Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

derthanen dagegen zugehorsamen schuldig seind/ derenhalben ist
nicht zuvermuhten/ das einiger Vnderthan sein werde/ der obge-
meldten sieben Sanctionibus nicht gehorchen/ oder sich darge-
gen widersetzen wolte. Dann zum dritten/ dieweil alle sieben124
Sanctiones, so wol auff der Vnderthanen/ als auff der Oberkeit
Nutz/ vnd auff die gemeine Wolfarth gericht seind/ so hat man
sich ohn zweiffel keiner Vngedult/ oder Widersetzung der Vn-
derthanen zubefahren/ sonder vil mehr derselben Willfährigkeit/
vnd gehorsams gewiß zuversehen/ bevorab wann man auff die
weiß mit jhnen procedieren wird/ wie ich in der Policey Ordnung
num. 25. & 26. erklärt hab.

Von der dritten Einred/ vnd der selben
Responsionibus.
TITULUS XIV.

DIe dritte vnd letzte Einred ist/ in allen newen Ordnungen125
vnd Constitutionen/ ist allezeit dahin fürnemblich zusehen/
das nichts vnnöhtigs/ vnnd vberflüssigs statuirt werde.
Nun aber kan bey der ersten/ vnd fünfften Sanctione, die Ein-
schreibung der Kinder/ vnd Hochzeiteren/ auß den Kirchen Bü-
cheren/ vnd bey der vierdten Sanctione; die Einschreibung der
Mannschafft/ auß den Ampts: vnd Burger Registern verstan-
den werden/ derenhalben seind diese Sanctiones vberflüssig/ vnd
die sondere Alba gantz vnnöhtig.

RESPONSIONES.

ERstlich werden nicht vnderschiedene Kirchen Alba gehal-126
ten/ wie ich bey der ersten Sanctione erfordere/ juxta Polit.

Ord-
S s 3

derthanen dagegen zugehorſamen ſchuldig ſeind/ derenhalben iſt
nicht zuvermuhten/ das einiger Vnderthan ſein werde/ der obge-
meldten ſieben Sanctionibus nicht gehorchen/ oder ſich darge-
gen widerſetzen wolte. Dann zum dritten/ dieweil alle ſieben124
Sanctiones, ſo wol auff der Vnderthanen/ als auff der Oberkeit
Nutz/ vnd auff die gemeine Wolfarth gericht ſeind/ ſo hat man
ſich ohn zweiffel keiner Vngedult/ oder Widerſetzung der Vn-
derthanen zubefahren/ ſonder vil mehr derſelben Willfaͤhrigkeit/
vnd gehorſams gewiß zuverſehen/ bevorab wann man auff die
weiß mit jhnen procedieren wird/ wie ich in der Policey Ordnung
num. 25. & 26. erklaͤrt hab.

Von der dritten Einred/ vnd der ſelben
Responſionibus.
TITULUS XIV.

DIe dritte vnd letzte Einred iſt/ in allen newen Ordnungen125
vnd Conſtitutionen/ iſt allezeit dahin fuͤrnemblich zuſehen/
das nichts vnnoͤhtigs/ vnnd vberflüſſigs ſtatuirt werde.
Nun aber kan bey der erſten/ vnd fuͤnfften Sanctione, die Ein-
ſchreibung der Kinder/ vnd Hochzeiteren/ auß den Kirchen Bü-
cheren/ vnd bey der vierdten Sanctione; die Einſchreibung der
Mannſchafft/ auß den Ampts: vnd Burger Regiſtern verſtan-
den werden/ derenhalben ſeind dieſe Sanctiones vberflüſſig/ vnd
die ſondere Alba gantz vnnoͤhtig.

RESPONSIONES.

ERſtlich werden nicht vnderſchiedene Kirchen Alba gehal-126
ten/ wie ich bey der erſten Sanctione erfordere/ juxtà Polit.

Ord-
S s 3
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0339" n="281[261]"/>
derthanen dagegen zugehor&#x017F;amen &#x017F;chuldig &#x017F;eind/ derenhalben i&#x017F;t<lb/>
nicht zuvermuhten/ das einiger Vnderthan &#x017F;ein werde/ der obge-<lb/>
meldten &#x017F;ieben <hi rendition="#aq">Sanctionibus</hi> nicht gehorchen/ oder &#x017F;ich darge-<lb/>
gen wider&#x017F;etzen wolte. Dann zum <hi rendition="#fr">dritten/</hi> dieweil alle &#x017F;ieben<note place="right">124</note><lb/><hi rendition="#aq">Sanctiones,</hi> &#x017F;o wol auff der Vnderthanen/ als auff der Oberkeit<lb/>
Nutz/ vnd auff die gemeine Wolfarth gericht &#x017F;eind/ &#x017F;o hat man<lb/>
&#x017F;ich ohn zweiffel keiner Vngedult/ oder Wider&#x017F;etzung der Vn-<lb/>
derthanen zubefahren/ &#x017F;onder vil mehr der&#x017F;elben Willfa&#x0364;hrigkeit/<lb/>
vnd gehor&#x017F;ams gewiß zuver&#x017F;ehen/ bevorab wann man auff die<lb/>
weiß mit jhnen procedieren wird/ wie ich in der Policey Ordnung<lb/><hi rendition="#aq">num.</hi> 25. &amp; 26. erkla&#x0364;rt hab.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Von der dritten Einred/ vnd der &#x017F;elben</hi><lb/> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Respon&#x017F;ionibus.</hi> </hi> </head><lb/>
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TITULUS XIV.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Ie dritte vnd letzte Einred i&#x017F;t/ in allen newen Ordnungen<note place="right">125</note><lb/>
vnd Con&#x017F;titutionen/ i&#x017F;t allezeit dahin fu&#x0364;rnemblich zu&#x017F;ehen/<lb/>
das nichts vnno&#x0364;htigs/ vnnd vberflü&#x017F;&#x017F;igs &#x017F;tatuirt werde.<lb/>
Nun aber kan bey der er&#x017F;ten/ vnd fu&#x0364;nfften <hi rendition="#aq">Sanctione,</hi> die Ein-<lb/>
&#x017F;chreibung der Kinder/ vnd Hochzeiteren/ auß den Kirchen Bü-<lb/>
cheren/ vnd bey der vierdten <hi rendition="#aq">Sanctione;</hi> die Ein&#x017F;chreibung der<lb/>
Mann&#x017F;chafft/ auß den Ampts: vnd Burger Regi&#x017F;tern ver&#x017F;tan-<lb/>
den werden/ derenhalben &#x017F;eind die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Sanctiones</hi> vberflü&#x017F;&#x017F;ig/ vnd<lb/>
die &#x017F;ondere <hi rendition="#aq">Alba</hi> gantz vnno&#x0364;htig.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">RESPONSIONES</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">E</hi>R&#x017F;tlich werden nicht vnder&#x017F;chiedene Kirchen <hi rendition="#aq">Alba</hi> gehal-<note place="right">126</note><lb/>
ten/ wie ich bey der er&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Sanctione</hi> erfordere/ <hi rendition="#aq">juxtà Polit.</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">S s 3</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Ord-</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[281[261]/0339] derthanen dagegen zugehorſamen ſchuldig ſeind/ derenhalben iſt nicht zuvermuhten/ das einiger Vnderthan ſein werde/ der obge- meldten ſieben Sanctionibus nicht gehorchen/ oder ſich darge- gen widerſetzen wolte. Dann zum dritten/ dieweil alle ſieben Sanctiones, ſo wol auff der Vnderthanen/ als auff der Oberkeit Nutz/ vnd auff die gemeine Wolfarth gericht ſeind/ ſo hat man ſich ohn zweiffel keiner Vngedult/ oder Widerſetzung der Vn- derthanen zubefahren/ ſonder vil mehr derſelben Willfaͤhrigkeit/ vnd gehorſams gewiß zuverſehen/ bevorab wann man auff die weiß mit jhnen procedieren wird/ wie ich in der Policey Ordnung num. 25. & 26. erklaͤrt hab. 124 Von der dritten Einred/ vnd der ſelben Responſionibus. TITULUS XIV. DIe dritte vnd letzte Einred iſt/ in allen newen Ordnungen vnd Conſtitutionen/ iſt allezeit dahin fuͤrnemblich zuſehen/ das nichts vnnoͤhtigs/ vnnd vberflüſſigs ſtatuirt werde. Nun aber kan bey der erſten/ vnd fuͤnfften Sanctione, die Ein- ſchreibung der Kinder/ vnd Hochzeiteren/ auß den Kirchen Bü- cheren/ vnd bey der vierdten Sanctione; die Einſchreibung der Mannſchafft/ auß den Ampts: vnd Burger Regiſtern verſtan- den werden/ derenhalben ſeind dieſe Sanctiones vberflüſſig/ vnd die ſondere Alba gantz vnnoͤhtig. 125 RESPONSIONES. ERſtlich werden nicht vnderſchiedene Kirchen Alba gehal- ten/ wie ich bey der erſten Sanctione erfordere/ juxtà Polit. Ord- 126 S s 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/339
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 281[261]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/339>, abgerufen am 20.04.2019.