Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Artzney-Buch.
Ein guter Rauch vor die Pestilentz.

KRonawetbeer/ Weinrauten/ Alant/ Birckene
Rinden die mittere/ Segenbaum/ Bockshorn/
Roßhueff jedes zwey Hand voll/ Aichenes Laub
ein Handvoll/ rothe Myrrhen 4. Loth/ Schwef-
fel ein Loth: dises alles vnder einander groblecht
zu einem Rauch geschnitten/ oder gestossen.

NB. Wann dise gifftige Kranckheit regiert/
soll man fleissig mit disem Rauch in Zimmern/ vnd
andern Orthen rauchen.

Ein guter Rauch vor die Schön/ oder
das Rothlauff.

NJmb ein Handvoll Habern/ den die Roß
auß dem Maul lassen fallen/ den muß man
linden oder röschen/ daß er gar braun wird in einer
Pfannen/ alsdann groblecht zerstossen/ Heyden-
brein auch ein Handvoll/ vnd also gestossen/ rothe
Myrrhen ein Quintel/ Gaffer ein Quintel/
Waldrauch/ Meerhirsch/ Weyrauch jedes ein
Loth/ rothen Florimori/ Ringelblumen/ blaue ge-
meine Rittersporen jedes ein halb Loth: dises alles
klein zerschnitten/ vnd vnder einander gemischet/
also ist es fertig.

NB.
Artzney-Buch.
Ein guter Rauch vor die Peſtilentz.

KRonawetbeer/ Weinrauten/ Alant/ Birckene
Rinden die mittere/ Segenbaum/ Bockshorn/
Roßhueff jedes zwey Hand voll/ Aichenes Laub
ein Handvoll/ rothe Myrꝛhen 4. Loth/ Schwef-
fel ein Loth: diſes alles vnder einander groblecht
zu einem Rauch geſchnitten/ oder geſtoſſen.

NB. Wann diſe gifftige Kranckheit regiert/
ſoll man fleiſſig mit diſem Rauch in Zimmern/ vnd
andern Orthen rauchen.

Ein guter Rauch vor die Schoͤn/ oder
das Rothlauff.

NJmb ein Handvoll Habern/ den die Roß
auß dem Maul laſſen fallen/ den muß man
linden oder roͤſchen/ daß er gar braun wird in einer
Pfannen/ alsdann groblecht zerſtoſſen/ Heyden-
brein auch ein Handvoll/ vnd alſo geſtoſſen/ rothe
Myrꝛhen ein Quintel/ Gaffer ein Quintel/
Waldrauch/ Meerhirſch/ Weyrauch jedes ein
Loth/ rothen Florimori/ Ringelblumen/ blaue ge-
meine Ritterſporen jedes ein halb Loth: diſes alles
klein zerſchnitten/ vnd vnder einander gemiſchet/
alſo iſt es fertig.

NB.
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0160" n="154"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Ein guter Rauch vor die Pe&#x017F;tilentz.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">K</hi>Ronawetbeer/ Weinrauten/ Alant/ Birckene<lb/>
Rinden die mittere/ Segenbaum/ Bockshorn/<lb/>
Roßhueff jedes zwey Hand voll/ Aichenes Laub<lb/>
ein Handvoll/ rothe Myr&#xA75B;hen 4. Loth/ Schwef-<lb/>
fel ein Loth: di&#x017F;es alles vnder einander groblecht<lb/>
zu einem Rauch ge&#x017F;chnitten/ oder ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Wann di&#x017F;e gifftige Kranckheit regiert/<lb/>
&#x017F;oll man flei&#x017F;&#x017F;ig mit di&#x017F;em Rauch in Zimmern/ vnd<lb/>
andern Orthen rauchen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Ein guter Rauch vor die Scho&#x0364;n/ oder</hi><lb/>
das Rothlauff.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmb ein Handvoll Habern/ den die Roß<lb/>
auß dem Maul la&#x017F;&#x017F;en fallen/ den muß man<lb/>
linden oder ro&#x0364;&#x017F;chen/ daß er gar braun wird in einer<lb/>
Pfannen/ alsdann groblecht zer&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en/ Heyden-<lb/>
brein auch ein Handvoll/ vnd al&#x017F;o ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en/ rothe<lb/>
Myr&#xA75B;hen ein Quintel/ Gaffer ein Quintel/<lb/>
Waldrauch/ Meerhir&#x017F;ch/ Weyrauch jedes ein<lb/>
Loth/ rothen Florimori/ Ringelblumen/ blaue ge-<lb/>
meine Ritter&#x017F;poren jedes ein halb Loth: di&#x017F;es alles<lb/>
klein zer&#x017F;chnitten/ vnd vnder einander gemi&#x017F;chet/<lb/>
al&#x017F;o i&#x017F;t es fertig.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">NB.</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0160] Artzney-Buch. Ein guter Rauch vor die Peſtilentz. KRonawetbeer/ Weinrauten/ Alant/ Birckene Rinden die mittere/ Segenbaum/ Bockshorn/ Roßhueff jedes zwey Hand voll/ Aichenes Laub ein Handvoll/ rothe Myrꝛhen 4. Loth/ Schwef- fel ein Loth: diſes alles vnder einander groblecht zu einem Rauch geſchnitten/ oder geſtoſſen. NB. Wann diſe gifftige Kranckheit regiert/ ſoll man fleiſſig mit diſem Rauch in Zimmern/ vnd andern Orthen rauchen. Ein guter Rauch vor die Schoͤn/ oder das Rothlauff. NJmb ein Handvoll Habern/ den die Roß auß dem Maul laſſen fallen/ den muß man linden oder roͤſchen/ daß er gar braun wird in einer Pfannen/ alsdann groblecht zerſtoſſen/ Heyden- brein auch ein Handvoll/ vnd alſo geſtoſſen/ rothe Myrꝛhen ein Quintel/ Gaffer ein Quintel/ Waldrauch/ Meerhirſch/ Weyrauch jedes ein Loth/ rothen Florimori/ Ringelblumen/ blaue ge- meine Ritterſporen jedes ein halb Loth: diſes alles klein zerſchnitten/ vnd vnder einander gemiſchet/ alſo iſt es fertig. NB.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/160
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/160>, abgerufen am 15.10.2019.