Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Castner, Elvira]

Castner, Elvira. Erster Bericht der ersten Obst- u. Gartenbauschule für Frauen in Deutschland. (8) Berlin 1896.

- Welche soziale Bedeutung hat die Beteiligung der Frauenarbeit im Gartenbau? Vortrag. 1897.

- Zwei Vorträge über Obst- u. Gartenbau, ein Erwerbszweig für gebildete Frauen. (22) Ebda. 1895.

[Cauer, Frau Minna]

*Cauer, Frau Minna, Berlin, Nettelbeckstrasse 21, ist 1842 als Tochter eines Predigers in der Mark geboren, war Lehrerin, in zweiter Ehe mit dem bekannten Berliner Pädagogen Schulrat Cauer verheiratet. Sie widmete sich nach dem Tode ihres Mannes der Aufgabe, die soziale Lage der Frau zu verbessern. Sie ist Begründerin und Vorsitzende des Vereines Frauenwohl, und Mitbegründerin des Berliner Hülfsvereins für weibliche Angestellte, der gegenwärtig über 10000 Mitglieder zählt. Sie begründete vor einigen Jahren das Journal "Die Frauenbewegung", das die fortschrittliche Seite der Frauenfrage vertritt. Ihr Ziel ist, die rechtliche Stellung der Frau bis zur Staatsbürgerin zu erreichen. Im Jahre 1895 ist auf ihre Anregung eine Frauenfrage-Bibliothek gegründet. Geschichtliche und sozialpolitische Abhandlungen sind in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften wie "Voss," "Hamburger Korrespondent," "Frauenwohl," "Christliche Welt," "Das Leben" und in anderen erschienen.

- Die Frauenbewegung. Revue für die Interessen der Frauen. 4. Jahrgang 1895-1898. Jährlich 24 Nummern. Berlin, F. Dümmler. Jeder Jahrgang 4.-

- Die Frau im 19. Jahrhundert. 8. (148) Berlin 1897, S. Cronbach. 1.50; geb. 2.-

- Die Frauen in den Vereinigten Staaten v. Nordamerika. 8. (28) Berlin 1893, R. Lesser Nachfolger. n -.60

- Nationale u. humanistische Erziehg. Von K. v. Kalckstein, M. C. u. A. Eulenburg. 8. (48) Kiel 1891, Lipsius & Tischer. n 1.-

- Rede, geh. in der Generalversammlg. der deutschen akademischen Vereingg. Oktober 1889. 8. (35) Berlin 1891, Oehmigkes Verlag. n -.30

[Cauwer-Mattick, Heloise de]

Cauwer-Mattick, Heloise de. Naturgemässe Pflege u. Erziehg. des Geistes u. Frauenstreben, Frauenleben. 2 Vorträge. 8. (36) Dresden 1895, B. Pfeil. n -.25

[Cellaria, Mary]

Cellaria, Mary. Die kl. bayer. Köchin. 8. (107) Würzburg 1877, Kressner. n -.60

[Chalupka, Frl. Emma]

#Chalupka, Frl. Emma, Ps. Trautenheim, Novellistin, früher Pressburg, gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt, geboren am 31. Juli 1847 zu Pressburg. In Buchform erschien:

- Beobachtungen a. d. Tierleben. 1888.

- Briefwechsel zweier Mädchen. Nov.

- Genie. Eine Künstlergesch. 8. (109) Pressburg 1884, G. Heckenast Nachf. 1.20

- Grüss Gott. 1887.

- Kleine Erzählgn. 1888.

[Chamney, Sophia]

Chamney, Sophia. Über d. Anatomie u. Ätiologie der Wanderniere. 8. (27) London 1893, Bern, H. Koerber. n -.60

[Chapell, Jenny]

Chapell, Jenny. Gerettet! Erzählg. Dentsch v. J. Klenert. 8. (72 m. Abbildgn.) Stuttgart 1894, Christliches Verlagshaus. n -.50

[Chapelle, Mathilde de la]

*Chapelle, Mathilde de la, geb. Wagener, Ps. M. Wagener, früher in Halle a. S., ist am 10. September 1856 in Zürich geboren, schreibt Romane und wirkt als Schauspielerin.

- Die Klostergräfin. Rom. 8. (338) Leipzig 1886, Leopold & Bär. n 4.-

- Durch Täuschung z. Glück. Rom. 1888.

- Irrende Herzen. Rom. 1885.

[Charaden]

Charaden u. Rätsel v. e. Berlinerin. Eine Weihnachtsgabe. 8. (92) Berlin 1844, Enslinsche Buchhandlung in Komm. geb. n 1.25

[Charisius, Frau Magdalena]

*Charisius, Frau Magdalena, geb. Friedlaender, ist am 3. September 1840 in Dietrichsdorf bei Heilsberg in Ostpreussen geboren. Als

[Castner, Elvira]

Castner, Elvira. Erster Bericht der ersten Obst- u. Gartenbauschule für Frauen in Deutschland. (8) Berlin 1896.

‒ Welche soziale Bedeutung hat die Beteiligung der Frauenarbeit im Gartenbau? Vortrag. 1897.

‒ Zwei Vorträge über Obst- u. Gartenbau, ein Erwerbszweig für gebildete Frauen. (22) Ebda. 1895.

[Cauer, Frau Minna]

*Cauer, Frau Minna, Berlin, Nettelbeckstrasse 21, ist 1842 als Tochter eines Predigers in der Mark geboren, war Lehrerin, in zweiter Ehe mit dem bekannten Berliner Pädagogen Schulrat Cauer verheiratet. Sie widmete sich nach dem Tode ihres Mannes der Aufgabe, die soziale Lage der Frau zu verbessern. Sie ist Begründerin und Vorsitzende des Vereines Frauenwohl, und Mitbegründerin des Berliner Hülfsvereins für weibliche Angestellte, der gegenwärtig über 10000 Mitglieder zählt. Sie begründete vor einigen Jahren das Journal »Die Frauenbewegung«, das die fortschrittliche Seite der Frauenfrage vertritt. Ihr Ziel ist, die rechtliche Stellung der Frau bis zur Staatsbürgerin zu erreichen. Im Jahre 1895 ist auf ihre Anregung eine Frauenfrage-Bibliothek gegründet. Geschichtliche und sozialpolitische Abhandlungen sind in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften wie »Voss,« »Hamburger Korrespondent,« »Frauenwohl,« »Christliche Welt,« »Das Leben« und in anderen erschienen.

‒ Die Frauenbewegung. Revue für die Interessen der Frauen. 4. Jahrgang 1895–1898. Jährlich 24 Nummern. Berlin, F. Dümmler. Jeder Jahrgang 4.–

‒ Die Frau im 19. Jahrhundert. 8. (148) Berlin 1897, S. Cronbach. 1.50; geb. 2.–

‒ Die Frauen in den Vereinigten Staaten v. Nordamerika. 8. (28) Berlin 1893, R. Lesser Nachfolger. n –.60

‒ Nationale u. humanistische Erziehg. Von K. v. Kalckstein, M. C. u. A. Eulenburg. 8. (48) Kiel 1891, Lipsius & Tischer. n 1.–

‒ Rede, geh. in der Generalversammlg. der deutschen akademischen Vereingg. Oktober 1889. 8. (35) Berlin 1891, Oehmigkes Verlag. n –.30

[Cauwer-Mattick, Heloise de]

Cauwer-Mattick, Heloise de. Naturgemässe Pflege u. Erziehg. des Geistes u. Frauenstreben, Frauenleben. 2 Vorträge. 8. (36) Dresden 1895, B. Pfeil. n –.25

[Cellaria, Mary]

Cellaria, Mary. Die kl. bayer. Köchin. 8. (107) Würzburg 1877, Kressner. n –.60

[Chalupka, Frl. Emma]

□Chalupka, Frl. Emma, Ps. Trautenheim, Novellistin, früher Pressburg, gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt, geboren am 31. Juli 1847 zu Pressburg. In Buchform erschien:

‒ Beobachtungen a. d. Tierleben. 1888.

‒ Briefwechsel zweier Mädchen. Nov.

‒ Genie. Eine Künstlergesch. 8. (109) Pressburg 1884, G. Heckenast Nachf. 1.20

‒ Grüss Gott. 1887.

‒ Kleine Erzählgn. 1888.

[Chamney, Sophia]

Chamney, Sophia. Über d. Anatomie u. Ätiologie der Wanderniere. 8. (27) London 1893, Bern, H. Koerber. n –.60

[Chapell, Jenny]

Chapell, Jenny. Gerettet! Erzählg. Dentsch v. J. Klenert. 8. (72 m. Abbildgn.) Stuttgart 1894, Christliches Verlagshaus. n –.50

[Chapelle, Mathilde de la]

*Chapelle, Mathilde de la, geb. Wagener, Ps. M. Wagener, früher in Halle a. S., ist am 10. September 1856 in Zürich geboren, schreibt Romane und wirkt als Schauspielerin.

‒ Die Klostergräfin. Rom. 8. (338) Leipzig 1886, Leopold & Bär. n 4.–

‒ Durch Täuschung z. Glück. Rom. 1888.

‒ Irrende Herzen. Rom. 1885.

[Charaden]

Charaden u. Rätsel v. e. Berlinerin. Eine Weihnachtsgabe. 8. (92) Berlin 1844, Enslinsche Buchhandlung in Komm. geb. n 1.25

[Charisius, Frau Magdalena]

*Charisius, Frau Magdalena, geb. Friedlaender, ist am 3. September 1840 in Dietrichsdorf bei Heilsberg in Ostpreussen geboren. Als

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0143"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Castner, Elvira</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Castner,</hi> Elvira. Erster Bericht der ersten Obst- u. Gartenbauschule für Frauen in Deutschland. (8) Berlin 1896.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Welche soziale Bedeutung hat die Beteiligung der Frauenarbeit im Gartenbau? Vortrag. 1897.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Zwei Vorträge über Obst- u. Gartenbau, ein Erwerbszweig für gebildete Frauen. (22) Ebda. 1895.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Cauer, Frau Minna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Cauer,</hi> Frau Minna, Berlin, Nettelbeckstrasse 21, ist 1842 als Tochter eines Predigers in der Mark geboren, war Lehrerin, in zweiter Ehe mit dem bekannten Berliner Pädagogen Schulrat Cauer verheiratet. Sie widmete sich nach dem Tode ihres Mannes der Aufgabe, die soziale Lage der Frau zu verbessern. Sie ist Begründerin und Vorsitzende des Vereines Frauenwohl, und Mitbegründerin des Berliner Hülfsvereins für weibliche Angestellte, der gegenwärtig über 10000 Mitglieder zählt. Sie begründete vor einigen Jahren das Journal »Die Frauenbewegung«, das die fortschrittliche Seite der Frauenfrage vertritt. Ihr Ziel ist, die rechtliche Stellung der Frau bis zur Staatsbürgerin zu erreichen. Im Jahre 1895 ist auf ihre Anregung eine Frauenfrage-Bibliothek gegründet. Geschichtliche und sozialpolitische Abhandlungen sind in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften wie »Voss,« »Hamburger Korrespondent,« »Frauenwohl,« »Christliche Welt,« »Das Leben« und in anderen erschienen.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frauenbewegung. Revue für die Interessen der Frauen. 4. Jahrgang 1895&#x2013;1898. Jährlich 24 Nummern. Berlin, F. Dümmler. Jeder Jahrgang 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frau im 19. Jahrhundert. 8. (148) Berlin 1897, S. Cronbach. 1.50; geb. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frauen in den Vereinigten Staaten v. Nordamerika. 8. (28) Berlin 1893, R. Lesser Nachfolger. n &#x2013;.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Nationale u. humanistische Erziehg. Von K. v. Kalckstein, M. C. u. A. Eulenburg. 8. (48) Kiel 1891, Lipsius &amp; Tischer. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Rede, geh. in der Generalversammlg. der deutschen akademischen Vereingg. Oktober 1889. 8. (35) Berlin 1891, Oehmigkes Verlag. n &#x2013;.30</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Cauwer-Mattick, Heloise de</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Cauwer-Mattick,</hi> Heloise de. Naturgemässe Pflege u. Erziehg. des Geistes u. Frauenstreben, Frauenleben. 2 Vorträge. 8. (36) Dresden 1895, B. Pfeil. n &#x2013;.25</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Cellaria, Mary</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Cellaria,</hi> Mary. Die kl. bayer. Köchin. 8. (107) Würzburg 1877, Kressner. n &#x2013;.60</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Chalupka, Frl. Emma</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Chalupka,</hi> Frl. Emma, Ps. Trautenheim, Novellistin, früher Pressburg, gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt, geboren am 31. Juli 1847 zu Pressburg. In Buchform erschien:</p><lb/>
        <p>&#x2012; Beobachtungen a. d. Tierleben. 1888.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Briefwechsel zweier Mädchen. Nov.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Genie. Eine Künstlergesch. 8. (109) Pressburg 1884, G. Heckenast Nachf. 1.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Grüss Gott. 1887.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kleine Erzählgn. 1888.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Chamney, Sophia</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Chamney,</hi> Sophia. Über d. Anatomie u. Ätiologie der Wanderniere. 8. (27) London 1893, Bern, H. Koerber. n &#x2013;.60</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Chapell, Jenny</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Chapell,</hi> Jenny. Gerettet! Erzählg. Dentsch v. J. Klenert. 8. (72 m. Abbildgn.) Stuttgart 1894, Christliches Verlagshaus. n &#x2013;.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Chapelle, Mathilde de la</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Chapelle,</hi> Mathilde de la, geb. Wagener, Ps. M. Wagener, früher in Halle a. S., ist am 10. September 1856 in Zürich geboren, schreibt Romane und wirkt als Schauspielerin.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Klostergräfin. Rom. 8. (338) Leipzig 1886, Leopold &amp; Bär. n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Durch Täuschung z. Glück. Rom. 1888.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Irrende Herzen. Rom. 1885.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Charaden</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Charaden</hi> u. Rätsel v. e. Berlinerin. Eine Weihnachtsgabe. 8. (92) Berlin 1844, Enslinsche Buchhandlung in Komm. geb. n 1.25</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Charisius, Frau Magdalena</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Charisius,</hi> Frau Magdalena, geb. Friedlaender, ist am 3. September 1840 in Dietrichsdorf bei Heilsberg in Ostpreussen geboren. Als
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0143] Castner, Elvira Castner, Elvira. Erster Bericht der ersten Obst- u. Gartenbauschule für Frauen in Deutschland. (8) Berlin 1896. ‒ Welche soziale Bedeutung hat die Beteiligung der Frauenarbeit im Gartenbau? Vortrag. 1897. ‒ Zwei Vorträge über Obst- u. Gartenbau, ein Erwerbszweig für gebildete Frauen. (22) Ebda. 1895. Cauer, Frau Minna *Cauer, Frau Minna, Berlin, Nettelbeckstrasse 21, ist 1842 als Tochter eines Predigers in der Mark geboren, war Lehrerin, in zweiter Ehe mit dem bekannten Berliner Pädagogen Schulrat Cauer verheiratet. Sie widmete sich nach dem Tode ihres Mannes der Aufgabe, die soziale Lage der Frau zu verbessern. Sie ist Begründerin und Vorsitzende des Vereines Frauenwohl, und Mitbegründerin des Berliner Hülfsvereins für weibliche Angestellte, der gegenwärtig über 10000 Mitglieder zählt. Sie begründete vor einigen Jahren das Journal »Die Frauenbewegung«, das die fortschrittliche Seite der Frauenfrage vertritt. Ihr Ziel ist, die rechtliche Stellung der Frau bis zur Staatsbürgerin zu erreichen. Im Jahre 1895 ist auf ihre Anregung eine Frauenfrage-Bibliothek gegründet. Geschichtliche und sozialpolitische Abhandlungen sind in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften wie »Voss,« »Hamburger Korrespondent,« »Frauenwohl,« »Christliche Welt,« »Das Leben« und in anderen erschienen. ‒ Die Frauenbewegung. Revue für die Interessen der Frauen. 4. Jahrgang 1895–1898. Jährlich 24 Nummern. Berlin, F. Dümmler. Jeder Jahrgang 4.– ‒ Die Frau im 19. Jahrhundert. 8. (148) Berlin 1897, S. Cronbach. 1.50; geb. 2.– ‒ Die Frauen in den Vereinigten Staaten v. Nordamerika. 8. (28) Berlin 1893, R. Lesser Nachfolger. n –.60 ‒ Nationale u. humanistische Erziehg. Von K. v. Kalckstein, M. C. u. A. Eulenburg. 8. (48) Kiel 1891, Lipsius & Tischer. n 1.– ‒ Rede, geh. in der Generalversammlg. der deutschen akademischen Vereingg. Oktober 1889. 8. (35) Berlin 1891, Oehmigkes Verlag. n –.30 Cauwer-Mattick, Heloise de Cauwer-Mattick, Heloise de. Naturgemässe Pflege u. Erziehg. des Geistes u. Frauenstreben, Frauenleben. 2 Vorträge. 8. (36) Dresden 1895, B. Pfeil. n –.25 Cellaria, Mary Cellaria, Mary. Die kl. bayer. Köchin. 8. (107) Würzburg 1877, Kressner. n –.60 Chalupka, Frl. Emma □Chalupka, Frl. Emma, Ps. Trautenheim, Novellistin, früher Pressburg, gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt, geboren am 31. Juli 1847 zu Pressburg. In Buchform erschien: ‒ Beobachtungen a. d. Tierleben. 1888. ‒ Briefwechsel zweier Mädchen. Nov. ‒ Genie. Eine Künstlergesch. 8. (109) Pressburg 1884, G. Heckenast Nachf. 1.20 ‒ Grüss Gott. 1887. ‒ Kleine Erzählgn. 1888. Chamney, Sophia Chamney, Sophia. Über d. Anatomie u. Ätiologie der Wanderniere. 8. (27) London 1893, Bern, H. Koerber. n –.60 Chapell, Jenny Chapell, Jenny. Gerettet! Erzählg. Dentsch v. J. Klenert. 8. (72 m. Abbildgn.) Stuttgart 1894, Christliches Verlagshaus. n –.50 Chapelle, Mathilde de la *Chapelle, Mathilde de la, geb. Wagener, Ps. M. Wagener, früher in Halle a. S., ist am 10. September 1856 in Zürich geboren, schreibt Romane und wirkt als Schauspielerin. ‒ Die Klostergräfin. Rom. 8. (338) Leipzig 1886, Leopold & Bär. n 4.– ‒ Durch Täuschung z. Glück. Rom. 1888. ‒ Irrende Herzen. Rom. 1885. Charaden Charaden u. Rätsel v. e. Berlinerin. Eine Weihnachtsgabe. 8. (92) Berlin 1844, Enslinsche Buchhandlung in Komm. geb. n 1.25 Charisius, Frau Magdalena *Charisius, Frau Magdalena, geb. Friedlaender, ist am 3. September 1840 in Dietrichsdorf bei Heilsberg in Ostpreussen geboren. Als

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/143
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/143>, abgerufen am 10.08.2020.