Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Die physikalische Geographie von Herrn Alexander v. Humboldt, vorgetragen im Semestre 1827/28. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

und 400 Arten Vögel; sie verhalten sich daher zu
einander wie 1:5. und ganz mit diesen übereinstimmend
giebt es auch 5 mal mehr Compositen als Kätzchen
und Zapfenbäume. Am Kap soll des Verhältniß
der Säugethiere zu den Vögeln wie 1:10 nach Herrn
Lichtenstein sein. Im Ganzen sind bis jetzt 900
Säugethiere und 5000 Vögel bekannt, dies giebt
das Verhältniß wie 1:51/2.



[58. Vorlesung, 22. April 1828]
Die Geographie der Thiere.

Nun treten wir in die Sphäre des thierischen Lebens,
einer Anschauung, die mit leichtern Apparaten ausgerüstet,
auch einen tiefern Blick in die Organisation erlaubt.
Es sind dies Gegenstände des Mitgefühls; denn durch
die eigene physische Beschaffenheit offenbart sich überein-
stimmend, die Freude und der Schmerz! Die Stärke
der Leiden eines Thiers kündigt uns an, welches un-
sern Organismus näher oder entfernter ist, und wir
messen der Schmerz derselben nach unser Empfindungen.

Wenn wir die Land oder Säugethiere, Vögel und

und 400 Arten Vögel; ſie verhalten ſich daher zu
einander wie 1:5. und ganz mit dieſen übereinſtim̃end
giebt es auch 5 mal mehr Compoſiten als Kätzchen
und Zapfenbäume. Am Kap ſoll des Verhältniß
der Säugethiere zu den Vögeln wie 1:10 nach Herrn
Lichtenſtein ſein. Im Ganzen ſind bis jetzt 900
Säugethiere und 5000 Vögel bekannt, dies giebt
das Verhältniß wie 1:5½.



[58. Vorlesung, 22. April 1828]
Die Geographie der Thiere.

Nun treten wir in die Sphäre des thieriſchen Lebens,
einer Anſchauung, die mit leichtern Apparaten ausgerüſtet,
auch einen tiefern Blick in die Organiſation erlaubt.
Es ſind dies Gegenſtände des Mitgefühls; denn durch
die eigene phyſiſche Beſchaffenheit offenbart ſich überein-
ſtimmend, die Freude und der Schmerz! Die Stärke
der Leiden eines Thiers kündigt uns an, welches un-
ſern Organismus näher oder entfernter iſt, und wir
meſſen der Schmerz derſelben nach unſer Empfindungen.

Wenn wir die Land oder Säugethiere, Vögel und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="57">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0543" n="537."/>
und 400 Arten Vögel; &#x017F;ie verhalten &#x017F;ich daher zu<lb/>
einander wie 1:5. und ganz mit die&#x017F;en überein&#x017F;tim&#x0303;end<lb/>
giebt es auch 5 mal mehr Compo&#x017F;iten als Kätzchen<lb/>
und Zapfenbäume. Am Kap &#x017F;oll des Verhältniß<lb/>
der Säugethiere zu den Vögeln wie 1:10 nach <choice><abbr>H&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Herrn</expan></choice><lb/><hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-100190014 http://d-nb.info/gnd/100190014">Lichten&#x017F;tein</persName></hi> &#x017F;ein. Im Ganzen &#x017F;ind bis jetzt 900<lb/>
Säugethiere und 5000 Vögel bekannt, dies giebt<lb/>
das Verhältniß wie 1:5½.</p>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
      <div type="session" n="58">
        <head>
          <supplied resp="#BF">58. Vorlesung, <ref target="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/gliederung"><date when="1828-04-22">22. April 1828</date></ref></supplied>
        </head><lb/>
        <div n="1">
          <div n="2">
            <head>Die Geographie der Thiere.</head><lb/>
            <p>Nun treten wir in die Sphäre des thieri&#x017F;chen Lebens,<lb/>
einer An&#x017F;chauung, die mit leichtern Apparaten ausgerü&#x017F;tet,<lb/>
auch einen tiefern Blick in die Organi&#x017F;ation erlaubt.<lb/>
Es &#x017F;ind dies Gegen&#x017F;tände des Mitgefühls; denn durch<lb/>
die eigene phy&#x017F;i&#x017F;che Be&#x017F;chaffenheit offenbart &#x017F;ich überein-<lb/>
&#x017F;timmend, die Freude und der Schmerz! Die Stärke<lb/>
der Leiden eines Thiers kündigt uns an, welches un-<lb/>
&#x017F;ern Organismus näher oder entfernter i&#x017F;t, und wir<lb/>
me&#x017F;&#x017F;en der Schmerz der&#x017F;elben nach un&#x017F;er Empfindungen.</p><lb/>
            <p>Wenn wir die Land oder Säugethiere, Vögel und<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[537./0543] und 400 Arten Vögel; ſie verhalten ſich daher zu einander wie 1:5. und ganz mit dieſen übereinſtim̃end giebt es auch 5 mal mehr Compoſiten als Kätzchen und Zapfenbäume. Am Kap ſoll des Verhältniß der Säugethiere zu den Vögeln wie 1:10 nach H Lichtenſtein ſein. Im Ganzen ſind bis jetzt 900 Säugethiere und 5000 Vögel bekannt, dies giebt das Verhältniß wie 1:5½. 58. Vorlesung, 22. April 1828 Die Geographie der Thiere. Nun treten wir in die Sphäre des thieriſchen Lebens, einer Anſchauung, die mit leichtern Apparaten ausgerüſtet, auch einen tiefern Blick in die Organiſation erlaubt. Es ſind dies Gegenſtände des Mitgefühls; denn durch die eigene phyſiſche Beſchaffenheit offenbart ſich überein- ſtimmend, die Freude und der Schmerz! Die Stärke der Leiden eines Thiers kündigt uns an, welches un- ſern Organismus näher oder entfernter iſt, und wir meſſen der Schmerz derſelben nach unſer Empfindungen. Wenn wir die Land oder Säugethiere, Vögel und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Abweichungen von den DTA-Richtlinien:

  • I/J: Lautwert transkribiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_oktavgfeo79_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_oktavgfeo79_1828/543
Zitationshilfe: [N. N.]: Die physikalische Geographie von Herrn Alexander v. Humboldt, vorgetragen im Semestre 1827/28. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 537.. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_oktavgfeo79_1828/543>, abgerufen am 14.07.2020.