Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite

Artzney-Buch.
thue alles zusammen in ein saubere Kandel/ gieß
drey Viertel frisches Wasser darauff/ vnd laß über
Nacht stehen/ alsdann in einem Brennkessel auß-
gebrennt/ vnd wann es außbrennt ist/ so thue zwey
Loth Bibergall darein/ vnd laß es ein weil an der
Sonnen stehen.

NB. Einem alten Menschen gibt man dar-
von zwey Löffel voll/ einem Kind aber ein Löffel
voll ein.

Ein gutes Ohnmacht-Wasser/ darvon
einzunehmen/ vnd auch zu
riechen.

NJmme Lilium Convalium zwey gute Hand
voll/ blaue Feigelblühe/ gelb Feigelblühe/
Schlehenblühe/ Poragiblühe/ Scabiosablühe
Schlüsselblumenblühe/ Ochsenzungenblühe/ Pe-
toniablühe/ Hollerblühe/ Gamillenblühe/ vom
Salve die Blühe oder Wipfferl/ Meyranwifferl/
Palsenwipfferl/ rothe Rosen/ Nägerl/ Rosma-
rin/ vnd Kefferfüll jedes ein Hand voll/ Zimmet
ein gute starcke Hand voll/ Muscatnussen/ Co-
beben/ Gallgant/ vnd Gewürtz-Nägerl jedes ein
Loth/ schneid solches alles klein/ vnd misch unter
einander/ vnd thue es in ein saubers Geschirr/ gieß

dar-
Q 3

Artzney-Buch.
thue alles zuſammen in ein ſaubere Kandel/ gieß
drey Viertel friſches Waſſer darauff/ vnd laß uͤber
Nacht ſtehen/ alsdann in einem Brennkeſſel auß-
gebrennt/ vnd wann es außbrennt iſt/ ſo thue zwey
Loth Bibergall darein/ vnd laß es ein weil an der
Sonnen ſtehen.

NB. Einem alten Menſchen gibt man dar-
von zwey Loͤffel voll/ einem Kind aber ein Loͤffel
voll ein.

Ein gutes Ohnmacht-Waſſer/ darvon
einzunehmen/ vnd auch zu
riechen.

NJmme Lilium Convalium zwey gute Hand
voll/ blaue Feigelbluͤhe/ gelb Feigelbluͤhe/
Schlehenbluͤhe/ Poragibluͤhe/ Scabioſabluͤhe
Schluͤſſelblumenbluͤhe/ Ochſenzungenbluͤhe/ Pe-
toniabluͤhe/ Hollerbluͤhe/ Gamillenbluͤhe/ vom
Salve die Bluͤhe oder Wipfferl/ Meyranwifferl/
Palſenwipfferl/ rothe Roſen/ Naͤgerl/ Roſma-
rin/ vnd Kefferfuͤll jedes ein Hand voll/ Zimmet
ein gute ſtarcke Hand voll/ Muſcatnuſſen/ Co-
beben/ Gallgant/ vnd Gewuͤrtz-Naͤgerl jedes ein
Loth/ ſchneid ſolches alles klein/ vnd miſch unter
einander/ vnd thue es in ein ſaubers Geſchirꝛ/ gieß

dar-
Q 3
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0129" n="123"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi></fw><lb/>
thue alles zu&#x017F;ammen in ein &#x017F;aubere Kandel/ gieß<lb/>
drey Viertel fri&#x017F;ches Wa&#x017F;&#x017F;er darauff/ vnd laß u&#x0364;ber<lb/>
Nacht &#x017F;tehen/ alsdann in einem Brennke&#x017F;&#x017F;el auß-<lb/>
gebrennt/ vnd wann es außbrennt i&#x017F;t/ &#x017F;o thue zwey<lb/>
Loth Bibergall darein/ vnd laß es ein weil an der<lb/>
Sonnen &#x017F;tehen.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Einem alten Men&#x017F;chen gibt man dar-<lb/>
von zwey Lo&#x0364;ffel voll/ einem Kind aber ein Lo&#x0364;ffel<lb/>
voll ein.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Ein gutes Ohnmacht-Wa&#x017F;&#x017F;er/ darvon</hi><lb/>
einzunehmen/ vnd auch zu<lb/>
riechen.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme Lilium Convalium zwey gute Hand<lb/>
voll/ blaue Feigelblu&#x0364;he/ gelb Feigelblu&#x0364;he/<lb/>
Schlehenblu&#x0364;he/ Poragiblu&#x0364;he/ Scabio&#x017F;ablu&#x0364;he<lb/>
Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;elblumenblu&#x0364;he/ Och&#x017F;enzungenblu&#x0364;he/ Pe-<lb/>
toniablu&#x0364;he/ Hollerblu&#x0364;he/ Gamillenblu&#x0364;he/ vom<lb/>
Salve die Blu&#x0364;he oder Wipfferl/ Meyranwifferl/<lb/>
Pal&#x017F;enwipfferl/ rothe Ro&#x017F;en/ Na&#x0364;gerl/ Ro&#x017F;ma-<lb/>
rin/ vnd Kefferfu&#x0364;ll jedes ein Hand voll/ Zimmet<lb/>
ein gute &#x017F;tarcke Hand voll/ Mu&#x017F;catnu&#x017F;&#x017F;en/ Co-<lb/>
beben/ Gallgant/ vnd Gewu&#x0364;rtz-Na&#x0364;gerl jedes ein<lb/>
Loth/ &#x017F;chneid &#x017F;olches alles klein/ vnd mi&#x017F;ch unter<lb/>
einander/ vnd thue es in ein &#x017F;aubers Ge&#x017F;chir&#xA75B;/ gieß<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Q 3</fw><fw place="bottom" type="catch">dar-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[123/0129] Artzney-Buch. thue alles zuſammen in ein ſaubere Kandel/ gieß drey Viertel friſches Waſſer darauff/ vnd laß uͤber Nacht ſtehen/ alsdann in einem Brennkeſſel auß- gebrennt/ vnd wann es außbrennt iſt/ ſo thue zwey Loth Bibergall darein/ vnd laß es ein weil an der Sonnen ſtehen. NB. Einem alten Menſchen gibt man dar- von zwey Loͤffel voll/ einem Kind aber ein Loͤffel voll ein. Ein gutes Ohnmacht-Waſſer/ darvon einzunehmen/ vnd auch zu riechen. NJmme Lilium Convalium zwey gute Hand voll/ blaue Feigelbluͤhe/ gelb Feigelbluͤhe/ Schlehenbluͤhe/ Poragibluͤhe/ Scabioſabluͤhe Schluͤſſelblumenbluͤhe/ Ochſenzungenbluͤhe/ Pe- toniabluͤhe/ Hollerbluͤhe/ Gamillenbluͤhe/ vom Salve die Bluͤhe oder Wipfferl/ Meyranwifferl/ Palſenwipfferl/ rothe Roſen/ Naͤgerl/ Roſma- rin/ vnd Kefferfuͤll jedes ein Hand voll/ Zimmet ein gute ſtarcke Hand voll/ Muſcatnuſſen/ Co- beben/ Gallgant/ vnd Gewuͤrtz-Naͤgerl jedes ein Loth/ ſchneid ſolches alles klein/ vnd miſch unter einander/ vnd thue es in ein ſaubers Geſchirꝛ/ gieß dar- Q 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/129
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 123. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/129>, abgerufen am 21.10.2019.