Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Enberg, A. v. B.]

Enberg, A. v. B., Biographie s. Anna v. Gottberg geb. Freiin v. Rottenberg.

- Bunte Blätter. Gedichte. 8. (193) Berlin 1862, zu beziehen durch die Verfasserin. n 2.-; geb. n 3.-

- Das Lied der Mutter. Erzählg. f. d. Jugend. 8. (125) Dresden 1888, A. Köhler. n -.75

- Neue Märchen. 8. (91) Ebda. 1889. geb. n -.75

- Was zum Ziele führt. Rom. 8. (347) Danzig 1887, Hinstorff. n 4.50

[Enckhausen, Frl. Malwine]

*Enckhausen, Frl. Malwine, Ps. L. Herzog, Hannover, Sextrostrasse 4, wurde am 29. Oktober 1843 in Hannover als Tochter des rühmlich bekannten Komponisten und Hoforganisten Heinr. Enckhausen geboren. Ihr Interesse teilte sich zwischen Theater und Büchern. Zur ersten Novelle, mit der sie sich 1876 versuchte: "Tagebuchblätter einer Schauspielerin" und welche in "Leipziger Modenzeitung" gedruckt wurde, erhielt sie vom Theater die Anregung. Nach dieser erschienen verschiedene Novellen und Novelletten in: Leipziger Modenzeitung, Neuem Blatt, Hannoverischen Courier, in der Illustrierten Zeitung, Romanzeitung u.v.a. Im Jahre 1885 erhielt sie von 480 Bewerbern mit der Novelle: "Ein verlorenes Leben" den ersten Preis bei einer von der "Neuen Musikzeitung" ausgeschriebenen Konkurrenz.

- Die Ehe der Tragödin. Berlin 1897, Weickert.

Werke s. L. Herzog.

[Ende, Eva]

Ende, Eva. Biographie und Werke s. Clara Hillebrand.

[Ende, W.]

Ende, W. Biographie s. Anna Uedinck.

[Endell, Maria]

Endell, Maria. Aus Berg und Thal. Studien. 2 Lfgn. 4. (a 6 Chromolith.) Leipzig 1885, Baldamus. a n 6.-; einzelne Blätter a n 1.50

- Blumen und Blüten. Kleine Ausg. 2. (8 farb. Taf.) Leipzig 1893, Wezel & N. n 6.-; einzelne Blätter bar n 1.-

[Enderes, Aglaia v.]

Enderes, Aglaia v., geb. Podhajsky, geboren den 7. März 1836 zu Währing bei Wien, gestorben den 11. Juli 1883 in Wien.

- Die Frauenarbeit und die internationale weibliche Hausindustrie auf der Wiener Weltausstellung. 8. (133) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. n 2.40

- Die Frühlingsboten. Charakterbilder aus der Pflanzenwelt. 1882.

- Federzeichnungen aus der Thierwelt. 8. (221) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. 4.50

- Frühlingsblumen. Mit einer Einleitg. u. method. Charakteristik v. Prof. Dr. M. Willkomm. 12 Lfgn. 8. (412 m. H. mit 37 Chromol.) Leipzig 1883, Freytag. a n 1.-

- Neue Federzeichnungen aus der Tierwelt. 8. (234) Wien 1876, Hartleben. n 5.-

[Enders, M. A.]

Enders, M. A., Biographie s. Anna Biebendt.

- Novellen. Trautenheim. - Die Turmschwalbe. - Steevenbord. - Das Drachenhaus. 8. (299) Magdeburg 1880, A. u. R. Faber. n 4.80; geb. n 5.50.

- Besiegt. Nov. Ebda. 1883. (Magdeburgische Zeitung.)

- Falkenried. Aufzeichngn. a. d. Feder einer alten Tante. 8. (202) Berlin 1886, O. Janke. n 2.-

- Kein Herz. Nov. Berlin 1887, Verlag des Deutschen Druck- u. Vorlagshauses.

- Fröhliche Weihnacht. Nov. Ebda. 1889.

- Hartwigshof. Nov. Ebda. 1882.

- Der Weihnachtsabend eines Einsamen. Nov. Ebda. 1890.

- Das Testament der Urahne. Nov. Ebda. 1891.

Letztere 5 Novellen erschienen in der Wochenschrift "Fürs Haus".

[Endler, Viktorine]

*Endler, Viktorine, geb. Bleser, Ps. Antonie Haupt, Hannover, Schillerstrasse 39a, wurde am 17. Januar 1853 zu Trier als Tochter des Dr. med. Bleser geboren und verdankt in ihrer Erziehung viel dem Einflusse des ideal veranlagten Vaters, der sie wie ihre Schwester

[Enberg, A. v. B.]

Enberg, A. v. B., Biographie s. Anna v. Gottberg geb. Freiin v. Rottenberg.

‒ Bunte Blätter. Gedichte. 8. (193) Berlin 1862, zu beziehen durch die Verfasserin. n 2.–; geb. n 3.–

‒ Das Lied der Mutter. Erzählg. f. d. Jugend. 8. (125) Dresden 1888, A. Köhler. n –.75

‒ Neue Märchen. 8. (91) Ebda. 1889. geb. n –.75

‒ Was zum Ziele führt. Rom. 8. (347) Danzig 1887, Hinstorff. n 4.50

[Enckhausen, Frl. Malwine]

*Enckhausen, Frl. Malwine, Ps. L. Herzog, Hannover, Sextrostrasse 4, wurde am 29. Oktober 1843 in Hannover als Tochter des rühmlich bekannten Komponisten und Hoforganisten Heinr. Enckhausen geboren. Ihr Interesse teilte sich zwischen Theater und Büchern. Zur ersten Novelle, mit der sie sich 1876 versuchte: »Tagebuchblätter einer Schauspielerin« und welche in »Leipziger Modenzeitung« gedruckt wurde, erhielt sie vom Theater die Anregung. Nach dieser erschienen verschiedene Novellen und Novelletten in: Leipziger Modenzeitung, Neuem Blatt, Hannoverischen Courier, in der Illustrierten Zeitung, Romanzeitung u.v.a. Im Jahre 1885 erhielt sie von 480 Bewerbern mit der Novelle: »Ein verlorenes Leben« den ersten Preis bei einer von der »Neuen Musikzeitung« ausgeschriebenen Konkurrenz.

‒ Die Ehe der Tragödin. Berlin 1897, Weickert.

Werke s. L. Herzog.

[Ende, Eva]

Ende, Eva. Biographie und Werke s. Clara Hillebrand.

[Ende, W.]

Ende, W. Biographie s. Anna Uedinck.

[Endell, Maria]

Endell, Maria. Aus Berg und Thal. Studien. 2 Lfgn. 4. (à 6 Chromolith.) Leipzig 1885, Baldamus. à n 6.–; einzelne Blätter à n 1.50

‒ Blumen und Blüten. Kleine Ausg. 2. (8 farb. Taf.) Leipzig 1893, Wezel & N. n 6.–; einzelne Blätter bar n 1.–

[Enderes, Aglaia v.]

Enderes, Aglaia v., geb. Podhajsky, geboren den 7. März 1836 zu Währing bei Wien, gestorben den 11. Juli 1883 in Wien.

‒ Die Frauenarbeit und die internationale weibliche Hausindustrie auf der Wiener Weltausstellung. 8. (133) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. n 2.40

‒ Die Frühlingsboten. Charakterbilder aus der Pflanzenwelt. 1882.

‒ Federzeichnungen aus der Thierwelt. 8. (221) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. 4.50

‒ Frühlingsblumen. Mit einer Einleitg. u. method. Charakteristik v. Prof. Dr. M. Willkomm. 12 Lfgn. 8. (412 m. H. mit 37 Chromol.) Leipzig 1883, Freytag. à n 1.–

‒ Neue Federzeichnungen aus der Tierwelt. 8. (234) Wien 1876, Hartleben. n 5.–

[Enders, M. A.]

Enders, M. A., Biographie s. Anna Biebendt.

‒ Novellen. Trautenheim. – Die Turmschwalbe. – Steevenbord. – Das Drachenhaus. 8. (299) Magdeburg 1880, A. u. R. Faber. n 4.80; geb. n 5.50.

‒ Besiegt. Nov. Ebda. 1883. (Magdeburgische Zeitung.)

‒ Falkenried. Aufzeichngn. a. d. Feder einer alten Tante. 8. (202) Berlin 1886, O. Janke. n 2.–

‒ Kein Herz. Nov. Berlin 1887, Verlag des Deutschen Druck- u. Vorlagshauses.

‒ Fröhliche Weihnacht. Nov. Ebda. 1889.

‒ Hartwigshof. Nov. Ebda. 1882.

‒ Der Weihnachtsabend eines Einsamen. Nov. Ebda. 1890.

‒ Das Testament der Urahne. Nov. Ebda. 1891.

Letztere 5 Novellen erschienen in der Wochenschrift »Fürs Haus«.

[Endler, Viktorine]

*Endler, Viktorine, geb. Bleser, Ps. Antonie Haupt, Hannover, Schillerstrasse 39a, wurde am 17. Januar 1853 zu Trier als Tochter des Dr. med. Bleser geboren und verdankt in ihrer Erziehung viel dem Einflusse des ideal veranlagten Vaters, der sie wie ihre Schwester

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0208"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Enberg, A. v. B.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Enberg,</hi> A. v. B., <hi rendition="#g">Biographie s. Anna v. Gottberg geb. Freiin v. Rottenberg</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Bunte Blätter. Gedichte. 8. (193) Berlin 1862, zu beziehen durch die Verfasserin. n 2.&#x2013;; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Lied der Mutter. Erzählg. f. d. Jugend. 8. (125) Dresden 1888, A. Köhler. n &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Neue Märchen. 8. (91) Ebda. 1889. geb. n &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Was zum Ziele führt. Rom. 8. (347) Danzig 1887, Hinstorff. n 4.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Enckhausen, Frl. Malwine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Enckhausen,</hi> Frl. Malwine, Ps. L. Herzog, Hannover, Sextrostrasse 4, wurde am 29. Oktober 1843 in Hannover als Tochter des rühmlich bekannten Komponisten und Hoforganisten Heinr. Enckhausen geboren. Ihr Interesse teilte sich zwischen Theater und Büchern. Zur ersten Novelle, mit der sie sich 1876 versuchte: »Tagebuchblätter einer Schauspielerin« und welche in »Leipziger Modenzeitung« gedruckt wurde, erhielt sie vom Theater die Anregung. Nach dieser erschienen verschiedene Novellen und Novelletten in: Leipziger Modenzeitung, Neuem Blatt, Hannoverischen Courier, in der Illustrierten Zeitung, Romanzeitung u.v.a. Im Jahre 1885 erhielt sie von 480 Bewerbern mit der Novelle: »Ein verlorenes Leben« den ersten Preis bei einer von der »Neuen Musikzeitung« ausgeschriebenen Konkurrenz.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Ehe der Tragödin. Berlin 1897, Weickert.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Werke s. L. Herzog</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Ende, Eva</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Ende,</hi> Eva. <hi rendition="#g">Biographie und Werke s. Clara Hillebrand</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Ende, W.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Ende,</hi> W. <hi rendition="#g">Biographie s. Anna Uedinck</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Endell, Maria</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Endell,</hi> Maria. Aus Berg und Thal. Studien. 2 Lfgn. 4. (à 6 Chromolith.) Leipzig 1885, Baldamus. à n 6.&#x2013;; einzelne Blätter à n 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Blumen und Blüten. Kleine Ausg. 2. (8 farb. Taf.) Leipzig 1893, Wezel &amp; N. n 6.&#x2013;; einzelne Blätter bar n 1.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Enderes, Aglaia v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Enderes,</hi> Aglaia v., geb. Podhajsky, geboren den 7. März 1836 zu Währing bei Wien, gestorben den 11. Juli 1883 in Wien.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frauenarbeit und die internationale weibliche Hausindustrie auf der Wiener Weltausstellung. 8. (133) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. n 2.40</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frühlingsboten. Charakterbilder aus der Pflanzenwelt. 1882.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Federzeichnungen aus der Thierwelt. 8. (221) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Frühlingsblumen. Mit einer Einleitg. u. method. Charakteristik v. Prof. Dr. M. Willkomm. 12 Lfgn. 8. (412 m. H. mit 37 Chromol.) Leipzig 1883, Freytag. à n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Neue Federzeichnungen aus der Tierwelt. 8. (234) Wien 1876, Hartleben. n 5.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Enders, M. A.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Enders,</hi> M. A., <hi rendition="#g">Biographie s. Anna Biebendt</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Novellen. Trautenheim. &#x2013; Die Turmschwalbe. &#x2013; Steevenbord. &#x2013; Das Drachenhaus. 8. (299) Magdeburg 1880, A. u. R. Faber. n 4.80; geb. n 5.50.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Besiegt. Nov. Ebda. 1883. (Magdeburgische Zeitung.)</p><lb/>
        <p>&#x2012; Falkenried. Aufzeichngn. a. d. Feder einer alten Tante. 8. (202) Berlin 1886, O. Janke. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kein Herz. Nov. Berlin 1887, Verlag des Deutschen Druck- u. Vorlagshauses.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Fröhliche Weihnacht. Nov. Ebda. 1889.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Hartwigshof. Nov. Ebda. 1882.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Weihnachtsabend eines Einsamen. Nov. Ebda. 1890.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Testament der Urahne. Nov. Ebda. 1891.</p><lb/>
        <p>Letztere 5 Novellen erschienen in der Wochenschrift »Fürs Haus«.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Endler, Viktorine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Endler,</hi> Viktorine, geb. Bleser, Ps. Antonie Haupt, Hannover, Schillerstrasse 39<hi rendition="#sup">a</hi>, wurde am 17. Januar 1853 zu Trier als Tochter des Dr. med. Bleser geboren und verdankt in ihrer Erziehung viel dem Einflusse des ideal veranlagten Vaters, der sie wie ihre Schwester
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0208] Enberg, A. v. B. Enberg, A. v. B., Biographie s. Anna v. Gottberg geb. Freiin v. Rottenberg. ‒ Bunte Blätter. Gedichte. 8. (193) Berlin 1862, zu beziehen durch die Verfasserin. n 2.–; geb. n 3.– ‒ Das Lied der Mutter. Erzählg. f. d. Jugend. 8. (125) Dresden 1888, A. Köhler. n –.75 ‒ Neue Märchen. 8. (91) Ebda. 1889. geb. n –.75 ‒ Was zum Ziele führt. Rom. 8. (347) Danzig 1887, Hinstorff. n 4.50 Enckhausen, Frl. Malwine *Enckhausen, Frl. Malwine, Ps. L. Herzog, Hannover, Sextrostrasse 4, wurde am 29. Oktober 1843 in Hannover als Tochter des rühmlich bekannten Komponisten und Hoforganisten Heinr. Enckhausen geboren. Ihr Interesse teilte sich zwischen Theater und Büchern. Zur ersten Novelle, mit der sie sich 1876 versuchte: »Tagebuchblätter einer Schauspielerin« und welche in »Leipziger Modenzeitung« gedruckt wurde, erhielt sie vom Theater die Anregung. Nach dieser erschienen verschiedene Novellen und Novelletten in: Leipziger Modenzeitung, Neuem Blatt, Hannoverischen Courier, in der Illustrierten Zeitung, Romanzeitung u.v.a. Im Jahre 1885 erhielt sie von 480 Bewerbern mit der Novelle: »Ein verlorenes Leben« den ersten Preis bei einer von der »Neuen Musikzeitung« ausgeschriebenen Konkurrenz. ‒ Die Ehe der Tragödin. Berlin 1897, Weickert. Werke s. L. Herzog. Ende, Eva Ende, Eva. Biographie und Werke s. Clara Hillebrand. Ende, W. Ende, W. Biographie s. Anna Uedinck. Endell, Maria Endell, Maria. Aus Berg und Thal. Studien. 2 Lfgn. 4. (à 6 Chromolith.) Leipzig 1885, Baldamus. à n 6.–; einzelne Blätter à n 1.50 ‒ Blumen und Blüten. Kleine Ausg. 2. (8 farb. Taf.) Leipzig 1893, Wezel & N. n 6.–; einzelne Blätter bar n 1.– Enderes, Aglaia v. Enderes, Aglaia v., geb. Podhajsky, geboren den 7. März 1836 zu Währing bei Wien, gestorben den 11. Juli 1883 in Wien. ‒ Die Frauenarbeit und die internationale weibliche Hausindustrie auf der Wiener Weltausstellung. 8. (133) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. n 2.40 ‒ Die Frühlingsboten. Charakterbilder aus der Pflanzenwelt. 1882. ‒ Federzeichnungen aus der Thierwelt. 8. (221) Budapest 1874, Leipzig, Haessel. 4.50 ‒ Frühlingsblumen. Mit einer Einleitg. u. method. Charakteristik v. Prof. Dr. M. Willkomm. 12 Lfgn. 8. (412 m. H. mit 37 Chromol.) Leipzig 1883, Freytag. à n 1.– ‒ Neue Federzeichnungen aus der Tierwelt. 8. (234) Wien 1876, Hartleben. n 5.– Enders, M. A. Enders, M. A., Biographie s. Anna Biebendt. ‒ Novellen. Trautenheim. – Die Turmschwalbe. – Steevenbord. – Das Drachenhaus. 8. (299) Magdeburg 1880, A. u. R. Faber. n 4.80; geb. n 5.50. ‒ Besiegt. Nov. Ebda. 1883. (Magdeburgische Zeitung.) ‒ Falkenried. Aufzeichngn. a. d. Feder einer alten Tante. 8. (202) Berlin 1886, O. Janke. n 2.– ‒ Kein Herz. Nov. Berlin 1887, Verlag des Deutschen Druck- u. Vorlagshauses. ‒ Fröhliche Weihnacht. Nov. Ebda. 1889. ‒ Hartwigshof. Nov. Ebda. 1882. ‒ Der Weihnachtsabend eines Einsamen. Nov. Ebda. 1890. ‒ Das Testament der Urahne. Nov. Ebda. 1891. Letztere 5 Novellen erschienen in der Wochenschrift »Fürs Haus«. Endler, Viktorine *Endler, Viktorine, geb. Bleser, Ps. Antonie Haupt, Hannover, Schillerstrasse 39a, wurde am 17. Januar 1853 zu Trier als Tochter des Dr. med. Bleser geboren und verdankt in ihrer Erziehung viel dem Einflusse des ideal veranlagten Vaters, der sie wie ihre Schwester

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/208
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/208>, abgerufen am 10.07.2020.