;tem i&#x017F;t alle Bewegung: Rotation<lb/>
und Umlauf bei den Hauptplaneten von We&#x017F;ten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#u">nach</hi></fw><lb/>
<fw type="sig" place="bottom"><hi rendition="#aq">p</hi></fw><lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[113/0121] hat nie iſolirt gefunden, wohl aber rothe. Die Bewegung der Doppelſterne iſt zwiefach: entweder bewegen ſich einer um den andern oder beide um einen gemeinſchaftlichen Schwerpunkt der außerhalb der Sterne ſelbſt liegt. Von der erſten Art ſind die meiſten. Die Veränderungen ihrer Lage wie wir ſie von hier ausſehen können ſind zwiefach entweder in den Entfernung der Sterne von einander oder auch daß ſie in Oppoſition treten, ſo daß einer hinter den andern zu ſtehen kommt. ζ des Her- kules war noch 1795 ſichtbar und wurde von Her- ſchel beobachtet; nach und nach ſchmolz er zuſam̃en und jetzt iſt der eine gar nicht mehr zu ſehen vielleicht tritt er ſpäter wieder hervor. Die Schnelligkeit der Bewegung iſt außerordentlich groß Castor macht alle Jahr eine Bahn von 1°; _ des großen Bären hat einige Jahre ſich 6°, an- dre 12° bewegt vermuthlich war er einmal dem Hauptſtern näher und einmal entfernter; in 52 Jahren glaubt man daß er einen Kreislauf macht. In unſerm Syſtem iſt alle Bewegung: Rotation und Umlauf bei den Hauptplaneten von Weſten nach p

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/121
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 113. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/121>, abgerufen am 14.08.2020.