Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pachelbel-Gehag, Johann Christoph von: Ausführliche Beschreibung Des Fichtel-Berges, Jn Norgau liegend. Leipzig, 1716.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung des Fichtelbergs.
rauf suche/ und sichere/ so findestu Körner/ die halten Gold/ Sil-Gold und
Silber Mar-
casit
en.

ber/ und Marcasiten.

Zu Wießnau gehe in das Korichholtz/ da findestu eine ein-Korichholtz.
gefallene Capelle/ auch drey Steine von einander zerstreuet/ in
deren einem ein Creutz/ man siehet es kaum vor alter/ hebe den
Stein auf/ so findestu einen Gold-Gang. Anonymus.

Goldgang.

Zu Wießna/ (ein anderer hat Wilsau/) frage auf die Gü-
ther ein Dörfflein im Grund/ sind noch drey Bauern allda wohn-
hafft/ da sichert man schöne braune Granaten/ in diesem Ort NB.Granaten.
hat der Schulmeister von Schönbronn mit dem Büblein gewa-
schen. Idem. NB. Dieser Schulmeister hiese Kölbel/ und war ein exa-
ct
er Künstler/ dessen Nachkommen annoch in Wohnsiedel leben.
Zu Wießnau/ (ein anderer hat Wilsau) gehe in das Karren-
höltzlein/ da findestu eine Capelle ist eingefallen.etc. siehe kürtzlich
oben.

Zu Erbendorff/Erbendorff.
Gold-Kör-
ner.

nicht weit vom Gericht/ giebt es gute Bruckkörner/ und braune
Körnlein wie der Heidelsaamen/ sind mit dem Arabischen Gold
abzuwägen. Verso, Anonymus.

Zu Erbendorff in dem Galgenbächlein giebt es gute Gold-Gold-Flam-
men und
Granaten.

Körner/ Granaten und Gold-Flammen. Idem. NB.

Item in Kreuthen zu Erbendorff hat es Gold-Flammen undWiederum
auch
Schweffel-
Kieß.

Granaten. Der Richter zu Erbendorff weiß ein gutes Ertz/ ja
er sagt/ im Töpffel solle auch ein guter Schwefel-Kieß auf dem
Stollen seyn. Anonymus.

Item auf dem Haßen-Heßen- oder höchsten Berg/ wann manHeßenberg.
Granaten
und Gold-
Körner.

nach Preßet von Erbendorff gehet/ darinnen findet man Grana-
ten und Gold-Körner. Wann man nach diesem Heßenberg will
gehen/ so sind etliche Bronnen/ darinnen findet man Flamm-Gold.Flamm Gold.
Idem, Verso.

Frage gegen Erbendorff von Heßenberg/ da findestu eine
verborgene Arbeit im Creutz genannt/ da findestu einen grossen
Stock auf der verborgenen Arbeit/ da ist ein Gold-Gang/ dasGold-Gang.
ist eine schwartze Erde/ wie Pulver/ die röste/ so findestu gut Gold.
Verso.

Wann
O o 2

Beſchreibung des Fichtelbergs.
rauf ſuche/ und ſichere/ ſo findeſtu Koͤrner/ die halten Gold/ Sil-Gold und
Silber Mar-
caſit
en.

ber/ und Marcaſiten.

Zu Wießnau gehe in das Korichholtz/ da findeſtu eine ein-Korichholtz.
gefallene Capelle/ auch drey Steine von einander zerſtreuet/ in
deren einem ein Creutz/ man ſiehet es kaum vor alter/ hebe den
Stein auf/ ſo findeſtu einen Gold-Gang. Anonymus.

Goldgang.

Zu Wießna/ (ein anderer hat Wilſau/) frage auf die Guͤ-
ther ein Doͤrfflein im Grund/ ſind noch drey Bauern allda wohn-
hafft/ da ſichert man ſchoͤne braune Granaten/ in dieſem Ort NB.Granaten.
hat der Schulmeiſter von Schoͤnbronn mit dem Buͤblein gewa-
ſchen. Idem. NB. Dieſer Schulmeiſter hieſe Koͤlbel/ und war ein exa-
ct
er Kuͤnſtler/ deſſen Nachkommen annoch in Wohnſiedel leben.
Zu Wießnau/ (ein anderer hat Wilſau) gehe in das Karren-
hoͤltzlein/ da findeſtu eine Capelle iſt eingefallen.ꝛc. ſiehe kuͤrtzlich
oben.

Zu Erbendorff/Erbendorff.
Gold-Koͤr-
ner.

nicht weit vom Gericht/ giebt es gute Bruckkoͤrner/ und braune
Koͤrnlein wie der Heidelſaamen/ ſind mit dem Arabiſchen Gold
abzuwaͤgen. Verſo, Anonymus.

Zu Erbendorff in dem Galgenbaͤchlein giebt es gute Gold-Gold-Flam-
men und
Granaten.

Koͤrner/ Granaten und Gold-Flammen. Idem. NB.

Item in Kreuthen zu Erbendorff hat es Gold-Flammen undWiederum
auch
Schweffel-
Kieß.

Granaten. Der Richter zu Erbendorff weiß ein gutes Ertz/ ja
er ſagt/ im Toͤpffel ſolle auch ein guter Schwefel-Kieß auf dem
Stollen ſeyn. Anonymus.

Item auf dem Haßen-Heßen- oder hoͤchſten Berg/ wann manHeßenberg.
Granaten
und Gold-
Koͤrner.

nach Preßet von Erbendorff gehet/ darinnen findet man Grana-
ten und Gold-Koͤrner. Wann man nach dieſem Heßenberg will
gehen/ ſo ſind etliche Bronnen/ darinnen findet man Flamm-Gold.Flam̃ Gold.
Idem, Verſo.

Frage gegen Erbendorff von Heßenberg/ da findeſtu eine
verborgene Arbeit im Creutz genannt/ da findeſtu einen groſſen
Stock auf der verborgenen Arbeit/ da iſt ein Gold-Gang/ dasGold-Gang.
iſt eine ſchwartze Erde/ wie Pulver/ die roͤſte/ ſo findeſtu gut Gold.
Verſo.

Wann
O o 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0326" n="291"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Be&#x017F;chreibung des Fichtelbergs.</hi></fw><lb/>
rauf &#x017F;uche/ und &#x017F;ichere/ &#x017F;o finde&#x017F;tu Ko&#x0364;rner/ die halten Gold/ Sil-<note place="right">Gold und<lb/>
Silber <hi rendition="#aq">Mar-<lb/>
ca&#x017F;it</hi>en.</note><lb/>
ber/ und <hi rendition="#aq">Marca&#x017F;it</hi>en.</p><lb/>
              <p>Zu Wießnau gehe in das <hi rendition="#fr">Korichholtz</hi>/ da finde&#x017F;tu eine ein-<note place="right">Korichholtz.</note><lb/>
gefallene Capelle/ auch drey Steine von einander zer&#x017F;treuet/ in<lb/>
deren einem ein Creutz/ man &#x017F;iehet es kaum vor alter/ hebe den<lb/>
Stein auf/ &#x017F;o finde&#x017F;tu einen Gold-Gang. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Anonymus.</hi></hi></p>
              <note place="right">Goldgang.</note><lb/>
              <p>Zu Wießna/ (ein anderer hat Wil&#x017F;au/) frage auf die Gu&#x0364;-<lb/>
ther ein Do&#x0364;rfflein im Grund/ &#x017F;ind noch drey Bauern allda wohn-<lb/>
hafft/ da &#x017F;ichert man &#x017F;cho&#x0364;ne braune Granaten/ in die&#x017F;em Ort <hi rendition="#aq">NB.</hi><note place="right">Granaten.</note><lb/>
hat der Schulmei&#x017F;ter von Scho&#x0364;nbronn mit dem Bu&#x0364;blein gewa-<lb/>
&#x017F;chen. <hi rendition="#aq">Idem. NB.</hi> Die&#x017F;er Schulmei&#x017F;ter hie&#x017F;e Ko&#x0364;lbel/ und war ein <hi rendition="#aq">exa-<lb/>
ct</hi>er Ku&#x0364;n&#x017F;tler/ de&#x017F;&#x017F;en Nachkommen annoch in Wohn&#x017F;iedel leben.<lb/>
Zu Wießnau/ (ein anderer hat Wil&#x017F;au) gehe in das Karren-<lb/>
ho&#x0364;ltzlein/ da finde&#x017F;tu eine Capelle i&#x017F;t eingefallen.&#xA75B;c. &#x017F;iehe ku&#x0364;rtzlich<lb/>
oben.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Zu Erbendorff/</hi> </head>
              <note place="right">Erbendorff.<lb/>
Gold-Ko&#x0364;r-<lb/>
ner.</note><lb/>
              <p>nicht weit vom Gericht/ giebt es gute Bruckko&#x0364;rner/ und braune<lb/>
Ko&#x0364;rnlein wie der Heidel&#x017F;aamen/ &#x017F;ind mit dem Arabi&#x017F;chen Gold<lb/>
abzuwa&#x0364;gen. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ver&#x017F;o, Anonymus.</hi></hi></p><lb/>
              <p>Zu Erbendorff in dem Galgenba&#x0364;chlein giebt es gute Gold-<note place="right">Gold-Flam-<lb/>
men und<lb/>
Granaten.</note><lb/>
Ko&#x0364;rner/ Granaten und Gold-Flammen. <hi rendition="#aq">Idem. NB.</hi></p><lb/>
              <p><hi rendition="#aq">Item</hi> in <hi rendition="#fr">Kreuthen</hi> zu Erbendorff hat es Gold-Flammen und<note place="right">Wiederum<lb/>
auch<lb/>
Schweffel-<lb/>
Kieß.</note><lb/>
Granaten. Der Richter zu Erbendorff weiß ein gutes Ertz/ ja<lb/>
er &#x017F;agt/ im To&#x0364;pffel &#x017F;olle auch ein guter Schwefel-Kieß auf dem<lb/>
Stollen &#x017F;eyn. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Anonymus.</hi></hi></p><lb/>
              <p><hi rendition="#aq">Item</hi> auf dem <hi rendition="#fr">Haßen-Heßen</hi>- oder <hi rendition="#fr">ho&#x0364;ch&#x017F;ten Berg</hi>/ wann man<note place="right">Heßenberg.<lb/>
Granaten<lb/>
und Gold-<lb/>
Ko&#x0364;rner.</note><lb/>
nach Preßet von Erbendorff gehet/ darinnen findet man Grana-<lb/>
ten und Gold-Ko&#x0364;rner. Wann man nach die&#x017F;em Heßenberg will<lb/>
gehen/ &#x017F;o &#x017F;ind etliche Bronnen/ darinnen findet man Flamm-Gold.<note place="right">Flam&#x0303; Gold.</note><lb/><hi rendition="#aq">Idem, <hi rendition="#i">Ver&#x017F;o.</hi></hi></p><lb/>
              <p>Frage gegen <hi rendition="#fr">Erbendorff</hi> von Heßenberg/ da finde&#x017F;tu eine<lb/>
verborgene Arbeit im Creutz genannt/ da finde&#x017F;tu einen gro&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Stock auf der verborgenen Arbeit/ da i&#x017F;t ein Gold-Gang/ das<note place="right">Gold-Gang.</note><lb/>
i&#x017F;t eine &#x017F;chwartze Erde/ wie Pulver/ die ro&#x0364;&#x017F;te/ &#x017F;o finde&#x017F;tu gut Gold.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ver&#x017F;o.</hi></hi></p><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">O o 2</fw>
              <fw place="bottom" type="catch">Wann</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[291/0326] Beſchreibung des Fichtelbergs. rauf ſuche/ und ſichere/ ſo findeſtu Koͤrner/ die halten Gold/ Sil- ber/ und Marcaſiten. Gold und Silber Mar- caſiten. Zu Wießnau gehe in das Korichholtz/ da findeſtu eine ein- gefallene Capelle/ auch drey Steine von einander zerſtreuet/ in deren einem ein Creutz/ man ſiehet es kaum vor alter/ hebe den Stein auf/ ſo findeſtu einen Gold-Gang. Anonymus. Korichholtz. Zu Wießna/ (ein anderer hat Wilſau/) frage auf die Guͤ- ther ein Doͤrfflein im Grund/ ſind noch drey Bauern allda wohn- hafft/ da ſichert man ſchoͤne braune Granaten/ in dieſem Ort NB. hat der Schulmeiſter von Schoͤnbronn mit dem Buͤblein gewa- ſchen. Idem. NB. Dieſer Schulmeiſter hieſe Koͤlbel/ und war ein exa- cter Kuͤnſtler/ deſſen Nachkommen annoch in Wohnſiedel leben. Zu Wießnau/ (ein anderer hat Wilſau) gehe in das Karren- hoͤltzlein/ da findeſtu eine Capelle iſt eingefallen.ꝛc. ſiehe kuͤrtzlich oben. Granaten. Zu Erbendorff/ nicht weit vom Gericht/ giebt es gute Bruckkoͤrner/ und braune Koͤrnlein wie der Heidelſaamen/ ſind mit dem Arabiſchen Gold abzuwaͤgen. Verſo, Anonymus. Zu Erbendorff in dem Galgenbaͤchlein giebt es gute Gold- Koͤrner/ Granaten und Gold-Flammen. Idem. NB. Gold-Flam- men und Granaten. Item in Kreuthen zu Erbendorff hat es Gold-Flammen und Granaten. Der Richter zu Erbendorff weiß ein gutes Ertz/ ja er ſagt/ im Toͤpffel ſolle auch ein guter Schwefel-Kieß auf dem Stollen ſeyn. Anonymus. Wiederum auch Schweffel- Kieß. Item auf dem Haßen-Heßen- oder hoͤchſten Berg/ wann man nach Preßet von Erbendorff gehet/ darinnen findet man Grana- ten und Gold-Koͤrner. Wann man nach dieſem Heßenberg will gehen/ ſo ſind etliche Bronnen/ darinnen findet man Flamm-Gold. Idem, Verſo. Heßenberg. Granaten und Gold- Koͤrner. Flam̃ Gold. Frage gegen Erbendorff von Heßenberg/ da findeſtu eine verborgene Arbeit im Creutz genannt/ da findeſtu einen groſſen Stock auf der verborgenen Arbeit/ da iſt ein Gold-Gang/ das iſt eine ſchwartze Erde/ wie Pulver/ die roͤſte/ ſo findeſtu gut Gold. Verſo. Gold-Gang. Wann O o 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pachelbel_fichtelberg_1716
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pachelbel_fichtelberg_1716/326
Zitationshilfe: Pachelbel-Gehag, Johann Christoph von: Ausführliche Beschreibung Des Fichtel-Berges, Jn Norgau liegend. Leipzig, 1716, S. 291. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pachelbel_fichtelberg_1716/326>, abgerufen am 07.07.2020.