Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Oken, Lorenz: Abriß des Systems der Biologie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

sind in allen Thieren, wo sie sind, nach
Innen angeschossen = Bedekung2.

Auf ihnen ruhet das ganze System der
weichen Organe des Thiers, sie geben den
Thieren die Totalform, welche sich vor-
züglich in symmetrischer Anordnung aus-
prägt.

Die gleichen Pharmaka der Knochen
sind die Metalle, die entfernten die Er-
den etc., die Antidota sind Schwefel,
Luft etc.

V. Function.
Reflex des Schwefels -- Leber.

Das Gleichbild des Schwefels, des
Electrismus, der Blattfunction ist im Thier-
reiche nicht so leicht nachzuweisen; ich
nehme die Leber als das gallabsondernde
System dafür an, und gebe indessen zu
Gründen, die Galle, welche sich offenbar
an die Inflammabilien durch ihre Bestand-
theile, durch ihre Harzigkeit, und selbst
durch die Inflammabilität des sogenannten

Gall-
F

sind in allen Thieren, wo sie sind, nach
Innen angeſchoſſen = Bedekung2.

Auf ihnen ruhet das ganze Syſtem der
weichen Organe des Thiers, sie geben den
Thieren die Totalform, welche sich vor-
züglich in ſymmetriſcher Anordnung aus-
prägt.

Die gleichen Pharmaka der Knochen
sind die Metalle, die entfernten die Er-
den etc., die Antidota sind Schwefel,
Luft etc.

V. Function.
Reflex des Schwefels — Leber.

Das Gleichbild des Schwefels, des
Electrismus, der Blattfunction ist im Thier-
reiche nicht so leicht nachzuweiſen; ich
nehme die Leber als das gallabſondernde
Syſtem dafür an, und gebe indeſſen zu
Gründen, die Galle, welche sich offenbar
an die Inflammabilien durch ihre Beſtand-
theile, durch ihre Harzigkeit, und selbst
durch die Inflammabilität des sogenannten

Gall-
F
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0099" n="81"/>
sind in allen Thieren, wo sie sind, nach<lb/>
Innen ange&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en = Bedekung<hi rendition="#sup">2</hi>.</p><lb/>
          <p>Auf ihnen ruhet das ganze Sy&#x017F;tem der<lb/>
weichen Organe des Thiers, sie geben den<lb/>
Thieren die Totalform, welche sich vor-<lb/>
züglich in &#x017F;ymmetri&#x017F;cher Anordnung aus-<lb/>
prägt.</p><lb/>
          <p>Die gleichen Pharmaka der Knochen<lb/>
sind die Metalle, die entfernten die Er-<lb/>
den etc., die Antidota sind Schwefel,<lb/>
Luft etc.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>V. Function.<lb/>
Reflex des Schwefels &#x2014; Leber.</head><lb/>
          <p>Das Gleichbild des Schwefels, des<lb/>
Electrismus, der Blattfunction ist im Thier-<lb/>
reiche nicht so leicht nachzuwei&#x017F;en; ich<lb/>
nehme die Leber als das gallab&#x017F;ondernde<lb/>
Sy&#x017F;tem dafür an, und gebe inde&#x017F;&#x017F;en zu<lb/>
Gründen, die Galle, welche sich offenbar<lb/>
an die Inflammabilien durch ihre Be&#x017F;tand-<lb/>
theile, durch ihre Harzigkeit, und selbst<lb/>
durch die Inflammabilität des sogenannten<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F</fw><fw place="bottom" type="catch">Gall-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[81/0099] sind in allen Thieren, wo sie sind, nach Innen angeſchoſſen = Bedekung2. Auf ihnen ruhet das ganze Syſtem der weichen Organe des Thiers, sie geben den Thieren die Totalform, welche sich vor- züglich in ſymmetriſcher Anordnung aus- prägt. Die gleichen Pharmaka der Knochen sind die Metalle, die entfernten die Er- den etc., die Antidota sind Schwefel, Luft etc. V. Function. Reflex des Schwefels — Leber. Das Gleichbild des Schwefels, des Electrismus, der Blattfunction ist im Thier- reiche nicht so leicht nachzuweiſen; ich nehme die Leber als das gallabſondernde Syſtem dafür an, und gebe indeſſen zu Gründen, die Galle, welche sich offenbar an die Inflammabilien durch ihre Beſtand- theile, durch ihre Harzigkeit, und selbst durch die Inflammabilität des sogenannten Gall- F

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oken_biologie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oken_biologie_1805/99
Zitationshilfe: Oken, Lorenz: Abriß des Systems der Biologie. Göttingen, 1805, S. 81. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oken_biologie_1805/99>, abgerufen am 24.03.2019.