Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Diethoff, E.]

Diethoff, E. (Frau Ernestine Dietsch.)

- Der Veilchen-Bund. Erlebnisse e. Freundschaftskreises. Eine Mitgabe f. junge Mädchen. In Erzählgn. 3. Aufl. 8. (323 m. Bildern.) (1876) 1891, Leipzig, Spamer. n 4.50; geb. n 6.-

- Edle Frauen der Reformation u. d. Zeit der Glaubenskämpfe. In Lebens- u. Zeitbildern. Durchgesehen v. Karl Zimmermann. 3. Aufl. 8. (402 m. Abbildgn.) (1875) 1892, Ebda. n 5.50; geb. nn 7.-

[Dietrich, Amalie]

Dietrich, Amalie. Tagebuch-Bemerkungen in Reim u. Prosa. 2. Aufl. 8. (164) (1854) 1856, Berlin, Hoevel. n 2.-; geb. n 3.-

[Dietrich, Frl. Anna]

*Dietrich, Frl. Anna, Ps. Hans Reinicke, Altenburg i. S., Johannisstrasse 30, ist am 7. Oktober 1857 zu Altenburg i. S. als Tochter eines Steuerrats geboren und erhielt schon in ihrem Familienkreise Anregung für Kunst und Wissenschaft. Als Schriftstellerin ist sie nach verschiedenen Richtungen hin thätig.

- Ährenkranz. Plattdeutsches Lustsp. 1893.

- Der eiserne Ring. Historische Komödie. 1892.

- Die Heilsgeschichte. Oratorium. 1895.

- Durch die Zeitung od. Albertstr. 7. Schwank. 8. (31) Leipzig 1891, O. Mutze. n -.50

- Familie Mertens. Volksstück. 1895.

- In Rumänien. Lustsp. 1894.

- Johann Friedrich d. Grossmütige. Zur Erinnerg. an seine vor 350 Jahren bestandenen Glaubenskämpfe. Festsp. in 5 Aufz. 8. (111) Altenburg 1897, St. Geibel. n 2.-

- Vermählungsfestspiel. Feerie. 1895.

[Dietz, Frl. Hedwig]

*Dietz, Frl. Hedwig, Ps. Germanicus, Nemo und Teutonicus, Elbing, Hospitalstrasse 3I, am 6. Januar 1855 in Wehlau geboren, besuchte dort die höhere Töchterschule. Sie ist hauptsächlich in der Tagespresse, namenlos oder unter Pseudonymen thätig, Belletristisches veröffentlicht sie unter besonderem Pseudonym †, auch unter eigenem Namen E. H. Dietz.

[Dietze, A.]

Dietze, A. Die deutsche Köchin. 4. Aufl. 16. (152) Dresden 1875, A. Wolf. 1.-

- Neuestes Dresdner Kochbuch. 3. Aufl. 16. (136) Dresden 1866, Tittel. -.50

[Diewenow]

Diewenow, Biographie und Werke s. Julie Kühne, s. auch Thure und Diewenow.

[Diez, Katharina]

Diez, Katharina, geboren den 2. Dezember 1809 zu Netphen, gestorben daselbst am 23. Januar 1882.

- Agnes Bernauer. Gedicht. 16. (202) Berlin 1857, Decker. 2.40; geb. 3.40

- Aus der Kindheit eines berühmten Mannes. Erzählg. f. die Jugend u. das Volk. 8. (132) Stuttgart 1863, Risch. 1.50

- Biblische Frauen. 12. (143 m. 1 L.) Berlin 1864, v. Decker. 2.-

- Das Lied an die Freude. Aus d. Leben e. deutschen Dichters. Eine Erzählg. f. d. reifere Jugend u. das Volk. 16. (86) Stuttgart 1862, Risch. -.75

- Dichtungen nach dem Alten Testament. 16. (194) Berlin 1852, v. Decker. geb. 3.-

- Die heilige Elisabeth von Ungarn, Landgräfin v. Thüringen. Gedicht. 16. (228) Essen 1845, Bädecker. geb. m. Goldschn. n 3.50

- Die Zeiten sind nicht mehr, wo Bertha spann. Erzählg. 2. Aufl. 12. (112) (Mit 1 Titelbild.) Leipzig 1894, A. Oehmigkes Verlag. kart. -.75

- Editha. 2 Bde. 8. (726) Berlin 1867, v. Decker. 5.25

- Eine Jugendfreundschaft. 8. (164) Stuttgart 1861, Risch. 1.50

- Erzählungen f. d. Jugend u. d. Volk. 1.-9. Bdchn. 16. Ebda. 1873. a -.75

- Dasselbe. 9.-12. Bdchn. 16. Esslingen 1879, Schreiber. a -.75

- Erzählungen u. Märchen f. d. reif. Jugend. 2. Aufl. 4. (248 m. 4 Chromol.) Stuttgart 1874, Risch. 3.75

- Frithjof. Schausp. 8. (81) Düsseldorf 1879, Schaub. n 1.-

- Frühlings-Märchen. 16. (164) Berlin 1851, K. W. Krügers Separat-Conto. 1.50

- Für die Jugend. Erzählgn. u. Märchen. 8. (175) Stuttgart 1862, Risch. 2.25

[Diethoff, E.]

Diethoff, E. (Frau Ernestine Dietsch.)

‒ Der Veilchen-Bund. Erlebnisse e. Freundschaftskreises. Eine Mitgabe f. junge Mädchen. In Erzählgn. 3. Aufl. 8. (323 m. Bildern.) (1876) 1891, Leipzig, Spamer. n 4.50; geb. n 6.–

‒ Edle Frauen der Reformation u. d. Zeit der Glaubenskämpfe. In Lebens- u. Zeitbildern. Durchgesehen v. Karl Zimmermann. 3. Aufl. 8. (402 m. Abbildgn.) (1875) 1892, Ebda. n 5.50; geb. nn 7.–

[Dietrich, Amalie]

Dietrich, Amalie. Tagebuch-Bemerkungen in Reim u. Prosa. 2. Aufl. 8. (164) (1854) 1856, Berlin, Hoevel. n 2.–; geb. n 3.–

[Dietrich, Frl. Anna]

*Dietrich, Frl. Anna, Ps. Hans Reinicke, Altenburg i. S., Johannisstrasse 30, ist am 7. Oktober 1857 zu Altenburg i. S. als Tochter eines Steuerrats geboren und erhielt schon in ihrem Familienkreise Anregung für Kunst und Wissenschaft. Als Schriftstellerin ist sie nach verschiedenen Richtungen hin thätig.

‒ Ährenkranz. Plattdeutsches Lustsp. 1893.

‒ Der eiserne Ring. Historische Komödie. 1892.

‒ Die Heilsgeschichte. Oratorium. 1895.

‒ Durch die Zeitung od. Albertstr. 7. Schwank. 8. (31) Leipzig 1891, O. Mutze. n –.50

‒ Familie Mertens. Volksstück. 1895.

‒ In Rumänien. Lustsp. 1894.

‒ Johann Friedrich d. Grossmütige. Zur Erinnerg. an seine vor 350 Jahren bestandenen Glaubenskämpfe. Festsp. in 5 Aufz. 8. (111) Altenburg 1897, St. Geibel. n 2.–

‒ Vermählungsfestspiel. Feerie. 1895.

[Dietz, Frl. Hedwig]

*Dietz, Frl. Hedwig, Ps. Germanicus, Nemo und Teutonicus, Elbing, Hospitalstrasse 3I, am 6. Januar 1855 in Wehlau geboren, besuchte dort die höhere Töchterschule. Sie ist hauptsächlich in der Tagespresse, namenlos oder unter Pseudonymen thätig, Belletristisches veröffentlicht sie unter besonderem Pseudonym †, auch unter eigenem Namen E. H. Dietz.

[Dietze, A.]

Dietze, A. Die deutsche Köchin. 4. Aufl. 16. (152) Dresden 1875, A. Wolf. 1.–

‒ Neuestes Dresdner Kochbuch. 3. Aufl. 16. (136) Dresden 1866, Tittel. –.50

[Diewenow]

Diewenow, Biographie und Werke s. Julie Kühne, s. auch Thure und Diewenow.

[Diez, Katharina]

Diez, Katharina, geboren den 2. Dezember 1809 zu Netphen, gestorben daselbst am 23. Januar 1882.

‒ Agnes Bernauer. Gedicht. 16. (202) Berlin 1857, Decker. 2.40; geb. 3.40

‒ Aus der Kindheit eines berühmten Mannes. Erzählg. f. die Jugend u. das Volk. 8. (132) Stuttgart 1863, Risch. 1.50

‒ Biblische Frauen. 12. (143 m. 1 L.) Berlin 1864, v. Decker. 2.–

‒ Das Lied an die Freude. Aus d. Leben e. deutschen Dichters. Eine Erzählg. f. d. reifere Jugend u. das Volk. 16. (86) Stuttgart 1862, Risch. –.75

‒ Dichtungen nach dem Alten Testament. 16. (194) Berlin 1852, v. Decker. geb. 3.–

‒ Die heilige Elisabeth von Ungarn, Landgräfin v. Thüringen. Gedicht. 16. (228) Essen 1845, Bädecker. geb. m. Goldschn. n 3.50

‒ Die Zeiten sind nicht mehr, wo Bertha spann. Erzählg. 2. Aufl. 12. (112) (Mit 1 Titelbild.) Leipzig 1894, A. Oehmigkes Verlag. kart. –.75

‒ Editha. 2 Bde. 8. (726) Berlin 1867, v. Decker. 5.25

‒ Eine Jugendfreundschaft. 8. (164) Stuttgart 1861, Risch. 1.50

‒ Erzählungen f. d. Jugend u. d. Volk. 1.–9. Bdchn. 16. Ebda. 1873. à –.75

‒ Dasselbe. 9.–12. Bdchn. 16. Esslingen 1879, Schreiber. à –.75

‒ Erzählungen u. Märchen f. d. reif. Jugend. 2. Aufl. 4. (248 m. 4 Chromol.) Stuttgart 1874, Risch. 3.75

‒ Frithjof. Schausp. 8. (81) Düsseldorf 1879, Schaub. n 1.–

‒ Frühlings-Märchen. 16. (164) Berlin 1851, K. W. Krügers Separat-Conto. 1.50

‒ Für die Jugend. Erzählgn. u. Märchen. 8. (175) Stuttgart 1862, Risch. 2.25

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0172"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Diethoff, E.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Diethoff,</hi> E. (Frau Ernestine Dietsch.)</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Veilchen-Bund. Erlebnisse e. Freundschaftskreises. Eine Mitgabe f. junge Mädchen. In Erzählgn. 3. Aufl. 8. (323 m. Bildern.) (1876) 1891, Leipzig, Spamer. n 4.50; geb. n 6.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Edle Frauen der Reformation u. d. Zeit der Glaubenskämpfe. In Lebens- u. Zeitbildern. Durchgesehen v. Karl Zimmermann. 3. Aufl. 8. (402 m. Abbildgn.) (1875) 1892, Ebda. n 5.50; geb. nn 7.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Dietrich, Amalie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Dietrich,</hi> Amalie. Tagebuch-Bemerkungen in Reim u. Prosa. 2. Aufl. 8. (164) (1854) 1856, Berlin, Hoevel. n 2.&#x2013;; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Dietrich, Frl. Anna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Dietrich,</hi> Frl. Anna, Ps. Hans Reinicke, Altenburg i. S., Johannisstrasse 30, ist am 7. Oktober 1857 zu Altenburg i. S. als Tochter eines Steuerrats geboren und erhielt schon in ihrem Familienkreise Anregung für Kunst und Wissenschaft. Als Schriftstellerin ist sie nach verschiedenen Richtungen hin thätig.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ährenkranz. Plattdeutsches Lustsp. 1893.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der eiserne Ring. Historische Komödie. 1892.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Heilsgeschichte. Oratorium. 1895.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Durch die Zeitung od. Albertstr. 7. Schwank. 8. (31) Leipzig 1891, O. Mutze. n &#x2013;.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Familie Mertens. Volksstück. 1895.</p><lb/>
        <p>&#x2012; In Rumänien. Lustsp. 1894.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Johann Friedrich d. Grossmütige. Zur Erinnerg. an seine vor 350 Jahren bestandenen Glaubenskämpfe. Festsp. in 5 Aufz. 8. (111) Altenburg 1897, St. Geibel. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Vermählungsfestspiel. Feerie. 1895.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Dietz, Frl. Hedwig</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Dietz,</hi> Frl. Hedwig, Ps. Germanicus, Nemo und Teutonicus, Elbing, Hospitalstrasse 3<hi rendition="#sup">I</hi>, am 6. Januar 1855 in Wehlau geboren, besuchte dort die höhere Töchterschule. Sie ist hauptsächlich in der Tagespresse, namenlos oder unter Pseudonymen thätig, Belletristisches veröffentlicht sie unter besonderem Pseudonym †, auch unter eigenem Namen E. H. Dietz.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Dietze, A.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Dietze,</hi> A. Die deutsche Köchin. 4. Aufl. 16. (152) Dresden 1875, A. Wolf. 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Neuestes Dresdner Kochbuch. 3. Aufl. 16. (136) Dresden 1866, Tittel. &#x2013;.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Diewenow</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Diewenow,</hi><hi rendition="#g">Biographie und Werke s. Julie Kühne, s. auch Thure und Diewenow</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Diez, Katharina</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Diez,</hi> Katharina, geboren den 2. Dezember 1809 zu Netphen, gestorben daselbst am 23. Januar 1882.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Agnes Bernauer. Gedicht. 16. (202) Berlin 1857, Decker. 2.40; geb. 3.40</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aus der Kindheit eines berühmten Mannes. Erzählg. f. die Jugend u. das Volk. 8. (132) Stuttgart 1863, Risch. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Biblische Frauen. 12. (143 m. 1 L.) Berlin 1864, v. Decker. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Lied an die Freude. Aus d. Leben e. deutschen Dichters. Eine Erzählg. f. d. reifere Jugend u. das Volk. 16. (86) Stuttgart 1862, Risch. &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dichtungen nach dem Alten Testament. 16. (194) Berlin 1852, v. Decker. geb. 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die heilige Elisabeth von Ungarn, Landgräfin v. Thüringen. Gedicht. 16. (228) Essen 1845, Bädecker. geb. m. Goldschn. n 3.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Zeiten sind nicht mehr, wo Bertha spann. Erzählg. 2. Aufl. 12. (112) (Mit 1 Titelbild.) Leipzig 1894, A. Oehmigkes Verlag. kart. &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Editha. 2 Bde. 8. (726) Berlin 1867, v. Decker. 5.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Eine Jugendfreundschaft. 8. (164) Stuttgart 1861, Risch. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erzählungen f. d. Jugend u. d. Volk. 1.&#x2013;9. Bdchn. 16. Ebda. 1873. à &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. 9.&#x2013;12. Bdchn. 16. Esslingen 1879, Schreiber. à &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erzählungen u. Märchen f. d. reif. Jugend. 2. Aufl. 4. (248 m. 4 Chromol.) Stuttgart 1874, Risch. 3.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Frithjof. Schausp. 8. (81) Düsseldorf 1879, Schaub. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Frühlings-Märchen. 16. (164) Berlin 1851, K. W. Krügers Separat-Conto. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Für die Jugend. Erzählgn. u. Märchen. 8. (175) Stuttgart 1862, Risch. 2.25  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0172] Diethoff, E. Diethoff, E. (Frau Ernestine Dietsch.) ‒ Der Veilchen-Bund. Erlebnisse e. Freundschaftskreises. Eine Mitgabe f. junge Mädchen. In Erzählgn. 3. Aufl. 8. (323 m. Bildern.) (1876) 1891, Leipzig, Spamer. n 4.50; geb. n 6.– ‒ Edle Frauen der Reformation u. d. Zeit der Glaubenskämpfe. In Lebens- u. Zeitbildern. Durchgesehen v. Karl Zimmermann. 3. Aufl. 8. (402 m. Abbildgn.) (1875) 1892, Ebda. n 5.50; geb. nn 7.– Dietrich, Amalie Dietrich, Amalie. Tagebuch-Bemerkungen in Reim u. Prosa. 2. Aufl. 8. (164) (1854) 1856, Berlin, Hoevel. n 2.–; geb. n 3.– Dietrich, Frl. Anna *Dietrich, Frl. Anna, Ps. Hans Reinicke, Altenburg i. S., Johannisstrasse 30, ist am 7. Oktober 1857 zu Altenburg i. S. als Tochter eines Steuerrats geboren und erhielt schon in ihrem Familienkreise Anregung für Kunst und Wissenschaft. Als Schriftstellerin ist sie nach verschiedenen Richtungen hin thätig. ‒ Ährenkranz. Plattdeutsches Lustsp. 1893. ‒ Der eiserne Ring. Historische Komödie. 1892. ‒ Die Heilsgeschichte. Oratorium. 1895. ‒ Durch die Zeitung od. Albertstr. 7. Schwank. 8. (31) Leipzig 1891, O. Mutze. n –.50 ‒ Familie Mertens. Volksstück. 1895. ‒ In Rumänien. Lustsp. 1894. ‒ Johann Friedrich d. Grossmütige. Zur Erinnerg. an seine vor 350 Jahren bestandenen Glaubenskämpfe. Festsp. in 5 Aufz. 8. (111) Altenburg 1897, St. Geibel. n 2.– ‒ Vermählungsfestspiel. Feerie. 1895. Dietz, Frl. Hedwig *Dietz, Frl. Hedwig, Ps. Germanicus, Nemo und Teutonicus, Elbing, Hospitalstrasse 3I, am 6. Januar 1855 in Wehlau geboren, besuchte dort die höhere Töchterschule. Sie ist hauptsächlich in der Tagespresse, namenlos oder unter Pseudonymen thätig, Belletristisches veröffentlicht sie unter besonderem Pseudonym †, auch unter eigenem Namen E. H. Dietz. Dietze, A. Dietze, A. Die deutsche Köchin. 4. Aufl. 16. (152) Dresden 1875, A. Wolf. 1.– ‒ Neuestes Dresdner Kochbuch. 3. Aufl. 16. (136) Dresden 1866, Tittel. –.50 Diewenow Diewenow, Biographie und Werke s. Julie Kühne, s. auch Thure und Diewenow. Diez, Katharina Diez, Katharina, geboren den 2. Dezember 1809 zu Netphen, gestorben daselbst am 23. Januar 1882. ‒ Agnes Bernauer. Gedicht. 16. (202) Berlin 1857, Decker. 2.40; geb. 3.40 ‒ Aus der Kindheit eines berühmten Mannes. Erzählg. f. die Jugend u. das Volk. 8. (132) Stuttgart 1863, Risch. 1.50 ‒ Biblische Frauen. 12. (143 m. 1 L.) Berlin 1864, v. Decker. 2.– ‒ Das Lied an die Freude. Aus d. Leben e. deutschen Dichters. Eine Erzählg. f. d. reifere Jugend u. das Volk. 16. (86) Stuttgart 1862, Risch. –.75 ‒ Dichtungen nach dem Alten Testament. 16. (194) Berlin 1852, v. Decker. geb. 3.– ‒ Die heilige Elisabeth von Ungarn, Landgräfin v. Thüringen. Gedicht. 16. (228) Essen 1845, Bädecker. geb. m. Goldschn. n 3.50 ‒ Die Zeiten sind nicht mehr, wo Bertha spann. Erzählg. 2. Aufl. 12. (112) (Mit 1 Titelbild.) Leipzig 1894, A. Oehmigkes Verlag. kart. –.75 ‒ Editha. 2 Bde. 8. (726) Berlin 1867, v. Decker. 5.25 ‒ Eine Jugendfreundschaft. 8. (164) Stuttgart 1861, Risch. 1.50 ‒ Erzählungen f. d. Jugend u. d. Volk. 1.–9. Bdchn. 16. Ebda. 1873. à –.75 ‒ Dasselbe. 9.–12. Bdchn. 16. Esslingen 1879, Schreiber. à –.75 ‒ Erzählungen u. Märchen f. d. reif. Jugend. 2. Aufl. 4. (248 m. 4 Chromol.) Stuttgart 1874, Risch. 3.75 ‒ Frithjof. Schausp. 8. (81) Düsseldorf 1879, Schaub. n 1.– ‒ Frühlings-Märchen. 16. (164) Berlin 1851, K. W. Krügers Separat-Conto. 1.50 ‒ Für die Jugend. Erzählgn. u. Märchen. 8. (175) Stuttgart 1862, Risch. 2.25

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/172
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/172>, abgerufen am 10.07.2020.