Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Koch-Buch.
Hobelschaitten zu machen.

NJmme ein halbes Pfund Mandel/ ein Vier-
ling stoß groblecht/ vnd den andern Vierling
schneid klein gestüfflet/ gieß etlich Tröpffl Wasser
daran/ vnd gestossenen Zucker so vil daß süß wird/
schneid gantz viereckete Fleckel von Oblat/ schmiere
es darauff so dick als ein Messer-Rucken/ du must
Lemonischäller auch darunter mischen/ laß bachen
daß es ein wenig braun wird/ überstreichs mit
Eiß/ laß wider bachen/ daß das Eiß wol außge-
zogen ist.

Springerl zu machen.

NJmme ein Pfund Zucker/ stoß vnd fähe jhn/
nimb 24. Loth Mehl/ vnd misch darunter/
nimb Zimmet/ Nägel/ Muscatnuß/ vnd Lemo-
nischäller/ schneids so klein als du kanst/ mische es
auch darunter/ machs an mit Ayrklar/ vnd Le-
monisafft/ mach den Taig so dich als du kanst/ knöt
jhn wol ab/ walck jhn wol auß/ am dünsten wie
ein Papier/ truck auff einer Seyten den Model/ laß
ein baar Stund stehen/ darnach bachs Semmel-
braun/ laß kühl werden/ überstreichs mit einem
Eiß/ leg es wider in die Torten-Pfannen/ daß das
Eiß Blatern gibt/ laß kühl werden.

Das
Koch-Buch.
Hobelſchaitten zu machen.

NJmme ein halbes Pfund Mandel/ ein Vier-
ling ſtoß groblecht/ vnd den andern Vierling
ſchneid klein geſtuͤfflet/ gieß etlich Troͤpffl Waſſer
daran/ vnd geſtoſſenen Zucker ſo vil daß ſuͤß wird/
ſchneid gantz viereckete Fleckel von Oblat/ ſchmiere
es darauff ſo dick als ein Meſſer-Rucken/ du muſt
Lemoniſchaͤller auch darunter miſchen/ laß bachen
daß es ein wenig braun wird/ uͤberſtreichs mit
Eiß/ laß wider bachen/ daß das Eiß wol außge-
zogen iſt.

Springerl zu machen.

NJmme ein Pfund Zucker/ ſtoß vnd faͤhe jhn/
nimb 24. Loth Mehl/ vnd miſch darunter/
nimb Zimmet/ Naͤgel/ Muſcatnuß/ vnd Lemo-
niſchaͤller/ ſchneids ſo klein als du kanſt/ miſche es
auch darunter/ machs an mit Ayrklar/ vnd Le-
moniſafft/ mach den Taig ſo dich als du kanſt/ knoͤt
jhn wol ab/ walck jhn wol auß/ am duͤnſten wie
ein Papier/ truck auff einer Seyten den Model/ laß
ein baar Stund ſtehen/ darnach bachs Semmel-
braun/ laß kuͤhl werden/ uͤberſtreichs mit einem
Eiß/ leg es wider in die Torten-Pfannen/ daß das
Eiß Blatern gibt/ laß kuͤhl werden.

Das
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0010" n="4"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Koch-Buch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Hobel&#x017F;chaitten zu machen.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme ein halbes Pfund Mandel/ ein Vier-<lb/>
ling &#x017F;toß groblecht/ vnd den andern Vierling<lb/>
&#x017F;chneid klein ge&#x017F;tu&#x0364;fflet/ gieß etlich Tro&#x0364;pffl Wa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
daran/ vnd ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;enen Zucker &#x017F;o vil daß &#x017F;u&#x0364;ß wird/<lb/>
&#x017F;chneid gantz viereckete Fleckel von Oblat/ &#x017F;chmiere<lb/>
es darauff &#x017F;o dick als ein Me&#x017F;&#x017F;er-Rucken/ du mu&#x017F;t<lb/>
Lemoni&#x017F;cha&#x0364;ller auch darunter mi&#x017F;chen/ laß bachen<lb/>
daß es ein wenig braun wird/ u&#x0364;ber&#x017F;treichs mit<lb/>
Eiß/ laß wider bachen/ daß das Eiß wol außge-<lb/>
zogen i&#x017F;t.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Springerl zu machen.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme ein Pfund Zucker/ &#x017F;toß vnd fa&#x0364;he jhn/<lb/>
nimb 24. Loth Mehl/ vnd mi&#x017F;ch darunter/<lb/>
nimb Zimmet/ Na&#x0364;gel/ Mu&#x017F;catnuß/ vnd Lemo-<lb/>
ni&#x017F;cha&#x0364;ller/ &#x017F;chneids &#x017F;o klein als du kan&#x017F;t/ mi&#x017F;che es<lb/>
auch darunter/ machs an mit Ayrklar/ vnd Le-<lb/>
moni&#x017F;afft/ mach den Taig &#x017F;o dich als du kan&#x017F;t/ kno&#x0364;t<lb/>
jhn wol ab/ walck jhn wol auß/ am du&#x0364;n&#x017F;ten wie<lb/>
ein Papier/ truck auff einer Seyten den Model/ laß<lb/>
ein baar Stund &#x017F;tehen/ darnach bachs Semmel-<lb/>
braun/ laß ku&#x0364;hl werden/ u&#x0364;ber&#x017F;treichs mit einem<lb/>
Eiß/ leg es wider in die Torten-Pfannen/ daß das<lb/>
Eiß Blatern gibt/ laß ku&#x0364;hl werden.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[4/0010] Koch-Buch. Hobelſchaitten zu machen. NJmme ein halbes Pfund Mandel/ ein Vier- ling ſtoß groblecht/ vnd den andern Vierling ſchneid klein geſtuͤfflet/ gieß etlich Troͤpffl Waſſer daran/ vnd geſtoſſenen Zucker ſo vil daß ſuͤß wird/ ſchneid gantz viereckete Fleckel von Oblat/ ſchmiere es darauff ſo dick als ein Meſſer-Rucken/ du muſt Lemoniſchaͤller auch darunter miſchen/ laß bachen daß es ein wenig braun wird/ uͤberſtreichs mit Eiß/ laß wider bachen/ daß das Eiß wol außge- zogen iſt. Springerl zu machen. NJmme ein Pfund Zucker/ ſtoß vnd faͤhe jhn/ nimb 24. Loth Mehl/ vnd miſch darunter/ nimb Zimmet/ Naͤgel/ Muſcatnuß/ vnd Lemo- niſchaͤller/ ſchneids ſo klein als du kanſt/ miſche es auch darunter/ machs an mit Ayrklar/ vnd Le- moniſafft/ mach den Taig ſo dich als du kanſt/ knoͤt jhn wol ab/ walck jhn wol auß/ am duͤnſten wie ein Papier/ truck auff einer Seyten den Model/ laß ein baar Stund ſtehen/ darnach bachs Semmel- braun/ laß kuͤhl werden/ uͤberſtreichs mit einem Eiß/ leg es wider in die Torten-Pfannen/ daß das Eiß Blatern gibt/ laß kuͤhl werden. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/10
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 4. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/10>, abgerufen am 16.10.2019.