Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Census, & Censura, mögen nutzlich angericht/ vnd observiert
werden/ Darzuwolle mir der Allerhöchste Regent seine Gnad
verleihen.

DE PRIMA POLITICAE OR-
dinationis Sanctione.
TITULUS IV.
34

JCh mach aber bey der ersten Sanction den anfang von Ein-
schreibung der Kinder/ dieweil sie in humano genere die
schwächsten seind vnd auch die fürnembste/ auff welche gu-
35te Achtung zugeben ist. Vnnd wie diese Kinderjetzund in der
Elteren Gewalt/ vnd Protection/ bald aber darauß/ vnd bevög-
tiget seind/ wie sie auch von Tag zu Tag wachsen/ allerhandt
Sachen tractiren/ vnd fürnemmen/ vnnd endlich mit todt abge-
hen/ also hab ich nach diesen Vmbständen die gantz Policey Ord-
nung disponiert/ vnd mit fleiß alles dahin dirigiert/ daß ein jeder
Magistratusjederzeit wissen möge/ welcher massen alle seine Vn-
derthanen vom Jüngsten/ biß zum Eltesten/ vnd von dem gering-
36sten/ biß zum höchsten/ beschaffen seyen. Unde ex hac Politica
Ordinatione quaevis Respublica, non solum vires suas co-
gnoscere, sed etiam fecundum eas se comparare, & metiri
poterit, ut quoda loco Petrus Gregorius de Censu affirmat.

37

Vnd werden in der ersten Sanction, alle Jahr die Vnmündi-
ge Kinder/ vnnd gleich zu anfang alle Kinder/ so vnder sechtze-
hen/ vnd respective zwentzig Jahren seind/ Ehrlichen vnd Vn-
ehrlichen Geburts/ vnnd die jhre Elteren noch im leben haben/
in die diversa Alba verzeichnet/ num. 3. cum seqq. damit die
Oberkeit wissen möge/ wie viel/ vnd welcher Elteren Kinder/
Jährlichs Ehrlich/ oder Vnehrlich geboren seyen/ vnnd auff

welche

Cenſus, & Cenſura, moͤgen nutzlich angericht/ vnd obſerviert
werden/ Darzuwolle mir der Allerhoͤchſte Regent ſeine Gnad
verleihen.

DE PRIMA POLITICÆ OR-
dinationis Sanctione.
TITULUS IV.
34

JCh mach aber bey der erſten Sanction den anfang von Ein-
ſchreibung der Kinder/ dieweil ſie in humano genere die
ſchwaͤchſten ſeind vnd auch die fuͤrnembſte/ auff welche gu-
35te Achtung zugeben iſt. Vnnd wie dieſe Kinderjetzund in der
Elteren Gewalt/ vnd Protection/ bald aber darauß/ vnd bevoͤg-
tiget ſeind/ wie ſie auch von Tag zu Tag wachſen/ allerhandt
Sachen tractiren/ vnd fuͤrnemmen/ vnnd endlich mit todt abge-
hen/ alſo hab ich nach dieſen Vmbſtaͤnden die gantz Policey Ord-
nung diſponiert/ vnd mit fleiß alles dahin dirigiert/ daß ein jeder
Magiſtratusjederzeit wiſſen moͤge/ welcher maſſen alle ſeine Vn-
derthanen vom Juͤngſten/ biß zum Elteſten/ vnd von dem gering-
36ſten/ biß zum hoͤchſten/ beſchaffen ſeyen. Unde ex hac Politica
Ordinatione quævis Reſpublica, non ſolum vires ſuas co-
gnoſcere, ſed etiam fecundum eas ſe comparare, & metiri
poterit, ut quodã loco Petrus Gregorius de Cenſu affirmat.

37

Vnd werden in der erſten Sanction, alle Jahr die Vnmündi-
ge Kinder/ vnnd gleich zu anfang alle Kinder/ ſo vnder ſechtze-
hen/ vnd reſpectivè zwentzig Jahren ſeind/ Ehrlichen vnd Vn-
ehrlichen Geburts/ vnnd die jhre Elteren noch im leben haben/
in die diverſa Alba verzeichnet/ num. 3. cum ſeqq. damit die
Oberkeit wiſſen moͤge/ wie viel/ vnd welcher Elteren Kinder/
Jaͤhrlichs Ehrlich/ oder Vnehrlich geboren ſeyen/ vnnd auff

welche
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0320" n="262[242]"/><hi rendition="#aq">Cen&#x017F;us, &amp; Cen&#x017F;ura,</hi> mo&#x0364;gen nutzlich angericht/ vnd ob&#x017F;erviert<lb/>
werden/ Darzuwolle mir der Allerho&#x0364;ch&#x017F;te Regent &#x017F;eine Gnad<lb/>
verleihen.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">DE PRIMA POLITICÆ OR-</hi><lb/>
dinationis Sanctione.</hi> </hi> </head><lb/>
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TITULUS IV.</hi> </hi> </head><lb/>
            <note place="left">34</note>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch mach aber bey der er&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Sanction</hi> den anfang von Ein-<lb/>
&#x017F;chreibung der Kinder/ dieweil &#x017F;ie <hi rendition="#aq">in humano genere</hi> die<lb/>
&#x017F;chwa&#x0364;ch&#x017F;ten &#x017F;eind vnd auch die fu&#x0364;rnemb&#x017F;te/ auff welche gu-<lb/><note place="left">35</note>te Achtung zugeben i&#x017F;t. Vnnd wie die&#x017F;e Kinderjetzund in der<lb/>
Elteren Gewalt/ vnd Protection/ bald aber darauß/ vnd bevo&#x0364;g-<lb/>
tiget &#x017F;eind/ wie &#x017F;ie auch von Tag zu Tag wach&#x017F;en/ allerhandt<lb/>
Sachen tractiren/ vnd fu&#x0364;rnemmen/ vnnd endlich mit todt abge-<lb/>
hen/ al&#x017F;o hab ich nach die&#x017F;en Vmb&#x017F;ta&#x0364;nden die gantz Policey Ord-<lb/>
nung di&#x017F;poniert/ vnd mit fleiß alles dahin dirigiert/ daß ein jeder<lb/><hi rendition="#aq">Magi&#x017F;tratus</hi>jederzeit wi&#x017F;&#x017F;en mo&#x0364;ge/ welcher ma&#x017F;&#x017F;en alle &#x017F;eine Vn-<lb/>
derthanen vom Ju&#x0364;ng&#x017F;ten/ biß zum Elte&#x017F;ten/ vnd von dem gering-<lb/><note place="left">36</note>&#x017F;ten/ biß zum ho&#x0364;ch&#x017F;ten/ be&#x017F;chaffen &#x017F;eyen. <hi rendition="#aq">Unde ex hac Politica<lb/>
Ordinatione quævis Re&#x017F;publica, non &#x017F;olum vires &#x017F;uas co-<lb/>
gno&#x017F;cere, &#x017F;ed etiam fecundum eas &#x017F;e comparare, &amp; metiri<lb/>
poterit, ut quodã loco Petrus Gregorius de Cen&#x017F;u affirmat.</hi></p><lb/>
            <note place="left">37</note>
            <p>Vnd werden in der er&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Sanction,</hi> alle Jahr die Vnmündi-<lb/>
ge Kinder/ vnnd gleich zu anfang alle Kinder/ &#x017F;o vnder &#x017F;echtze-<lb/>
hen/ vnd <hi rendition="#aq">re&#x017F;pectivè</hi> zwentzig Jahren &#x017F;eind/ Ehrlichen vnd Vn-<lb/>
ehrlichen Geburts/ vnnd die jhre Elteren noch im leben haben/<lb/>
in die <hi rendition="#aq">diver&#x017F;a Alba</hi> verzeichnet/ <hi rendition="#aq">num. 3. cum &#x017F;eqq.</hi> damit die<lb/>
Oberkeit wi&#x017F;&#x017F;en mo&#x0364;ge/ wie viel/ vnd welcher Elteren Kinder/<lb/>
Ja&#x0364;hrlichs Ehrlich/ oder Vnehrlich geboren &#x017F;eyen/ vnnd auff<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">welche</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[262[242]/0320] Cenſus, & Cenſura, moͤgen nutzlich angericht/ vnd obſerviert werden/ Darzuwolle mir der Allerhoͤchſte Regent ſeine Gnad verleihen. DE PRIMA POLITICÆ OR- dinationis Sanctione. TITULUS IV. JCh mach aber bey der erſten Sanction den anfang von Ein- ſchreibung der Kinder/ dieweil ſie in humano genere die ſchwaͤchſten ſeind vnd auch die fuͤrnembſte/ auff welche gu- te Achtung zugeben iſt. Vnnd wie dieſe Kinderjetzund in der Elteren Gewalt/ vnd Protection/ bald aber darauß/ vnd bevoͤg- tiget ſeind/ wie ſie auch von Tag zu Tag wachſen/ allerhandt Sachen tractiren/ vnd fuͤrnemmen/ vnnd endlich mit todt abge- hen/ alſo hab ich nach dieſen Vmbſtaͤnden die gantz Policey Ord- nung diſponiert/ vnd mit fleiß alles dahin dirigiert/ daß ein jeder Magiſtratusjederzeit wiſſen moͤge/ welcher maſſen alle ſeine Vn- derthanen vom Juͤngſten/ biß zum Elteſten/ vnd von dem gering- ſten/ biß zum hoͤchſten/ beſchaffen ſeyen. Unde ex hac Politica Ordinatione quævis Reſpublica, non ſolum vires ſuas co- gnoſcere, ſed etiam fecundum eas ſe comparare, & metiri poterit, ut quodã loco Petrus Gregorius de Cenſu affirmat. 35 36 Vnd werden in der erſten Sanction, alle Jahr die Vnmündi- ge Kinder/ vnnd gleich zu anfang alle Kinder/ ſo vnder ſechtze- hen/ vnd reſpectivè zwentzig Jahren ſeind/ Ehrlichen vnd Vn- ehrlichen Geburts/ vnnd die jhre Elteren noch im leben haben/ in die diverſa Alba verzeichnet/ num. 3. cum ſeqq. damit die Oberkeit wiſſen moͤge/ wie viel/ vnd welcher Elteren Kinder/ Jaͤhrlichs Ehrlich/ oder Vnehrlich geboren ſeyen/ vnnd auff welche

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/320
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 262[242]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/320>, abgerufen am 21.04.2019.