Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Gott der Allmächtige/ in veteri Testamento, den angehen-
den Eheleuten/ Vätterlich zugelassen vnd verehrt hat.

DE SEXTA SANCTIONE.
TITULUS VI.

DEmnach dann auch wir/ wie auch alle hohe/ vnd an-86
dere Obrigkeiten/ billich wissen sollen/ welche/ vnd
wie viel Personen/ alle Jahr in vnseren Landen/ zum
theil hin vnd wider/ auß einem Orth in das ander/
zum theil aber von newem darein/ oder darauß zie-
hen/ vnnd wie dieselbigen beschaffen seyen/ so kan solches alles
durch diese sechste Sanction vnzweiffelich bekommen/ vnd da-
mit noch weitere Nachrichtung erlangtwerden/ ob wir alle Jahr
in vnseren Landen ab: oder zunemmen.

Setzen/ ordnen/ vnd wollen demnach zum sechsten/ Wann87
frembde/ Außländische Personen/ sich in einen gewissen Orth/
in vnseren Landen begeben/ die jhre Ehrliche Geburt/ vnnd Ab-
scheid allbereit bewiesen/ vnd auch nun mehr für sich/ vnd die jh-
rige/ zu Burgeren vnd Vnderthanen seind angenommen/ vnd
die Huldigung praestirt haben/ Daß sie alsdann sich bey vnseren
Deputaten auch anmelden/ vnnd begeren sollen/ sich/ jhre
Knaben vnd Jüngling/ in obgedachte vnderscheidene Alba ein-
zuschreiben/ vnd dessen Schein mitzutheilen.

Darauff seind die Jnscription vnd Schein zubewilligen/ vnd89
ferners fürzunemmen/ was hieoben/ tit. 1. 2. vnd 3 bey der Jn-
scription/ der Kinder/ vnd Jüngling ist observirt worden.

Wann auch vnsere Vnderthanen auß einem Orth in das an-90
dere in vnseren Landen ziehen (welche Domiciliorum mutatio-

nes,
J i

Gott der Allmaͤchtige/ in veteri Teſtamento, den angehen-
den Eheleuten/ Vaͤtterlich zugelaſſen vnd verehrt hat.

DE SEXTA SANCTIONE.
TITULUS VI.

DEmnach dann auch wir/ wie auch alle hohe/ vnd an-86
dere Obrigkeiten/ billich wiſſen ſollen/ welche/ vnd
wie viel Perſonen/ alle Jahr in vnſeren Landen/ zum
theil hin vnd wider/ auß einem Orth in das ander/
zum theil aber von newem darein/ oder darauß zie-
hen/ vnnd wie dieſelbigen beſchaffen ſeyen/ ſo kan ſolches alles
durch dieſe ſechſte Sanction vnzweiffelich bekommen/ vnd da-
mit noch weitere Nachrichtung erlangtwerden/ ob wir alle Jahr
in vnſeren Landen ab: oder zunemmen.

Setzen/ ordnen/ vnd wollen demnach zum ſechſten/ Wann87
frembde/ Außlaͤndiſche Perſonen/ ſich in einen gewiſſen Orth/
in vnſeren Landen begeben/ die jhre Ehrliche Geburt/ vnnd Ab-
ſcheid allbereit bewieſen/ vnd auch nun mehr fuͤr ſich/ vnd die jh-
rige/ zu Burgeren vnd Vnderthanen ſeind angenommen/ vnd
die Huldigung præſtirt haben/ Daß ſie alsdann ſich bey vnſeren
Deputaten auch anmelden/ vnnd begeren ſollen/ ſich/ jhre
Knaben vnd Juͤngling/ in obgedachte vnderſcheidene Alba ein-
zuſchreiben/ vnd deſſen Schein mitzutheilen.

Darauff ſeind die Jnſcription vnd Schein zubewilligen/ vnd89
ferners fuͤrzunemmen/ was hieoben/ tit. 1. 2. vnd 3 bey der Jn-
ſcription/ der Kinder/ vnd Jüngling iſt obſervirt worden.

Wann auch vnſere Vnderthanen auß einem Orth in das an-90
dere in vnſeren Landen ziehen (welche Domiciliorum mutatio-

nes,
J i
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0263" n="205[185]"/>
Gott der Allma&#x0364;chtige/ <hi rendition="#aq">in veteri Te&#x017F;tamento,</hi> den angehen-<lb/>
den Eheleuten/ Va&#x0364;tterlich zugela&#x017F;&#x017F;en vnd verehrt hat.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">DE SEXTA SANCTIONE</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">TITULUS VI</hi>.</hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach dann auch wir/ wie auch alle hohe/ vnd an-<note place="right">86</note><lb/>
dere Obrigkeiten/ billich wi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ollen/ welche/ vnd<lb/>
wie viel Per&#x017F;onen/ alle Jahr in vn&#x017F;eren Landen/ zum<lb/>
theil hin vnd wider/ auß einem Orth in das ander/<lb/>
zum theil aber von newem darein/ oder darauß zie-<lb/>
hen/ vnnd wie die&#x017F;elbigen be&#x017F;chaffen &#x017F;eyen/ &#x017F;o kan &#x017F;olches alles<lb/>
durch die&#x017F;e &#x017F;ech&#x017F;te <hi rendition="#aq">Sanction</hi> vnzweiffelich bekommen/ vnd da-<lb/>
mit noch weitere Nachrichtung erlangtwerden/ ob wir alle Jahr<lb/>
in vn&#x017F;eren Landen ab: oder zunemmen.</p><lb/>
              <p>Setzen/ ordnen/ vnd wollen demnach zum &#x017F;ech&#x017F;ten/ Wann<note place="right">87</note><lb/>
frembde/ Außla&#x0364;ndi&#x017F;che Per&#x017F;onen/ &#x017F;ich in einen gewi&#x017F;&#x017F;en Orth/<lb/>
in vn&#x017F;eren Landen begeben/ die jhre Ehrliche Geburt/ vnnd Ab-<lb/>
&#x017F;cheid allbereit bewie&#x017F;en/ vnd auch nun mehr fu&#x0364;r &#x017F;ich/ vnd die jh-<lb/>
rige/ zu Burgeren vnd Vnderthanen &#x017F;eind angenommen/ vnd<lb/>
die Huldigung pr<hi rendition="#aq">æ</hi>&#x017F;tirt haben/ Daß &#x017F;ie alsdann &#x017F;ich bey vn&#x017F;eren<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deputaten</hi></hi></hi> auch anmelden/ vnnd begeren &#x017F;ollen/ &#x017F;ich/ jhre<lb/>
Knaben vnd Ju&#x0364;ngling/ in obgedachte vnder&#x017F;cheidene <hi rendition="#aq">Alba</hi> ein-<lb/>
zu&#x017F;chreiben/ vnd de&#x017F;&#x017F;en Schein mitzutheilen.</p><lb/>
              <p>Darauff &#x017F;eind die Jn&#x017F;cription vnd Schein zubewilligen/ vnd<note place="right">89</note><lb/>
ferners fu&#x0364;rzunemmen/ was hieoben/ <hi rendition="#aq">tit.</hi> 1. 2. vnd 3 bey der Jn-<lb/>
&#x017F;cription/ der Kinder/ vnd Jüngling i&#x017F;t ob&#x017F;ervirt worden.</p><lb/>
              <p>Wann auch vn&#x017F;ere Vnderthanen auß einem Orth in das an-<note place="right">90</note><lb/>
dere in vn&#x017F;eren Landen ziehen (welche <hi rendition="#aq">Domiciliorum mutatio-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J i</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">nes,</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[205[185]/0263] Gott der Allmaͤchtige/ in veteri Teſtamento, den angehen- den Eheleuten/ Vaͤtterlich zugelaſſen vnd verehrt hat. DE SEXTA SANCTIONE. TITULUS VI. DEmnach dann auch wir/ wie auch alle hohe/ vnd an- dere Obrigkeiten/ billich wiſſen ſollen/ welche/ vnd wie viel Perſonen/ alle Jahr in vnſeren Landen/ zum theil hin vnd wider/ auß einem Orth in das ander/ zum theil aber von newem darein/ oder darauß zie- hen/ vnnd wie dieſelbigen beſchaffen ſeyen/ ſo kan ſolches alles durch dieſe ſechſte Sanction vnzweiffelich bekommen/ vnd da- mit noch weitere Nachrichtung erlangtwerden/ ob wir alle Jahr in vnſeren Landen ab: oder zunemmen. 86 Setzen/ ordnen/ vnd wollen demnach zum ſechſten/ Wann frembde/ Außlaͤndiſche Perſonen/ ſich in einen gewiſſen Orth/ in vnſeren Landen begeben/ die jhre Ehrliche Geburt/ vnnd Ab- ſcheid allbereit bewieſen/ vnd auch nun mehr fuͤr ſich/ vnd die jh- rige/ zu Burgeren vnd Vnderthanen ſeind angenommen/ vnd die Huldigung præſtirt haben/ Daß ſie alsdann ſich bey vnſeren Deputaten auch anmelden/ vnnd begeren ſollen/ ſich/ jhre Knaben vnd Juͤngling/ in obgedachte vnderſcheidene Alba ein- zuſchreiben/ vnd deſſen Schein mitzutheilen. 87 Darauff ſeind die Jnſcription vnd Schein zubewilligen/ vnd ferners fuͤrzunemmen/ was hieoben/ tit. 1. 2. vnd 3 bey der Jn- ſcription/ der Kinder/ vnd Jüngling iſt obſervirt worden. 89 Wann auch vnſere Vnderthanen auß einem Orth in das an- dere in vnſeren Landen ziehen (welche Domiciliorum mutatio- nes, 90 J i

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/263
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 205[185]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/263>, abgerufen am 22.04.2019.