Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Oken, Lorenz: Abriß des Systems der Biologie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Sinn als ein ausschliessliches Eigenthum
gerettet.

Diese Thiere müssen nach den Orga-
nen des Gefühlsinnes eingetheilt werden,
was auch meistens von den Naturforschern
geschehen ist, da sie die Wärzchen am
Maul grösstentheils zum Charakteristikon
gewählt haben.

Die Stumpfheit dieses Sinnes charakte-
risirt die Würme hinlänglich.

II. Klasse.
Feuer -- Luft -- Haut.
Lichtsinn -- Insecten.

Das Insect hat sich zu seiner Bedekung
eine feinere Masse auserlesen als der Wurm,
nur von Horn in gelenkige Schienen ge-
gliedert will es umfangen sein, wie jene
noch Sclaven ihrer Hülsen, so ist hier der
Panzer der Sclave des Leibes, er folgt
nicht nur allen Bewegungen des Thiers,
sondern ist selbst gezwungen, sich los-
zutrennen und ihm als Flügel in die
Luft zu helfen, so sehr ist die Bedekung

schon

Sinn als ein ausſchlieſsliches Eigenthum
gerettet.

Dieſe Thiere müſſen nach den Orga-
nen des Gefühlſinnes eingetheilt werden,
was auch meiſtens von den Naturforſchern
geſchehen iſt, da sie die Wärzchen am
Maul gröſstentheils zum Charakteriſtikon
gewählt haben.

Die Stumpfheit dieſes Sinnes charakte-
riſirt die Würme hinlänglich.

II. Klasse.
Feuer — Luft — Haut.
Lichtsinn — Insecten.

Das Inſect hat sich zu seiner Bedekung
eine feinere Maſſe auserleſen als der Wurm,
nur von Horn in gelenkige Schienen ge-
gliedert will es umfangen sein, wie jene
noch Sclaven ihrer Hülſen, so iſt hier der
Panzer der Sclave des Leibes, er folgt
nicht nur allen Bewegungen des Thiers,
sondern iſt selbſt gezwungen, sich los-
zutrennen und ihm als Flügel in die
Luft zu helfen, so sehr iſt die Bedekung

schon
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0151" n="133"/>
Sinn als ein aus&#x017F;chlie&#x017F;sliches Eigenthum<lb/>
gerettet.</p><lb/>
          <p>Die&#x017F;e Thiere mü&#x017F;&#x017F;en nach den Orga-<lb/>
nen des Gefühl&#x017F;innes eingetheilt werden,<lb/>
was auch mei&#x017F;tens von den Naturfor&#x017F;chern<lb/>
ge&#x017F;chehen i&#x017F;t, da sie die Wärzchen am<lb/>
Maul grö&#x017F;stentheils zum Charakteri&#x017F;tikon<lb/>
gewählt haben.</p><lb/>
          <p>Die Stumpfheit die&#x017F;es Sinnes charakte-<lb/>
ri&#x017F;irt die Würme hinlänglich.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>II. <hi rendition="#g">Klasse</hi>.<lb/>
Feuer &#x2014; Luft &#x2014; Haut.<lb/>
Lichtsinn &#x2014; Insecten.</head><lb/>
          <p>Das In&#x017F;ect hat sich zu seiner Bedekung<lb/>
eine feinere Ma&#x017F;&#x017F;e auserle&#x017F;en als der Wurm,<lb/>
nur von Horn in gelenkige Schienen ge-<lb/>
gliedert will es umfangen sein, wie jene<lb/>
noch Sclaven ihrer Hül&#x017F;en, so i&#x017F;t hier der<lb/>
Panzer der Sclave des Leibes, er folgt<lb/>
nicht nur allen Bewegungen des Thiers,<lb/>
sondern i&#x017F;t selb&#x017F;t gezwungen, sich los-<lb/>
zutrennen und ihm als Flügel in die<lb/>
Luft zu helfen, so sehr i&#x017F;t die Bedekung<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">schon</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[133/0151] Sinn als ein ausſchlieſsliches Eigenthum gerettet. Dieſe Thiere müſſen nach den Orga- nen des Gefühlſinnes eingetheilt werden, was auch meiſtens von den Naturforſchern geſchehen iſt, da sie die Wärzchen am Maul gröſstentheils zum Charakteriſtikon gewählt haben. Die Stumpfheit dieſes Sinnes charakte- riſirt die Würme hinlänglich. II. Klasse. Feuer — Luft — Haut. Lichtsinn — Insecten. Das Inſect hat sich zu seiner Bedekung eine feinere Maſſe auserleſen als der Wurm, nur von Horn in gelenkige Schienen ge- gliedert will es umfangen sein, wie jene noch Sclaven ihrer Hülſen, so iſt hier der Panzer der Sclave des Leibes, er folgt nicht nur allen Bewegungen des Thiers, sondern iſt selbſt gezwungen, sich los- zutrennen und ihm als Flügel in die Luft zu helfen, so sehr iſt die Bedekung schon

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oken_biologie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oken_biologie_1805/151
Zitationshilfe: Oken, Lorenz: Abriß des Systems der Biologie. Göttingen, 1805, S. 133. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oken_biologie_1805/151>, abgerufen am 20.03.2019.