Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite

Artzney-Buch.
so gar auch Kindelbetherin könnens brauchen;
ist auch gut für die Mannsbilder/ wann sie den
Vatter haben.

Ein guten Vich-Medrithat
zu machen.

ERstlich nimb Calmuß-Wurtzen/ Tenffels
Abbiß Wurtzen/ Schwalben Wurtzen/ An-
gelica Wurtzen/ Bimpernell Wurtzen/ Einhacken
Wurtzen/ Wärmuth Kraut/ Jsop Kraut/ Ab-
ruthen Kraut/ Salve Kraut jedes acht Loth;
dise Wurtzen vnd Kräuter müssen alle dürr/ vnd
zu Pulver gemacht werden; hernach nimb Vich-
Myrrhen/ Gaffer/ Lorbeer/ die Schäler aber
hinweg/ von einem jeden vier Loth/ mach es auch
klein zu Pulver so vil als dir müglich ist/ mische es
wol unter einander/ vnd siede es mit Hönig zu ei-
ner rechten Dicken einer Latwerg/ vnd behalt es
zum Gebrauch.

NB. Wann ein Vich erkrancket/ soll man
jhm von disem Medrithat mehr oder weniger/
nach dem das Vich alt oder jung ist/ eingeben.



Ein

Artzney-Buch.
ſo gar auch Kindelbetherin koͤnnens brauchen;
iſt auch gut fuͤr die Mannsbilder/ wann ſie den
Vatter haben.

Ein guten Vich-Medrithat
zu machen.

ERſtlich nimb Calmuß-Wurtzen/ Tenffels
Abbiß Wurtzen/ Schwalben Wurtzen/ An-
gelica Wurtzen/ Bimpernell Wurtzen/ Einhacken
Wurtzen/ Waͤrmuth Kraut/ Jſop Kraut/ Ab-
ruthen Kraut/ Salve Kraut jedes acht Loth;
diſe Wurtzen vnd Kraͤuter muͤſſen alle duͤrꝛ/ vnd
zu Pulver gemacht werden; hernach nimb Vich-
Myrꝛhen/ Gaffer/ Lorbeer/ die Schaͤler aber
hinweg/ von einem jeden vier Loth/ mach es auch
klein zu Pulver ſo vil als dir muͤglich iſt/ miſche es
wol unter einander/ vnd ſiede es mit Hoͤnig zu ei-
ner rechten Dicken einer Latwerg/ vnd behalt es
zum Gebrauch.

NB. Wann ein Vich erkrancket/ ſoll man
jhm von diſem Medrithat mehr oder weniger/
nach dem das Vich alt oder jung iſt/ eingeben.



Ein
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0174" n="168"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi></fw><lb/>
&#x017F;o gar auch Kindelbetherin ko&#x0364;nnens brauchen;<lb/>
i&#x017F;t auch gut fu&#x0364;r die Mannsbilder/ wann &#x017F;ie den<lb/>
Vatter haben.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Ein guten Vich-Medrithat</hi><lb/>
zu machen.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>R&#x017F;tlich nimb Calmuß-Wurtzen/ Tenffels<lb/>
Abbiß Wurtzen/ Schwalben Wurtzen/ An-<lb/>
gelica Wurtzen/ Bimpernell Wurtzen/ Einhacken<lb/>
Wurtzen/ Wa&#x0364;rmuth Kraut/ J&#x017F;op Kraut/ Ab-<lb/>
ruthen Kraut/ Salve Kraut jedes acht Loth;<lb/>
di&#x017F;e Wurtzen vnd Kra&#x0364;uter mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en alle du&#x0364;r&#xA75B;/ vnd<lb/>
zu Pulver gemacht werden; hernach nimb Vich-<lb/>
Myr&#xA75B;hen/ Gaffer/ Lorbeer/ die Scha&#x0364;ler aber<lb/>
hinweg/ von einem jeden vier Loth/ mach es auch<lb/>
klein zu Pulver &#x017F;o vil als dir mu&#x0364;glich i&#x017F;t/ mi&#x017F;che es<lb/>
wol unter einander/ vnd &#x017F;iede es mit Ho&#x0364;nig zu ei-<lb/>
ner rechten Dicken einer Latwerg/ vnd behalt es<lb/>
zum Gebrauch.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Wann ein Vich erkrancket/ &#x017F;oll man<lb/>
jhm von di&#x017F;em Medrithat mehr oder weniger/<lb/>
nach dem das Vich alt oder jung i&#x017F;t/ eingeben.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Ein</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[168/0174] Artzney-Buch. ſo gar auch Kindelbetherin koͤnnens brauchen; iſt auch gut fuͤr die Mannsbilder/ wann ſie den Vatter haben. Ein guten Vich-Medrithat zu machen. ERſtlich nimb Calmuß-Wurtzen/ Tenffels Abbiß Wurtzen/ Schwalben Wurtzen/ An- gelica Wurtzen/ Bimpernell Wurtzen/ Einhacken Wurtzen/ Waͤrmuth Kraut/ Jſop Kraut/ Ab- ruthen Kraut/ Salve Kraut jedes acht Loth; diſe Wurtzen vnd Kraͤuter muͤſſen alle duͤrꝛ/ vnd zu Pulver gemacht werden; hernach nimb Vich- Myrꝛhen/ Gaffer/ Lorbeer/ die Schaͤler aber hinweg/ von einem jeden vier Loth/ mach es auch klein zu Pulver ſo vil als dir muͤglich iſt/ miſche es wol unter einander/ vnd ſiede es mit Hoͤnig zu ei- ner rechten Dicken einer Latwerg/ vnd behalt es zum Gebrauch. NB. Wann ein Vich erkrancket/ ſoll man jhm von diſem Medrithat mehr oder weniger/ nach dem das Vich alt oder jung iſt/ eingeben. Ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/174
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 168. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/174>, abgerufen am 19.10.2019.