Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

spective 20. Jahren/ in jhrer Kinder Leben/ in äusserste Ar-
mut gefallen weren/ vnd von vnseren Deputirten ein Gelt-
steur begeren würden/ so soll jhnen (doch auff gehabte Beraht-
schlagung) willfahrt/ vnd auch ins künfftig den Kinderen deren-
halb nichts abgezogen werden. Also auch wann in wehrenden20
16. oder respective 20. Jahren/ die Kinder Anlagen dem AEra-
rio Liberorum
heimgefallen/ vnnd aber die Elteren zum äus-
sersten verarmpt/ vnd von Hauß vnd Hoff kommen weren/ so
wollen wir das solchen Elteren ad dies vitae, von dem von an-
fang angelegtem Hauptgut/ das interesse fünff per Cento,
alle Jahr soll ins künfftig gelieffert werden/ damit sie dieses
AErarij auch für jhre Personen wider zu geniessen/ zu welches Be-
fürderung sie guthertzig geholffen haben.

Wann vnd wie die Erste
Liefferung den vberlebenden
Kinderen geschehen solle.
TITULUS II.

WAnn nun aber die Elteren für jhre Newgeborne Kin-21
der/ in den bestimbten 16. vnnd respective 20. Jah-
ren/ bey vnseren Deputierten Einnemmeren/ aller-
hand Geltposten angelegt/ welche von den Einnem-
meren eingenommen/ vnnd ohn einige Zinßreichung verwaltet
worden. Wann nun mehr auch die vberlebende Töchter vnnd22
Söhn/ zuvorgemeldte Jahr völlig complirt/ vnd das 17. oder
respective 21 Jahr angetretten haben. So setzen vnd ordnen23

wir/

ſpectivè 20. Jahren/ in jhrer Kinder Leben/ in aͤuſſerſte Ar-
mut gefallen weren/ vnd von vnſeren Deputirten ein Gelt-
ſteur begeren wuͤrden/ ſo ſoll jhnen (doch auff gehabte Beraht-
ſchlagung) willfahrt/ vnd auch ins kuͤnfftig den Kinderen deren-
halb nichts abgezogen werden. Alſo auch wann in wehrenden20
16. oder reſpectivè 20. Jahren/ die Kinder Anlagen dem Æra-
rio Liberorum
heimgefallen/ vnnd aber die Elteren zum aͤuſ-
ſerſten verarmpt/ vnd von Hauß vnd Hoff kommen weren/ ſo
wollen wir das ſolchen Elteren ad dies vitæ, von dem von an-
fang angelegtem Hauptgut/ das intereſſe fuͤnff per Cento,
alle Jahr ſoll ins kuͤnfftig gelieffert werden/ damit ſie dieſes
Ærarij auch fuͤr jhre Perſonen wider zu genieſſen/ zu welches Be-
fuͤrderung ſie guthertzig geholffen haben.

Wann vnd wie die Erſte
Liefferung den vberlebenden
Kinderen geſchehen ſolle.
TITULUS II.

WAnn nun aber die Elteren fuͤr jhre Newgeborne Kin-21
der/ in den beſtimbten 16. vnnd reſpectivè 20. Jah-
ren/ bey vnſeren Deputierten Einnemmeren/ aller-
hand Geltpoſten angelegt/ welche von den Einnem-
meren eingenommen/ vnnd ohn einige Zinßreichung verwaltet
worden. Wann nun mehr auch die vberlebende Toͤchter vnnd22
Soͤhn/ zuvorgemeldte Jahr voͤllig complirt/ vnd das 17. oder
reſpectivè 21 Jahr angetretten haben. So ſetzen vnd ordnen23

wir/
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0361" n="303[283]"/><hi rendition="#aq">&#x017F;pectivè</hi> 20. Jahren/ in jhrer Kinder Leben/ in a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;er&#x017F;te Ar-<lb/>
mut gefallen weren/ vnd von vn&#x017F;eren <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deputirten</hi></hi></hi> ein Gelt-<lb/>
&#x017F;teur begeren wu&#x0364;rden/ &#x017F;o &#x017F;oll jhnen (doch auff gehabte Beraht-<lb/>
&#x017F;chlagung) willfahrt/ vnd auch ins ku&#x0364;nfftig den Kinderen deren-<lb/>
halb nichts abgezogen werden. Al&#x017F;o auch wann in wehrenden<note place="right">20</note><lb/>
16. oder <hi rendition="#aq">re&#x017F;pectivè</hi> 20. Jahren/ die Kinder Anlagen dem <hi rendition="#aq">Æra-<lb/>
rio Liberorum</hi> heimgefallen/ vnnd aber die Elteren zum a&#x0364;u&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er&#x017F;ten verarmpt/ vnd von Hauß vnd Hoff kommen weren/ &#x017F;o<lb/>
wollen wir das &#x017F;olchen Elteren <hi rendition="#aq">ad dies vitæ,</hi> von dem von an-<lb/>
fang angelegtem Hauptgut/ das <hi rendition="#aq">intere&#x017F;&#x017F;e</hi> fu&#x0364;nff <hi rendition="#aq">per Cento,</hi><lb/>
alle Jahr &#x017F;oll ins ku&#x0364;nfftig gelieffert werden/ damit &#x017F;ie die&#x017F;es<lb/><hi rendition="#aq">Ærarij</hi> auch fu&#x0364;r jhre Per&#x017F;onen wider zu genie&#x017F;&#x017F;en/ zu welches Be-<lb/>
fu&#x0364;rderung &#x017F;ie guthertzig geholffen haben.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Wann vnd wie die Er&#x017F;te<lb/>
Liefferung den vberlebenden<lb/>
Kinderen ge&#x017F;chehen &#x017F;olle.</hi> </head><lb/>
          <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">TITULUS II</hi>.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Ann nun aber die Elteren fu&#x0364;r jhre Newgeborne Kin-<note place="right">21</note><lb/>
der/ in den be&#x017F;timbten 16. vnnd <hi rendition="#aq">re&#x017F;pectivè</hi> 20. Jah-<lb/>
ren/ bey vn&#x017F;eren Deputierten Einnemmeren/ aller-<lb/>
hand Geltpo&#x017F;ten angelegt/ welche von den Einnem-<lb/>
meren eingenommen/ vnnd ohn einige Zinßreichung verwaltet<lb/>
worden. Wann nun mehr auch die vberlebende To&#x0364;chter vnnd<note place="right">22</note><lb/>
So&#x0364;hn/ zuvorgemeldte Jahr vo&#x0364;llig complirt/ vnd das 17. oder<lb/><hi rendition="#aq">re&#x017F;pectivè</hi> 21 Jahr angetretten haben. So &#x017F;etzen vnd ordnen<note place="right">23</note><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wir/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[303[283]/0361] ſpectivè 20. Jahren/ in jhrer Kinder Leben/ in aͤuſſerſte Ar- mut gefallen weren/ vnd von vnſeren Deputirten ein Gelt- ſteur begeren wuͤrden/ ſo ſoll jhnen (doch auff gehabte Beraht- ſchlagung) willfahrt/ vnd auch ins kuͤnfftig den Kinderen deren- halb nichts abgezogen werden. Alſo auch wann in wehrenden 16. oder reſpectivè 20. Jahren/ die Kinder Anlagen dem Æra- rio Liberorum heimgefallen/ vnnd aber die Elteren zum aͤuſ- ſerſten verarmpt/ vnd von Hauß vnd Hoff kommen weren/ ſo wollen wir das ſolchen Elteren ad dies vitæ, von dem von an- fang angelegtem Hauptgut/ das intereſſe fuͤnff per Cento, alle Jahr ſoll ins kuͤnfftig gelieffert werden/ damit ſie dieſes Ærarij auch fuͤr jhre Perſonen wider zu genieſſen/ zu welches Be- fuͤrderung ſie guthertzig geholffen haben. 20 Wann vnd wie die Erſte Liefferung den vberlebenden Kinderen geſchehen ſolle. TITULUS II. WAnn nun aber die Elteren fuͤr jhre Newgeborne Kin- der/ in den beſtimbten 16. vnnd reſpectivè 20. Jah- ren/ bey vnſeren Deputierten Einnemmeren/ aller- hand Geltpoſten angelegt/ welche von den Einnem- meren eingenommen/ vnnd ohn einige Zinßreichung verwaltet worden. Wann nun mehr auch die vberlebende Toͤchter vnnd Soͤhn/ zuvorgemeldte Jahr voͤllig complirt/ vnd das 17. oder reſpectivè 21 Jahr angetretten haben. So ſetzen vnd ordnen wir/ 21 22 23

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/361
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 303[283]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/361>, abgerufen am 21.04.2019.