Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Parthey, Gustav: Alexander von Humboldt[:] Vorlesungen über physikalische Geographie. Novmbr. 1827 bis April,[!] 1828. Nachgeschrieben von G. Partheÿ. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

auf viele Meilen weit, welches für die Einwohner von Popayan
sehr traurig ist, da sie nicht wissen, wo sie in den Fasten
ihre Nahrung hernehmen sollen. Dieser Essigflus enthält
freie Schwefelsäure und überdies noch Salzsäure.

Eben dasselbe findet sich in einem Kratersee auf Java.

Ein andres Faktum findet sich beim Vulkan von Xorullo:
dieser hat zu seinen Füssen eine Ebne, die sich dem Süd-
meere zusenkt, früher gab es hier 2 Flüschen von 15° R.
Als aber 1759 der Vulkan erschien, verschwanden sie
beide, und brechen nun an einem ganz andern Orte mit
einer Temperatur von 60° R. hervor. Das Wasser komt
also mit heissen Dämpfen in Berührung die sich in
ihm niederschlagen, und ihm ihre Wärme mittheilen.

Bei andern Quellen ist die Menge ihrer Bestandtheile zu
bewundern; so gehört der Karlsbader Sprudel zu denen, wel-
che fast die meisten Bestandtheile enthalten. Berzelius
fand bei seiner vortreflichen Analyse 12. Dazu gehören
ganz neue, früher nicht gekante, wie Flusspathsäure,
Strontian, Mangan pp. In Eger und Pyrmont fand man

auf viele Meilen weit, welches für die Einwohner von Popayan
sehr traurig ist, da sie nicht wissen, wo sie in den Fasten
ihre Nahrung hernehmen sollen. Dieser Essigflus enthält
freie Schwefelsäure und überdies noch Salzsäure.

Eben dasselbe findet sich in einem Kratersee auf Java.

Ein andres Faktum findet sich beim Vulkan von Xorullo:
dieser hat zu seinen Füssen eine Ebne, die sich dem Süd-
meere zusenkt, früher gab es hier 2 Flüschen von 15° R.
Als aber 1759 der Vulkan erschien, verschwanden sie
beide, und brechen nun an einem ganz andern Orte mit
einer Temperatur von 60° R. hervor. Das Wasser komt
also mit heissen Dämpfen in Berührung die sich in
ihm niederschlagen, und ihm ihre Wärme mittheilen.

Bei andern Quellen ist die Menge ihrer Bestandtheile zu
bewundern; so gehört der Karlsbader Sprudel zu denen, wel-
che fast die meisten Bestandtheile enthalten. Berzelius
fand bei seiner vortreflichen Analyse 12. Dazu gehören
ganz neue, früher nicht gekante, wie Flusspathsäure,
Strontian, Mangan pp. In Eger und Pyrmont fand man

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="session" n="33">
          <p><pb facs="#f0382" n="189v"/>
auf viele Meilen weit, welches für die Einwohner von Popayan<lb/>
sehr traurig ist, da sie nicht wissen, wo sie in den Fasten<lb/>
ihre Nahrung hernehmen sollen. Dieser Essigflus enthält<lb/>
freie <choice><abbr>Schw.</abbr><expan resp="#CT">Schwefel</expan></choice>säure und überdies noch Salzsäure.</p><lb/>
          <p>Eben dasselbe findet sich in einem Kratersee auf Java.</p><lb/>
          <p>Ein andres Faktum findet sich beim Vulkan von Xorullo:<lb/>
dieser hat zu seinen Füssen eine Ebne, die sich dem Süd-<lb/>
meere zusenkt, früher gab es hier 2 Flüschen von 15° R.<lb/><choice><sic>als</sic><corr resp="#CT">Als</corr></choice> aber 1759 der Vulkan erschien, verschwanden sie<lb/>
beide, und brechen nun an einem ganz andern Orte mit<lb/>
einer Temperatur von 60° R. hervor. Das Wasser komt<lb/>
also mit heissen Dämpfen in Berührung die sich in<lb/>
ihm niederschlagen, und ihm ihre Wärme mittheilen.</p><lb/>
          <p>Bei andern Quellen ist die Menge ihrer Bestandtheile zu<lb/>
bewundern; so gehört der Karlsbader Sprudel zu denen, wel-<lb/>
che fast die meisten Bestandtheile enthalten. <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/118510185">Berzelius</persName><lb/>
fand bei seiner vortreflichen Analyse 12. Dazu gehören<lb/>
ganz neue, früher nicht gekante, wie Flusspathsäure,<lb/>
Strontian, Mangan <choice><orig>pp</orig><reg resp="#CT">pp.</reg></choice> In Eger und Pyrmont fand man<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[189v/0382] auf viele Meilen weit, welches für die Einwohner von Popayan sehr traurig ist, da sie nicht wissen, wo sie in den Fasten ihre Nahrung hernehmen sollen. Dieser Essigflus enthält freie Schw.säure und überdies noch Salzsäure. Eben dasselbe findet sich in einem Kratersee auf Java. Ein andres Faktum findet sich beim Vulkan von Xorullo: dieser hat zu seinen Füssen eine Ebne, die sich dem Süd- meere zusenkt, früher gab es hier 2 Flüschen von 15° R. Als aber 1759 der Vulkan erschien, verschwanden sie beide, und brechen nun an einem ganz andern Orte mit einer Temperatur von 60° R. hervor. Das Wasser komt also mit heissen Dämpfen in Berührung die sich in ihm niederschlagen, und ihm ihre Wärme mittheilen. Bei andern Quellen ist die Menge ihrer Bestandtheile zu bewundern; so gehört der Karlsbader Sprudel zu denen, wel- che fast die meisten Bestandtheile enthalten. Berzelius fand bei seiner vortreflichen Analyse 12. Dazu gehören ganz neue, früher nicht gekante, wie Flusspathsäure, Strontian, Mangan pp In Eger und Pyrmont fand man

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Abweichungen von den DTA-Richtlinien:

  • I/J: Lautwert transkribiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828/382
Zitationshilfe: Parthey, Gustav: Alexander von Humboldt[:] Vorlesungen über physikalische Geographie. Novmbr. 1827 bis April,[!] 1828. Nachgeschrieben von G. Partheÿ. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 189v. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828/382>, abgerufen am 22.03.2019.