Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Artzney-Buch.
Kinder-Rauch wann solche auß dem
Schlaff kommen.

NJmb gedörrtes Sau-Koth/ vnd weissen
Magen jedes zwey Loth/ Weyrauch/ Ma-
stix/ Meyran-Wipfferl/ wilden Safferan/ vnd
Gaffer jedes ein Quintel/ Asanck ein halb Quin-
tel/ mach solches vnder einander zu einem Rauch.

NB. Wann die Kinder auß dem Schlaff kom-
men/ vnd nicht schlaffen können/ soll man jhnen
mit disem Rauch die Windel/ vnd Wiegen darmit
rauchen.



Von allerley Latwergen vnd Säfft.
Ein guter Hauß-Teriack/ oder
Mytridath.

NJmme Entzion-Wurtzen/ Alant-Wurtzen/
Lorbeer/ schöne schwartze zeitige Cronawet-
beer jedes acht Loth/ Angelica-Wurtzen/ Meister-
Wurtzen jedes 4. Loth/ weisse Tiptan-Wurtzen/
Bibernell-Wurtzen/ Schwalben-Wurtzen/ Fal-
trian-Wurtzen/ Teuffels Abbiß Wurtzen/ An-
hacken-Wurtzen/ Nater-Wurtzen/ Zitwer-Wur-

tzen
Artzney-Buch.
Kinder-Rauch wann ſolche auß dem
Schlaff kommen.

NJmb gedoͤrꝛtes Sau-Koth/ vnd weiſſen
Magen jedes zwey Loth/ Weyrauch/ Ma-
ſtix/ Meyran-Wipfferl/ wilden Safferan/ vnd
Gaffer jedes ein Quintel/ Aſanck ein halb Quin-
tel/ mach ſolches vnder einander zu einem Rauch.

NB. Wann die Kinder auß dem Schlaff kom-
men/ vnd nicht ſchlaffen koͤnnen/ ſoll man jhnen
mit diſem Rauch die Windel/ vnd Wiegen darmit
rauchen.



Von allerley Latwergen vnd Saͤfft.
Ein guter Hauß-Teriack/ oder
Mytridath.

NJmme Entzion-Wurtzen/ Alant-Wurtzen/
Lorbeer/ ſchoͤne ſchwartze zeitige Cronawet-
beer jedes acht Loth/ Angelica-Wurtzen/ Meiſter-
Wurtzen jedes 4. Loth/ weiſſe Tiptan-Wurtzen/
Bibernell-Wurtzen/ Schwalben-Wurtzen/ Fal-
trian-Wurtzen/ Teuffels Abbiß Wurtzen/ An-
hacken-Wurtzen/ Nater-Wurtzen/ Zitwer-Wur-

tzen
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0162" n="156"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Kinder-Rauch wann &#x017F;olche auß dem</hi><lb/>
Schlaff kommen.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmb gedo&#x0364;r&#xA75B;tes Sau-Koth/ vnd wei&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Magen jedes zwey Loth/ Weyrauch/ Ma-<lb/>
&#x017F;tix/ Meyran-Wipfferl/ wilden Safferan/ vnd<lb/>
Gaffer jedes ein Quintel/ A&#x017F;anck ein halb Quin-<lb/>
tel/ mach &#x017F;olches vnder einander zu einem Rauch.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Wann die Kinder auß dem Schlaff kom-<lb/>
men/ vnd nicht &#x017F;chlaffen ko&#x0364;nnen/ &#x017F;oll man jhnen<lb/>
mit di&#x017F;em Rauch die Windel/ vnd Wiegen darmit<lb/>
rauchen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Von allerley Latwergen vnd Sa&#x0364;fft.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Ein guter Hauß-Teriack/ oder</hi><lb/>
Mytridath.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme Entzion-Wurtzen/ Alant-Wurtzen/<lb/>
Lorbeer/ &#x017F;cho&#x0364;ne &#x017F;chwartze zeitige Cronawet-<lb/>
beer jedes acht Loth/ Angelica-Wurtzen/ Mei&#x017F;ter-<lb/>
Wurtzen jedes 4. Loth/ wei&#x017F;&#x017F;e Tiptan-Wurtzen/<lb/>
Bibernell-Wurtzen/ Schwalben-Wurtzen/ Fal-<lb/>
trian-Wurtzen/ Teuffels Abbiß Wurtzen/ An-<lb/>
hacken-Wurtzen/ Nater-Wurtzen/ Zitwer-Wur-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">tzen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[156/0162] Artzney-Buch. Kinder-Rauch wann ſolche auß dem Schlaff kommen. NJmb gedoͤrꝛtes Sau-Koth/ vnd weiſſen Magen jedes zwey Loth/ Weyrauch/ Ma- ſtix/ Meyran-Wipfferl/ wilden Safferan/ vnd Gaffer jedes ein Quintel/ Aſanck ein halb Quin- tel/ mach ſolches vnder einander zu einem Rauch. NB. Wann die Kinder auß dem Schlaff kom- men/ vnd nicht ſchlaffen koͤnnen/ ſoll man jhnen mit diſem Rauch die Windel/ vnd Wiegen darmit rauchen. Von allerley Latwergen vnd Saͤfft. Ein guter Hauß-Teriack/ oder Mytridath. NJmme Entzion-Wurtzen/ Alant-Wurtzen/ Lorbeer/ ſchoͤne ſchwartze zeitige Cronawet- beer jedes acht Loth/ Angelica-Wurtzen/ Meiſter- Wurtzen jedes 4. Loth/ weiſſe Tiptan-Wurtzen/ Bibernell-Wurtzen/ Schwalben-Wurtzen/ Fal- trian-Wurtzen/ Teuffels Abbiß Wurtzen/ An- hacken-Wurtzen/ Nater-Wurtzen/ Zitwer-Wur- tzen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/162
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 156. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/162>, abgerufen am 15.10.2019.