Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite
1.
[53. Vorlesung, 15. April 1828]
Electrizität der Luft

Wie bei der Wärme und dem Magnetismus
sprechen wir hier weniger von den Erscheinungen
der Electrizität, sondern vielmehr von der Ver-
theilung derselben auf dem Erdkörper, von der
Geographie der Electrizität. Es schließt sich dieser
Theil sehr gut an die Temperatur Verhältnisse
und Hygrometrie an, mit denen die electrische
Spannung in engem Verbande steht.

Der electrische und magnetische Zustand des
Luftkreises steht in Verbindung mit dem Electro-
magnetismus im starren Erdkörper, mehr
als Magnetismus sich im Starren zeigend, und
mehr als Electrizität im Luftkreise. So wie die
Electrizität in der Luft Licht hervorbringt, scheint
der Magnetismus das Polarlicht im Starren her-
vor zu bringen.

Von diesen Verbrennungsprozessen werden
wir zu andern übergehen zu den Meteorsteinen -
Die Electrizität kann erregt werden durch 4 oder

5
1.
[53. Vorlesung, 15. April 1828]
Electrizität der Luft

Wie bei der Wärme und dem Magnetismus
ſprechen wir hier weniger von den Erſcheinungen
der Electrizität, ſondern vielmehr von der Ver-
theilung derſelben auf dem Erdkörper, von der
Geographie der Electrizität. Es ſchließt ſich dieſer
Theil ſehr gut an die Temperatur Verhältniſse
und Hygrometrie an, mit denen die electriſche
Spannung in engem Verbande ſteht.

Der electriſche und magnetiſche Zuſtand des
Luftkreiſes ſteht in Verbindung mit dem Electro-
magnetismus im ſtarren Erdkörper, mehr
als Magnetismus ſich im Starren zeigend, und
mehr als Electrizität im Luftkreiſe. So wie die
Electrizität in der Luft Licht hervorbringt, ſcheint
der Magnetismus das Polarlicht im Starren her-
vor zu bringen.

Von dieſen Verbrennungsprozeſsen werden
wir zu andern übergehen zu den Meteorſteinen –
Die Electrizität kann erregt werden durch 4 oder

5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0517" n="511"/>
      <fw type="sig" place="top" hand="#pencil"><unclear reason="illegible" cert="high" resp="#BF">1</unclear>.<lb/></fw><lb/>
      <div type="session" n="53">
        <head>
          <supplied resp="#BF">53. Vorlesung, <ref target="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/gliederung"><date when="1828-04-15">15. April 1828</date></ref></supplied>
        </head><lb/>
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <div n="4">
                <head rendition="#u">Electrizität der Luft</head><lb/>
                <p>Wie bei der Wärme und dem Magnetismus<lb/>
&#x017F;prechen wir hier weniger von den Er&#x017F;cheinungen<lb/>
der Electrizität, &#x017F;ondern vielmehr von der Ver-<lb/>
theilung der&#x017F;elben auf dem Erdkörper, von der<lb/>
Geographie der Electrizität. Es &#x017F;chließt &#x017F;ich die&#x017F;er<lb/>
Theil &#x017F;ehr gut an die Temperatur Verhältni&#x017F;se<lb/>
und Hygrometrie an, mit denen die electri&#x017F;che<lb/>
Spannung in engem Verbande &#x017F;teht.</p><lb/>
                <p>Der electri&#x017F;che und magneti&#x017F;che Zu&#x017F;tand des<lb/>
Luftkrei&#x017F;es &#x017F;teht in Verbindung mit dem Electro-<lb/>
magnetismus im &#x017F;tarren Erdkörper, mehr<lb/>
als Magnetismus &#x017F;ich im Starren zeigend, und<lb/>
mehr als Electrizität im Luftkrei&#x017F;e. So wie die<lb/>
Electrizität <choice><sic>Licht<add place="superlinear" hand="#pencil">2</add><add place="intralinear" hand="#pencil">(</add>in der Luft<add place="intralinear" hand="#pencil">)</add><add place="superlinear" hand="#pencil">1</add></sic><corr resp="#BF">in der Luft Licht</corr></choice> hervorbringt, &#x017F;cheint<lb/>
der Magnetismus das Polarlicht im Starren her-<lb/>
vor zu bringen.</p><lb/>
                <p>Von die&#x017F;en Verbrennungsproze&#x017F;sen werden<lb/>
wir zu andern übergehen zu den Meteor&#x017F;teinen &#x2013;<lb/>
Die Electrizität kann erregt werden durch 4 oder<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#u">5</hi></fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[511/0517] 1. 53. Vorlesung, 15. April 1828 Electrizität der Luft Wie bei der Wärme und dem Magnetismus ſprechen wir hier weniger von den Erſcheinungen der Electrizität, ſondern vielmehr von der Ver- theilung derſelben auf dem Erdkörper, von der Geographie der Electrizität. Es ſchließt ſich dieſer Theil ſehr gut an die Temperatur Verhältniſse und Hygrometrie an, mit denen die electriſche Spannung in engem Verbande ſteht. Der electriſche und magnetiſche Zuſtand des Luftkreiſes ſteht in Verbindung mit dem Electro- magnetismus im ſtarren Erdkörper, mehr als Magnetismus ſich im Starren zeigend, und mehr als Electrizität im Luftkreiſe. So wie die Electrizität in der Luft Licht hervorbringt, ſcheint der Magnetismus das Polarlicht im Starren her- vor zu bringen. Von dieſen Verbrennungsprozeſsen werden wir zu andern übergehen zu den Meteorſteinen – Die Electrizität kann erregt werden durch 4 oder 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/517
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 511. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/517>, abgerufen am 21.09.2020.