Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

ordneter massen/ bey mehrertheils Vnderthanen ohn etwas weit-
terung nit zubehaupten: So ist es darumb nicht an dem/ daß man
die angestelte Policey Ordnung müsse vnderlassen/ sonderen es
können alsdann zwey Stück fürgenommen werden/ Dann Erst-40
lich kan man offtgedachte Policey Ordnung/ allein an denen Or-
ten/ in welcher der Censur gedacht wird/ etwas änderen/ aber sonst
in anderem vngeändert publicieren/ dieses wird gleichwol ja-
cturam morum,
aber nicht jacturam Pecuniae vervrsachen/
dieweil man einen weg als den anderen auß der angestellten Po-
licey Ordnung allerhandt namhaffte Einnahmen empfahen
kan/ wie solches die praxis dieser Constitution ohnfehlbar ins
künfftig erweisen wirdt. Zum Anderen/ so kan ein Oberkeit41
Censum & Censuram, auff die weiß in jhrer Policey behalten/
wie sie allbereit quocunq; modo angericht seyn mögen. Nulla
enim Respublica, sine qualicunq; Cenlu & Censura subsi-
stere potest. At per talem qualemcunq; Censum & Censu-
ram, nunquam illa commoda acquiri possunt, quae a Bod n.
d. lib. 6. de Republ. cap. 1.
enumerantur, Et haec de secunda ob-
jectione, ejusque refutatione.

Die dritre Einred/ vnd Beschwerdt.

VNd wird zum dritten wider alle sieben Sanctiones fürge-42
wend/ dieweil dieselbige zu verenderung einer gantzen Po-
licey gericht seyen/ so werden damit die hochwichtige Poli-
ticorum praecepta
verachtet/ vnd in Wind geschlagen/ nemlich/
Veteres Reges mutare, perinde esse ac hydrae capita praeci-43
dere, Non esse mutandas Leges, quas vetustas gravi authori-
tate tradidit, Mutationes Legum esse perniciosas, & pericu-
losas, & tutissimam esse Rempublicam, quae quam mini-
mum mutat in Legibus veteribus.

REFV-

ordneter maſſen/ bey mehrertheils Vnderthanen ohn etwas weit-
terung nit zubehaupten: So iſt es darumb nicht an dem/ daß man
die angeſtelte Policey Ordnung muͤſſe vnderlaſſen/ ſonderen es
koͤnnen alsdann zwey Stuͤck fuͤrgenommen werden/ Dañ Erſt-40
lich kan man offtgedachte Policey Ordnung/ allein an denen Or-
ten/ in welcher der Cenſur gedacht wird/ etwas aͤnderen/ aber ſonſt
in anderem vngeaͤndert publicieren/ dieſes wird gleichwol ja-
cturam morum,
aber nicht jacturam Pecuniæ vervrſachen/
dieweil man einen weg als den anderen auß der angeſtellten Po-
licey Ordnung allerhandt namhaffte Einnahmen empfahen
kan/ wie ſolches die praxis dieſer Conſtitution ohnfehlbar ins
kuͤnfftig erweiſen wirdt. Zum Anderen/ ſo kan ein Oberkeit41
Cenſum & Cenſuram, auff die weiß in jhrer Policey behalten/
wie ſie allbereit quocunq; modo angericht ſeyn moͤgen. Nulla
enim Respublica, ſine qualicunq; Cenlu & Cenſura ſubſi-
ſtere poteſt. At per talem qualemcunq; Cenſum & Cenſu-
ram, nunquam illa commoda acquiri poſſunt, quæ à Bod n.
d. lib. 6. de Republ. cap. 1.
enumerantur, Et hæc de ſecunda ob-
jectione, ejusq́ue refutatione.

Die dritre Einred/ vnd Beſchwerdt.

VNd wird zum dritten wider alle ſieben Sanctiones fürge-42
wend/ dieweil dieſelbige zu verenderung einer gantzen Po-
licey gericht ſeyen/ ſo werden damit die hochwichtige Poli-
ticorum præcepta
verachtet/ vnd in Wind geſchlagen/ nemlich/
Veteres Reges mutare, perinde eſſe ac hydræ capita præci-43
dere, Non eſſe mutandas Leges, quas vetuſtas gravi authori-
tate tradidit, Mutationes Legum eſſe pernicioſas, & pericu-
loſas, & tutiſſimam eſſe Rempublicam, quæ quam mini-
mum mutat in Legibus veteribus.

REFV-
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0353" n="295[275]"/>
ordneter ma&#x017F;&#x017F;en/ bey mehrertheils Vnderthanen ohn etwas weit-<lb/>
terung nit zubehaupten: So i&#x017F;t es darumb nicht an dem/ daß man<lb/>
die ange&#x017F;telte Policey Ordnung mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e vnderla&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;onderen es<lb/>
ko&#x0364;nnen alsdann zwey Stu&#x0364;ck fu&#x0364;rgenommen werden/ Dan&#x0303; Er&#x017F;t-<note place="right">40</note><lb/>
lich kan man offtgedachte Policey Ordnung/ allein an denen Or-<lb/>
ten/ in welcher der Cen&#x017F;ur gedacht wird/ etwas a&#x0364;nderen/ aber &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
in anderem vngea&#x0364;ndert publicieren/ die&#x017F;es wird gleichwol <hi rendition="#aq">ja-<lb/>
cturam morum,</hi> aber nicht <hi rendition="#aq">jacturam Pecuniæ</hi> vervr&#x017F;achen/<lb/>
dieweil man einen weg als den anderen auß der ange&#x017F;tellten Po-<lb/>
licey Ordnung allerhandt namhaffte Einnahmen empfahen<lb/>
kan/ wie &#x017F;olches die <hi rendition="#aq">praxis</hi> die&#x017F;er Con&#x017F;titution ohnfehlbar ins<lb/>
ku&#x0364;nfftig erwei&#x017F;en wirdt. Zum Anderen/ &#x017F;o kan ein Oberkeit<note place="right">41</note><lb/><hi rendition="#aq">Cen&#x017F;um &amp; Cen&#x017F;uram,</hi> auff die weiß in jhrer Policey behalten/<lb/>
wie &#x017F;ie allbereit <hi rendition="#aq">quocunq; modo</hi> angericht &#x017F;eyn mo&#x0364;gen. <hi rendition="#aq">Nulla<lb/>
enim Respublica, &#x017F;ine qualicunq; Cenlu &amp; Cen&#x017F;ura &#x017F;ub&#x017F;i-<lb/>
&#x017F;tere pote&#x017F;t. At per talem qualemcunq; Cen&#x017F;um &amp; Cen&#x017F;u-<lb/>
ram, nunquam illa commoda acquiri po&#x017F;&#x017F;unt, quæ <hi rendition="#i">à Bod n.<lb/>
d. lib. 6. de Republ. cap. 1.</hi> enumerantur, Et hæc de &#x017F;ecunda ob-<lb/>
jectione, ejusq&#x0301;ue refutatione.</hi></p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die dritre Einred/ vnd Be&#x017F;chwerdt.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">V</hi>Nd wird zum dritten wider alle &#x017F;ieben <hi rendition="#aq">Sanctiones</hi> fürge-<note place="right">42</note><lb/>
wend/ dieweil die&#x017F;elbige zu verenderung einer gantzen Po-<lb/>
licey gericht &#x017F;eyen/ &#x017F;o werden damit die hochwichtige <hi rendition="#aq">Poli-<lb/>
ticorum præcepta</hi> verachtet/ vnd in Wind ge&#x017F;chlagen/ nemlich/<lb/><hi rendition="#aq">Veteres Reges mutare, perinde e&#x017F;&#x017F;e ac hydræ capita præci-<note place="right">43</note><lb/>
dere, Non e&#x017F;&#x017F;e mutandas Leges, quas vetu&#x017F;tas gravi authori-<lb/>
tate tradidit, Mutationes Legum e&#x017F;&#x017F;e pernicio&#x017F;as, &amp; pericu-<lb/>
lo&#x017F;as, &amp; tuti&#x017F;&#x017F;imam e&#x017F;&#x017F;e Rempublicam, quæ quam mini-<lb/>
mum mutat in Legibus veteribus.</hi></p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">REFV-</hi> </hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[295[275]/0353] ordneter maſſen/ bey mehrertheils Vnderthanen ohn etwas weit- terung nit zubehaupten: So iſt es darumb nicht an dem/ daß man die angeſtelte Policey Ordnung muͤſſe vnderlaſſen/ ſonderen es koͤnnen alsdann zwey Stuͤck fuͤrgenommen werden/ Dañ Erſt- lich kan man offtgedachte Policey Ordnung/ allein an denen Or- ten/ in welcher der Cenſur gedacht wird/ etwas aͤnderen/ aber ſonſt in anderem vngeaͤndert publicieren/ dieſes wird gleichwol ja- cturam morum, aber nicht jacturam Pecuniæ vervrſachen/ dieweil man einen weg als den anderen auß der angeſtellten Po- licey Ordnung allerhandt namhaffte Einnahmen empfahen kan/ wie ſolches die praxis dieſer Conſtitution ohnfehlbar ins kuͤnfftig erweiſen wirdt. Zum Anderen/ ſo kan ein Oberkeit Cenſum & Cenſuram, auff die weiß in jhrer Policey behalten/ wie ſie allbereit quocunq; modo angericht ſeyn moͤgen. Nulla enim Respublica, ſine qualicunq; Cenlu & Cenſura ſubſi- ſtere poteſt. At per talem qualemcunq; Cenſum & Cenſu- ram, nunquam illa commoda acquiri poſſunt, quæ à Bod n. d. lib. 6. de Republ. cap. 1. enumerantur, Et hæc de ſecunda ob- jectione, ejusq́ue refutatione. 40 41 Die dritre Einred/ vnd Beſchwerdt. VNd wird zum dritten wider alle ſieben Sanctiones fürge- wend/ dieweil dieſelbige zu verenderung einer gantzen Po- licey gericht ſeyen/ ſo werden damit die hochwichtige Poli- ticorum præcepta verachtet/ vnd in Wind geſchlagen/ nemlich/ Veteres Reges mutare, perinde eſſe ac hydræ capita præci- dere, Non eſſe mutandas Leges, quas vetuſtas gravi authori- tate tradidit, Mutationes Legum eſſe pernicioſas, & pericu- loſas, & tutiſſimam eſſe Rempublicam, quæ quam mini- mum mutat in Legibus veteribus. 42 REFV-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/353
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 295[275]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/353>, abgerufen am 22.04.2019.