Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

des Freiherrn Friedrich G. v. T. zu Würzburg geboren, verlebte sie mit Ausnahme zweier Jahre dort ihr ganzes Leben. Durch Hauslehrer und Erzieherinnen unterrichtet, nötigten sie zurückgegangne Vermögensverhältnisse (nachdem ihr Vater eine zweite Ehe eingegangen), 2 Jahre in Genua als Erzieherin zuzubringen. Durch das Zufallen von Präbenden besserten sich die Verhältnisse und sie kehrte ins Vaterhaus zurück, um es nicht mehr zu verlassen. Sie schrieb seit 1871 für mancherlei Zeitschriften.

- Comtess Ilka. Salonnovelle. 8. (214) Mainz 1884, Kirchheim. 2.-

- Des Sohnes Sühne. Erzählg. Familien-Bibliothek 4. Serie No. 24. 8. (121) Einsiedeln 1885, Benziger. a -.80

- Die Epen der Erlösung. Litterar. Skizze. 8. (46) Würzburg 1877, Woerl. -.60

- Ein Auto da Fe. Salonstück. Berlin 1893, Felix Bloch.

- Ein Nürnberger Kind. Ein Lebensbild als Roman. 12. (372) Würzburg 1888, Stahel. n 3.-

- Elpenors Eheglück. Nov. ans der Künstlerwelt. 8. (132) Berlin 1892, Buchhandlung "Nord-Berlin". (Hanow.) 1.50

- Ewalds Roman. Salonstück. Berlin 1890, Felix Bloch.

- Ich heirate meine Tochter. Lustsp. 16. (38) Universalbibliothek No. 1995. Leipzig 1885, Ph. Reclam jun. a n -.20

- Melusine. Lustsp. Wien 1897, J. Wild.

- Rautgundis u. Mathaswinda. Trauersp. in 5 Akten nach Dahns "Kampf um Rom". 8. (139) Leipzig, Oswald Mutze.

- Tante Lisbeth. Nov. (114) Einsiedeln, 1884, Benziger geb. -.80

- Um einen Lieutnant. Lustsp. Berlin 1892, Felix Bloch.

- Von der Löwenburg nach Casamicciola. Nov. in Briefen. 12. (121) Ebda. 1893, Zusamen mit R. Calcum. n -.40

[Grossmann, Adelaide v.]

Grossmann, Adelaide v. Heiteres und Ernstes in einfach. Geschichten f. Knaben und Mädchen aus allen Ständen. 8. (108) Leipzig 1860, Schlicke 1.80

- Reich und arm. Kleine Erzählgn. f. Kinder von 8-10 Jahren. 8. (53) Ebda. 1859. 1.50

- Wahn und Wahrheit. Rom. 2 Bde. 8. (552) Leipzig 1865, Grunow. 8.-

- Dasselbe. 2. Ausg. 8. (552) Ebda. 1869. 6.-

[Grossmann, Julie v.]

Grossmann, Julie v., geb. Menzel, geboren 1790 zu Freistadt in Schlesien, gestorben den 20. Dezember 1860 in Dresden.

- Aus Vorzeit u. Neuzeit. 6 Erzählgn. 8. (432) Berlin 1847, Vereinsbuchhandlung. 4.50

- Das bin ich und das bist du. Spiegelbilder für Kinder v. 5-14 Jahren. 8. (234) Jena 1846, Luden. kart. 1.80

- Die Waschfrau und ihr Pflegekind. 8. (62) Leipzig 1858, Schlicke. 2.10

- Feierabende für gute Kinder, mit Beiträgen von Agnes Franz. Mit 4 Stahlst. 8. (224) Leipzig 1844, Hinrichssche Buchhandlung. geb. 3.-

- Freud und Leid 2 Bde. 8. (480) Nordhausen 1858. Büchting. 8.-

- In der Stadt und auf dem Lande. 2 Bdchn. 16. (261) Leipzig 1853, Baumgärtner. 2.40

- Kleine Romane. 1 Bd. Schulhaus u. Edelhof. Die Warnung. 8. (188) Wurzen 1852, Verlags-Comptoir. 1.50

- Moralische Erzählungen für kleine Mädchen von 4-6 Jahren. 16. (175) Stuttgart 1861, Chelius. 2.50

- Dasselbe. 2. Aufl. 16. (175 m 6 L.) Ebda. 1867. 2.50

- Sommer- und Wintersaat in Gedichten. 2. Aufl. 8. (144) Dresden 1861, Kaufmann. n 2.-; geb. n 3.-

- Was eine Schwalbe der andern erzählt. Wohlfeile Ausg. 16. (44) Leipzig 1863. Kessler. n -.50

[Grosschmid, Marie v.]

Grosschmid, Marie v. Stunden der Wehmut. Gedichte. 8. (103) Leipzig 1893, W. Friedrich. n 2.-

[Grossmutter in Thüringen]

Grossmutter in Thüringen. Die Fünfzig Pfeunig-Küche od.: Die Kunst, billig und gut zu kochen. 182 Küchenzettel für den Mittagstisch. 12. (186) Erfurt 1887. Bartholomäus. geb. 1.50

des Freiherrn Friedrich G. v. T. zu Würzburg geboren, verlebte sie mit Ausnahme zweier Jahre dort ihr ganzes Leben. Durch Hauslehrer und Erzieherinnen unterrichtet, nötigten sie zurückgegangne Vermögensverhältnisse (nachdem ihr Vater eine zweite Ehe eingegangen), 2 Jahre in Genua als Erzieherin zuzubringen. Durch das Zufallen von Präbenden besserten sich die Verhältnisse und sie kehrte ins Vaterhaus zurück, um es nicht mehr zu verlassen. Sie schrieb seit 1871 für mancherlei Zeitschriften.

‒ Comtess Ilka. Salonnovelle. 8. (214) Mainz 1884, Kirchheim. 2.–

‒ Des Sohnes Sühne. Erzählg. Familien-Bibliothek 4. Serie No. 24. 8. (121) Einsiedeln 1885, Benziger. à –.80

‒ Die Epen der Erlösung. Litterar. Skizze. 8. (46) Würzburg 1877, Woerl. –.60

‒ Ein Auto da Fé. Salonstück. Berlin 1893, Felix Bloch.

‒ Ein Nürnberger Kind. Ein Lebensbild als Roman. 12. (372) Würzburg 1888, Stahel. n 3.–

‒ Elpenors Eheglück. Nov. ans der Künstlerwelt. 8. (132) Berlin 1892, Buchhandlung »Nord-Berlin«. (Hanow.) 1.50

‒ Ewalds Roman. Salonstück. Berlin 1890, Felix Bloch.

‒ Ich heirate meine Tochter. Lustsp. 16. (38) Universalbibliothek No. 1995. Leipzig 1885, Ph. Reclam jun. à n –.20

‒ Melusine. Lustsp. Wien 1897, J. Wild.

‒ Rautgundis u. Mathaswinda. Trauersp. in 5 Akten nach Dahns »Kampf um Rom«. 8. (139) Leipzig, Oswald Mutze.

‒ Tante Lisbeth. Nov. (114) Einsiedeln, 1884, Benziger geb. –.80

‒ Um einen Lieutnant. Lustsp. Berlin 1892, Felix Bloch.

‒ Von der Löwenburg nach Casamicciola. Nov. in Briefen. 12. (121) Ebda. 1893, Zusamen mit R. Calcum. n –.40

[Grossmann, Adelaide v.]

Grossmann, Adelaide v. Heiteres und Ernstes in einfach. Geschichten f. Knaben und Mädchen aus allen Ständen. 8. (108) Leipzig 1860, Schlicke 1.80

‒ Reich und arm. Kleine Erzählgn. f. Kinder von 8–10 Jahren. 8. (53) Ebda. 1859. 1.50

‒ Wahn und Wahrheit. Rom. 2 Bde. 8. (552) Leipzig 1865, Grunow. 8.–

‒ Dasselbe. 2. Ausg. 8. (552) Ebda. 1869. 6.–

[Grossmann, Julie v.]

Grossmann, Julie v., geb. Menzel, geboren 1790 zu Freistadt in Schlesien, gestorben den 20. Dezember 1860 in Dresden.

‒ Aus Vorzeit u. Neuzeit. 6 Erzählgn. 8. (432) Berlin 1847, Vereinsbuchhandlung. 4.50

‒ Das bin ich und das bist du. Spiegelbilder für Kinder v. 5–14 Jahren. 8. (234) Jena 1846, Luden. kart. 1.80

‒ Die Waschfrau und ihr Pflegekind. 8. (62) Leipzig 1858, Schlicke. 2.10

‒ Feierabende für gute Kinder, mit Beiträgen von Agnes Franz. Mit 4 Stahlst. 8. (224) Leipzig 1844, Hinrichssche Buchhandlung. geb. 3.–

‒ Freud und Leid 2 Bde. 8. (480) Nordhausen 1858. Büchting. 8.–

‒ In der Stadt und auf dem Lande. 2 Bdchn. 16. (261) Leipzig 1853, Baumgärtner. 2.40

‒ Kleine Romane. 1 Bd. Schulhaus u. Edelhof. Die Warnung. 8. (188) Wurzen 1852, Verlags-Comptoir. 1.50

‒ Moralische Erzählungen für kleine Mädchen von 4–6 Jahren. 16. (175) Stuttgart 1861, Chelius. 2.50

‒ Dasselbe. 2. Aufl. 16. (175 m 6 L.) Ebda. 1867. 2.50

‒ Sommer- und Wintersaat in Gedichten. 2. Aufl. 8. (144) Dresden 1861, Kaufmann. n 2.–; geb. n 3.–

‒ Was eine Schwalbe der andern erzählt. Wohlfeile Ausg. 16. (44) Leipzig 1863. Kessler. n –.50

[Grosschmid, Marie v.]

Grosschmid, Marie v. Stunden der Wehmut. Gedichte. 8. (103) Leipzig 1893, W. Friedrich. n 2.–

[Grossmutter in Thüringen]

Grossmutter in Thüringen. Die Fünfzig Pfeunig-Küche od.: Die Kunst, billig und gut zu kochen. 182 Küchenzettel für den Mittagstisch. 12. (186) Erfurt 1887. Bartholomäus. geb. 1.50

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="lexiconEntry">
        <p><pb facs="#f0304"/>
des Freiherrn Friedrich G. v. T. zu Würzburg geboren, verlebte sie mit Ausnahme zweier Jahre dort ihr ganzes Leben. Durch Hauslehrer und Erzieherinnen unterrichtet, nötigten sie zurückgegangne Vermögensverhältnisse (nachdem ihr Vater eine zweite Ehe eingegangen), 2 Jahre in Genua als Erzieherin zuzubringen. Durch das Zufallen von Präbenden besserten sich die Verhältnisse und sie kehrte ins Vaterhaus zurück, um es nicht mehr zu verlassen. Sie schrieb seit 1871 für mancherlei Zeitschriften.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Comtess Ilka. Salonnovelle. 8. (214) Mainz 1884, Kirchheim. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Des Sohnes Sühne. Erzählg. Familien-Bibliothek 4. Serie No. 24. 8. (121) Einsiedeln 1885, Benziger. à &#x2013;.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Epen der Erlösung. Litterar. Skizze. 8. (46) Würzburg 1877, Woerl. &#x2013;.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ein Auto da Fé. Salonstück. Berlin 1893, Felix Bloch.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ein Nürnberger Kind. Ein Lebensbild als Roman. 12. (372) Würzburg 1888, Stahel. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Elpenors Eheglück. Nov. ans der Künstlerwelt. 8. (132) Berlin 1892, Buchhandlung »Nord-Berlin«. (Hanow.) 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ewalds Roman. Salonstück. Berlin 1890, Felix Bloch.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ich heirate meine Tochter. Lustsp. 16. (38) Universalbibliothek No. 1995. Leipzig 1885, Ph. Reclam jun. à n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Melusine. Lustsp. Wien 1897, J. Wild.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Rautgundis u. Mathaswinda. Trauersp. in 5 Akten nach Dahns »Kampf um Rom«. 8. (139) Leipzig, Oswald Mutze.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Tante Lisbeth. Nov. (114) Einsiedeln, 1884, Benziger geb. &#x2013;.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Um einen Lieutnant. Lustsp. Berlin 1892, Felix Bloch.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Von der Löwenburg nach Casamicciola. Nov. in Briefen. 12. (121) Ebda. 1893, Zusamen mit R. Calcum. n &#x2013;.40</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Grossmann, Adelaide v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Grossmann,</hi> Adelaide v. Heiteres und Ernstes in einfach. Geschichten f. Knaben und Mädchen aus allen Ständen. 8. (108) Leipzig 1860, Schlicke 1.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Reich und arm. Kleine Erzählgn. f. Kinder von 8&#x2013;10 Jahren. 8. (53) Ebda. 1859. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Wahn und Wahrheit. Rom. 2 Bde. 8. (552) Leipzig 1865, Grunow. 8.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. 2. Ausg. 8. (552) Ebda. 1869. 6.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Grossmann, Julie v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Grossmann,</hi> Julie v., geb. Menzel, geboren 1790 zu Freistadt in Schlesien, gestorben den 20. Dezember 1860 in Dresden.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aus Vorzeit u. Neuzeit. 6 Erzählgn. 8. (432) Berlin 1847, Vereinsbuchhandlung. 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das bin ich und das bist du. Spiegelbilder für Kinder v. 5&#x2013;14 Jahren. 8. (234) Jena 1846, Luden. kart. 1.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Waschfrau und ihr Pflegekind. 8. (62) Leipzig 1858, Schlicke. 2.10</p><lb/>
        <p>&#x2012; Feierabende für gute Kinder, mit Beiträgen von Agnes Franz. Mit 4 Stahlst. 8. (224) Leipzig 1844, Hinrichssche Buchhandlung. geb. 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Freud und Leid 2 Bde. 8. (480) Nordhausen 1858. Büchting. 8.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; In der Stadt und auf dem Lande. 2 Bdchn. 16. (261) Leipzig 1853, Baumgärtner. 2.40</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kleine Romane. 1 Bd. Schulhaus u. Edelhof. Die Warnung. 8. (188) Wurzen 1852, Verlags-Comptoir. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Moralische Erzählungen für kleine Mädchen von 4&#x2013;6 Jahren. 16. (175) Stuttgart 1861, Chelius. 2.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. 2. Aufl. 16. (175 m 6 L.) Ebda. 1867. 2.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Sommer- und Wintersaat in Gedichten. 2. Aufl. 8. (144) Dresden 1861, Kaufmann. n 2.&#x2013;; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Was eine Schwalbe der andern erzählt. Wohlfeile Ausg. 16. (44) Leipzig 1863. Kessler. n &#x2013;.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Grosschmid, Marie v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Grosschmid,</hi> Marie v. Stunden der Wehmut. Gedichte. 8. (103) Leipzig 1893, W. Friedrich. n 2.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Grossmutter in Thüringen</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Grossmutter in Thüringen.</hi> Die Fünfzig Pfeunig-Küche od.: Die Kunst, billig und gut zu kochen. 182 Küchenzettel für den Mittagstisch. 12. (186) Erfurt 1887. Bartholomäus. geb. 1.50  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0304] des Freiherrn Friedrich G. v. T. zu Würzburg geboren, verlebte sie mit Ausnahme zweier Jahre dort ihr ganzes Leben. Durch Hauslehrer und Erzieherinnen unterrichtet, nötigten sie zurückgegangne Vermögensverhältnisse (nachdem ihr Vater eine zweite Ehe eingegangen), 2 Jahre in Genua als Erzieherin zuzubringen. Durch das Zufallen von Präbenden besserten sich die Verhältnisse und sie kehrte ins Vaterhaus zurück, um es nicht mehr zu verlassen. Sie schrieb seit 1871 für mancherlei Zeitschriften. ‒ Comtess Ilka. Salonnovelle. 8. (214) Mainz 1884, Kirchheim. 2.– ‒ Des Sohnes Sühne. Erzählg. Familien-Bibliothek 4. Serie No. 24. 8. (121) Einsiedeln 1885, Benziger. à –.80 ‒ Die Epen der Erlösung. Litterar. Skizze. 8. (46) Würzburg 1877, Woerl. –.60 ‒ Ein Auto da Fé. Salonstück. Berlin 1893, Felix Bloch. ‒ Ein Nürnberger Kind. Ein Lebensbild als Roman. 12. (372) Würzburg 1888, Stahel. n 3.– ‒ Elpenors Eheglück. Nov. ans der Künstlerwelt. 8. (132) Berlin 1892, Buchhandlung »Nord-Berlin«. (Hanow.) 1.50 ‒ Ewalds Roman. Salonstück. Berlin 1890, Felix Bloch. ‒ Ich heirate meine Tochter. Lustsp. 16. (38) Universalbibliothek No. 1995. Leipzig 1885, Ph. Reclam jun. à n –.20 ‒ Melusine. Lustsp. Wien 1897, J. Wild. ‒ Rautgundis u. Mathaswinda. Trauersp. in 5 Akten nach Dahns »Kampf um Rom«. 8. (139) Leipzig, Oswald Mutze. ‒ Tante Lisbeth. Nov. (114) Einsiedeln, 1884, Benziger geb. –.80 ‒ Um einen Lieutnant. Lustsp. Berlin 1892, Felix Bloch. ‒ Von der Löwenburg nach Casamicciola. Nov. in Briefen. 12. (121) Ebda. 1893, Zusamen mit R. Calcum. n –.40 Grossmann, Adelaide v. Grossmann, Adelaide v. Heiteres und Ernstes in einfach. Geschichten f. Knaben und Mädchen aus allen Ständen. 8. (108) Leipzig 1860, Schlicke 1.80 ‒ Reich und arm. Kleine Erzählgn. f. Kinder von 8–10 Jahren. 8. (53) Ebda. 1859. 1.50 ‒ Wahn und Wahrheit. Rom. 2 Bde. 8. (552) Leipzig 1865, Grunow. 8.– ‒ Dasselbe. 2. Ausg. 8. (552) Ebda. 1869. 6.– Grossmann, Julie v. Grossmann, Julie v., geb. Menzel, geboren 1790 zu Freistadt in Schlesien, gestorben den 20. Dezember 1860 in Dresden. ‒ Aus Vorzeit u. Neuzeit. 6 Erzählgn. 8. (432) Berlin 1847, Vereinsbuchhandlung. 4.50 ‒ Das bin ich und das bist du. Spiegelbilder für Kinder v. 5–14 Jahren. 8. (234) Jena 1846, Luden. kart. 1.80 ‒ Die Waschfrau und ihr Pflegekind. 8. (62) Leipzig 1858, Schlicke. 2.10 ‒ Feierabende für gute Kinder, mit Beiträgen von Agnes Franz. Mit 4 Stahlst. 8. (224) Leipzig 1844, Hinrichssche Buchhandlung. geb. 3.– ‒ Freud und Leid 2 Bde. 8. (480) Nordhausen 1858. Büchting. 8.– ‒ In der Stadt und auf dem Lande. 2 Bdchn. 16. (261) Leipzig 1853, Baumgärtner. 2.40 ‒ Kleine Romane. 1 Bd. Schulhaus u. Edelhof. Die Warnung. 8. (188) Wurzen 1852, Verlags-Comptoir. 1.50 ‒ Moralische Erzählungen für kleine Mädchen von 4–6 Jahren. 16. (175) Stuttgart 1861, Chelius. 2.50 ‒ Dasselbe. 2. Aufl. 16. (175 m 6 L.) Ebda. 1867. 2.50 ‒ Sommer- und Wintersaat in Gedichten. 2. Aufl. 8. (144) Dresden 1861, Kaufmann. n 2.–; geb. n 3.– ‒ Was eine Schwalbe der andern erzählt. Wohlfeile Ausg. 16. (44) Leipzig 1863. Kessler. n –.50 Grosschmid, Marie v. Grosschmid, Marie v. Stunden der Wehmut. Gedichte. 8. (103) Leipzig 1893, W. Friedrich. n 2.– Grossmutter in Thüringen Grossmutter in Thüringen. Die Fünfzig Pfeunig-Küche od.: Die Kunst, billig und gut zu kochen. 182 Küchenzettel für den Mittagstisch. 12. (186) Erfurt 1887. Bartholomäus. geb. 1.50

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/304
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/304>, abgerufen am 22.09.2020.