Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Der Statt Straßburg PoliceijOrdnung. Straßburg, 1628.

Bild:
<< vorherige Seite
APPENDIX
Der Policey Ordnung.

WJr haben auch allen vnsern
Angehörigen zur nachrichtung/ da-
mit sich ein Jeder derselben/ desto bes-
ser/ den alten Articuln vnd Ordnun-
gen gemäß verhalten/ vnd für scha-
den vnd straff hüten könne/ die beede
volgende Titulos/ diß orts anhangen
zulassen/ nicht vnrhatsam zu sein be-
funden.

TITULUS XIIX.
Verzeichnuß
Etlicher Articul darüber die Schöffen deß Sib-

ner Gerichts von Alters hero gerichtet/ vnd auch
hienfüro richten sollen.
Was für Sachen ins gemein für die
Sibenzüchter gehörig.

DJe Sibenzüchter richten vber Schmachsachen/ soI.
zwischen gemeinen Personen/ heimischen vnd fremb-
den/ mit worten/ schrifften/ gemählden/ rauffen/ schla-
gen/ vnd in andere wege ohne Verwundung geschehen: Wie
auch vber die verbrochene Ordnungen vnd Articul die Policey
beruerend/ so viel deren jhnen heim gegeben/ vnd ein straff vn-
der zehen Pfunden auff sich haben.

A a
APPENDIX
Der Policey Ordnung.

WJr haben auch allen vnſern
Angehoͤrigen zur nachrichtung/ da-
mit ſich ein Jeder derſelben/ deſto beſ-
ſer/ den alten Articuln vnd Ordnun-
gen gemaͤß verhalten/ vnd fuͤr ſcha-
den vnd ſtraff huͤten koͤnne/ die beede
volgende Titulos/ diß orts anhangen
zulaſſen/ nicht vnrhatſam zu ſein be-
funden.

TITULUS XIIX.
Verzeichnuß
Etlicher Articul daruͤber die Schoͤffen deß Sib-

ner Gerichts von Alters hero gerichtet/ vnd auch
hienfuͤro richten ſollen.
Was fuͤr Sachen ins gemein fuͤr die
Sibenzuͤchter gehoͤrig.

DJe Sibenzuͤchter richten vber Schmachſachen/ ſoI.
zwiſchen gemeinen Perſonen/ heimiſchen vnd fremb-
den/ mit worten/ ſchrifften/ gemaͤhlden/ rauffen/ ſchla-
gen/ vnd in andere wege ohne Verwundung geſchehen: Wie
auch vber die verbrochene Ordnungen vnd Articul die Policey
beruerend/ ſo viel deren jhnen heim gegeben/ vnd ein ſtraff vn-
der zehen Pfunden auff ſich haben.

A a
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0117" n="1"/>
    </body>
    <back>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">APPENDIX</hi><lb/>
Der Policey Ordnung.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi><hi rendition="#fr">Jr haben auch allen vn&#x017F;ern</hi><lb/>
Angeho&#x0364;rigen zur nachrichtung/ da-<lb/>
mit &#x017F;ich ein Jeder der&#x017F;elben/ de&#x017F;to be&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er/ den alten Articuln vnd Ordnun-<lb/>
gen gema&#x0364;ß verhalten/ vnd fu&#x0364;r &#x017F;cha-<lb/>
den vnd &#x017F;traff hu&#x0364;ten ko&#x0364;nne/ die beede<lb/>
volgende Titulos/ diß orts anhangen<lb/>
zula&#x017F;&#x017F;en/ nicht vnrhat&#x017F;am zu &#x017F;ein be-<lb/>
funden.</p><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">TITULUS XIIX.</hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#b">Verzeichnuß<lb/>
Etlicher Articul daru&#x0364;ber die Scho&#x0364;ffen deß Sib-</hi><lb/>
ner Gerichts von Alters hero gerichtet/ vnd auch<lb/>
hienfu&#x0364;ro richten &#x017F;ollen.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Was fu&#x0364;r Sachen ins gemein fu&#x0364;r die</hi><lb/>
Sibenzu&#x0364;chter geho&#x0364;rig.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Je Sibenzu&#x0364;chter richten vber Schmach&#x017F;achen/ &#x017F;o<note place="right"><hi rendition="#aq">I.</hi></note><lb/>
zwi&#x017F;chen gemeinen Per&#x017F;onen/ heimi&#x017F;chen vnd fremb-<lb/>
den/ mit worten/ &#x017F;chrifften/ gema&#x0364;hlden/ rauffen/ &#x017F;chla-<lb/>
gen/ vnd in andere wege ohne Verwundung ge&#x017F;chehen: Wie<lb/>
auch vber die verbrochene Ordnungen vnd Articul die Policey<lb/>
beruerend/ &#x017F;o viel deren jhnen heim gegeben/ vnd ein &#x017F;traff vn-<lb/>
der zehen Pfunden auff &#x017F;ich haben.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">A a</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[1/0117] APPENDIX Der Policey Ordnung. WJr haben auch allen vnſern Angehoͤrigen zur nachrichtung/ da- mit ſich ein Jeder derſelben/ deſto beſ- ſer/ den alten Articuln vnd Ordnun- gen gemaͤß verhalten/ vnd fuͤr ſcha- den vnd ſtraff huͤten koͤnne/ die beede volgende Titulos/ diß orts anhangen zulaſſen/ nicht vnrhatſam zu ſein be- funden. TITULUS XIIX. Verzeichnuß Etlicher Articul daruͤber die Schoͤffen deß Sib- ner Gerichts von Alters hero gerichtet/ vnd auch hienfuͤro richten ſollen. Was fuͤr Sachen ins gemein fuͤr die Sibenzuͤchter gehoͤrig. DJe Sibenzuͤchter richten vber Schmachſachen/ ſo zwiſchen gemeinen Perſonen/ heimiſchen vnd fremb- den/ mit worten/ ſchrifften/ gemaͤhlden/ rauffen/ ſchla- gen/ vnd in andere wege ohne Verwundung geſchehen: Wie auch vber die verbrochene Ordnungen vnd Articul die Policey beruerend/ ſo viel deren jhnen heim gegeben/ vnd ein ſtraff vn- der zehen Pfunden auff ſich haben. I. A a

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_policeij_1628
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_policeij_1628/117
Zitationshilfe: Der Statt Straßburg PoliceijOrdnung. Straßburg, 1628, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_policeij_1628/117>, abgerufen am 19.07.2019.