Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Der allerneuesten Europäischen Welt- und Staats-Geschichte II. Theil. Nr. LVIII, 30. Woche, Erfurt (Thüringen), 24. Juli 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

der falschen Staats-Klugheit, und wie lange sie Stich hält. Nil
conscire sibi, nulla pallescere culpa
, das ist Ehre, das ist Ruhm,
das ist Unsterblichkeit vor einen klugen Staats-Mann. Wie leicht
hätte es geschehen können, daß dieser Mensch den redlichen Botta
um seinen besten Kopff gebracht; nun aber ist die Unschuld offen-
bar, und so gehts: Premitur virtus & innocentia, fed non op-
primitur.

Jtalien.

Zu Wien siehet man folgendes Particular-Schreiben von Rom
d. d. 20. Junii: "Nachdem die Croaten am 16ten zwey Vor-
"Posten mit 6. Canons denen Spaniern weggenommen, haben
"diese noch selbigen Abend solche Posten nebst noch 4. Canons wie-
"der erobert. Hierauf befande der Printz von Lobkowitz vor gut,
"die Bagage nach Marino zu senden, sondern sich auch des andern
"Tages mit der gantzen Armee zu retiriren. Als nun die Spanier
"von solcher Retirade zu profitiren vermeynten, und sich in Positur
"setzten, die Oesterreicher zu verfolgen, ließ der Fürst von Lobkowitz
"seine Armee schleunig wenden, und mit dem Sebel in der Faust
"mit solcher Furie attaquiren, daß sich die Spanier mit grossem Ver-
"lust nach Velletri haben ziehen müssen." Nun aber wissen wir,
daß Velletri auch über, davon die Specialia ohne Zweifel nicht lan-
ge mehr aussen bleiben werden.

Was in der Stadt Neapolis paßirt, benachrichtet folgendes:
Den 30. Maji hielte der Adel Deputation und versicherte die Treue.
Den 1. Junii wurden zwey Leute arretirt, welche das Königl. Un-
garische Patent und die Versprechung derer Freyheiten affigirt hat-
ten. Weil man auch erfahren, daß davon in Neapolis schon Exem-
plare nachgedruckt worden, so hat das Collegium des Mißtrau-
ens
oder das Tribunal der Inconfidenz starck inquirirt. Den 3.
Junii folgte der Magistrat der Stadt Neapolis dem Adel nach. Den
7. ejusd. wurden 2. als Aebte gekleidete Personen arretirt, welche
die geschriebene Venetianische Zeitung divulgirt, und mit der
Ungarischen Armee correspondirt.

Groß-Brittannien.

Der Graf von Stairs ist von seiner Kranckheit völlig wieder her-
gestellt, und hat den 2. Julii dem König seine Aufwartung zu

der falschen Staats-Klugheit, und wie lange sie Stich hält. Nil
conſcire ſibi, nulla palleſcere culpa
, das ist Ehre, das ist Ruhm,
das ist Unsterblichkeit vor einen klugen Staats-Mann. Wie leicht
hätte es geschehen können, daß dieser Mensch den redlichen Botta
um seinen besten Kopff gebracht; nun aber ist die Unschuld offen-
bar, und so gehts: Premitur virtus & innocentia, fed non op-
primitur.

Jtalien.

Zu Wien siehet man folgendes Particular-Schreiben von Rom
d. d. 20. Junii: „Nachdem die Croaten am 16ten zwey Vor-
„Posten mit 6. Canons denen Spaniern weggenommen, haben
„diese noch selbigen Abend solche Posten nebst noch 4. Canons wie-
„der erobert. Hierauf befande der Printz von Lobkowitz vor gut,
„die Bagage nach Marino zu senden, sondern sich auch des andern
„Tages mit der gantzen Armee zu retiriren. Als nun die Spanier
„von solcher Retirade zu profitiren vermeynten, und sich in Positur
„setzten, die Oesterreicher zu verfolgen, ließ der Fürst von Lobkowitz
„seine Armee schleunig wenden, und mit dem Sebel in der Faust
„mit solcher Furie attaquiren, daß sich die Spanier mit grossem Ver-
„lust nach Velletri haben ziehen müssen.„ Nun aber wissen wir,
daß Velletri auch über, davon die Specialia ohne Zweifel nicht lan-
ge mehr aussen bleiben werden.

Was in der Stadt Neapolis paßirt, benachrichtet folgendes:
Den 30. Maji hielte der Adel Deputation und versicherte die Treue.
Den 1. Junii wurden zwey Leute arretirt, welche das Königl. Un-
garische Patent und die Versprechung derer Freyheiten affigirt hat-
ten. Weil man auch erfahren, daß davon in Neapolis schon Exem-
plare nachgedruckt worden, so hat das Collegium des Mißtrau-
ens
oder das Tribunal der Inconfidenz starck inquirirt. Den 3.
Junii folgte der Magistrat der Stadt Neapolis dem Adel nach. Den
7. ejusd. wurden 2. als Aebte gekleidete Personen arretirt, welche
die geschriebene Venetianische Zeitung divulgirt, und mit der
Ungarischen Armee correspondirt.

Groß-Brittannien.

Der Graf von Stairs ist von seiner Kranckheit völlig wieder her-
gestellt, und hat den 2. Julii dem König seine Aufwartung zu

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="jPoliticalNews">
        <div type="jArticle">
          <p><pb facs="#f0007" n="463"/>
der falschen Staats-Klugheit, und wie lange sie Stich hält. <hi rendition="#aq">Nil<lb/>
con&#x017F;cire &#x017F;ibi, nulla palle&#x017F;cere culpa</hi>, das ist Ehre, das ist Ruhm,<lb/>
das ist Unsterblichkeit vor einen klugen Staats-Mann. Wie leicht<lb/>
hätte es geschehen können, daß dieser Mensch den redlichen <hi rendition="#aq">Botta</hi><lb/>
um seinen besten Kopff gebracht; nun aber ist die Unschuld offen-<lb/>
bar, und so gehts: <hi rendition="#aq">Premitur virtus &amp; innocentia, fed non op-<lb/>
primitur.</hi> </p>
        </div><lb/>
        <div type="jArticle">
          <head>Jtalien.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">Z</hi>u Wien siehet man folgendes Particular-Schreiben von Rom<lb/><hi rendition="#aq">d. d</hi>. 20. Junii: &#x201E;Nachdem die Croaten am 16ten zwey Vor-<lb/>
&#x201E;Posten mit 6. Canons denen Spaniern weggenommen, haben<lb/>
&#x201E;diese noch selbigen Abend solche Posten nebst noch 4. Canons wie-<lb/>
&#x201E;der erobert. Hierauf befande der Printz von Lobkowitz vor gut,<lb/>
&#x201E;die Bagage nach Marino zu senden, sondern sich auch des andern<lb/>
&#x201E;Tages mit der gantzen Armee zu retiriren. Als nun die Spanier<lb/>
&#x201E;von solcher Retirade zu profitiren vermeynten, und sich in Positur<lb/>
&#x201E;setzten, die Oesterreicher zu verfolgen, ließ der Fürst von Lobkowitz<lb/>
&#x201E;seine Armee schleunig wenden, und mit dem Sebel in der Faust<lb/>
&#x201E;mit solcher Furie attaquiren, daß sich die Spanier mit grossem Ver-<lb/>
&#x201E;lust nach Velletri haben ziehen müssen.&#x201E; Nun aber wissen wir,<lb/>
daß Velletri auch über, davon die <hi rendition="#aq">Specialia</hi> ohne Zweifel nicht lan-<lb/>
ge mehr aussen bleiben werden.</p><lb/>
          <p>Was in der Stadt Neapolis paßirt, benachrichtet folgendes:<lb/>
Den 30. Maji hielte der Adel Deputation und versicherte die Treue.<lb/>
Den 1. Junii wurden zwey Leute arretirt, welche das Königl. Un-<lb/>
garische Patent und die Versprechung derer Freyheiten affigirt hat-<lb/>
ten. Weil man auch erfahren, daß davon in Neapolis schon Exem-<lb/>
plare nachgedruckt worden, so hat das <hi rendition="#fr">Collegium des Mißtrau-<lb/>
ens </hi> oder das Tribunal der <hi rendition="#aq">Inconfidenz</hi> starck inquirirt. Den 3.<lb/>
Junii folgte der Magistrat der Stadt Neapolis dem Adel nach. Den<lb/>
7. <hi rendition="#aq">ejusd</hi>. wurden 2. als Aebte gekleidete Personen arretirt, welche<lb/>
die geschriebene Venetianische Zeitung divulgirt, und mit der<lb/>
Ungarischen Armee correspondirt.</p>
        </div><lb/>
        <div type="jArticle">
          <head>Groß-Brittannien.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>er Graf von Stairs ist von seiner Kranckheit völlig wieder her-<lb/>
gestellt, und hat den 2. Julii dem König seine Aufwartung zu<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[463/0007] der falschen Staats-Klugheit, und wie lange sie Stich hält. Nil conſcire ſibi, nulla palleſcere culpa, das ist Ehre, das ist Ruhm, das ist Unsterblichkeit vor einen klugen Staats-Mann. Wie leicht hätte es geschehen können, daß dieser Mensch den redlichen Botta um seinen besten Kopff gebracht; nun aber ist die Unschuld offen- bar, und so gehts: Premitur virtus & innocentia, fed non op- primitur. Jtalien. Zu Wien siehet man folgendes Particular-Schreiben von Rom d. d. 20. Junii: „Nachdem die Croaten am 16ten zwey Vor- „Posten mit 6. Canons denen Spaniern weggenommen, haben „diese noch selbigen Abend solche Posten nebst noch 4. Canons wie- „der erobert. Hierauf befande der Printz von Lobkowitz vor gut, „die Bagage nach Marino zu senden, sondern sich auch des andern „Tages mit der gantzen Armee zu retiriren. Als nun die Spanier „von solcher Retirade zu profitiren vermeynten, und sich in Positur „setzten, die Oesterreicher zu verfolgen, ließ der Fürst von Lobkowitz „seine Armee schleunig wenden, und mit dem Sebel in der Faust „mit solcher Furie attaquiren, daß sich die Spanier mit grossem Ver- „lust nach Velletri haben ziehen müssen.„ Nun aber wissen wir, daß Velletri auch über, davon die Specialia ohne Zweifel nicht lan- ge mehr aussen bleiben werden. Was in der Stadt Neapolis paßirt, benachrichtet folgendes: Den 30. Maji hielte der Adel Deputation und versicherte die Treue. Den 1. Junii wurden zwey Leute arretirt, welche das Königl. Un- garische Patent und die Versprechung derer Freyheiten affigirt hat- ten. Weil man auch erfahren, daß davon in Neapolis schon Exem- plare nachgedruckt worden, so hat das Collegium des Mißtrau- ens oder das Tribunal der Inconfidenz starck inquirirt. Den 3. Junii folgte der Magistrat der Stadt Neapolis dem Adel nach. Den 7. ejusd. wurden 2. als Aebte gekleidete Personen arretirt, welche die geschriebene Venetianische Zeitung divulgirt, und mit der Ungarischen Armee correspondirt. Groß-Brittannien. Der Graf von Stairs ist von seiner Kranckheit völlig wieder her- gestellt, und hat den 2. Julii dem König seine Aufwartung zu

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Institut für Deutsche Sprache, Mannheim: Bereitstellung der Bilddigitalisate und TEI Transkription
Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse e.V., Dortmund: Bereitstellung der den Bilddigitalisaten zugrunde liegenden Microfilmaufnahmen
Peter Fankhauser: Transformation von TUSTEP nach TEI P5. Transformation von TEI P5 in das DTA-Basisformat.
Susanne Haaf: Artikelstrukturierung nach DTA-Basisformat.

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (doppelt erfasst).

  • Bogensignaturen: nicht übernommen.
  • Druckfehler: ignoriert.
  • fremdsprachliches Material: nur Fremdskripte gekennzeichnet.
  • Geminations-/Abkürzungsstriche: wie Vorlage.
  • Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage.
  • i/j in Fraktur: wie Vorlage.
  • I/J in Fraktur: wie Vorlage.
  • Kolumnentitel: nicht übernommen.
  • Kustoden: nicht übernommen.
  • langes s (?): in Frakturschrift als s transkribiert, in Antiquaschrift beibehalten.
  • Normalisierungen: keine.
  • rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert.
  • Seitenumbrüche markiert: ja.
  • Silbentrennung: wie Vorlage.
  • u/v bzw. U/V: wie Vorlage.
  • Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert.
  • Vollständigkeit: vollständig erfasst.
  • Zeichensetzung: DTABf-getreu.
  • Zeilenumbrüche markiert: ja.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_weltgeschichte0258_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_weltgeschichte0258_1744/7
Zitationshilfe: Der allerneuesten Europäischen Welt- und Staats-Geschichte II. Theil. Nr. LVIII, 30. Woche, Erfurt (Thüringen), 24. Juli 1744, S. 463. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_weltgeschichte0258_1744/7>, abgerufen am 20.03.2019.