Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

Strömung zusammen brachte man eine Flamme
[...]hervorbringen kann die 2 bis 3' lang ist.
Arago hat vorgeschlagen zu versuchen ob man
sie mit dem Magnet anziehen könne; und man
hat auch wirklich gefunden daß die Flamme mit
dem Nordpol angezogen, und mit dem Südpol
abgestoßen wurde. Aehnlich kann auch die Wir-
kung des Erdmagnet Pols auf die Wölkchen sein



[32. Vorlesung, 23. Februar 1828]

Bevor wir weiter gehen, wollen wir noch einmal
das ganze Gebiet der Geognosie übersehen. Die
Geognosie haben wir in 5 Abschnitte zertheilt:

1, von der Form und Dichtigkeit des Erdkörpers,
2, Innere Wärme des Erdkörpers, Electromagne-
tismus, Nordlichte.
3, Veränderungen auf der Oberfläche als Co-
munikationen mit dem Innern, Erdbeben, Quel-
len, Vulkan.
4, Betrachtung der äußern Rinde, Gebirgsarten,
bestimmt wiederkehrende As[verlorenes Material - 1 Zeichen fehlt]tAssociationen der-
selben, FoFossilien, Spuren der Organisation,
Ver-

Strömung zuſammen brachte man eine Flamme
[…]hervorbringen kann die 2 bis 3′ lang iſt.
Arago hat vorgeſchlagen zu verſuchen ob man
ſie mit dem Magnet anziehen könne; und man
hat auch wirklich gefunden daß die Flamme mit
dem Nordpol angezogen, und mit dem Südpol
abgeſtoßen wurde. Aehnlich kann auch die Wir-
kung des Erdmagnet Pols auf die Wölkchen ſein



[32. Vorlesung, 23. Februar 1828]

Bevor wir weiter gehen, wollen wir noch einmal
das ganze Gebiet der Geognoſie überſehen. Die
Geognoſie haben wir in 5 Abſchnitte zertheilt:

1, von der Form und Dichtigkeit des Erdkörpers,
2, Innere Wärme des Erdkörpers, Electromagne-
tismus, Nordlichte.
3, Veränderungen auf der Oberfläche als Co-
munikationen mit dem Innern, Erdbeben, Quel-
len, Vulkan.
4, Betrachtung der äußern Rinde, Gebirgsarten,
beſtimmt wiederkehrende Aſ[verlorenes Material – 1 Zeichen fehlt]tAſsociationen der-
ſelben, FoFoſsilien, Spuren der Organiſation,
Ver-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="31">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <div n="4">
                <div n="5">
                  <p><pb facs="#f0293" n="[285]"/>
Strömung zu&#x017F;ammen brachte man eine Flamme<lb/><choice><sic>me </sic><corr resp="#BF"/></choice>hervorbringen kann die 2 bis 3&#x2032; lang i&#x017F;t.<lb/><hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118847767 http://d-nb.info/gnd/118847767">Arago</persName></hi> hat vorge&#x017F;chlagen zu ver&#x017F;uchen ob man<lb/>
&#x017F;ie mit dem Magnet anziehen könne; und man<lb/>
hat auch wirklich gefunden daß die Flamme mit<lb/>
dem Nordpol angezogen, und mit dem Südpol<lb/>
abge&#x017F;toßen wurde. Aehnlich kann auch die Wir-<lb/>
kung des Erdmagnet Pols auf die Wölkchen &#x017F;ein</p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="session" n="32">
        <head>
          <supplied resp="#BF">32. Vorlesung, <ref target="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/gliederung"><date when="1828-02-23">23. Februar 1828</date></ref></supplied>
        </head><lb/>
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p>Bevor wir weiter gehen, wollen wir noch einmal<lb/>
das ganze Gebiet der Geogno&#x017F;ie über&#x017F;ehen. Die<lb/>
Geogno&#x017F;ie haben wir in 5 Ab&#x017F;chnitte zertheilt:</p><lb/>
              <list>
                <item>1, von der Form und Dichtigkeit des Erdkörpers,</item><lb/>
                <item>2, Innere Wärme des Erdkörpers, Electromagne-<lb/>
tismus, Nordlichte.</item><lb/>
                <item>3, Veränderungen auf der Oberfläche als Co-<lb/>
munikationen mit dem Innern, Erdbeben, Quel-<lb/>
len, Vulkan.</item><lb/>
                <item>4, Betrachtung der äußern Rinde, Gebirgsarten,<lb/>
be&#x017F;timmt wiederkehrende A<hi rendition="#u" hand="#pencil">&#x017F;<subst><del rendition="#erased"><gap reason="lost" unit="chars" quantity="1"/></del><add place="across">t</add></subst><add place="superlinear" hand="#pencil">A&#x017F;s</add>o</hi>ciationen der-<lb/>
&#x017F;elben, <unclear reason="illegible" resp="#textloop"><hi rendition="#u" hand="#pencil">Fo</hi></unclear><add place="superlinear" hand="#pencil">Fo</add>&#x017F;silien, Spuren der Organi&#x017F;ation,<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#u">Ver-</hi></fw><lb/></item>
              </list>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[285]/0293] Strömung zuſammen brachte man eine Flamme hervorbringen kann die 2 bis 3′ lang iſt. Arago hat vorgeſchlagen zu verſuchen ob man ſie mit dem Magnet anziehen könne; und man hat auch wirklich gefunden daß die Flamme mit dem Nordpol angezogen, und mit dem Südpol abgeſtoßen wurde. Aehnlich kann auch die Wir- kung des Erdmagnet Pols auf die Wölkchen ſein 32. Vorlesung, 23. Februar 1828 Bevor wir weiter gehen, wollen wir noch einmal das ganze Gebiet der Geognoſie überſehen. Die Geognoſie haben wir in 5 Abſchnitte zertheilt: 1, von der Form und Dichtigkeit des Erdkörpers, 2, Innere Wärme des Erdkörpers, Electromagne- tismus, Nordlichte. 3, Veränderungen auf der Oberfläche als Co- munikationen mit dem Innern, Erdbeben, Quel- len, Vulkan. 4, Betrachtung der äußern Rinde, Gebirgsarten, beſtimmt wiederkehrende Aſ_tAſsociationen der- ſelben, FoFoſsilien, Spuren der Organiſation, Ver-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/293
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. [285]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/293>, abgerufen am 03.08.2020.