Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Artzney-Buch.
Vor die Würm zu gebrauchen.

NJmme Pfersich-Laub/ zerstoß/ vnd rothe
Myrrhen darunter/ legs auff ein Tüchl/ vnd
auff den Nabel/ es ist gar gewißlich gut.

Mehr ist auch gut.

EJnen Knaben Kranen in der Milch gesot-
ten/ vnd also warmer auff den Bauch ge-
legt. Jst auch gut/ wann man Knobloch in ei-
ner Milch siedet/ vnd darvon zu trincken gibt.

Mehr ist gut der Medridath in der Milch/
drey Tag nach einander zu geben im abnemmen-
den Mond/ oder etlich Tropffen mehr oder we-
niger/ nach dem ein Mensch groß oder klein ist/
Baumöl in einem rothen Wein.

Mehr ist gut der Wurmsaamen/ wie man
jhn in der Apotecken/ oder Materialisten kaufft/
ein wenig darvon einzugeben. Das Pomerant-
schen-Pulver einzugeben ist auch gut vor Wind/
Magen/ vnd Würm.

Für das Stechen/ vnd alle Apostem/ sie
seyn wie sie wollen.

NJmme Feigen die klein geschnitten/ vnd ein-

we-
Ff 2
Artzney-Buch.
Vor die Wuͤrm zu gebrauchen.

NJmme Pferſich-Laub/ zerſtoß/ vnd rothe
Myrꝛhen darunter/ legs auff ein Tuͤchl/ vnd
auff den Nabel/ es iſt gar gewißlich gut.

Mehr iſt auch gut.

EJnen Knaben Kranen in der Milch geſot-
ten/ vnd alſo warmer auff den Bauch ge-
legt. Jſt auch gut/ wann man Knobloch in ei-
ner Milch ſiedet/ vnd darvon zu trincken gibt.

Mehr iſt gut der Medridath in der Milch/
drey Tag nach einander zu geben im abnemmen-
den Mond/ oder etlich Tropffen mehr oder we-
niger/ nach dem ein Menſch groß oder klein iſt/
Baumoͤl in einem rothen Wein.

Mehr iſt gut der Wurmſaamen/ wie man
jhn in der Apotecken/ oder Materialiſten kaufft/
ein wenig darvon einzugeben. Das Pomerant-
ſchen-Pulver einzugeben iſt auch gut vor Wind/
Magen/ vnd Wuͤrm.

Fuͤr das Stechen/ vnd alle Apoſtem/ ſie
ſeyn wie ſie wollen.

NJmme Feigen die klein geſchnitten/ vnd ein-

we-
Ff 2
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0231" n="225"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Artzney-Buch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Vor die Wu&#x0364;rm zu gebrauchen.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme Pfer&#x017F;ich-Laub/ zer&#x017F;toß/ vnd rothe<lb/>
Myr&#xA75B;hen darunter/ legs auff ein Tu&#x0364;chl/ vnd<lb/>
auff den Nabel/ es i&#x017F;t gar gewißlich gut.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Mehr i&#x017F;t auch gut.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>Jnen Knaben Kranen in der Milch ge&#x017F;ot-<lb/>
ten/ vnd al&#x017F;o warmer auff den Bauch ge-<lb/>
legt. J&#x017F;t auch gut/ wann man Knobloch in ei-<lb/>
ner Milch &#x017F;iedet/ vnd darvon zu trincken gibt.</p><lb/>
            <p>Mehr i&#x017F;t gut der Medridath in der Milch/<lb/>
drey Tag nach einander zu geben im abnemmen-<lb/>
den Mond/ oder etlich Tropffen mehr oder we-<lb/>
niger/ nach dem ein Men&#x017F;ch groß oder klein i&#x017F;t/<lb/>
Baumo&#x0364;l in einem rothen Wein.</p><lb/>
            <p>Mehr i&#x017F;t gut der Wurm&#x017F;aamen/ wie man<lb/>
jhn in der Apotecken/ oder Materiali&#x017F;ten kaufft/<lb/>
ein wenig darvon einzugeben. Das Pomerant-<lb/>
&#x017F;chen-Pulver einzugeben i&#x017F;t auch gut vor Wind/<lb/>
Magen/ vnd Wu&#x0364;rm.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Fu&#x0364;r das Stechen/ vnd alle Apo&#x017F;tem/ &#x017F;ie</hi><lb/>
&#x017F;eyn wie &#x017F;ie wollen.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme Feigen die klein ge&#x017F;chnitten/ vnd ein-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Ff 2</fw><fw place="bottom" type="catch">we-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[225/0231] Artzney-Buch. Vor die Wuͤrm zu gebrauchen. NJmme Pferſich-Laub/ zerſtoß/ vnd rothe Myrꝛhen darunter/ legs auff ein Tuͤchl/ vnd auff den Nabel/ es iſt gar gewißlich gut. Mehr iſt auch gut. EJnen Knaben Kranen in der Milch geſot- ten/ vnd alſo warmer auff den Bauch ge- legt. Jſt auch gut/ wann man Knobloch in ei- ner Milch ſiedet/ vnd darvon zu trincken gibt. Mehr iſt gut der Medridath in der Milch/ drey Tag nach einander zu geben im abnemmen- den Mond/ oder etlich Tropffen mehr oder we- niger/ nach dem ein Menſch groß oder klein iſt/ Baumoͤl in einem rothen Wein. Mehr iſt gut der Wurmſaamen/ wie man jhn in der Apotecken/ oder Materialiſten kaufft/ ein wenig darvon einzugeben. Das Pomerant- ſchen-Pulver einzugeben iſt auch gut vor Wind/ Magen/ vnd Wuͤrm. Fuͤr das Stechen/ vnd alle Apoſtem/ ſie ſeyn wie ſie wollen. NJmme Feigen die klein geſchnitten/ vnd ein- we- Ff 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/231
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 225. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/231>, abgerufen am 22.10.2019.