Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite
5, Arragos Entdeckung der Erregung der Elec-
trizität und des Magnetismus bei allen Kör-
pern vermöge der Rotation. - Dieß zeigt
uns den Weg zur Erklärung des Nordlichts,
der Gewitter und anderer hygrometrischen
Zustände der Luft. Lavoissier, Montigny,
Ermann, Dalten, Wels, Guelisar; haben beson-
ders viel für die Electrizität und die Hy-
grometrie gethan.

Zu Ende des 18ten Jahrhunderts wurden die
großen Fernröhre von Donner, Herschel und
Frauenhofer angefertigt. Durch sie bekamen
wir eine Kenntniß dervon neuen Weltkörpern,
neue Planeten wurden entdeckt, so wie 2
kometartige Körper, die sich nicht von unserm
Planetensystem entfernen, der Enksche und Bie-
na
sche Comet. Wir erhielten eine Kenntniß
der Doppelsterne, Sonnen, von denen sich ent-
weder die eine um die andere, oder beide um
einen gemeinschaftlichen Schwerpunkt bewegen, der
Nebelflecke usw.

Hinsichts der optischen Entdeckungen fand man die
farbige oder nicht farbige Polarisation des Lichts,
wodurch wir unterscheiden können ob das
Licht von selbstleuchtenden Körpern herrührt, oder
ob es reflectirtes Licht ist, ob die leuchtenden

Kör-
5, Arragos Entdeckung der Erregung der Elec-
trizität und des Magnetismus bei allen Kör-
pern vermöge der Rotation. – Dieß zeigt
uns den Weg zur Erklärung des Nordlichts,
der Gewitter und anderer hygrometriſchen
Zuſtände der Luft. Lavoiſsier, Montigny,
Ermañ, Dalten, Wels, Gueliſar; haben beſon-
ders viel für die Electrizität und die Hy-
grometrie gethan.

Zu Ende des 18ten Jahrhunderts wurden die
großen Fernröhre von Donner, Herſchel und
Frauenhofer angefertigt. Durch ſie bekamen
wir eine Kenntniß dervon neuen Weltkörpern,
neue Planeten wurden entdeckt, ſo wie 2
kometartige Körper, die ſich nicht von unſerm
Planetenſyſtem entfernen, der Enkſche und Bie-
na
ſche Comet. Wir erhielten eine Kenntniß
der Doppelſterne, Sonnen, von denen ſich ent-
weder die eine um die andere, oder beide um
einen gemeinſchaftlichen Schwerpunkt bewegen, der
Nebelflecke uſw.

Hinſichts der optiſchen Entdeckungen fand man die
farbige oder nicht farbige Polariſation des Lichts,
wodurch wir unterſcheiden können ob das
Licht von ſelbſtleuchtenden Körpern herrührt, oder
ob es reflectirtes Licht iſt, ob die leuchtenden

Kör-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="8">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <list>
                <pb facs="#f0053" n="45"/>
                <item>5, <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/118847767">Arrago</persName>s Entdeckung der Erregung der Elec-<lb/>
trizität und des <choice><sic>Magnetimus</sic><corr resp="#textloop">Magnetismus</corr></choice> bei allen Kör-<lb/>
pern vermöge der Rotation. &#x2013; Dieß zeigt<lb/>
uns den Weg zur Erklärung des Nordlichts,<lb/>
der Gewitter und anderer hygrometri&#x017F;chen<lb/>
Zu&#x017F;tände der Luft. Lavoi&#x017F;sier, Montigny,<lb/><persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/100123848">Erman</persName>&#x0303;, <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/118678671">Dalten</persName>, <persName>Wels</persName>, <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/118716581">Gueli&#x017F;ar</persName>; haben be&#x017F;on-<lb/>
ders viel für die Electrizität und die Hy-<lb/>
grometrie gethan.</item><lb/>
              </list>
              <p>Zu Ende des 18ten Jahrhunderts wurden die<lb/>
großen Fernröhre von <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/117650390">Donner</persName>, <persName resp="#BF" ref="http://d-nb.info/gnd/118841920">Her&#x017F;chel</persName> und<lb/><persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/116746599">Frauenhofer</persName> angefertigt. Durch &#x017F;ie bekamen<lb/>
wir eine Kenntniß <subst><del rendition="#ow">de<unclear reason="covered" cert="high" resp="#BF">r</unclear></del><add place="across">von</add></subst> neuen Weltkörpern<unclear reason="illegible" cert="low" resp="#BF">,</unclear><lb/>
neue Planeten wurden entdeckt, &#x017F;o wie 2<lb/>
kometartige Körper, die &#x017F;ich nicht von un&#x017F;erm<lb/>
Planeten&#x017F;y&#x017F;tem entfernen, der <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/116471727">Enk</persName>&#x017F;che und <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/116164603">Bie-<lb/>
na</persName>&#x017F;che Comet. Wir erhielten eine Kenntniß<lb/>
der Doppel&#x017F;terne, Sonnen, von denen &#x017F;ich ent-<lb/>
weder die eine um die andere, oder beide um<lb/>
einen gemein&#x017F;chaftlichen Schwerpunkt bewegen, der<lb/>
Nebelflecke u&#x017F;w.</p><lb/>
              <p>Hin&#x017F;ichts der opti&#x017F;chen Entdeckungen fand man die<lb/>
farbige oder nicht farbige Polari&#x017F;ation des Lichts,<lb/>
wodurch wir unter&#x017F;cheiden können ob das<lb/>
Licht von &#x017F;elb&#x017F;tleuchtenden Körpern herrührt, oder<lb/>
ob es reflectirtes Licht i&#x017F;t, ob die leuchtenden<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#u">Kör-</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[45/0053] 5, Arragos Entdeckung der Erregung der Elec- trizität und des Magnetismus bei allen Kör- pern vermöge der Rotation. – Dieß zeigt uns den Weg zur Erklärung des Nordlichts, der Gewitter und anderer hygrometriſchen Zuſtände der Luft. Lavoiſsier, Montigny, Ermañ, Dalten, Wels, Gueliſar; haben beſon- ders viel für die Electrizität und die Hy- grometrie gethan. Zu Ende des 18ten Jahrhunderts wurden die großen Fernröhre von Donner, Herſchel und Frauenhofer angefertigt. Durch ſie bekamen wir eine Kenntniß von neuen Weltkörpern, neue Planeten wurden entdeckt, ſo wie 2 kometartige Körper, die ſich nicht von unſerm Planetenſyſtem entfernen, der Enkſche und Bie- naſche Comet. Wir erhielten eine Kenntniß der Doppelſterne, Sonnen, von denen ſich ent- weder die eine um die andere, oder beide um einen gemeinſchaftlichen Schwerpunkt bewegen, der Nebelflecke uſw. Hinſichts der optiſchen Entdeckungen fand man die farbige oder nicht farbige Polariſation des Lichts, wodurch wir unterſcheiden können ob das Licht von ſelbſtleuchtenden Körpern herrührt, oder ob es reflectirtes Licht iſt, ob die leuchtenden Kör-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/53
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 45. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/53>, abgerufen am 22.03.2019.