Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

Schachten der Fall. Doc hat selbst einen
großen Theil seines Lebens in Gruben zuge-
bracht, und doch niemand finden können, der
wirkliche Sterne bei Tage gesehen hätte.

Auch von der Pariser Sternwarte will man
bei Tage Sterne gesehen haben. - Die Füh-
rer im Chamouny Thal behaupten, daß man
von der Höhe des Montblanc bei hellem
Tage Sterne sehen Rönne; doch scheint dieß
sehr zweifelhaft zu sein. - Auch glaubte
man daß man unter den Tropen den
Stern Canopus bei Tage sehen könne; einige
Leute können wirklich die die 30" Durch-
messer hat, bei Tage sehen; wiewohl den
den Syrius nicht, der ein helleres Licht hat
als Canopus. - Doc hat 18 Minuten nach
Sonnenaufgang |: in Südamerika :| einmal
wirklich noch den Jupiter sehen können.

Leute die eine besondere Schärfe des Ge-
sichts haben, können selbst Sterne 8ter Größe
mit bloßen Augen sehen. Nach J.F. Benzenberg
hat es Personen gegeben die die Traban-
ten des Jupiter mit bloßen Augen sehen kannten. -

Das

Schachten der Fall. Doc hat ſelbſt einen
großen Theil ſeines Lebens in Gruben zuge-
bracht, und doch niemand finden können, der
wirkliche Sterne bei Tage geſehen hätte.

Auch von der Pariſer Sternwarte will man
bei Tage Sterne geſehen haben. – Die Füh-
rer im Chamounÿ Thal behaupten, daß man
von der Höhe des Montblanc bei hellem
Tage Sterne ſehen Rönne; doch ſcheint dieß
ſehr zweifelhaft zu ſein. – Auch glaubte
man daß man unter den Tropen den
Stern Canopus bei Tage ſehen könne; einige
Leute können wirklich die ♀ die 30″ Durch-
meſser hat, bei Tage ſehen; wiewohl den
den Syrius nicht, der ein helleres Licht hat
als Canopus. – Doc hat 18 Minuten nach
Sonnenaufgang |: in Südamerika :| einmal
wirklich noch den Jupiter ſehen können.

Leute die eine beſondere Schärfe des Ge-
ſichts haben, können ſelbſt Sterne 8ter Größe
mit bloßen Augen ſehen. Nach J.F. Benzenberg
hat es Perſonen gegeben die die Traban-
ten des ♃ mit bloßen Augen ſehen kannten. –

Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="12">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <p><pb facs="#f0090"/>
Schachten der Fall. <hi rendition="#aq">Doc</hi> hat &#x017F;elb&#x017F;t einen<lb/>
großen Theil &#x017F;eines Lebens in Gruben zuge-<lb/>
bracht, und doch niemand finden können, der<lb/>
wirkliche Sterne bei Tage ge&#x017F;ehen hätte.</p><lb/>
            <p>Auch von der Pari&#x017F;er Sternwarte will man<lb/>
bei Tage Sterne ge&#x017F;ehen haben. &#x2013; Die Füh-<lb/>
rer im Cham<unclear reason="illegible" cert="low" resp="#BF">oun</unclear>ÿ Thal behaupten, daß man<lb/>
von der Höhe des Montblanc bei hellem<lb/>
Tage Sterne &#x017F;ehen Rönne; doch &#x017F;cheint dieß<lb/>
&#x017F;ehr zweifelhaft zu &#x017F;ein. &#x2013; Auch glaubte<lb/>
man daß man unter den Tropen den<lb/>
Stern Canopus bei Tage &#x017F;ehen könne; einige<lb/>
Leute können wirklich die &#x2640; die 30&#x2033; Durch-<lb/>
me&#x017F;ser hat, bei Tage &#x017F;ehen; wiewohl den<lb/>
den Syrius nicht, der ein helleres Licht hat<lb/>
als Canopus. &#x2013; <hi rendition="#aq">Doc</hi> hat 18 Minuten nach<lb/>
Sonnenaufgang <metamark>|:</metamark> in Südamerika <metamark>:|</metamark> einmal<lb/>
wirklich noch den Jupiter &#x017F;ehen können.</p><lb/>
            <p>Leute die eine be&#x017F;ondere Schärfe des Ge-<lb/>
&#x017F;ichts haben, können &#x017F;elb&#x017F;t Sterne <choice><sic>8<hi rendition="#sup #u">tr</hi></sic><corr resp="#BF">8<hi rendition="#sup #u">ter</hi></corr></choice> Größe<lb/>
mit bloßen <choice><sic>A&#xFFFC;gen</sic><corr resp="#BF">Augen</corr></choice> &#x017F;ehen. Nach <persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-119019930 http://d-nb.info/gnd/119019930"><add place="superlinear">J.F.</add> Ben<hi rendition="#b">z</hi>enberg</persName><lb/>
hat es Per&#x017F;onen gegeben die die Traban-<lb/>
ten des &#x2643; mit bloßen Augen &#x017F;ehen kannten. &#x2013;<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#u">Das</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0090] Schachten der Fall. Doc hat ſelbſt einen großen Theil ſeines Lebens in Gruben zuge- bracht, und doch niemand finden können, der wirkliche Sterne bei Tage geſehen hätte. Auch von der Pariſer Sternwarte will man bei Tage Sterne geſehen haben. – Die Füh- rer im Chamounÿ Thal behaupten, daß man von der Höhe des Montblanc bei hellem Tage Sterne ſehen Rönne; doch ſcheint dieß ſehr zweifelhaft zu ſein. – Auch glaubte man daß man unter den Tropen den Stern Canopus bei Tage ſehen könne; einige Leute können wirklich die ♀ die 30″ Durch- meſser hat, bei Tage ſehen; wiewohl den den Syrius nicht, der ein helleres Licht hat als Canopus. – Doc hat 18 Minuten nach Sonnenaufgang |: in Südamerika :| einmal wirklich noch den Jupiter ſehen können. Leute die eine beſondere Schärfe des Ge- ſichts haben, können ſelbſt Sterne 8ter Größe mit bloßen Augen ſehen. Nach J.F. Benzenberg hat es Perſonen gegeben die die Traban- ten des ♃ mit bloßen Augen ſehen kannten. – Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Ibero-Amerikanisches Institut Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Im Manuskript fehlt ein Blatt (S. 359–360), aus technischen Gründen wurde auf die Einschaltung von zwei Leerseiten im Digitalisat verzichtet. Ein entsprechendes Tag weist an der betreffenden Stelle darauf hin.

Zwei Blätter sind vom Schreiber falsch paginiert und falsch gebunden (S. 291–294). Die Reihenfolge der Bilder wurde korrigiert, die dementsprechend korrigierten Seitenzahlen wurden durch eckige Klammern gekennzeichnet.

Vom Schreiber selbst berichtigte Seitenzahlen wurden ebenfalls durch eckige Klammern gekennzeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/90
Zitationshilfe: [N. N.]: Physikalische Geographie von Heinr. Alex. Freiherr v. Humboldt. [V]orgetragen im Wintersemester 1827/8. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_n0171w1_1828/90>, abgerufen am 14.08.2020.