Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

Zugleicher Zeit bringen die Lichtstralen auch
Wärmestralen mit, und bringen auch selbst
Wärme hervor |: Sommerville's Untersuchungen :|-

2, Durch die Kraftäußerung der Massen
Attraction
.; sie ist stärker bei den dich-
tern, weniger stark bei den leckern Kör-
pern. Selbst die am weitesten entfern-
ten Körper üben gewiß noch eine Attrac-
tion aus; unsere Berechnungen gehen aber
nur bis zum Saturn.

Diese Attraction ist entweder transla-
torisch und doch ist sie uns für die Astrono-
mie bemerkbar, oder sie wirkte hinsichts
der Bewegung der Erde, der Inclination
der Axe, die den Bewohnern der Erde nicht
ganz unbemerkbar bleiben - Ebbe und
Fluth nicht nur in den Tropfbaren Ozean
sondern auch zu bestimmten Zeiten in der
Luftförmigen Hütte. - |: Während 24 Stunden
steigt das Barometer 2 mal und fällt auch
wieder. siehe oben

3 Aeroliten. Ihre Bestandtheile machen es
wahrscheinlich, daß diese nicht von so weit

ent-

Zugleicher Zeit bringen die Lichtſtralen auch
Wärmeſtralen mit, und bringen auch ſelbſt
Wärme hervor |: Sommerville's Unterſuchungen :|

2, Durch die Kraftäußerung der Maſsen
Attraction
.; ſie iſt ſtärker bei den dich-
tern, weniger ſtark bei den leckern Kör-
pern. Selbſt die am weiteſten entfern-
ten Körper üben gewiß noch eine Attrac-
tion aus; unſere Berechnungen gehen aber
nur bis zum Saturn.

Dieſe Attraction iſt entweder tranſla-
toriſch und doch iſt ſie uns für die Aſtrono-
mie bemerkbar, oder ſie wirkte hinſichts
der Bewegung der Erde, der Inclination
der Axe, die den Bewohnern der Erde nicht
ganz unbemerkbar bleiben – Ebbe und
Fluth nicht nur in den Tropfbaren Ozean
ſondern auch zu beſtimmten Zeiten in der
Luftförmigen Hütte. – |: Während 24 Stunden
ſteigt das Barometer 2 mal und fällt auch
wieder. ſiehe oben

3 Aeroliten. Ihre Beſtandtheile machen es
wahrſcheinlich, daß dieſe nicht von ſo weit

ent-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="10">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <pb facs="#f0075" n="67"/>
            <p>Zugleicher Zeit bringen die Licht&#x017F;tralen auch<lb/>
Wärme&#x017F;tralen mit, und bringen auch &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
Wärme hervor <metamark>|:</metamark> <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/117476560">Sommerville</persName>'s</hi> Unter&#x017F;uchungen <metamark>:|</metamark><note place="right" hand="#pencil">&#x2013;<lb/></note><lb/></p><lb/>
            <p>2, <hi rendition="#u">Durch die Kraftäußerung der Ma&#x017F;sen<lb/>
Attraction</hi>.; &#x017F;ie i&#x017F;t &#x017F;tärker bei den dich-<lb/>
tern, weniger &#x017F;tark bei den leckern Kör-<lb/>
pern. Selb&#x017F;t die am weite&#x017F;ten entfern-<lb/>
ten Körper üben gewiß noch eine Attrac-<lb/>
tion aus; un&#x017F;ere Berechnungen gehen aber<lb/>
nur bis zum Saturn.</p><lb/>
            <p>Die&#x017F;e Attraction i&#x017F;t entweder tran&#x017F;la-<lb/>
tori&#x017F;ch und doch i&#x017F;t &#x017F;ie uns für die A&#x017F;trono-<lb/>
mie bemerkbar, oder &#x017F;ie wirkte hin&#x017F;ichts<lb/>
der Bewegung der Erde, der Inclination<lb/>
der Axe, die den Bewohnern der Erde nicht<lb/>
ganz unbemerkbar bleiben &#x2013; Ebbe und<lb/>
Fluth nicht nur in den Tropfbaren Ozean<lb/>
&#x017F;ondern auch zu be&#x017F;timmten Zeiten in der<lb/>
Luftförmigen Hütte. &#x2013; <metamark>|:</metamark> Während 24 Stunden<lb/>
&#x017F;teigt das Barometer 2 mal und fällt auch<lb/>
wieder. &#x017F;iehe oben<metamark><choice><sic/><corr resp="#BF"> :|</corr></choice></metamark></p><lb/>
            <p>3 <hi rendition="#u">Aeroliten</hi>. Ihre Be&#x017F;tandtheile machen es<lb/>
wahr&#x017F;cheinlich, daß die&#x017F;e nicht von &#x017F;o weit<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#u">ent-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[67/0075] Zugleicher Zeit bringen die Lichtſtralen auch Wärmeſtralen mit, und bringen auch ſelbſt Wärme hervor |: Sommerville's Unterſuchungen :| – 2, Durch die Kraftäußerung der Maſsen Attraction.; ſie iſt ſtärker bei den dich- tern, weniger ſtark bei den leckern Kör- pern. Selbſt die am weiteſten entfern- ten Körper üben gewiß noch eine Attrac- tion aus; unſere Berechnungen gehen aber nur bis zum Saturn. Dieſe Attraction iſt entweder tranſla- toriſch und doch iſt ſie uns für die Aſtrono- mie bemerkbar, oder ſie wirkte hinſichts der Bewegung der Erde, der Inclination der Axe, die den Bewohnern der Erde nicht ganz unbemerkbar bleiben – Ebbe und Fluth nicht nur in den Tropfbaren Ozean ſondern auch zu beſtimmten Zeiten in der Luftförmigen Hütte. – |: Während 24 Stunden ſteigt das Barometer 2 mal und fällt auch wieder. ſiehe oben :| 3 Aeroliten. Ihre Beſtandtheile machen es wahrſcheinlich, daß dieſe nicht von ſo weit ent-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/75
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 67. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/75>, abgerufen am 19.03.2019.