Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Eschenbach, Marie v.]

Eschenbach, Marie v. Biographie u. Werke s. Marie Ebner v. Eschenbach.

- Die Veilchen. Lustsp. in 1 Aufz. 8. (12) Wien 1878, Wallishausser. n 1.-

[Eschenbach, Olga v.]

Eschenbach, Olga v. (Johanna Hering.)

- Aus dem Leben. Erzählgn. f. junge Mädchen. 2. Aufl. 8. (340) Berlin 1883, Winckelmann & Söhne. geb. n 3.-

- Bilder aus alter Zeit od.: Treue über Alles. 8. (84) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.-

- Cousine Gänseblümchen. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 8. (383) Berlin 1882, Winckelmann & Söhne. geb. n 4.50

- Der Seele Schönheit. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. 2. Aufl. (216 m. 8 Lithog.) (1845) 1850, Ebda. 3.75

- Der Ansiedler in der Steppe, 8. (78) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.-

- Die Nachbarn od.: Sich selbst bezwingen ist der schönste Sieg. 8. (96) Ebda. 1853. n 2.-

- Drei Sommertage od.: Wenn es Gott gefällt, wird es Tag. 8. (114) Ebda. 1853 n 2.-

- Elisabeths Winter und Frühling in Rom. Briefe e. jungen Mädchens in d. Heimat. 2. Ausg. 8. (187) Leipzig 1887, Hirt & Sohn. geb. n 4.-

- Erholungsstunden. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. (365) Berlin 1851, Winckelmann & Söhne. 4.-

- Fern von der Heimat. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 3. Aufl. 8. (214 m. farb. Illustr.) Leipzig 1894, O. Drewitz Nachfolger. kart. 4.50

- Festgabe. Erzählgn. f. d. reifere weibl. Jugend. 16. (460) Königsberg 1847, Theile. kart. 3.-

- Gertruds Erzählungen für junge Mädchen. 4. Aufl. 8. (316 m. 4. H.) Berlin 1877, Winckelmann & Söhne. geb. n 5.-

- Hoch und niedrig od.: Liebe ist stärker als der Tod. 8. (225) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 4.-

- Mein Skizzenbuch für die Jugend. 3 Bde. 8. (596) Leipzig 1853, Hirt & Sohn. a n 4.-

- Verloren und gefunden. Eine Erzählg. f. junge Mädchen. 8. (288) Berlin 1884, Winckelmann & Söhne. geb. n 4.50

[Escher, Mathilde]

Escher, Mathilde. Eine schweizerische Tabea. 2. Aufl. 8. (16) Stuttgart 1896 Buchhandlung der evangelischen Gesellschaft. bar n -.04

[Escher, Nanny v.]

Escher, Nanny v. Gedichte. 12. (64) Frauenfeld 1895, J. Hubers Verlag. geb. in Celluloid n 2.80

[Escherich, Frau E.]

#Escherich, Frau E., Ps. E. Felshof, früher München, derzeitiger Aufenthalt unbekannt, wurde am 11. März 1856 zu München geboren und erhielt von ihrer geistig bedeutenden Mutter eine vortreffliche Erziehung. Eine unglückliche Ehe fiel wie ein Frühlingsreif auf das ideal veranlagte Mädchen und beschleunigte ihre volle Entwickelung. Nach erfolgter Scheidung widmete sie sich wissenschaftlichen und poetischen Arbeiten, besonders kulturhistorischen Studien über Münchens und Bayerns Vergangenheit. Nach Thom's "Deutsche Dichter in Wort und Bild" soll E. Escherich in Berlin als Redaktrice und Schriftstellerin thätig sein.

- Aus Münchens vergangenen Tagen. Kulturgeschichtl. Erzählgn. 8. (154) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.60

- Des Masskrugs Lebensgeschichtl. Illust. v. W. Schade (Lux). (Ausgestanzter Masskrug.) 8. (15) München 1893, A. Ackermanns Nachfolger. n 1.-

- Fürstenminne. 8. (78) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.50

- Isaria. Kulturgeschichtl. Erzählgn. v. d. Ufern d. grünen Isar. 8. (268) Augsburg 1886, Litterarisches Institut v. Dr. M. Huttler. n 2.-; geb. n 3.-

- Runkelstein. Erzählg. 8. (40) München 1881, T. Ackermann. n 1.-

- Saga. Geschichten a. alter Zeit. 8. (356) Stuttgart 1884, Bonz & Co. n 4.-; geb. n 5.-

- Was sich die Frauentürme erzählen. (Ausgestanzt.) 4. (15 m. färb. Bildern.) München 1892, E. Scherzer. kart. n 1.-

Werke s. auch E. Felshof.

[Eschenbach, Marie v.]

Eschenbach, Marie v. Biographie u. Werke s. Marie Ebner v. Eschenbach.

‒ Die Veilchen. Lustsp. in 1 Aufz. 8. (12) Wien 1878, Wallishausser. n 1.–

[Eschenbach, Olga v.]

Eschenbach, Olga v. (Johanna Hering.)

‒ Aus dem Leben. Erzählgn. f. junge Mädchen. 2. Aufl. 8. (340) Berlin 1883, Winckelmann & Söhne. geb. n 3.–

‒ Bilder aus alter Zeit od.: Treue über Alles. 8. (84) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.–

‒ Cousine Gänseblümchen. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 8. (383) Berlin 1882, Winckelmann & Söhne. geb. n 4.50

‒ Der Seele Schönheit. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. 2. Aufl. (216 m. 8 Lithog.) (1845) 1850, Ebda. 3.75

‒ Der Ansiedler in der Steppe, 8. (78) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.–

‒ Die Nachbarn od.: Sich selbst bezwingen ist der schönste Sieg. 8. (96) Ebda. 1853. n 2.–

‒ Drei Sommertage od.: Wenn es Gott gefällt, wird es Tag. 8. (114) Ebda. 1853 n 2.–

‒ Elisabeths Winter und Frühling in Rom. Briefe e. jungen Mädchens in d. Heimat. 2. Ausg. 8. (187) Leipzig 1887, Hirt & Sohn. geb. n 4.–

‒ Erholungsstunden. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. (365) Berlin 1851, Winckelmann & Söhne. 4.–

‒ Fern von der Heimat. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 3. Aufl. 8. (214 m. farb. Illustr.) Leipzig 1894, O. Drewitz Nachfolger. kart. 4.50

‒ Festgabe. Erzählgn. f. d. reifere weibl. Jugend. 16. (460) Königsberg 1847, Theile. kart. 3.–

‒ Gertruds Erzählungen für junge Mädchen. 4. Aufl. 8. (316 m. 4. H.) Berlin 1877, Winckelmann & Söhne. geb. n 5.–

‒ Hoch und niedrig od.: Liebe ist stärker als der Tod. 8. (225) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 4.–

‒ Mein Skizzenbuch für die Jugend. 3 Bde. 8. (596) Leipzig 1853, Hirt & Sohn. à n 4.–

‒ Verloren und gefunden. Eine Erzählg. f. junge Mädchen. 8. (288) Berlin 1884, Winckelmann & Söhne. geb. n 4.50

[Escher, Mathilde]

Escher, Mathilde. Eine schweizerische Tabea. 2. Aufl. 8. (16) Stuttgart 1896 Buchhandlung der evangelischen Gesellschaft. bar n –.04

[Escher, Nanny v.]

Escher, Nanny v. Gedichte. 12. (64) Frauenfeld 1895, J. Hubers Verlag. geb. in Celluloid n 2.80

[Escherich, Frau E.]

□Escherich, Frau E., Ps. E. Felshof, früher München, derzeitiger Aufenthalt unbekannt, wurde am 11. März 1856 zu München geboren und erhielt von ihrer geistig bedeutenden Mutter eine vortreffliche Erziehung. Eine unglückliche Ehe fiel wie ein Frühlingsreif auf das ideal veranlagte Mädchen und beschleunigte ihre volle Entwickelung. Nach erfolgter Scheidung widmete sie sich wissenschaftlichen und poetischen Arbeiten, besonders kulturhistorischen Studien über Münchens und Bayerns Vergangenheit. Nach Thom's »Deutsche Dichter in Wort und Bild« soll E. Escherich in Berlin als Redaktrice und Schriftstellerin thätig sein.

‒ Aus Münchens vergangenen Tagen. Kulturgeschichtl. Erzählgn. 8. (154) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.60

‒ Des Masskrugs Lebensgeschichtl. Illust. v. W. Schade (Lux). (Ausgestanzter Masskrug.) 8. (15) München 1893, A. Ackermanns Nachfolger. n 1.–

‒ Fürstenminne. 8. (78) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.50

‒ Isaria. Kulturgeschichtl. Erzählgn. v. d. Ufern d. grünen Isar. 8. (268) Augsburg 1886, Litterarisches Institut v. Dr. M. Huttler. n 2.–; geb. n 3.–

‒ Runkelstein. Erzählg. 8. (40) München 1881, T. Ackermann. n 1.–

‒ Saga. Geschichten a. alter Zeit. 8. (356) Stuttgart 1884, Bonz & Co. n 4.–; geb. n 5.–

‒ Was sich die Frauentürme erzählen. (Ausgestanzt.) 4. (15 m. färb. Bildern.) München 1892, E. Scherzer. kart. n 1.–

Werke s. auch E. Felshof.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0216"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Eschenbach, Marie v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Eschenbach,</hi> Marie v. <hi rendition="#g">Biographie u. Werke s. Marie Ebner v. Eschenbach</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Veilchen. Lustsp. in 1 Aufz. 8. (12) Wien 1878, Wallishausser. n 1.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Eschenbach, Olga v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Eschenbach,</hi> Olga v. (Johanna Hering.)</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aus dem Leben. Erzählgn. f. junge Mädchen. 2. Aufl. 8. (340) Berlin 1883, Winckelmann &amp; Söhne. geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Bilder aus alter Zeit od.: Treue über Alles. 8. (84) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Cousine Gänseblümchen. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 8. (383) Berlin 1882, Winckelmann &amp; Söhne. geb. n 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Seele Schönheit. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. 2. Aufl. (216 m. 8 Lithog.) (1845) 1850, Ebda. 3.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Ansiedler in der Steppe, 8. (78) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Nachbarn od.: Sich selbst bezwingen ist der schönste Sieg. 8. (96) Ebda. 1853. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Drei Sommertage od.: Wenn es Gott gefällt, wird es Tag. 8. (114) Ebda. 1853 n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Elisabeths Winter und Frühling in Rom. Briefe e. jungen Mädchens in d. Heimat. 2. Ausg. 8. (187) Leipzig 1887, Hirt &amp; Sohn. geb. n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erholungsstunden. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. (365) Berlin 1851, Winckelmann &amp; Söhne. 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Fern von der Heimat. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 3. Aufl. 8. (214 m. farb. Illustr.) Leipzig 1894, O. Drewitz Nachfolger. kart. 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Festgabe. Erzählgn. f. d. reifere weibl. Jugend. 16. (460) Königsberg 1847, Theile. kart. 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Gertruds Erzählungen für junge Mädchen. 4. Aufl. 8. (316 m. 4. H.) Berlin 1877, Winckelmann &amp; Söhne. geb. n 5.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Hoch und niedrig od.: Liebe ist stärker als der Tod. 8. (225) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Mein Skizzenbuch für die Jugend. 3 Bde. 8. (596) Leipzig 1853, Hirt &amp; Sohn. à n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Verloren und gefunden. Eine Erzählg. f. junge Mädchen. 8. (288) Berlin 1884, Winckelmann &amp; Söhne. geb. n 4.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Escher, Mathilde</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Escher,</hi> Mathilde. Eine schweizerische Tabea. 2. Aufl. 8. (16) Stuttgart 1896 Buchhandlung der evangelischen Gesellschaft. bar n &#x2013;.04</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Escher, Nanny v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Escher,</hi> Nanny v. Gedichte. 12. (64) Frauenfeld 1895, J. Hubers Verlag. geb. in Celluloid n 2.80</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Escherich, Frau E.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Escherich,</hi> Frau E., Ps. E. Felshof, früher München, derzeitiger Aufenthalt unbekannt, wurde am 11. März 1856 zu München geboren und erhielt von ihrer geistig bedeutenden Mutter eine vortreffliche Erziehung. Eine unglückliche Ehe fiel wie ein Frühlingsreif auf das ideal veranlagte Mädchen und beschleunigte ihre volle Entwickelung. Nach erfolgter Scheidung widmete sie sich wissenschaftlichen und poetischen Arbeiten, besonders kulturhistorischen Studien über Münchens und Bayerns Vergangenheit. Nach Thom's »Deutsche Dichter in Wort und Bild« soll E. Escherich in Berlin als Redaktrice und Schriftstellerin thätig sein.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aus Münchens vergangenen Tagen. Kulturgeschichtl. Erzählgn. 8. (154) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Des Masskrugs Lebensgeschichtl. Illust. v. W. Schade (Lux). (Ausgestanzter Masskrug.) 8. (15) München 1893, A. Ackermanns Nachfolger. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Fürstenminne. 8. (78) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Isaria. Kulturgeschichtl. Erzählgn. v. d. Ufern d. grünen Isar. 8. (268) Augsburg 1886, Litterarisches Institut v. Dr. M. Huttler. n 2.&#x2013;; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Runkelstein. Erzählg. 8. (40) München 1881, T. Ackermann. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Saga. Geschichten a. alter Zeit. 8. (356) Stuttgart 1884, Bonz &amp; Co. n 4.&#x2013;; geb. n 5.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Was sich die Frauentürme erzählen. (Ausgestanzt.) 4. (15 m. färb. Bildern.) München 1892, E. Scherzer. kart. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Werke s. auch E. Felshof</hi>.  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0216] Eschenbach, Marie v. Eschenbach, Marie v. Biographie u. Werke s. Marie Ebner v. Eschenbach. ‒ Die Veilchen. Lustsp. in 1 Aufz. 8. (12) Wien 1878, Wallishausser. n 1.– Eschenbach, Olga v. Eschenbach, Olga v. (Johanna Hering.) ‒ Aus dem Leben. Erzählgn. f. junge Mädchen. 2. Aufl. 8. (340) Berlin 1883, Winckelmann & Söhne. geb. n 3.– ‒ Bilder aus alter Zeit od.: Treue über Alles. 8. (84) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.– ‒ Cousine Gänseblümchen. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 8. (383) Berlin 1882, Winckelmann & Söhne. geb. n 4.50 ‒ Der Seele Schönheit. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. 2. Aufl. (216 m. 8 Lithog.) (1845) 1850, Ebda. 3.75 ‒ Der Ansiedler in der Steppe, 8. (78) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 2.– ‒ Die Nachbarn od.: Sich selbst bezwingen ist der schönste Sieg. 8. (96) Ebda. 1853. n 2.– ‒ Drei Sommertage od.: Wenn es Gott gefällt, wird es Tag. 8. (114) Ebda. 1853 n 2.– ‒ Elisabeths Winter und Frühling in Rom. Briefe e. jungen Mädchens in d. Heimat. 2. Ausg. 8. (187) Leipzig 1887, Hirt & Sohn. geb. n 4.– ‒ Erholungsstunden. Erzählgn. u. Nov. f. d. weibl. Jugend. 8. (365) Berlin 1851, Winckelmann & Söhne. 4.– ‒ Fern von der Heimat. Eine Erzählg. f. j. Mädchen. 3. Aufl. 8. (214 m. farb. Illustr.) Leipzig 1894, O. Drewitz Nachfolger. kart. 4.50 ‒ Festgabe. Erzählgn. f. d. reifere weibl. Jugend. 16. (460) Königsberg 1847, Theile. kart. 3.– ‒ Gertruds Erzählungen für junge Mädchen. 4. Aufl. 8. (316 m. 4. H.) Berlin 1877, Winckelmann & Söhne. geb. n 5.– ‒ Hoch und niedrig od.: Liebe ist stärker als der Tod. 8. (225) Breslau 1853, Hirts Verlag. n 4.– ‒ Mein Skizzenbuch für die Jugend. 3 Bde. 8. (596) Leipzig 1853, Hirt & Sohn. à n 4.– ‒ Verloren und gefunden. Eine Erzählg. f. junge Mädchen. 8. (288) Berlin 1884, Winckelmann & Söhne. geb. n 4.50 Escher, Mathilde Escher, Mathilde. Eine schweizerische Tabea. 2. Aufl. 8. (16) Stuttgart 1896 Buchhandlung der evangelischen Gesellschaft. bar n –.04 Escher, Nanny v. Escher, Nanny v. Gedichte. 12. (64) Frauenfeld 1895, J. Hubers Verlag. geb. in Celluloid n 2.80 Escherich, Frau E. □Escherich, Frau E., Ps. E. Felshof, früher München, derzeitiger Aufenthalt unbekannt, wurde am 11. März 1856 zu München geboren und erhielt von ihrer geistig bedeutenden Mutter eine vortreffliche Erziehung. Eine unglückliche Ehe fiel wie ein Frühlingsreif auf das ideal veranlagte Mädchen und beschleunigte ihre volle Entwickelung. Nach erfolgter Scheidung widmete sie sich wissenschaftlichen und poetischen Arbeiten, besonders kulturhistorischen Studien über Münchens und Bayerns Vergangenheit. Nach Thom's »Deutsche Dichter in Wort und Bild« soll E. Escherich in Berlin als Redaktrice und Schriftstellerin thätig sein. ‒ Aus Münchens vergangenen Tagen. Kulturgeschichtl. Erzählgn. 8. (154) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.60 ‒ Des Masskrugs Lebensgeschichtl. Illust. v. W. Schade (Lux). (Ausgestanzter Masskrug.) 8. (15) München 1893, A. Ackermanns Nachfolger. n 1.– ‒ Fürstenminne. 8. (78) München 1891, Litterarisches Institut, Dr. M. Huttler. kart. n 1.50 ‒ Isaria. Kulturgeschichtl. Erzählgn. v. d. Ufern d. grünen Isar. 8. (268) Augsburg 1886, Litterarisches Institut v. Dr. M. Huttler. n 2.–; geb. n 3.– ‒ Runkelstein. Erzählg. 8. (40) München 1881, T. Ackermann. n 1.– ‒ Saga. Geschichten a. alter Zeit. 8. (356) Stuttgart 1884, Bonz & Co. n 4.–; geb. n 5.– ‒ Was sich die Frauentürme erzählen. (Ausgestanzt.) 4. (15 m. färb. Bildern.) München 1892, E. Scherzer. kart. n 1.– Werke s. auch E. Felshof.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/216
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/216>, abgerufen am 22.09.2020.