Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite

Artzney-Buch.
Weyrauch jedes ein Loth/ vermisch solches grob-
lecht vnder einander zu einem Rauch.

NB. Wann ein Weib an disem Zustand ley-
det/ soll sie sich mit disem Rauch/ mit einem Häf-
ferl warinnen ein kleines Glütlein ist/ darmit rau-
chen/ daß der Rauch wol in den fordern Leib hin-
ein gehet/ aber nicht heiß.

Ein guter Rauch vor die wilden
Wehe.

NJmb erstlich Coriander zwey Loth/ Zwif-
felschäler/ wilden Hanff-Saamen jedes ein
Loth/ zerschneide die Zwiffelschäler klein/ den Co-
riander vnd Hanff-Saamen zerstoß in einem Mör-
ser/ doch nicht gar zu klein/ hernach mische ein hal-
bes Loth Kim-Oel darunter/ misch alles wol vnter
einander/ so ist es fertig.

NB. Wann ein schwangers Weib Wehe hat/
soll man sie mit disem Rauch ein wenig rauchen/
darüber stehen lassen/ auch ein Tuch geraucht/ vnd
auff den Leib gelegt.

Ein guter Podegram-Rauch.

NJmme Mastix/ Storax/ Weyrauch/ Kro-
nawet Holtz/ wilden Hanff/ Himmelbrand-

Blühe/

Artzney-Buch.
Weyrauch jedes ein Loth/ vermiſch ſolches grob-
lecht vnder einander zu einem Rauch.

NB. Wann ein Weib an diſem Zuſtand ley-
det/ ſoll ſie ſich mit diſem Rauch/ mit einem Haͤf-
ferl warinnen ein kleines Gluͤtlein iſt/ darmit rau-
chen/ daß der Rauch wol in den fordern Leib hin-
ein gehet/ aber nicht heiß.

Ein guter Rauch vor die wilden
Wehe.

NJmb erſtlich Coriander zwey Loth/ Zwif-
felſchaͤler/ wilden Hanff-Saamen jedes ein
Loth/ zerſchneide die Zwiffelſchaͤler klein/ den Co-
riander vnd Hanff-Saamen zerſtoß in einem Moͤr-
ſer/ doch nicht gar zu klein/ hernach miſche ein hal-
bes Loth Kim-Oel darunter/ miſch alles wol vnter
einander/ ſo iſt es fertig.

NB. Wann ein ſchwangers Weib Wehe hat/
ſoll man ſie mit diſem Rauch ein wenig rauchen/
daruͤber ſtehen laſſen/ auch ein Tuch geraucht/ vnd
auff den Leib gelegt.

Ein guter Podegram-Rauch.

NJmme Maſtix/ Storax/ Weyrauch/ Kro-
nawet Holtz/ wilden Hanff/ Him̃elbrand-

Bluͤhe/
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0158" n="152"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi></fw><lb/>
Weyrauch jedes ein Loth/ vermi&#x017F;ch &#x017F;olches grob-<lb/>
lecht vnder einander zu einem Rauch.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Wann ein Weib an di&#x017F;em Zu&#x017F;tand ley-<lb/>
det/ &#x017F;oll &#x017F;ie &#x017F;ich mit di&#x017F;em Rauch/ mit einem Ha&#x0364;f-<lb/>
ferl warinnen ein kleines Glu&#x0364;tlein i&#x017F;t/ darmit rau-<lb/>
chen/ daß der Rauch wol in den fordern Leib hin-<lb/>
ein gehet/ aber nicht heiß.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Ein guter Rauch vor die wilden</hi><lb/>
Wehe.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmb er&#x017F;tlich Coriander zwey Loth/ Zwif-<lb/>
fel&#x017F;cha&#x0364;ler/ wilden Hanff-Saamen jedes ein<lb/>
Loth/ zer&#x017F;chneide die Zwiffel&#x017F;cha&#x0364;ler klein/ den Co-<lb/>
riander vnd Hanff-Saamen zer&#x017F;toß in einem Mo&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;er/ doch nicht gar zu klein/ hernach mi&#x017F;che ein hal-<lb/>
bes Loth Kim-Oel darunter/ mi&#x017F;ch alles wol vnter<lb/>
einander/ &#x017F;o i&#x017F;t es fertig.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Wann ein &#x017F;chwangers Weib Wehe hat/<lb/>
&#x017F;oll man &#x017F;ie mit di&#x017F;em Rauch ein wenig rauchen/<lb/>
daru&#x0364;ber &#x017F;tehen la&#x017F;&#x017F;en/ auch ein Tuch geraucht/ vnd<lb/>
auff den Leib gelegt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Ein guter Podegram-Rauch.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme Ma&#x017F;tix/ Storax/ Weyrauch/ Kro-<lb/>
nawet Holtz/ wilden Hanff/ Him&#x0303;elbrand-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Blu&#x0364;he/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[152/0158] Artzney-Buch. Weyrauch jedes ein Loth/ vermiſch ſolches grob- lecht vnder einander zu einem Rauch. NB. Wann ein Weib an diſem Zuſtand ley- det/ ſoll ſie ſich mit diſem Rauch/ mit einem Haͤf- ferl warinnen ein kleines Gluͤtlein iſt/ darmit rau- chen/ daß der Rauch wol in den fordern Leib hin- ein gehet/ aber nicht heiß. Ein guter Rauch vor die wilden Wehe. NJmb erſtlich Coriander zwey Loth/ Zwif- felſchaͤler/ wilden Hanff-Saamen jedes ein Loth/ zerſchneide die Zwiffelſchaͤler klein/ den Co- riander vnd Hanff-Saamen zerſtoß in einem Moͤr- ſer/ doch nicht gar zu klein/ hernach miſche ein hal- bes Loth Kim-Oel darunter/ miſch alles wol vnter einander/ ſo iſt es fertig. NB. Wann ein ſchwangers Weib Wehe hat/ ſoll man ſie mit diſem Rauch ein wenig rauchen/ daruͤber ſtehen laſſen/ auch ein Tuch geraucht/ vnd auff den Leib gelegt. Ein guter Podegram-Rauch. NJmme Maſtix/ Storax/ Weyrauch/ Kro- nawet Holtz/ wilden Hanff/ Him̃elbrand- Bluͤhe/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/158
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 152. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/158>, abgerufen am 18.10.2019.