Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Artzney-Buch.
Ein gute Wund-Salben.

NJmme ein halbes Pfund Mayen-Butter/
Calophonium ein Vierling/ gelbes oder
weisses Wax vier Loth/ Schwalben-Kraut vnd
Wurtzen/ vnd Petonia wann sie blühen jedes ein
halbe Hand voll. Wann die ersten drey Stuck
in einer eysenen Pfannen zerlassen seyn/ würfft
man die beyden Kräuter vnd Wurtzen darzu/ last
es ein wenig mit einander sieden/ vnd preß es her-
nach durch ein Tuch/ also ist es fertig.

NB. Dise Salben dienet zu allen frischen/
vnd alten Schäden vnd Wunden/ auch zu den
Beinbrüchen/ vnd den Brand.

Ein Bruch-Salben.

NJmme Petersilöl/ Terpentinöl/ Ayröl/
Sanickelöl/ Bäern-Schmaltz/ Hunds-
Schmaltz/ Hasen-Schmaltz jedes ein Loth/ sol-
ches schmeltze alles zusammen/ also ist es fertig.

NB. So jemand einen Bruch hat/ der
schmiere den Schaden alle Tag darmit/ vnd der
Patient muß in einem Bruch-Band gehen.



Ein
A a 3
Artzney-Buch.
Ein gute Wund-Salben.

NJmme ein halbes Pfund Mayen-Butter/
Calophonium ein Vierling/ gelbes oder
weiſſes Wax vier Loth/ Schwalben-Kraut vnd
Wurtzen/ vnd Petonia wann ſie bluͤhen jedes ein
halbe Hand voll. Wann die erſten drey Stuck
in einer eyſenen Pfannen zerlaſſen ſeyn/ wuͤrfft
man die beyden Kraͤuter vnd Wurtzen darzu/ laſt
es ein wenig mit einander ſieden/ vnd preß es her-
nach durch ein Tuch/ alſo iſt es fertig.

NB. Diſe Salben dienet zu allen friſchen/
vnd alten Schaͤden vnd Wunden/ auch zu den
Beinbruͤchen/ vnd den Brand.

Ein Bruch-Salben.

NJmme Peterſiloͤl/ Terpentinoͤl/ Ayroͤl/
Sanickeloͤl/ Baͤern-Schmaltz/ Hunds-
Schmaltz/ Haſen-Schmaltz jedes ein Loth/ ſol-
ches ſchmeltze alles zuſammen/ alſo iſt es fertig.

NB. So jemand einen Bruch hat/ der
ſchmiere den Schaden alle Tag darmit/ vnd der
Patient muß in einem Bruch-Band gehen.



Ein
A a 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0193" n="187"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Ein gute Wund-Salben.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme ein halbes Pfund Mayen-Butter/<lb/><hi rendition="#aq">Calophonium</hi> ein Vierling/ gelbes oder<lb/>
wei&#x017F;&#x017F;es Wax vier Loth/ Schwalben-Kraut vnd<lb/>
Wurtzen/ vnd Petonia wann &#x017F;ie blu&#x0364;hen jedes ein<lb/>
halbe Hand voll. Wann die er&#x017F;ten drey Stuck<lb/>
in einer ey&#x017F;enen Pfannen zerla&#x017F;&#x017F;en &#x017F;eyn/ wu&#x0364;rfft<lb/>
man die beyden Kra&#x0364;uter vnd Wurtzen darzu/ la&#x017F;t<lb/>
es ein wenig mit einander &#x017F;ieden/ vnd preß es her-<lb/>
nach durch ein Tuch/ al&#x017F;o i&#x017F;t es fertig.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Di&#x017F;e Salben dienet zu allen fri&#x017F;chen/<lb/>
vnd alten Scha&#x0364;den vnd Wunden/ auch zu den<lb/>
Beinbru&#x0364;chen/ vnd den Brand.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Ein Bruch-Salben.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme Peter&#x017F;ilo&#x0364;l/ Terpentino&#x0364;l/ Ayro&#x0364;l/<lb/>
Sanickelo&#x0364;l/ Ba&#x0364;ern-Schmaltz/ Hunds-<lb/>
Schmaltz/ Ha&#x017F;en-Schmaltz jedes ein Loth/ &#x017F;ol-<lb/>
ches &#x017F;chmeltze alles zu&#x017F;ammen/ al&#x017F;o i&#x017F;t es fertig.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> So jemand einen Bruch hat/ der<lb/>
&#x017F;chmiere den Schaden alle Tag darmit/ vnd der<lb/>
Patient muß in einem Bruch-Band gehen.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">A a 3</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Ein</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[187/0193] Artzney-Buch. Ein gute Wund-Salben. NJmme ein halbes Pfund Mayen-Butter/ Calophonium ein Vierling/ gelbes oder weiſſes Wax vier Loth/ Schwalben-Kraut vnd Wurtzen/ vnd Petonia wann ſie bluͤhen jedes ein halbe Hand voll. Wann die erſten drey Stuck in einer eyſenen Pfannen zerlaſſen ſeyn/ wuͤrfft man die beyden Kraͤuter vnd Wurtzen darzu/ laſt es ein wenig mit einander ſieden/ vnd preß es her- nach durch ein Tuch/ alſo iſt es fertig. NB. Diſe Salben dienet zu allen friſchen/ vnd alten Schaͤden vnd Wunden/ auch zu den Beinbruͤchen/ vnd den Brand. Ein Bruch-Salben. NJmme Peterſiloͤl/ Terpentinoͤl/ Ayroͤl/ Sanickeloͤl/ Baͤern-Schmaltz/ Hunds- Schmaltz/ Haſen-Schmaltz jedes ein Loth/ ſol- ches ſchmeltze alles zuſammen/ alſo iſt es fertig. NB. So jemand einen Bruch hat/ der ſchmiere den Schaden alle Tag darmit/ vnd der Patient muß in einem Bruch-Band gehen. Ein A a 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/193
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 187. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/193>, abgerufen am 29.11.2020.