Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

einsamen ländlichen Verhältnissen, dann erst lernte sie die Welt kennen. Sie zog mit ihren Eltern nach Weimar, ging später als Lehrerin nach England und bildete sich danach in Berlin und München im Zeichnen und Malen aus. Jetzt lebt sie als Zeichenlehrerin in Weimar. Ihr Roman "Christen und Menschen", den sie nach jahrelangen Hindernissen erst kürzlich herausgeben konnte, steht unter dem Einflüsse früher religiöser Eindrücke und späterer Erfahrungen. Ein "Berliner Skizzenbuch", eine Sammlung von 12 Novellen, wird demnächst im Druck erscheinen; in Vorbereitung befinden sich grössere und kleinere Sachen.

Werke s. L. v. Grumbach.

[Cuno, Emma]

*Cuno, Emma, Frau, geb. Neustetel, Überlingen am Bodensee, Villa Bilfinger, ist in Hanau den 14. Juli 1823 geboren und hat 120 Kinder- und Jugendschriften geschrieben. Als Witwe des Geheimen Baurats Cuno (1893) lebte sie früher in Wiesbaden.

- Das Missionswerk des Herrn an Israel. (30) Karlsruhe 1865.

- Der Arbeiter ist seines Lohnes wert. (106) Karlsruhe 1876.

- Die gefundene Perle. Wahres u. Erlebtes. 16. (64) Karlsruhe 1878, Wiesbaden, Rodrian. geb. n 1.50

- Eduard Heinrich Cuno, Blicke in seine geistige Werkstätte. (130) Stuttgart 1896. 1.-

- Erinnerungsblätter aus Neuenahr. 8. (21) Mülheim 1872, Barmen, Klein. n 1.-

- Erstlingsgaben. Eine Sammlg. v. Nonnenweierer Erzählgn. 16. (163 m. 12 H.) Barmen 1870. Klein. n 1.20

- Thautropfen der Liebe an Israel. (32) Karlsruhe 1855.

[Cuno, Louise]

Cuno, Louise. Bewegte Tage. Bilder aus dem 16. Jahrh. 8. (351) Marburg 1880, Elwerts Verlag. n 3.60

- Conrad v. Marburg. Ein Sucher der Ketzer u. ein Mehrer des Christenglaubens. Bilder aus dem 13. Jahrh. 8. (318) Marburg 1877, Braun. n 3.-

- Das Gericht unter der Linde auf dem Leineberge zu Göttingen. Eine Geschichte aus dem 14. Jahrh. 8. (56) Hildesheim (1. Aufl. 1886), Gerstenberg. n 1.-

- Dasselbe. 2. Aufl. 1889, Marburg, Elwerts Verlag. n 1.-

- Der Weg zur Himmelsthür. Eine poetische Erzählg. f. Kinder. 2. Aufl. 16. (31) Marburg 1876, Braun. n -.25

- Seufzer u. Jubel-Lieder auf der Pilgerreise. 8. (256) Marburg 1888, Elwerts Verlag. n 2.60; geb. n 3.60

- Stiller Einfluss. Eine Erzählg. aus dem Arbeiterleben. 8. (33) Ebda. 1879. n -.30

[Cyre, Frau Auguste]

*Cyre, Frau Auguste, Darmstadt, Frankfurterstrasse 40, Ps. A. Eryc, ist am 11. März 1837 in Worms geboren und hat Novellen und Romane, z.B. in dem "Berliner Hausfreund" die Novelle "Die Nachtwandlerin" geschrieben.

- Der Assessor. Eine Skizze aus dem Alltagsleben. 16. (71) Berlin 1884, Kamlah. n 1.20

- Letzte Weihnacht. 1883.

- Wally. Rom. 1887.

[Czajkowska, C. v.]

Czajkowska, C. v., Obersten-Gemahlin, Wiener-Neustadt.

- Sündige Liebe. Rom. 2 Bde. 8. (I. 328; II 234) Wien, Carl Konegen. 7.50

[Czermak, Frl. Johanna]

Czermak, Frl. Johanna, ist Übungsschullehrerin an der k. k. Lehrerinnenbildungsanstalt in Prag und pädagogisch schriftstellerisch thätig.

- Handbuch der spez. Methodik. Auf Grundl. d. Lehrpläne f. d. österr. Volks- u. Bürgerschulen hrsg. v. J. Ambros, J. C., J. Grandauer, J. Hiebsch, J. Hofer, K. Kraus, R. Kümmel, G. Lukas, J. Mann, H. Maresch, E. Netoliczka, L. Prockesch, K. Rothe, G. Rusch, H. Sommert. (In ca. 50 Liefergn.) 1.-44. Lieferg. 8. (a 48) Wien 1895, A. Pichlers Wwe. & Sohn. a -.50

u. J. Mann. Spez. Methodik d. Elementarklasse. (1. Schuljahr) 8. (304 m. Abbildgn.) Ebda. 1894. n 3.60

einsamen ländlichen Verhältnissen, dann erst lernte sie die Welt kennen. Sie zog mit ihren Eltern nach Weimar, ging später als Lehrerin nach England und bildete sich danach in Berlin und München im Zeichnen und Malen aus. Jetzt lebt sie als Zeichenlehrerin in Weimar. Ihr Roman »Christen und Menschen«, den sie nach jahrelangen Hindernissen erst kürzlich herausgeben konnte, steht unter dem Einflüsse früher religiöser Eindrücke und späterer Erfahrungen. Ein »Berliner Skizzenbuch«, eine Sammlung von 12 Novellen, wird demnächst im Druck erscheinen; in Vorbereitung befinden sich grössere und kleinere Sachen.

Werke s. L. v. Grumbach.

[Cuno, Emma]

*Cuno, Emma, Frau, geb. Neustetel, Überlingen am Bodensee, Villa Bilfinger, ist in Hanau den 14. Juli 1823 geboren und hat 120 Kinder- und Jugendschriften geschrieben. Als Witwe des Geheimen Baurats Cuno (1893) lebte sie früher in Wiesbaden.

‒ Das Missionswerk des Herrn an Israel. (30) Karlsruhe 1865.

‒ Der Arbeiter ist seines Lohnes wert. (106) Karlsruhe 1876.

‒ Die gefundene Perle. Wahres u. Erlebtes. 16. (64) Karlsruhe 1878, Wiesbaden, Rodrian. geb. n 1.50

‒ Eduard Heinrich Cuno, Blicke in seine geistige Werkstätte. (130) Stuttgart 1896. 1.–

‒ Erinnerungsblätter aus Neuenahr. 8. (21) Mülheim 1872, Barmen, Klein. n 1.–

‒ Erstlingsgaben. Eine Sammlg. v. Nonnenweierer Erzählgn. 16. (163 m. 12 H.) Barmen 1870. Klein. n 1.20

‒ Thautropfen der Liebe an Israel. (32) Karlsruhe 1855.

[Cuno, Louise]

Cuno, Louise. Bewegte Tage. Bilder aus dem 16. Jahrh. 8. (351) Marburg 1880, Elwerts Verlag. n 3.60

‒ Conrad v. Marburg. Ein Sucher der Ketzer u. ein Mehrer des Christenglaubens. Bilder aus dem 13. Jahrh. 8. (318) Marburg 1877, Braun. n 3.–

‒ Das Gericht unter der Linde auf dem Leineberge zu Göttingen. Eine Geschichte aus dem 14. Jahrh. 8. (56) Hildesheim (1. Aufl. 1886), Gerstenberg. n 1.–

‒ Dasselbe. 2. Aufl. 1889, Marburg, Elwerts Verlag. n 1.–

‒ Der Weg zur Himmelsthür. Eine poetische Erzählg. f. Kinder. 2. Aufl. 16. (31) Marburg 1876, Braun. n –.25

‒ Seufzer u. Jubel-Lieder auf der Pilgerreise. 8. (256) Marburg 1888, Elwerts Verlag. n 2.60; geb. n 3.60

‒ Stiller Einfluss. Eine Erzählg. aus dem Arbeiterleben. 8. (33) Ebda. 1879. n –.30

[Cyré, Frau Auguste]

*Cyré, Frau Auguste, Darmstadt, Frankfurterstrasse 40, Ps. A. Eryc, ist am 11. März 1837 in Worms geboren und hat Novellen und Romane, z.B. in dem »Berliner Hausfreund« die Novelle »Die Nachtwandlerin« geschrieben.

‒ Der Assessor. Eine Skizze aus dem Alltagsleben. 16. (71) Berlin 1884, Kamlah. n 1.20

‒ Letzte Weihnacht. 1883.

‒ Wally. Rom. 1887.

[Czajkowska, C. v.]

Czajkowska, C. v., Obersten-Gemahlin, Wiener-Neustadt.

‒ Sündige Liebe. Rom. 2 Bde. 8. (I. 328; II 234) Wien, Carl Konegen. 7.50

[Czermak, Frl. Johanna]

Czermak, Frl. Johanna, ist Übungsschullehrerin an der k. k. Lehrerinnenbildungsanstalt in Prag und pädagogisch schriftstellerisch thätig.

‒ Handbuch der spez. Methodik. Auf Grundl. d. Lehrpläne f. d. österr. Volks- u. Bürgerschulen hrsg. v. J. Ambros, J. C., J. Grandauer, J. Hiebsch, J. Hofer, K. Kraus, R. Kümmel, G. Lukas, J. Mann, H. Maresch, E. Netoliczka, L. Prockesch, K. Rothe, G. Rusch, H. Sommert. (In ca. 50 Liefergn.) 1.–44. Lieferg. 8. (à 48) Wien 1895, A. Pichlers Wwe. & Sohn. à –.50

u. J. Mann. Spez. Methodik d. Elementarklasse. (1. Schuljahr) 8. (304 m. Abbildgn.) Ebda. 1894. n 3.60

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="lexiconEntry">
        <p><pb facs="#f0159"/>
einsamen ländlichen Verhältnissen, dann erst lernte sie die Welt kennen. Sie zog mit ihren Eltern nach Weimar, ging später als Lehrerin nach England und bildete sich danach in Berlin und München im Zeichnen und Malen aus. Jetzt lebt sie als Zeichenlehrerin in Weimar. Ihr Roman »Christen und Menschen«, den sie nach jahrelangen Hindernissen erst kürzlich herausgeben konnte, steht unter dem Einflüsse früher religiöser Eindrücke und späterer Erfahrungen. Ein »Berliner Skizzenbuch«, eine Sammlung von 12 Novellen, wird demnächst im Druck erscheinen; in Vorbereitung befinden sich grössere und kleinere Sachen.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Werke s. L. v. Grumbach</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Cuno, Emma</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Cuno,</hi> Emma, Frau, geb. Neustetel, Überlingen am Bodensee, Villa Bilfinger, ist in Hanau den 14. Juli 1823 geboren und hat 120 Kinder- und Jugendschriften geschrieben. Als Witwe des Geheimen Baurats Cuno (1893) lebte sie früher in Wiesbaden.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Missionswerk des Herrn an Israel. (30) Karlsruhe 1865.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Arbeiter ist seines Lohnes wert. (106) Karlsruhe 1876.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die gefundene Perle. Wahres u. Erlebtes. 16. (64) Karlsruhe 1878, Wiesbaden, Rodrian. geb. n 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Eduard Heinrich Cuno, Blicke in seine geistige Werkstätte. (130) Stuttgart 1896. 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erinnerungsblätter aus Neuenahr. 8. (21) Mülheim 1872, Barmen, Klein. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erstlingsgaben. Eine Sammlg. v. Nonnenweierer Erzählgn. 16. (163 m. 12 H.) Barmen 1870. Klein. n 1.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Thautropfen der Liebe an Israel. (32) Karlsruhe 1855.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Cuno, Louise</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Cuno,</hi> Louise. Bewegte Tage. Bilder aus dem 16. Jahrh. 8. (351) Marburg 1880, Elwerts Verlag. n 3.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Conrad v. Marburg. Ein Sucher der Ketzer u. ein Mehrer des Christenglaubens. Bilder aus dem 13. Jahrh. 8. (318) Marburg 1877, Braun. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Gericht unter der Linde auf dem Leineberge zu Göttingen. Eine Geschichte aus dem 14. Jahrh. 8. (56) Hildesheim (1. Aufl. 1886), Gerstenberg. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. 2. Aufl. 1889, Marburg, Elwerts Verlag. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Weg zur Himmelsthür. Eine poetische Erzählg. f. Kinder. 2. Aufl. 16. (31) Marburg 1876, Braun. n &#x2013;.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Seufzer u. Jubel-Lieder auf der Pilgerreise. 8. (256) Marburg 1888, Elwerts Verlag. n 2.60; geb. n 3.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Stiller Einfluss. Eine Erzählg. aus dem Arbeiterleben. 8. (33) Ebda. 1879. n &#x2013;.30</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Cyré, Frau Auguste</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Cyré,</hi> Frau Auguste, Darmstadt, Frankfurterstrasse 40, Ps. A. Eryc, ist am 11. März 1837 in Worms geboren und hat Novellen und Romane, z.B. in dem »Berliner Hausfreund« die Novelle »Die Nachtwandlerin« geschrieben.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Assessor. Eine Skizze aus dem Alltagsleben. 16. (71) Berlin 1884, Kamlah. n 1.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Letzte Weihnacht. 1883.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Wally. Rom. 1887.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Czajkowska, C. v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Czajkowska,</hi> C. v., Obersten-Gemahlin, Wiener-Neustadt.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Sündige Liebe. Rom. 2 Bde. 8. (I. 328; II 234) Wien, Carl Konegen. 7.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Czermak, Frl. Johanna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Czermak,</hi> Frl. Johanna, ist Übungsschullehrerin an der k. k. Lehrerinnenbildungsanstalt in Prag und pädagogisch schriftstellerisch thätig.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Handbuch der spez. Methodik. Auf Grundl. d. Lehrpläne f. d. österr. Volks- u. Bürgerschulen hrsg. v. J. Ambros, J. C., J. Grandauer, J. Hiebsch, J. Hofer, K. Kraus, R. Kümmel, G. Lukas, J. Mann, H. Maresch, E. Netoliczka, L. Prockesch, K. Rothe, G. Rusch, H. Sommert. (In ca. 50 Liefergn.) 1.&#x2013;44. Lieferg. 8. (à 48) Wien 1895, A. Pichlers Wwe. &amp; Sohn. à &#x2013;.50</p><lb/>
        <p> u. J. Mann. Spez. Methodik d. Elementarklasse. (1. Schuljahr) 8. (304 m. Abbildgn.) Ebda. 1894. n 3.60  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0159] einsamen ländlichen Verhältnissen, dann erst lernte sie die Welt kennen. Sie zog mit ihren Eltern nach Weimar, ging später als Lehrerin nach England und bildete sich danach in Berlin und München im Zeichnen und Malen aus. Jetzt lebt sie als Zeichenlehrerin in Weimar. Ihr Roman »Christen und Menschen«, den sie nach jahrelangen Hindernissen erst kürzlich herausgeben konnte, steht unter dem Einflüsse früher religiöser Eindrücke und späterer Erfahrungen. Ein »Berliner Skizzenbuch«, eine Sammlung von 12 Novellen, wird demnächst im Druck erscheinen; in Vorbereitung befinden sich grössere und kleinere Sachen. Werke s. L. v. Grumbach. Cuno, Emma *Cuno, Emma, Frau, geb. Neustetel, Überlingen am Bodensee, Villa Bilfinger, ist in Hanau den 14. Juli 1823 geboren und hat 120 Kinder- und Jugendschriften geschrieben. Als Witwe des Geheimen Baurats Cuno (1893) lebte sie früher in Wiesbaden. ‒ Das Missionswerk des Herrn an Israel. (30) Karlsruhe 1865. ‒ Der Arbeiter ist seines Lohnes wert. (106) Karlsruhe 1876. ‒ Die gefundene Perle. Wahres u. Erlebtes. 16. (64) Karlsruhe 1878, Wiesbaden, Rodrian. geb. n 1.50 ‒ Eduard Heinrich Cuno, Blicke in seine geistige Werkstätte. (130) Stuttgart 1896. 1.– ‒ Erinnerungsblätter aus Neuenahr. 8. (21) Mülheim 1872, Barmen, Klein. n 1.– ‒ Erstlingsgaben. Eine Sammlg. v. Nonnenweierer Erzählgn. 16. (163 m. 12 H.) Barmen 1870. Klein. n 1.20 ‒ Thautropfen der Liebe an Israel. (32) Karlsruhe 1855. Cuno, Louise Cuno, Louise. Bewegte Tage. Bilder aus dem 16. Jahrh. 8. (351) Marburg 1880, Elwerts Verlag. n 3.60 ‒ Conrad v. Marburg. Ein Sucher der Ketzer u. ein Mehrer des Christenglaubens. Bilder aus dem 13. Jahrh. 8. (318) Marburg 1877, Braun. n 3.– ‒ Das Gericht unter der Linde auf dem Leineberge zu Göttingen. Eine Geschichte aus dem 14. Jahrh. 8. (56) Hildesheim (1. Aufl. 1886), Gerstenberg. n 1.– ‒ Dasselbe. 2. Aufl. 1889, Marburg, Elwerts Verlag. n 1.– ‒ Der Weg zur Himmelsthür. Eine poetische Erzählg. f. Kinder. 2. Aufl. 16. (31) Marburg 1876, Braun. n –.25 ‒ Seufzer u. Jubel-Lieder auf der Pilgerreise. 8. (256) Marburg 1888, Elwerts Verlag. n 2.60; geb. n 3.60 ‒ Stiller Einfluss. Eine Erzählg. aus dem Arbeiterleben. 8. (33) Ebda. 1879. n –.30 Cyré, Frau Auguste *Cyré, Frau Auguste, Darmstadt, Frankfurterstrasse 40, Ps. A. Eryc, ist am 11. März 1837 in Worms geboren und hat Novellen und Romane, z.B. in dem »Berliner Hausfreund« die Novelle »Die Nachtwandlerin« geschrieben. ‒ Der Assessor. Eine Skizze aus dem Alltagsleben. 16. (71) Berlin 1884, Kamlah. n 1.20 ‒ Letzte Weihnacht. 1883. ‒ Wally. Rom. 1887. Czajkowska, C. v. Czajkowska, C. v., Obersten-Gemahlin, Wiener-Neustadt. ‒ Sündige Liebe. Rom. 2 Bde. 8. (I. 328; II 234) Wien, Carl Konegen. 7.50 Czermak, Frl. Johanna Czermak, Frl. Johanna, ist Übungsschullehrerin an der k. k. Lehrerinnenbildungsanstalt in Prag und pädagogisch schriftstellerisch thätig. ‒ Handbuch der spez. Methodik. Auf Grundl. d. Lehrpläne f. d. österr. Volks- u. Bürgerschulen hrsg. v. J. Ambros, J. C., J. Grandauer, J. Hiebsch, J. Hofer, K. Kraus, R. Kümmel, G. Lukas, J. Mann, H. Maresch, E. Netoliczka, L. Prockesch, K. Rothe, G. Rusch, H. Sommert. (In ca. 50 Liefergn.) 1.–44. Lieferg. 8. (à 48) Wien 1895, A. Pichlers Wwe. & Sohn. à –.50 u. J. Mann. Spez. Methodik d. Elementarklasse. (1. Schuljahr) 8. (304 m. Abbildgn.) Ebda. 1894. n 3.60

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/159
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/159>, abgerufen am 04.07.2020.