Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorrede/
Jn welcher Summari-
scher Weiß der Jnhalt aller
Secreten dieses Operis
begriffen.

DEmnach/ Jnsonders Gönstiger Leser/
Jch mich auß vielen wichtigen vnnd bewegli-
chen Vrsachen entschlossen/ alle vnd jede Secre-
ta Politica,
so weiland Herr Georg Obrecht/
beeder Rechten Doctor, vnd Comes Palatinus,
mein geliebter Vatter seliger/ dem gemeinen
Wesen zum besten/ mit vielfaltiger Mühe vnd
Arbeit beschrieben/ auff meinen Costen in ge-
heim/ vnd sub secreto trucken zulassen. So
habe ich für eine Notturfft geachtet/ den wol affectionirten Vnpartey-
ischen Gönstigen Leser zuverständigen/ was meinen Patentem seligen
bewegt/ vnd Anlaß gegeben/ daß er/ sepositis alijs suisnegotijs, die in die-
sem opusculo begriffene Fünff vnderschiedliche Secreta Politica mit al-
lem fleiß beschrieben/ auch wohin er in einem vnd dem anderen Stuck für-
nemblich gesehen/ damit nicht in Vnderlassung dessen/ etwan so wol von
seiner Person/ als solte er extra metas suae professionis geschritten seyn/
als auch deipsissecretis vielleicht der geneigte gönstige Leser/ in vngleiche
Gedancken fallen/ vnd von denselbigen sinistre judiciren möchte.

Was nun Erstlichen solche Vrsachen anlangen thut/ so hat mein Pa-
rens
seliger in der allhiesigen Academia Anno Christi 1590. publice eine

Dispu-
):( 2


Vorꝛede/
Jn welcher Summari-
ſcher Weiſz der Jnhalt aller
Secreten dieſes Operis
begriffen.

DEmnach/ Jnſonders Goͤnſtiger Leſer/
Jch mich auß vielen wichtigen vnnd bewegli-
chen Vrſachen entſchloſſen/ alle vnd jede Secre-
ta Politica,
ſo weiland Herꝛ Georg Obrecht/
beeder Rechten Doctor, vnd Comes Palatinus,
mein geliebter Vatter ſeliger/ dem gemeinen
Weſen zum beſten/ mit vielfaltiger Muͤhe vnd
Arbeit beſchrieben/ auff meinen Coſten in ge-
heim/ vnd ſub ſecreto trucken zulaſſen. So
habe ich fuͤr eine Notturfft geachtet/ den wol affectionirten Vnpartey-
iſchen Goͤnſtigen Leſer zuverſtaͤndigen/ was meinen Patentem ſeligen
bewegt/ vnd Anlaß gegeben/ daß er/ ſepoſitis alijs ſuisnegotijs, die in die-
ſem opuſculo begriffene Fuͤnff vnderſchiedliche Secreta Politica mit al-
lem fleiß beſchrieben/ auch wohin er in einem vnd dem anderen Stuck fuͤr-
nemblich geſehen/ damit nicht in Vnderlaſſung deſſen/ etwan ſo wol von
ſeiner Perſon/ als ſolte er extra metas ſuæ profeſſionis geſchritten ſeyn/
als auch deipſisſecretis vielleicht der geneigte goͤnſtige Leſer/ in vngleiche
Gedancken fallen/ vnd von denſelbigen ſiniſtrè judiciren moͤchte.

Was nun Erſtlichen ſolche Vrſachen anlangen thut/ ſo hat mein Pa-
rens
ſeliger in der allhieſigen Academia Anno Chriſti 1590. publicè eine

Diſpu-
):( 2
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0005"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="preface">
        <head> <hi rendition="#b">Vor&#xA75B;ede/<lb/>
Jn welcher Summari-<lb/>
&#x017F;cher                         Wei&#x017F;z der Jnhalt aller<lb/>
Secreten die&#x017F;es <hi rendition="#aq">Operis</hi><lb/>
begriffen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach/ Jn&#x017F;onders Go&#x0364;n&#x017F;tiger                     Le&#x017F;er/<lb/>
Jch mich auß vielen wichtigen vnnd bewegli-<lb/>
chen                     Vr&#x017F;achen ent&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ alle vnd jede <hi rendition="#aq">Secre-<lb/>
ta Politica,</hi> &#x017F;o weiland Her&#xA75B;                     Georg Obrecht/<lb/>
beeder Rechten <hi rendition="#aq">Doctor,</hi> vnd <hi rendition="#aq">Comes Palatinus,</hi><lb/>
mein geliebter Vatter                     &#x017F;eliger/ dem gemeinen<lb/>
We&#x017F;en zum be&#x017F;ten/ mit                     vielfaltiger Mu&#x0364;he vnd<lb/>
Arbeit be&#x017F;chrieben/ auff meinen                     Co&#x017F;ten in ge-<lb/>
heim/ vnd <hi rendition="#aq">&#x017F;ub                         &#x017F;ecreto</hi> trucken zula&#x017F;&#x017F;en. So<lb/>
habe ich                     fu&#x0364;r eine Notturfft geachtet/ den wol <hi rendition="#aq">affectionirten</hi> Vnpartey-<lb/>
i&#x017F;chen Go&#x0364;n&#x017F;tigen                     Le&#x017F;er zuver&#x017F;ta&#x0364;ndigen/ was meinen <hi rendition="#aq">Patentem</hi> &#x017F;eligen<lb/>
bewegt/ vnd Anlaß gegeben/ daß er/ <hi rendition="#aq">&#x017F;epo&#x017F;itis alijs &#x017F;uisnegotijs,</hi> die                     in die-<lb/>
&#x017F;em <hi rendition="#aq">opu&#x017F;culo</hi> begriffene                     Fu&#x0364;nff vnder&#x017F;chiedliche <hi rendition="#aq">Secreta Politica</hi> mit al-<lb/>
lem fleiß be&#x017F;chrieben/ auch wohin er in einem vnd dem anderen                     Stuck fu&#x0364;r-<lb/>
nemblich ge&#x017F;ehen/ damit nicht in                     Vnderla&#x017F;&#x017F;ung de&#x017F;&#x017F;en/ etwan &#x017F;o wol                     von<lb/>
&#x017F;einer Per&#x017F;on/ als &#x017F;olte er <hi rendition="#aq">extra metas &#x017F;uæ profe&#x017F;&#x017F;ionis</hi> ge&#x017F;chritten &#x017F;eyn/<lb/>
als auch <hi rendition="#aq">deip&#x017F;is&#x017F;ecretis</hi> vielleicht der geneigte                     go&#x0364;n&#x017F;tige Le&#x017F;er/ in vngleiche<lb/>
Gedancken fallen/ vnd von                     den&#x017F;elbigen <hi rendition="#aq">&#x017F;ini&#x017F;trè judiciren</hi> mo&#x0364;chte.</p><lb/>
        <p>Was nun Er&#x017F;tlichen &#x017F;olche Vr&#x017F;achen anlangen thut/ &#x017F;o                     hat mein <hi rendition="#aq">Pa-<lb/>
rens</hi> &#x017F;eliger in der                     allhie&#x017F;igen <hi rendition="#aq">Academia Anno Chri&#x017F;ti 1590.                         publicè</hi> eine<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">):( 2</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Di&#x017F;pu-</hi></fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0005] Vorꝛede/ Jn welcher Summari- ſcher Weiſz der Jnhalt aller Secreten dieſes Operis begriffen. DEmnach/ Jnſonders Goͤnſtiger Leſer/ Jch mich auß vielen wichtigen vnnd bewegli- chen Vrſachen entſchloſſen/ alle vnd jede Secre- ta Politica, ſo weiland Herꝛ Georg Obrecht/ beeder Rechten Doctor, vnd Comes Palatinus, mein geliebter Vatter ſeliger/ dem gemeinen Weſen zum beſten/ mit vielfaltiger Muͤhe vnd Arbeit beſchrieben/ auff meinen Coſten in ge- heim/ vnd ſub ſecreto trucken zulaſſen. So habe ich fuͤr eine Notturfft geachtet/ den wol affectionirten Vnpartey- iſchen Goͤnſtigen Leſer zuverſtaͤndigen/ was meinen Patentem ſeligen bewegt/ vnd Anlaß gegeben/ daß er/ ſepoſitis alijs ſuisnegotijs, die in die- ſem opuſculo begriffene Fuͤnff vnderſchiedliche Secreta Politica mit al- lem fleiß beſchrieben/ auch wohin er in einem vnd dem anderen Stuck fuͤr- nemblich geſehen/ damit nicht in Vnderlaſſung deſſen/ etwan ſo wol von ſeiner Perſon/ als ſolte er extra metas ſuæ profeſſionis geſchritten ſeyn/ als auch deipſisſecretis vielleicht der geneigte goͤnſtige Leſer/ in vngleiche Gedancken fallen/ vnd von denſelbigen ſiniſtrè judiciren moͤchte. Was nun Erſtlichen ſolche Vrſachen anlangen thut/ ſo hat mein Pa- rens ſeliger in der allhieſigen Academia Anno Chriſti 1590. publicè eine Diſpu- ):( 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/5
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/5>, abgerufen am 26.04.2019.