Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

Man hat aber dabei nicht beachtet daß sie auf
ganz verschiedene Orten beobachtet worden, immer
nur zwischen 45 bis 68° h. Br., wo es nah ist daß
man nur die höhern hat sehen können.

Die Monate und Jahreszeiten haben sehr vielen
Einfluß auf die Erscheinung der Nordlichter. Parry
hat 1824 in 120 Tagen 30 Nordlichter gesehen wo
von in ganzen Februar nur 5 erschienen. Im
November waren mehr als im Januar erschienen.
Das zischende Getöse das mehrere gehört haben
wollen, ist in neuern Zeiten sehr bestritten
worden. - Von Peterin und Pallas wird ein solches
Geräusch gänzlich geleugnet. Wrangel glaubt et-
was gehört zu haben. Leopold v Busch hat auf sei-
ner Reise nach Norwegen Erkundigungen da-
rüber eingezogen, und hat gehört, daß man nie
etwas vornehme. Hansteen dagegen spricht da-
von wie von einer positiven Sache: "man höre
die magnetische Materie heraus strömen.
Edmonstone und Harry wollen dieß Geräusch eben-
falls gehört haben.

Frank-
l 2

Man hat aber dabei nicht beachtet daß ſie auf
ganz verſchiedene Orten beobachtet worden, immer
nur zwiſchen 45 bis 68° h. Br., wo es nah iſt daß
man nur die höhern hat ſehen können.

Die Monate und Jahreszeiten haben ſehr vielen
Einfluß auf die Erſcheinung der Nordlichter. Parry
hat 1824 in 120 Tagen 30 Nordlichter geſehen wo
von in ganzen Februar nur 5 erſchienen. Im
November waren mehr als im Januar erſchienen.
Das ziſchende Getöſe das mehrere gehört haben
wollen, iſt in neuern Zeiten ſehr beſtritten
worden. – Von Peterin und Pallas wird ein ſolches
Geräuſch gänzlich geleugnet. Wrangel glaubt et-
was gehört zu haben. Leopold v Busch hat auf sei-
ner Reiſe nach Norwegen Erkundigungen da-
rüber eingezogen, und hat gehört, daß man nie
etwas vornehme. Hanſteen dagegen ſpricht da-
von wie von einer poſitiven Sache: „man höre
die magnetiſche Materie heraus ſtrömen.
Edmonstone und Harry wollen dieß Geräuſch eben-
falls gehört haben.

Frank-
l 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="31">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <div n="4">
                <pb facs="#f0289" n="[281]"/>
                <p>Man hat aber dabei nicht beachtet daß &#x017F;ie auf<lb/>
ganz ver&#x017F;chiedene Orten beobachtet worden, immer<lb/>
nur zwi&#x017F;chen 45 bis 68° h. Br., wo es <unclear reason="illegible" resp="#textloop">nah</unclear> i&#x017F;t daß<lb/>
man nur die höhern hat &#x017F;ehen können.</p><lb/>
                <p>Die Monate und Jahreszeiten haben &#x017F;ehr vielen<lb/>
Einfluß auf die Er&#x017F;cheinung der Nordlichter. <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/116048166">Parry</persName></hi><lb/>
hat 1824 in 120 Tagen 30 Nordlichter ge&#x017F;ehen wo<lb/>
von in ganzen Februar nur 5 er&#x017F;chienen. Im<lb/>
November waren mehr als im Januar er&#x017F;chienen.<lb/>
Das zi&#x017F;chende Getö&#x017F;e das mehrere gehört haben<lb/>
wollen, i&#x017F;t in neuern Zeiten &#x017F;ehr be&#x017F;tritten<lb/>
worden. &#x2013; Von <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/117690007">Peterin</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/118591371">Pallas</persName></hi> wird ein &#x017F;olches<lb/>
Geräu&#x017F;ch gänzlich geleugnet. <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/100724833">Wrangel</persName></hi> glaubt et-<lb/>
was gehört zu haben. <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/116817569">Leopold v Bu<del rendition="#s">s</del>ch</persName></hi> hat auf sei-<lb/>
ner Rei&#x017F;e nach Norwegen Erkundigungen da-<lb/>
rüber eingezogen, und hat gehört, daß man nie<lb/>
etwas vornehme. <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/116461357">Han&#x017F;teen</persName></hi> dagegen &#x017F;pricht da-<lb/>
von wie von einer po&#x017F;itiven Sache: &#x201E;man höre<lb/>
die magneti&#x017F;che Materie heraus &#x017F;trömen.<lb/><hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/1055552472">Edmonstone</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/122917898">Harry</persName></hi> wollen dieß Geräu&#x017F;ch eben-<lb/>
falls gehört haben.</p><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq #u">Frank-</hi> </fw><lb/>
                <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">l</hi> 2</fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[281]/0289] Man hat aber dabei nicht beachtet daß ſie auf ganz verſchiedene Orten beobachtet worden, immer nur zwiſchen 45 bis 68° h. Br., wo es nah iſt daß man nur die höhern hat ſehen können. Die Monate und Jahreszeiten haben ſehr vielen Einfluß auf die Erſcheinung der Nordlichter. Parry hat 1824 in 120 Tagen 30 Nordlichter geſehen wo von in ganzen Februar nur 5 erſchienen. Im November waren mehr als im Januar erſchienen. Das ziſchende Getöſe das mehrere gehört haben wollen, iſt in neuern Zeiten ſehr beſtritten worden. – Von Peterin und Pallas wird ein ſolches Geräuſch gänzlich geleugnet. Wrangel glaubt et- was gehört zu haben. Leopold v Buch hat auf sei- ner Reiſe nach Norwegen Erkundigungen da- rüber eingezogen, und hat gehört, daß man nie etwas vornehme. Hanſteen dagegen ſpricht da- von wie von einer poſitiven Sache: „man höre die magnetiſche Materie heraus ſtrömen. Edmonstone und Harry wollen dieß Geräuſch eben- falls gehört haben. Frank- l 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/289
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. [281]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/289>, abgerufen am 21.03.2019.