Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Pahl, Johann Gottfried]: Die Philosophen aus dem Uranus. Konstantinopel, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

Vater ihm seinen Ursprung gegeben hat. Hätten sie doch ein weniger trügliches Merkmal wählen können, wenn es je aus dem Gebiete des Zufalls hergenommen seyn müßte. Denn wär' es nicht eben so vernünftig gewesen, den sicherern Grundsaz aufzustellen: Die Kröpfe oder die Höker adlen den Menschen, - als jenen höchst unsichern: die Geburt adelt ihn - ? -"

XII.

"Führ uns hin, wo du willst!" sagten wir am folgenden Tage, dem Kutscher, den wir gemietet hatten, um uns aus der grosen Stadt hinwegzubringen, in der unsren Augen so viel Schatten und so wenig Licht dargestellet ward. Das dünkte ihn sonderbar und er stuzte. "Nun - murmelte er vor sich hin - wenn's auf mich ankommt, so führ' ich sie eben die besten Wege, und schone dadurch meinen Wagen, meine Pferdte und mich selbst." - "Und auch uns noch obendrein," sagte Elafu; - "also fahre zu!" -

Vater ihm seinen Ursprung gegeben hat. Hätten sie doch ein weniger trügliches Merkmal wählen können, wenn es je aus dem Gebiete des Zufalls hergenommen seyn müßte. Denn wär’ es nicht eben so vernünftig gewesen, den sicherern Grundsaz aufzustellen: Die Kröpfe oder die Höker adlen den Menschen, – als jenen höchst unsichern: die Geburt adelt ihn – ? –“

XII.

„Führ uns hin, wo du willst!“ sagten wir am folgenden Tage, dem Kutscher, den wir gemietet hatten, um uns aus der grosen Stadt hinwegzubringen, in der unsren Augen so viel Schatten und so wenig Licht dargestellet ward. Das dünkte ihn sonderbar und er stuzte. „Nun – murmelte er vor sich hin – wenn’s auf mich ankommt, so führ’ ich sie eben die besten Wege, und schone dadurch meinen Wagen, meine Pferdte und mich selbst.“ – „Und auch uns noch obendrein,“ sagte Elafu; – „also fahre zu!“ –

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0111" n="107"/>
Vater ihm seinen Ursprung gegeben hat. Hätten sie doch ein weniger trügliches Merkmal wählen können, wenn es je aus dem Gebiete des Zufalls hergenommen seyn müßte. Denn wär&#x2019; es nicht eben so vernünftig gewesen, den sicherern Grundsaz aufzustellen: Die Kröpfe oder die Höker adlen den Menschen, &#x2013; als jenen höchst unsichern: die Geburt adelt ihn &#x2013; ? &#x2013;&#x201C;</p>
      </div>
      <div n="1">
        <head>XII.</head><lb/>
        <p>&#x201E;Führ uns hin, wo du willst!&#x201C; sagten wir am folgenden Tage, dem Kutscher, den wir gemietet hatten, um uns aus der grosen Stadt hinwegzubringen, in der unsren Augen so viel Schatten und so wenig Licht dargestellet ward. Das dünkte ihn sonderbar und er stuzte. &#x201E;Nun &#x2013; murmelte er vor sich hin &#x2013; wenn&#x2019;s auf mich ankommt, so führ&#x2019; ich sie eben die besten Wege, und schone dadurch meinen Wagen, meine Pferdte und mich selbst.&#x201C; &#x2013; &#x201E;Und auch uns noch obendrein,&#x201C; sagte <hi rendition="#g">Elafu</hi>; &#x2013; &#x201E;also fahre zu!&#x201C; &#x2013;</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[107/0111] Vater ihm seinen Ursprung gegeben hat. Hätten sie doch ein weniger trügliches Merkmal wählen können, wenn es je aus dem Gebiete des Zufalls hergenommen seyn müßte. Denn wär’ es nicht eben so vernünftig gewesen, den sicherern Grundsaz aufzustellen: Die Kröpfe oder die Höker adlen den Menschen, – als jenen höchst unsichern: die Geburt adelt ihn – ? –“ XII. „Führ uns hin, wo du willst!“ sagten wir am folgenden Tage, dem Kutscher, den wir gemietet hatten, um uns aus der grosen Stadt hinwegzubringen, in der unsren Augen so viel Schatten und so wenig Licht dargestellet ward. Das dünkte ihn sonderbar und er stuzte. „Nun – murmelte er vor sich hin – wenn’s auf mich ankommt, so führ’ ich sie eben die besten Wege, und schone dadurch meinen Wagen, meine Pferdte und mich selbst.“ – „Und auch uns noch obendrein,“ sagte Elafu; – „also fahre zu!“ –

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Göttinger Digitalisierungszentrum: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pahl_philosophen_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pahl_philosophen_1796/111
Zitationshilfe: [Pahl, Johann Gottfried]: Die Philosophen aus dem Uranus. Konstantinopel, 1796, S. 107. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pahl_philosophen_1796/111>, abgerufen am 12.08.2020.