Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite
Policey Ordnung/ vnd
Constitution.
PRAEFATIO.

FVegen hiemit allen vnseren Vndertha-1
nen/ vnnd Hindersassen zuvernemmen.
Nach dem ein jede Oberkeit/ tragenden Amptshal-
ben pflichtig ist/ alles das jenige in fleissige Ach-
tung zunemmen/ vnd zubefürderen/ was zu Anrich-
tung/ Vermehrung/ vnnd Erhaltung guter Policey/ jmmer
dienen mag/ Dieweil es mit derselben/ als mit einem Feldacker2
beschaffen ist/ wann er nicht wol erbawen/ recht besampt/ vnnd
vom Vnkraut/ sauber vnd rein gehalten wird/ so bringt er keine/
oder gar wenig gute Frücht/ vnd muß zu letzt Oede/ vnd in brach
gelegt werden.

Vnd aber folgende Policey Ordnung vnnd Con-3
stitution, mit jhren sieben Sanctionibus, von vns fürnemb-
lich dahin gerichtet ist/ daß Wir alle Jahr/ vnd fast zu jederzeit/
gewisse/ vnfehlbare Nachrichtung haben mögen/ wie es mit al-
len vnseren Vnderthanen Jungen vnd Alten/ Reichen vnd Ar-
men/ an allen Orthen vnserer Obrigkeit vnd Landen/ vnnd also
wie es gleichsam mit vnserer gantzen Policey/ vnd allen dersel-
ben Gliederen/ bewandt/ vnd wie sie in dieser letzten/ gantz ver-
kehrten Zeit/ vor jhrem Vndergang zuverwahren/ vnd im be-
stendigem Wesen zuerhalten seyen/ Vnd wie es auch insonder-4
heit/ nach eingenommener Erkündigung vnnd Bericht/ dahin

von
G g
Policey Ordnung/ vnd
Conſtitution.
PRÆFATIO.

FVegen hiemit allen vnſeren Vndertha-1
nen/ vnnd Hinderſaſſen zuvernemmen.
Nach dem ein jede Oberkeit/ tragenden Amptshal-
ben pflichtig iſt/ alles das jenige in fleiſſige Ach-
tung zunemmen/ vnd zubefuͤrderen/ was zu Anrich-
tung/ Vermehrung/ vnnd Erhaltung guter Policey/ jmmer
dienen mag/ Dieweil es mit derſelben/ als mit einem Feldacker2
beſchaffen iſt/ wann er nicht wol erbawen/ recht beſampt/ vnnd
vom Vnkraut/ ſauber vnd rein gehalten wird/ ſo bringt er keine/
oder gar wenig gute Fruͤcht/ vnd muß zu letzt Oede/ vnd in brach
gelegt werden.

Vnd aber folgende Policey Ordnung vnnd Con-3
ſtitution, mit jhren ſieben Sanctionibus, von vns fuͤrnemb-
lich dahin gerichtet iſt/ daß Wir alle Jahr/ vnd faſt zu jederzeit/
gewiſſe/ vnfehlbare Nachrichtung haben moͤgen/ wie es mit al-
len vnſeren Vnderthanen Jungen vnd Alten/ Reichen vnd Ar-
men/ an allen Orthen vnſerer Obrigkeit vnd Landen/ vnnd alſo
wie es gleichſam mit vnſerer gantzen Policey/ vnd allen derſel-
ben Gliederen/ bewandt/ vnd wie ſie in dieſer letzten/ gantz ver-
kehrten Zeit/ vor jhrem Vndergang zuverwahren/ vnd im be-
ſtendigem Weſen zuerhalten ſeyen/ Vnd wie es auch inſonder-4
heit/ nach eingenommener Erkuͤndigung vnnd Bericht/ dahin

von
G g
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0247" n="189[169]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Policey Ordnung/ vnd</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Con&#x017F;titution.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">PRÆFATIO</hi>.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">F</hi><hi rendition="#fr">Vegen hiemit allen vn&#x017F;eren Vndertha-</hi><note place="right">1</note><lb/><hi rendition="#fr">nen/ vnnd Hinder&#x017F;a&#x017F;&#x017F;en zuvernemmen.</hi><lb/>
Nach dem ein jede Oberkeit/ tragenden Amptshal-<lb/>
ben pflichtig i&#x017F;t/ alles das jenige in flei&#x017F;&#x017F;ige Ach-<lb/>
tung zunemmen/ vnd zubefu&#x0364;rderen/ was zu Anrich-<lb/>
tung/ Vermehrung/ vnnd Erhaltung guter Policey/ jmmer<lb/>
dienen mag/ Dieweil es mit der&#x017F;elben/ als mit einem Feldacker<note place="right">2</note><lb/>
be&#x017F;chaffen i&#x017F;t/ wann er nicht wol erbawen/ recht be&#x017F;ampt/ vnnd<lb/>
vom Vnkraut/ &#x017F;auber vnd rein gehalten wird/ &#x017F;o bringt er keine/<lb/>
oder gar wenig gute Fru&#x0364;cht/ vnd muß zu letzt Oede/ vnd in brach<lb/>
gelegt werden.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Vnd aber folgende Policey Ordnung vnnd</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Con-</hi></hi><note place="right">3</note><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">&#x017F;titution,</hi></hi> mit jhren &#x017F;ieben <hi rendition="#aq">Sanctionibus,</hi> von vns fu&#x0364;rnemb-<lb/>
lich dahin gerichtet i&#x017F;t/ daß Wir alle Jahr/ vnd fa&#x017F;t zu jederzeit/<lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;e/ vnfehlbare Nachrichtung haben mo&#x0364;gen/ wie es mit al-<lb/>
len vn&#x017F;eren Vnderthanen Jungen vnd Alten/ Reichen vnd Ar-<lb/>
men/ an allen Orthen vn&#x017F;erer Obrigkeit vnd Landen/ vnnd al&#x017F;o<lb/>
wie es gleich&#x017F;am mit vn&#x017F;erer gantzen Policey/ vnd allen der&#x017F;el-<lb/>
ben Gliederen/ bewandt/ vnd wie &#x017F;ie in die&#x017F;er letzten/ gantz ver-<lb/>
kehrten Zeit/ vor jhrem Vndergang zuverwahren/ vnd im be-<lb/>
&#x017F;tendigem We&#x017F;en zuerhalten &#x017F;eyen/ Vnd wie es auch in&#x017F;onder-<note place="right">4</note><lb/>
heit/ nach eingenommener Erku&#x0364;ndigung vnnd Bericht/ dahin<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">G g</fw><fw place="bottom" type="catch">von</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[189[169]/0247] Policey Ordnung/ vnd Conſtitution. PRÆFATIO. FVegen hiemit allen vnſeren Vndertha- nen/ vnnd Hinderſaſſen zuvernemmen. Nach dem ein jede Oberkeit/ tragenden Amptshal- ben pflichtig iſt/ alles das jenige in fleiſſige Ach- tung zunemmen/ vnd zubefuͤrderen/ was zu Anrich- tung/ Vermehrung/ vnnd Erhaltung guter Policey/ jmmer dienen mag/ Dieweil es mit derſelben/ als mit einem Feldacker beſchaffen iſt/ wann er nicht wol erbawen/ recht beſampt/ vnnd vom Vnkraut/ ſauber vnd rein gehalten wird/ ſo bringt er keine/ oder gar wenig gute Fruͤcht/ vnd muß zu letzt Oede/ vnd in brach gelegt werden. 1 2 Vnd aber folgende Policey Ordnung vnnd Con- ſtitution, mit jhren ſieben Sanctionibus, von vns fuͤrnemb- lich dahin gerichtet iſt/ daß Wir alle Jahr/ vnd faſt zu jederzeit/ gewiſſe/ vnfehlbare Nachrichtung haben moͤgen/ wie es mit al- len vnſeren Vnderthanen Jungen vnd Alten/ Reichen vnd Ar- men/ an allen Orthen vnſerer Obrigkeit vnd Landen/ vnnd alſo wie es gleichſam mit vnſerer gantzen Policey/ vnd allen derſel- ben Gliederen/ bewandt/ vnd wie ſie in dieſer letzten/ gantz ver- kehrten Zeit/ vor jhrem Vndergang zuverwahren/ vnd im be- ſtendigem Weſen zuerhalten ſeyen/ Vnd wie es auch inſonder- heit/ nach eingenommener Erkuͤndigung vnnd Bericht/ dahin von 3 4 G g

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/247
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 189[169]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/247>, abgerufen am 10.08.2020.