Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Die physikalische Geographie von Herrn Alexander v. Humboldt, vorgetragen im Semestre 1827/28. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

haben, und später Columbus die Ortsbestimmungen nach
den Breitegraden namentlich von Cuba auf 4 bis 6 Minuten
Unterschied richtig ergab. Dagegen haben die jetzigen Be-
stimmungen eine Genauigkeit von 6 bis 8 Secunden.

Ein anderes astronomisches Instrument ist der Cometen-
sucher oder das Nachtfernrohr, bei dem nur eine 4 fache
Vergrösserung statt findet; dagegen fällt das Licht auf
das Object, wodurch der Gegenstand um so leichter und deut-
licher zu erkennen ist.

[13. Vorlesung, 15. Dezember 1827]

Quellen über die Indifferenz der Lichtstrahlen finden
sich in folgenden Werken:

Französische Annalen der Chemie, Jahrgang 1816. 1ter Theil
pag. 199 und 239. Zwei Abhandlungen über die neuen
optischen Erscheinungen.

In dem mathematischen Memoir von Frennel.

In der französischen Uebersetzung von Thomson's Chemie,
3ter Theil der als letzter Band Supplemente enthält.

Fischer's Naturlehre 2ter Band, nach Möglichkeit des
kurzgefaßten Plans.

Der gestirnte Himmel mit unbewaffnetem Auge gesehen.

Von den äussersten erkennbaren Räumen des Weltalls,
kehren wir zu dem zurück was mit blossen Augen zu sehen ist.

haben, und ſpäter Columbus die Ortsbeſtimmungen nach
den Breitegraden namentlich von Cuba auf 4 bis 6 Minuten
Unterſchied richtig ergab. Dagegen haben die jetzigen Be-
ſtimmungen eine Genauigkeit von 6 bis 8 Secunden.

Ein anderes aſtronomiſches Inſtrument iſt der Cometen-
ſucher oder das Nachtfernrohr, bei dem nur eine 4 fache
Vergröſſerung ſtatt findet; dagegen fällt das Licht auf
das Object, wodurch der Gegenſtand um ſo leichter und deut-
licher zu erkennen iſt.

[13. Vorlesung, 15. Dezember 1827]

Quellen über die Indifferenz der Lichtſtrahlen finden
ſich in folgenden Werken:

Franzöſiſche Añalen der Chemie, Jahrgang 1816. 1ter Theil
pag. 199 und 239. Zwei Abhandlungen über die neuen
optiſchen Erſcheinungen.

In dem mathematiſchen Memoir von Frennel.

In der franzöſiſchen Ueberſetzung von Thomſon’s Chemie,
3ter Theil der als letzter Band Supplemente enthält.

Fiſcher’s Naturlehre 2ter Band, nach Möglichkeit des
kurzgefaßten Plans.

Der geſtirnte Himmel mit unbewaffnetem Auge geſehen.

Von den äuſſerſten erkennbaren Räumen des Weltalls,
kehren wir zu dem zurück was mit bloſſen Augen zu ſehen iſt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="12">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0087" n="81."/>
haben, und &#x017F;päter <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118564994 http://d-nb.info/gnd/118564994">Columbus</persName></hi> die Ortsbe&#x017F;timmungen nach<lb/>
den Breitegraden namentlich von Cuba auf 4 bis 6 Minuten<lb/>
Unter&#x017F;chied richtig ergab. Dagegen haben die jetzigen Be-<lb/>
&#x017F;timmungen eine Genauigkeit von 6 bis 8 Secunden.</p><lb/>
              <p>Ein anderes a&#x017F;tronomi&#x017F;ches In&#x017F;trument i&#x017F;t der Cometen-<lb/>
&#x017F;ucher oder das Nachtfernrohr, bei dem nur eine 4 fache<lb/>
Vergrö&#x017F;&#x017F;erung &#x017F;tatt findet; dagegen fällt das Licht auf<lb/>
das Object, wodurch der Gegen&#x017F;tand um &#x017F;o leichter und deut-<lb/>
licher zu erkennen i&#x017F;t.</p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="session" n="13">
        <head>
          <supplied resp="#BF">13. Vorlesung, <ref target="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/gliederung"><date when="1827-12-15">15. Dezember 1827</date></ref></supplied>
        </head><lb/>
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p>Quellen über die Indifferenz der Licht&#x017F;trahlen finden<lb/>
&#x017F;ich in folgenden Werken:</p><lb/>
              <p><hi rendition="#u">Franzö&#x017F;i&#x017F;che An&#x0303;alen der Chemie</hi>, Jahrgang 1816. 1<choice><orig><hi rendition="#sup #uu">t&#xFFFC;</hi></orig><reg resp="#BF"><hi rendition="#sup #uu">ter</hi></reg></choice> Theil<lb/><hi rendition="#aq">pag.</hi> 199 und 239. Zwei Abhandlungen über die neuen<lb/>
opti&#x017F;chen Er&#x017F;cheinungen.</p><lb/>
              <p><hi rendition="#u">In dem mathemati&#x017F;chen Memoir</hi> von <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-119032902 http://d-nb.info/gnd/119032902">Frennel</persName>.</hi></p><lb/>
              <p><hi rendition="#u">In der franzö&#x017F;i&#x017F;chen Ueber&#x017F;etzung von <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-117351970 http://d-nb.info/gnd/117351970">Thom&#x017F;on</persName>&#x2019;s</hi> Chemie</hi>,<lb/>
3<choice><orig><hi rendition="#sup #uu">t&#xFFFC;</hi></orig><reg resp="#BF"><hi rendition="#sup #uu">ter</hi></reg></choice> Theil der als letzter Band Supplemente enthält.</p><lb/>
              <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#u"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-116551445 http://d-nb.info/gnd/116551445">Fi&#x017F;cher</persName>&#x2019;s</hi> Naturlehre<hi rendition="#aq"/></hi> 2<hi rendition="#sup #uu">ter</hi> Band, nach Möglichkeit des<lb/>
kurzgefaßten Plans.</p><lb/>
              <p> <hi rendition="#u">Der ge&#x017F;tirnte Himmel mit unbewaffnetem Auge ge&#x017F;ehen.</hi> </p><lb/>
              <p>Von den äu&#x017F;&#x017F;er&#x017F;ten erkennbaren Räumen des Weltalls,<lb/>
kehren wir zu dem zurück was mit blo&#x017F;&#x017F;en Augen zu &#x017F;ehen i&#x017F;t.</p><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[81./0087] haben, und ſpäter Columbus die Ortsbeſtimmungen nach den Breitegraden namentlich von Cuba auf 4 bis 6 Minuten Unterſchied richtig ergab. Dagegen haben die jetzigen Be- ſtimmungen eine Genauigkeit von 6 bis 8 Secunden. Ein anderes aſtronomiſches Inſtrument iſt der Cometen- ſucher oder das Nachtfernrohr, bei dem nur eine 4 fache Vergröſſerung ſtatt findet; dagegen fällt das Licht auf das Object, wodurch der Gegenſtand um ſo leichter und deut- licher zu erkennen iſt. 13. Vorlesung, 15. Dezember 1827 Quellen über die Indifferenz der Lichtſtrahlen finden ſich in folgenden Werken: Franzöſiſche Añalen der Chemie, Jahrgang 1816. 1t Theil pag. 199 und 239. Zwei Abhandlungen über die neuen optiſchen Erſcheinungen. In dem mathematiſchen Memoir von Frennel. In der franzöſiſchen Ueberſetzung von Thomſon’s Chemie, 3t Theil der als letzter Band Supplemente enthält. Fiſcher’s Naturlehre 2ter Band, nach Möglichkeit des kurzgefaßten Plans. Der geſtirnte Himmel mit unbewaffnetem Auge geſehen. Von den äuſſerſten erkennbaren Räumen des Weltalls, kehren wir zu dem zurück was mit bloſſen Augen zu ſehen iſt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Abweichungen von den DTA-Richtlinien:

  • I/J: Lautwert transkribiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_oktavgfeo79_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_oktavgfeo79_1828/87
Zitationshilfe: [N. N.]: Die physikalische Geographie von Herrn Alexander v. Humboldt, vorgetragen im Semestre 1827/28. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 81.. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_oktavgfeo79_1828/87>, abgerufen am 14.07.2020.