Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Parthey, Gustav: Alexander von Humboldt[:] Vorlesungen über physikalische Geographie. Novmbr. 1827 bis April,[!] 1828. Nachgeschrieben von G. Partheÿ. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

so viel neues über die Vulkane im algemeinen verdanken, ge-
hört auch die Bemerkung, dass man den Ausbruchskrater
wohl vom Erhebungskrater unterscheiden müsse. Wenn die
feste Gestein-masse durch elastische Dämpfe gehoben
wird: so mus sie entweder oben zerbersten und einen Krater
bilden oder sie zeigt sich als Dom, wie der Chimboraco und
die Kuppen in Vivarais und Auvergne. Nachdem der Erhe-
bungskrater sich gebildet, entwikkelt eine andre Hebung
den Trachytkrater als Ausbruchskrater. So fand L. v. Buch
auf Palma, einer der kanarischen Inseln, dass die ganze Insel
nichts ist als ein Erhebungskrater. Blökke von Glimmerschiefer,(?)
worin man Granaten findet (?) sind hervorgeschleudert worden:
dann Stükke von Basalt. - Der Pic von Teneriffa ist wie
mit einem Mantel, oder mit Wall und Graben durch den
Erhebungskrater umgeben. Dieser bildet auf einer bedeutenden
Höhe eine grosse Ebne, wo fast nichts wächst als Retama,
nach dem spanischen Dialekte der Insel. (Spartium nubigenum.)
In Fortaventura (um noch ein Beispiel von den kanarischen
Inseln zu nehmen) liegt die Stadt Sta Maria della Grazia (??) ganz

so viel neues über die Vulkane im algemeinen verdanken, ge-
hört auch die Bemerkung, dass man den Ausbruchskrater
wohl vom Erhebungskrater unterscheiden müsse. Wenn die
feste Gestein-masse durch elastische Dämpfe gehoben
wird: so mus sie entweder oben zerbersten und einen Krater
bilden oder sie zeigt sich als Dom, wie der Chimboraco und
die Kuppen in Vivarais und Auvergne. Nachdem der Erhe-
bungskrater sich gebildet, entwikkelt eine andre Hebung
den Trachytkrater als Ausbruchskrater. So fand L. v. Buch
auf Palma, einer der kanarischen Inseln, dass die ganze Insel
nichts ist als ein Erhebungskrater. Blökke von Glimmerschiefer,(?)
worin man Granaten findet (?) sind hervorgeschleudert worden:
dann Stükke von Basalt. – Der Pic von Teneriffa ist wie
mit einem Mantel, oder mit Wall und Graben durch den
Erhebungskrater umgeben. Dieser bildet auf einer bedeutenden
Höhe eine grosse Ebne, wo fast nichts wächst als Retama,
nach dem spanischen Dialekte der Insel. (Spartium nubigenum.)
In Fortaventura (um noch ein Beispiel von den kanarischen
Inseln zu nehmen) liegt die Stadt Sta Maria della Grazia (??) ganz

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="session" n="34">
          <p><pb facs="#f0397" n="197r"/>
so viel neues über die Vulkane im algemeinen verdanken, ge-<lb/>
hört auch die Bemerkung, dass man den Ausbruchskrater<lb/>
wohl vom Erhebungskrater unterscheiden müsse. Wenn die<lb/>
feste Gestein-masse durch elastische Dämpfe gehoben<lb/>
wird: so mus sie entweder oben zerbersten und einen Krater<lb/>
bilden oder sie zeigt sich als Dom, wie der Chimboraco und<lb/>
die Kuppen in Vivarais und Auvergne. Nachdem der Erhe-<lb/>
bungskrater sich gebildet, entwikkelt eine andre Hebung<lb/>
den Trachytkrater als Ausbruchskrater. So fand <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/116817569">L. v. Buch</persName><lb/>
auf <hi rendition="#u">Palma</hi>, einer der kanarischen Inseln, dass die ganze Insel<lb/>
nichts ist als ein Erhebungskrater. Blökke von Glimmerschiefer,<add place="right"><metamark>(?)</metamark></add><lb/>
worin man Granaten findet <metamark>(?)</metamark> sind hervorgeschleudert worden:<lb/>
dann Stükke von Basalt. &#x2013; Der Pic von <hi rendition="#u">Teneriffa</hi> ist wie<lb/>
mit einem Mantel, oder mit Wall und Graben durch den<lb/>
Erhebungskrater umgeben. Dieser bildet auf einer bedeutenden<lb/>
Höhe eine grosse Ebne, wo fast nichts wächst als <hi rendition="#u">Retama</hi>,<lb/>
nach dem spanischen Dialekte der Insel. (Spartium nubigenum.)<lb/>
In <hi rendition="#u">Fortaventura</hi> (um noch ein Beispiel von den kanarischen<lb/>
Inseln zu nehmen) liegt die Stadt S<hi rendition="#sup #u">ta</hi> Maria della Grazia <metamark>(??)</metamark> ganz<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[197r/0397] so viel neues über die Vulkane im algemeinen verdanken, ge- hört auch die Bemerkung, dass man den Ausbruchskrater wohl vom Erhebungskrater unterscheiden müsse. Wenn die feste Gestein-masse durch elastische Dämpfe gehoben wird: so mus sie entweder oben zerbersten und einen Krater bilden oder sie zeigt sich als Dom, wie der Chimboraco und die Kuppen in Vivarais und Auvergne. Nachdem der Erhe- bungskrater sich gebildet, entwikkelt eine andre Hebung den Trachytkrater als Ausbruchskrater. So fand L. v. Buch auf Palma, einer der kanarischen Inseln, dass die ganze Insel nichts ist als ein Erhebungskrater. Blökke von Glimmerschiefer,(?) worin man Granaten findet (?) sind hervorgeschleudert worden: dann Stükke von Basalt. – Der Pic von Teneriffa ist wie mit einem Mantel, oder mit Wall und Graben durch den Erhebungskrater umgeben. Dieser bildet auf einer bedeutenden Höhe eine grosse Ebne, wo fast nichts wächst als Retama, nach dem spanischen Dialekte der Insel. (Spartium nubigenum.) In Fortaventura (um noch ein Beispiel von den kanarischen Inseln zu nehmen) liegt die Stadt Sta Maria della Grazia (??) ganz

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Abweichungen von den DTA-Richtlinien:

  • I/J: Lautwert transkribiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828/397
Zitationshilfe: Parthey, Gustav: Alexander von Humboldt[:] Vorlesungen über physikalische Geographie. Novmbr. 1827 bis April,[!] 1828. Nachgeschrieben von G. Partheÿ. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 197r. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828/397>, abgerufen am 24.03.2019.