Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

dato vor vns erschienen seye/ N. vnd bekant/ daß er mit N. in Vn-
zucht (So jhme Hertzlichleid) ein Kind erzielt/ so den 3. Febr. diß
Jahrs geboren/ etc. Reliqua vide sup. n. 9. usq; ad n. 10. Vnd
darauff begert/ solch Kind einzuschreiben/ dasselb in vnsere ge-14
meine Curam, & inspectionem zunemmen/ vnd dessen Schein
zuertheilen. Dieweil dann deß gemelten Vnehrlich erzeugten15
Kinds Vnschuld offenbar/ so haben wir dasselb in vnsere Gene-
ralem Curam,
von wegen geschehener Jnscription auffgenom-
men/ vnd beeden Vnzüchtigen Elteren/ die alimenta auffer-
legt/ auch zu Vrkund/ diesen Schein mit vnserer Subscription,
vnd Ampts Secret/ verwahrt/ mitgetheilt/ So geschehen/ etc.

III.
Documentum Inscriptionis,
einer legiti
mirten Personen.

DEß Hoch: vnd Wolgebornen Herren/ Herren16
N. N. Graffen zu N. etc. Wir die Verordnete
Deputaten, bezeugen mit diesem Documento, daß auff da-
to vor vns erschienen seye/ N. vnd habe/ mit auffweisung eines
Instrumenti legitimationis, begert/ daß wir seinen nunmehr
legitimirten Sohn/ N. in vnserer Generali Cura, behalten/
in den Ehrlichen Kinder/ oder Jüngling/ oder Mannsper-
sonen Album, verzeichnen/ in vorigen Vnehrlichen Albis
durchstreichen/ die erlangte Rechtbekräfftigen/ vnd jhnen dabey
handthaben wollen. Dieweil dann durch gemelt publicum17
Instrumentum die legitimation Vns zugenügen ist bewie-
sen worden/ vnnd dieweil Wir auch seither/ anders nicht ver-
standen/ als daß er ein Ehrlichen Wandel geführt/ So wol-
len wir hiemit/ auß habendem Gewalt vnnd Befelch/ nicht
allein gedachte legitimation/ vnnd alle darauß entspringende

prero-

dato vor vns erſchienen ſeye/ N. vnd bekant/ daß er mit N. in Vn-
zucht (So jhme Hertzlichleid) ein Kind erzielt/ ſo den 3. Febr. diß
Jahrs geboren/ ꝛc. Reliqua vide ſup. n. 9. uſq; ad n. 10. Vnd
darauff begert/ ſolch Kind einzuſchreiben/ daſſelb in vnſere ge-14
meine Curam, & inſpectionem zunemmen/ vnd deſſen Schein
zuertheilen. Dieweil dann deß gemelten Vnehrlich erzeugten15
Kinds Vnſchuld offenbar/ ſo haben wir daſſelb in vnſere Gene-
ralem Curam,
von wegen geſchehener Jnſcription auffgenom-
men/ vnd beeden Vnzuͤchtigen Elteren/ die alimenta auffer-
legt/ auch zu Vrkund/ dieſen Schein mit vnſerer Subſcription,
vnd Ampts Secret/ verwahrt/ mitgetheilt/ So geſchehen/ ꝛc.

III.
Documentum Inſcriptionis,
einer legiti
mirten Perſonen.

DEß Hoch: vnd Wolgebornen Herꝛen/ Herꝛen16
N. N. Graffen zu N. ꝛc. Wir die Verordnete
Deputaten, bezeugen mit dieſem Documento, daß auff da-
to vor vns erſchienen ſeye/ N. vnd habe/ mit auffweiſung eines
Inſtrumenti legitimationis, begert/ daß wir ſeinen nunmehr
legitimirten Sohn/ N. in vnſerer Generali Cura, behalten/
in den Ehrlichen Kinder/ oder Juͤngling/ oder Mannsper-
ſonen Album, verzeichnen/ in vorigen Vnehrlichen Albis
durchſtreichen/ die erlangte Rechtbekraͤfftigen/ vnd jhnen dabey
handthaben wollen. Dieweil dann durch gemelt publicum17
Inſtrumentum die legitimation Vns zugenuͤgen iſt bewie-
ſen worden/ vnnd dieweil Wir auch ſeither/ anders nicht ver-
ſtanden/ als daß er ein Ehrlichen Wandel gefuͤhrt/ So wol-
len wir hiemit/ auß habendem Gewalt vnnd Befelch/ nicht
allein gedachte legitimation/ vnnd alle darauß entſpringende

prèro-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0293" n="235[215]"/>
dato vor vns er&#x017F;chienen &#x017F;eye/ N. vnd bekant/ daß er mit N. in Vn-<lb/>
zucht (So jhme Hertzlichleid) ein Kind erzielt/ &#x017F;o den 3. Febr. diß<lb/>
Jahrs geboren/ &#xA75B;c. <hi rendition="#aq">Reliqua vide &#x017F;up. n. 9. u&#x017F;q; ad n. 10.</hi> Vnd<lb/>
darauff begert/ &#x017F;olch Kind einzu&#x017F;chreiben/ da&#x017F;&#x017F;elb in vn&#x017F;ere ge-<note place="right">14</note><lb/>
meine <hi rendition="#aq">Curam, &amp; in&#x017F;pectionem</hi> zunemmen/ vnd de&#x017F;&#x017F;en Schein<lb/>
zuertheilen. Dieweil dann deß gemelten Vnehrlich erzeugten<note place="right">15</note><lb/>
Kinds Vn&#x017F;chuld offenbar/ &#x017F;o haben wir da&#x017F;&#x017F;elb in vn&#x017F;ere <hi rendition="#aq">Gene-<lb/>
ralem Curam,</hi> von wegen ge&#x017F;chehener Jn&#x017F;cription auffgenom-<lb/>
men/ vnd beeden Vnzu&#x0364;chtigen Elteren/ die <hi rendition="#aq">alimenta</hi> auffer-<lb/>
legt/ auch zu Vrkund/ die&#x017F;en Schein mit vn&#x017F;erer <hi rendition="#aq">Sub&#x017F;cription,</hi><lb/>
vnd Ampts Secret/ verwahrt/ mitgetheilt/ So ge&#x017F;chehen/ &#xA75B;c.</p>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head><hi rendition="#aq">III.<lb/><hi rendition="#i">Documentum In&#x017F;criptionis,</hi></hi> einer legiti<lb/>
mirten Per&#x017F;onen.</head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">D</hi>Eß Hoch: vnd Wolgebornen Her&#xA75B;en/ Her&#xA75B;en<note place="right">16</note><lb/>
N. N. Graffen zu N. &#xA75B;c. Wir die Verordnete<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deputaten,</hi></hi></hi> bezeugen mit die&#x017F;em <hi rendition="#aq">Documento,</hi> daß auff da-<lb/>
to vor vns er&#x017F;chienen &#x017F;eye/ N. vnd habe/ mit auffwei&#x017F;ung eines<lb/><hi rendition="#aq">In&#x017F;trumenti legitimationis,</hi> begert/ daß wir &#x017F;einen nunmehr<lb/>
legitimirten Sohn/ N. in vn&#x017F;erer <hi rendition="#aq">Generali Cura,</hi> behalten/<lb/>
in den Ehrlichen Kinder/ oder Ju&#x0364;ngling/ oder Mannsper-<lb/>
&#x017F;onen <hi rendition="#aq">Album,</hi> verzeichnen/ in vorigen Vnehrlichen <hi rendition="#aq">Albis</hi><lb/>
durch&#x017F;treichen/ die erlangte Rechtbekra&#x0364;fftigen/ vnd jhnen dabey<lb/>
handthaben wollen. Dieweil dann durch gemelt <hi rendition="#aq">publicum</hi><note place="right">17</note><lb/><hi rendition="#aq">In&#x017F;trumentum</hi> die legitimation Vns zugenu&#x0364;gen i&#x017F;t bewie-<lb/>
&#x017F;en worden/ vnnd dieweil Wir auch &#x017F;either/ anders nicht ver-<lb/>
&#x017F;tanden/ als daß er ein Ehrlichen Wandel gefu&#x0364;hrt/ So wol-<lb/>
len wir hiemit/ auß habendem Gewalt vnnd Befelch/ nicht<lb/>
allein gedachte legitimation/ vnnd alle darauß ent&#x017F;pringende<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">prèro-</hi></fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[235[215]/0293] dato vor vns erſchienen ſeye/ N. vnd bekant/ daß er mit N. in Vn- zucht (So jhme Hertzlichleid) ein Kind erzielt/ ſo den 3. Febr. diß Jahrs geboren/ ꝛc. Reliqua vide ſup. n. 9. uſq; ad n. 10. Vnd darauff begert/ ſolch Kind einzuſchreiben/ daſſelb in vnſere ge- meine Curam, & inſpectionem zunemmen/ vnd deſſen Schein zuertheilen. Dieweil dann deß gemelten Vnehrlich erzeugten Kinds Vnſchuld offenbar/ ſo haben wir daſſelb in vnſere Gene- ralem Curam, von wegen geſchehener Jnſcription auffgenom- men/ vnd beeden Vnzuͤchtigen Elteren/ die alimenta auffer- legt/ auch zu Vrkund/ dieſen Schein mit vnſerer Subſcription, vnd Ampts Secret/ verwahrt/ mitgetheilt/ So geſchehen/ ꝛc. 14 15 III. Documentum Inſcriptionis, einer legiti mirten Perſonen. DEß Hoch: vnd Wolgebornen Herꝛen/ Herꝛen N. N. Graffen zu N. ꝛc. Wir die Verordnete Deputaten, bezeugen mit dieſem Documento, daß auff da- to vor vns erſchienen ſeye/ N. vnd habe/ mit auffweiſung eines Inſtrumenti legitimationis, begert/ daß wir ſeinen nunmehr legitimirten Sohn/ N. in vnſerer Generali Cura, behalten/ in den Ehrlichen Kinder/ oder Juͤngling/ oder Mannsper- ſonen Album, verzeichnen/ in vorigen Vnehrlichen Albis durchſtreichen/ die erlangte Rechtbekraͤfftigen/ vnd jhnen dabey handthaben wollen. Dieweil dann durch gemelt publicum Inſtrumentum die legitimation Vns zugenuͤgen iſt bewie- ſen worden/ vnnd dieweil Wir auch ſeither/ anders nicht ver- ſtanden/ als daß er ein Ehrlichen Wandel gefuͤhrt/ So wol- len wir hiemit/ auß habendem Gewalt vnnd Befelch/ nicht allein gedachte legitimation/ vnnd alle darauß entſpringende prèro- 16 17

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/293
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 235[215]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/293>, abgerufen am 29.09.2020.