Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Einige Schul-Gebete aus Heiliger Schrift und geistreichen Liedern gesammlet. Bautzen, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite


J. J. N. A.
Montags, vor der Schule.

HERR, höre meine Worte, merke auf meine Rede, vernimm mein Schreyen, mein König und mein GOTT, denn ich will vor dir beten.

Morgen-Segen aus dem Catechismus.
Vater unser etc.
I. Sende deine Weisheit herab von deinem heiligen Himmel, und aus dem Thron deiner Herrlichkeit; sende sie, daß sie bey mir sey, und mit mir arbeite, daß ich erkenne, was dir wohlgefalle.
II. Der HERR, unser GOTT, sey mit uns, wie er gewesen ist mit unsern Vätern: er verlasse uns nicht, und ziehe die Hand nicht ab von uns; zu neigen unser Herz zu ihm, daß wir wandeln in allen seinen Wegen, und halten seine Gebote, Sitten und Rechte.
III. Ach schenke deiner kleinen Schaar ein Herz, das JESUM liebet, das heilig ist, wie seines war, das Zucht und Tugend übet, das Lügen, Trotz und Faulheit flieht, und sich mit ganzem Ernst bemüht, in deiner Furcht zu wandeln. Geuß deinen reichen Segen aus auf unser Thun und Lernen. Laß sich von unser Aeltern Haus, Gefahr und Noth entfernen. Soll diese Woch die letzte seyn, so führ uns in die Freude ein, die du uns hast erworben. Amen.


J. J. N. A.
Montags, vor der Schule.

HERR, höre meine Worte, merke auf meine Rede, vernimm mein Schreyen, mein König und mein GOTT, denn ich will vor dir beten.

Morgen-Segen aus dem Catechismus.
Vater unser etc.
I. Sende deine Weisheit herab von deinem heiligen Himmel, und aus dem Thron deiner Herrlichkeit; sende sie, daß sie bey mir sey, und mit mir arbeite, daß ich erkenne, was dir wohlgefalle.
II. Der HERR, unser GOTT, sey mit uns, wie er gewesen ist mit unsern Vätern: er verlasse uns nicht, und ziehe die Hand nicht ab von uns; zu neigen unser Herz zu ihm, daß wir wandeln in allen seinen Wegen, und halten seine Gebote, Sitten und Rechte.
III. Ach schenke deiner kleinen Schaar ein Herz, das JESUM liebet, das heilig ist, wie seines war, das Zucht und Tugend übet, das Lügen, Trotz und Faulheit flieht, und sich mit ganzem Ernst bemüht, in deiner Furcht zu wandeln. Geuß deinen reichen Segen aus auf unser Thun und Lernen. Laß sich von unser Aeltern Haus, Gefahr und Noth entfernen. Soll diese Woch die letzte seyn, so führ uns in die Freude ein, die du uns hast erworben. Amen.
<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0002"/>
    <body>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head>J. J. N. A.<lb/>
Montags, vor der Schule.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">H</hi>ERR, höre meine Worte, merke auf meine Rede, vernimm mein Schreyen, mein König und mein GOTT, denn ich will vor dir beten.</p>
        <div n="2">
          <head>Morgen-Segen aus dem Catechismus.<lb/>
Vater unser etc.</head><lb/>
          <list>
            <item>I. Sende deine Weisheit herab von deinem heiligen Himmel, und aus dem Thron deiner Herrlichkeit; sende sie, daß sie bey mir sey, und mit mir arbeite, daß ich erkenne, was dir wohlgefalle.</item>
            <item>II. Der HERR, unser GOTT, sey mit uns, wie er gewesen ist mit unsern Vätern: er verlasse uns nicht, und ziehe die Hand nicht ab von uns; zu neigen unser Herz zu ihm, daß wir wandeln in allen seinen Wegen, und halten seine Gebote, Sitten und Rechte.</item>
            <item>III. Ach schenke deiner kleinen Schaar ein Herz, das JESUM liebet, das heilig ist, wie seines war, das Zucht und Tugend übet, das Lügen, Trotz und Faulheit flieht, und sich mit ganzem Ernst bemüht, in deiner Furcht zu wandeln. Geuß deinen reichen Segen aus auf unser Thun und Lernen. Laß sich von unser Aeltern Haus, Gefahr und Noth entfernen. Soll diese Woch die letzte seyn, so führ uns in die Freude ein, die du uns hast erworben. Amen.</item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0002] J. J. N. A. Montags, vor der Schule. HERR, höre meine Worte, merke auf meine Rede, vernimm mein Schreyen, mein König und mein GOTT, denn ich will vor dir beten. Morgen-Segen aus dem Catechismus. Vater unser etc. I. Sende deine Weisheit herab von deinem heiligen Himmel, und aus dem Thron deiner Herrlichkeit; sende sie, daß sie bey mir sey, und mit mir arbeite, daß ich erkenne, was dir wohlgefalle. II. Der HERR, unser GOTT, sey mit uns, wie er gewesen ist mit unsern Vätern: er verlasse uns nicht, und ziehe die Hand nicht ab von uns; zu neigen unser Herz zu ihm, daß wir wandeln in allen seinen Wegen, und halten seine Gebote, Sitten und Rechte. III. Ach schenke deiner kleinen Schaar ein Herz, das JESUM liebet, das heilig ist, wie seines war, das Zucht und Tugend übet, das Lügen, Trotz und Faulheit flieht, und sich mit ganzem Ernst bemüht, in deiner Furcht zu wandeln. Geuß deinen reichen Segen aus auf unser Thun und Lernen. Laß sich von unser Aeltern Haus, Gefahr und Noth entfernen. Soll diese Woch die letzte seyn, so führ uns in die Freude ein, die du uns hast erworben. Amen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-02-06T08:53:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-06T08:53:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-02-06T08:53:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_schulgebete_1792
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_schulgebete_1792/2
Zitationshilfe: Einige Schul-Gebete aus Heiliger Schrift und geistreichen Liedern gesammlet. Bautzen, 1792, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_schulgebete_1792/2>, abgerufen am 26.09.2018.