Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Gilsa, S. v.]

Gilsa, S. v. Auswahl englischer Gedichte. Ins Deutsche übertr. 8. (176) Fulda 1858, Maier. 2.40: s. Ausg. geb. n 3.60

[Gilten, Henriette Christiane von]

Gilten, Henriette Christiane von, geb. von Hagen, Dichterin und Malerin, geboren 1765 zu Stockey, gestorben 1793 zu Arolsen.

[Gimmi, Frau Maria Emilie]

Gimmi, Frau Maria Emilie, Schönengrund b. Appenzell, Schweiz, ist am 28. Juni 1862 in Basel geboren. Belehrende Aufsätze sind von ihr in verschiedenen Blättern erschienen.

[Gindroz, Pauline und Elise Cords]

Gindroz, Pauline und Elise Cords. Sträusse und Kränze. 12. (Chromolith.) Blätter m. Sinnsprüchen deutscher Dichter, nach Gouache- u. Aquarell-Originalen. 4. (1 Bl. Text) Wandsbeck 1880, Seitz. 12.-

[Gintl, Julie]

Gintl, Julie, verehelichte Lette, Lehrerin an der k. k. böhmischen Lehrerinnenbildungsanstalt Prag.

- Blüten eines Kranzes. 3 Nov. 8 (60) Prag 1880, Kytka. n 1.-

[Giorgi, Antonia de]

*Giorgi, Antonia de, geb. Kattny, Ps. Julius Kehlheim, Prag II, Rosengasse 17, wurde zu Prag am 2. Juni 1842 als jüngste Tochter des Landgerichtsrats Kattny geboren. Ihren Hang zur Poesie hatte sie schon unter der Leitung ihres trefflichen Vaters gezeigt und da in der Familie die verschiedensten Nationalitäten sich vereinigten - der Vater war ein Böhme, die Mutter eine Polin, ihr Grossvater ein Franzose, die Grossmutter eine Schwäbin - sie alle auch unter einem Dache wohnten, so blieb dies in geistiger Beziehung nicht ohne Einfluss auf Antonia und schon in ihrer Kindheit lernte sie mehrere Sprachen gleichzeitig. Jung verheiratet ward sie mit 27 Jahren Witwe. Sie fing nun an, schriftstellerisch thätig zu sein und wurde Mitarbeiterin verschiedener deutsch-böhmischer Zeitschriften. Im "Prager Abendblatt" erschienen von ihr zwei Novellen "Frau Johanna" und "Fürstin Icha". Ihre Aufsätze sind meist moralphilosophischen Inhalts, doch ist ihr auch das kulturgeschichtliche und litterarhistorische Genre nicht fremd. Ein historisches Drama "Jacobäa v. Jülich" wurde in Prag zweimal aufgeführt.

[Giovane, Juliane]

Giovane, Juliane, Herzogin, geb. Freiin v. Mudersbach, geboren in Würzburg, gestorben zu Wien im August 1805.

[Girgl, Therese]

Girgl, Therese, geboren in Prag 1820, gestorben im März 1883 ebenda.

- Haushaltungskunde. 8. Aufl. 1 Heft. 8. (113) Prag 1879, Dominicus. n 1.- I. Aufl. im Selbstverlag.

[Girtler, Emma]

Girtler, Emma, geb. Nowotny. Maiglöckchen. Jugendträume. Brautgesang. Herzenstöne. Ein Liederkranz. 16. (248) Wien 1865, Geitler. 4.-

[Gissot, Sophie]

Gissot, Sophie. Jugendblüten. E. Reihe unterhalt. Erzählgn. u. Märchen f. d. Jugend. 12. (136) Marburg 1841, Elwert. n 1.50

[Gizycki, Lily v.]

Gizycki, Lily v. Biographie und Werke s. Lily Braun-Gizycki.

[Gjertz, Maria]

Gjertz, Maria. Gitta. Geist der Liebe zum Vaterlande. Eine Blüte aus dem Norden. 8. (464) Regensburg 1863. Pustet. 5.40

[Glas, Elsa]

*Glas, Elsa, München-Giesing, Villa Glas, geboren am 16. März 1871, erwachte frühzeitig ihre Neigung zur Musik, in welcher Kunst sie als Harfenvirtuosin auf ihren Konzertreisen in Deutschland und Österreich grosse Erfolge erzielte und auch Mitglied der Bayreuther

[Gilsa, S. v.]

Gilsa, S. v. Auswahl englischer Gedichte. Ins Deutsche übertr. 8. (176) Fulda 1858, Maier. 2.40: s. Ausg. geb. n 3.60

[Gilten, Henriette Christiane von]

Gilten, Henriette Christiane von, geb. von Hagen, Dichterin und Malerin, geboren 1765 zu Stockey, gestorben 1793 zu Arolsen.

[Gimmi, Frau Maria Emilie]

Gimmi, Frau Maria Emilie, Schönengrund b. Appenzell, Schweiz, ist am 28. Juni 1862 in Basel geboren. Belehrende Aufsätze sind von ihr in verschiedenen Blättern erschienen.

[Gindroz, Pauline und Elise Cords]

Gindroz, Pauline und Elise Cords. Sträusse und Kränze. 12. (Chromolith.) Blätter m. Sinnsprüchen deutscher Dichter, nach Gouache- u. Aquarell-Originalen. 4. (1 Bl. Text) Wandsbeck 1880, Seitz. 12.–

[Gintl, Julie]

Gintl, Julie, verehelichte Lette, Lehrerin an der k. k. böhmischen Lehrerinnenbildungsanstalt Prag.

‒ Blüten eines Kranzes. 3 Nov. 8 (60) Prag 1880, Kytka. n 1.–

[Giorgi, Antonia de]

*Giorgi, Antonia de, geb. Kattny, Ps. Julius Kehlheim, Prag II, Rosengasse 17, wurde zu Prag am 2. Juni 1842 als jüngste Tochter des Landgerichtsrats Kattny geboren. Ihren Hang zur Poesie hatte sie schon unter der Leitung ihres trefflichen Vaters gezeigt und da in der Familie die verschiedensten Nationalitäten sich vereinigten – der Vater war ein Böhme, die Mutter eine Polin, ihr Grossvater ein Franzose, die Grossmutter eine Schwäbin – sie alle auch unter einem Dache wohnten, so blieb dies in geistiger Beziehung nicht ohne Einfluss auf Antonia und schon in ihrer Kindheit lernte sie mehrere Sprachen gleichzeitig. Jung verheiratet ward sie mit 27 Jahren Witwe. Sie fing nun an, schriftstellerisch thätig zu sein und wurde Mitarbeiterin verschiedener deutsch-böhmischer Zeitschriften. Im »Prager Abendblatt« erschienen von ihr zwei Novellen »Frau Johanna« und »Fürstin Icha«. Ihre Aufsätze sind meist moralphilosophischen Inhalts, doch ist ihr auch das kulturgeschichtliche und litterarhistorische Genre nicht fremd. Ein historisches Drama »Jacobäa v. Jülich« wurde in Prag zweimal aufgeführt.

[Giovane, Juliane]

Giovane, Juliane, Herzogin, geb. Freiin v. Mudersbach, geboren in Würzburg, gestorben zu Wien im August 1805.

[Girgl, Therese]

Girgl, Therese, geboren in Prag 1820, gestorben im März 1883 ebenda.

‒ Haushaltungskunde. 8. Aufl. 1 Heft. 8. (113) Prag 1879, Dominicus. n 1.– I. Aufl. im Selbstverlag.

[Girtler, Emma]

Girtler, Emma, geb. Nowotny. Maiglöckchen. Jugendträume. Brautgesang. Herzenstöne. Ein Liederkranz. 16. (248) Wien 1865, Geitler. 4.–

[Gissot, Sophie]

Gissot, Sophie. Jugendblüten. E. Reihe unterhalt. Erzählgn. u. Märchen f. d. Jugend. 12. (136) Marburg 1841, Elwert. n 1.50

[Gizycki, Lily v.]

Gizycki, Lily v. Biographie und Werke s. Lily Braun-Gizycki.

[Gjertz, Maria]

Gjertz, Maria. Gitta. Geist der Liebe zum Vaterlande. Eine Blüte aus dem Norden. 8. (464) Regensburg 1863. Pustet. 5.40

[Glas, Elsa]

*Glas, Elsa, München-Giesing, Villa Glas, geboren am 16. März 1871, erwachte frühzeitig ihre Neigung zur Musik, in welcher Kunst sie als Harfenvirtuosin auf ihren Konzertreisen in Deutschland und Österreich grosse Erfolge erzielte und auch Mitglied der Bayreuther

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0276"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gilsa, S. v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gilsa,</hi> S. v. Auswahl englischer Gedichte. Ins Deutsche übertr. 8. (176) Fulda 1858, Maier. 2.40: s. Ausg. geb. n 3.60</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gilten, Henriette Christiane von</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gilten,</hi> Henriette Christiane von, geb. von Hagen, Dichterin und Malerin, geboren 1765 zu Stockey, gestorben 1793 zu Arolsen.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gimmi, Frau Maria Emilie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gimmi,</hi> Frau Maria Emilie, Schönengrund b. Appenzell, Schweiz, ist am 28. Juni 1862 in Basel geboren. Belehrende Aufsätze sind von ihr in verschiedenen Blättern erschienen.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gindroz, Pauline und Elise Cords</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gindroz,</hi> Pauline und Elise Cords. Sträusse und Kränze. 12. (Chromolith.) Blätter m. Sinnsprüchen deutscher Dichter, nach Gouache- u. Aquarell-Originalen. 4. (1 Bl. Text) Wandsbeck 1880, Seitz. 12.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gintl, Julie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gintl,</hi> Julie, verehelichte Lette, Lehrerin an der k. k. böhmischen Lehrerinnenbildungsanstalt Prag.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Blüten eines Kranzes. 3 Nov. 8 (60) Prag 1880, Kytka. n 1.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Giorgi, Antonia de</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Giorgi,</hi> Antonia de, geb. Kattny, Ps. Julius Kehlheim, Prag II, Rosengasse 17, wurde zu Prag am 2. Juni 1842 als jüngste Tochter des Landgerichtsrats Kattny geboren. Ihren Hang zur Poesie hatte sie schon unter der Leitung ihres trefflichen Vaters gezeigt und da in der Familie die verschiedensten Nationalitäten sich vereinigten &#x2013; der Vater war ein Böhme, die Mutter eine Polin, ihr Grossvater ein Franzose, die Grossmutter eine Schwäbin &#x2013; sie alle auch unter einem Dache wohnten, so blieb dies in geistiger Beziehung nicht ohne Einfluss auf Antonia und schon in ihrer Kindheit lernte sie mehrere Sprachen gleichzeitig. Jung verheiratet ward sie mit 27 Jahren Witwe. Sie fing nun an, schriftstellerisch thätig zu sein und wurde Mitarbeiterin verschiedener deutsch-böhmischer Zeitschriften. Im »Prager Abendblatt« erschienen von ihr zwei Novellen »Frau Johanna« und »Fürstin Icha«. Ihre Aufsätze sind meist moralphilosophischen Inhalts, doch ist ihr auch das kulturgeschichtliche und litterarhistorische Genre nicht fremd. Ein historisches Drama »Jacobäa v. Jülich« wurde in Prag zweimal aufgeführt.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Giovane, Juliane</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Giovane,</hi> Juliane, Herzogin, geb. Freiin v. Mudersbach, geboren in Würzburg, gestorben zu Wien im August 1805.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Girgl, Therese</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Girgl,</hi> Therese, geboren in Prag 1820, gestorben im März 1883 ebenda.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Haushaltungskunde. 8. Aufl. 1 Heft. 8. (113) Prag 1879, Dominicus. n 1.&#x2013; I. Aufl. im Selbstverlag.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Girtler, Emma</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Girtler,</hi> Emma, geb. Nowotny. Maiglöckchen. Jugendträume. Brautgesang. Herzenstöne. Ein Liederkranz. 16. (248) Wien 1865, Geitler. 4.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gissot, Sophie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gissot,</hi> Sophie. Jugendblüten. E. Reihe unterhalt. Erzählgn. u. Märchen f. d. Jugend. 12. (136) Marburg 1841, Elwert. n 1.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gizycki, Lily v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gizycki,</hi> Lily v. <hi rendition="#g">Biographie und Werke s. Lily Braun-Gizycki</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Gjertz, Maria</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Gjertz,</hi> Maria. Gitta. Geist der Liebe zum Vaterlande. Eine Blüte aus dem Norden. 8. (464) Regensburg 1863. Pustet. 5.40</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Glas, Elsa</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Glas,</hi> Elsa, München-Giesing, Villa Glas, geboren am 16. März 1871, erwachte frühzeitig ihre Neigung zur Musik, in welcher Kunst sie als Harfenvirtuosin auf ihren Konzertreisen in Deutschland und Österreich grosse Erfolge erzielte und auch Mitglied der Bayreuther
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0276] Gilsa, S. v. Gilsa, S. v. Auswahl englischer Gedichte. Ins Deutsche übertr. 8. (176) Fulda 1858, Maier. 2.40: s. Ausg. geb. n 3.60 Gilten, Henriette Christiane von Gilten, Henriette Christiane von, geb. von Hagen, Dichterin und Malerin, geboren 1765 zu Stockey, gestorben 1793 zu Arolsen. Gimmi, Frau Maria Emilie Gimmi, Frau Maria Emilie, Schönengrund b. Appenzell, Schweiz, ist am 28. Juni 1862 in Basel geboren. Belehrende Aufsätze sind von ihr in verschiedenen Blättern erschienen. Gindroz, Pauline und Elise Cords Gindroz, Pauline und Elise Cords. Sträusse und Kränze. 12. (Chromolith.) Blätter m. Sinnsprüchen deutscher Dichter, nach Gouache- u. Aquarell-Originalen. 4. (1 Bl. Text) Wandsbeck 1880, Seitz. 12.– Gintl, Julie Gintl, Julie, verehelichte Lette, Lehrerin an der k. k. böhmischen Lehrerinnenbildungsanstalt Prag. ‒ Blüten eines Kranzes. 3 Nov. 8 (60) Prag 1880, Kytka. n 1.– Giorgi, Antonia de *Giorgi, Antonia de, geb. Kattny, Ps. Julius Kehlheim, Prag II, Rosengasse 17, wurde zu Prag am 2. Juni 1842 als jüngste Tochter des Landgerichtsrats Kattny geboren. Ihren Hang zur Poesie hatte sie schon unter der Leitung ihres trefflichen Vaters gezeigt und da in der Familie die verschiedensten Nationalitäten sich vereinigten – der Vater war ein Böhme, die Mutter eine Polin, ihr Grossvater ein Franzose, die Grossmutter eine Schwäbin – sie alle auch unter einem Dache wohnten, so blieb dies in geistiger Beziehung nicht ohne Einfluss auf Antonia und schon in ihrer Kindheit lernte sie mehrere Sprachen gleichzeitig. Jung verheiratet ward sie mit 27 Jahren Witwe. Sie fing nun an, schriftstellerisch thätig zu sein und wurde Mitarbeiterin verschiedener deutsch-böhmischer Zeitschriften. Im »Prager Abendblatt« erschienen von ihr zwei Novellen »Frau Johanna« und »Fürstin Icha«. Ihre Aufsätze sind meist moralphilosophischen Inhalts, doch ist ihr auch das kulturgeschichtliche und litterarhistorische Genre nicht fremd. Ein historisches Drama »Jacobäa v. Jülich« wurde in Prag zweimal aufgeführt. Giovane, Juliane Giovane, Juliane, Herzogin, geb. Freiin v. Mudersbach, geboren in Würzburg, gestorben zu Wien im August 1805. Girgl, Therese Girgl, Therese, geboren in Prag 1820, gestorben im März 1883 ebenda. ‒ Haushaltungskunde. 8. Aufl. 1 Heft. 8. (113) Prag 1879, Dominicus. n 1.– I. Aufl. im Selbstverlag. Girtler, Emma Girtler, Emma, geb. Nowotny. Maiglöckchen. Jugendträume. Brautgesang. Herzenstöne. Ein Liederkranz. 16. (248) Wien 1865, Geitler. 4.– Gissot, Sophie Gissot, Sophie. Jugendblüten. E. Reihe unterhalt. Erzählgn. u. Märchen f. d. Jugend. 12. (136) Marburg 1841, Elwert. n 1.50 Gizycki, Lily v. Gizycki, Lily v. Biographie und Werke s. Lily Braun-Gizycki. Gjertz, Maria Gjertz, Maria. Gitta. Geist der Liebe zum Vaterlande. Eine Blüte aus dem Norden. 8. (464) Regensburg 1863. Pustet. 5.40 Glas, Elsa *Glas, Elsa, München-Giesing, Villa Glas, geboren am 16. März 1871, erwachte frühzeitig ihre Neigung zur Musik, in welcher Kunst sie als Harfenvirtuosin auf ihren Konzertreisen in Deutschland und Österreich grosse Erfolge erzielte und auch Mitglied der Bayreuther

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/276
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/276>, abgerufen am 10.07.2020.