Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Haberkern, Hedwig]

Haberkern, Hedwig. Garten, Wald u. Feld, meines Kindes Zauberwelt. Ein Gruss an die lieben Kleinen u. ihre Mütter. Ein Hilfsbüchlein f. Kindergärtnerinnen. 2. Aufl. 8. (96) Wien 1888, Pichlers Witwe & Sohn. n 1.-

- Tante Hedwigs Geschichten. (1870) 1888.

- Zwei Wege zum Lichte. Eine schles. Geschichte f. d. reifere weibl, Jugend. 2. Aufl. 8. (176) Leipzig 1889, Hirt & Sohn. 2.25; geb. 3.-

[Habermann, Auguste]

Habermann, Auguste. Was kochen wir? Gerichtzeitung f. bürgerl. Küche f. alle Tage des Jahres, zusammengestellt nach prakt. Erfahrgn. in der Kochkunst. 4. Aufl. 8. (53) Schweidnitz 1887, Maisel. n -.50

[Habermann, Freifrl. Mathilde v.]

*Habermann, Freifrl. Mathilde v., St. Annastiftsdame I. Klasse, Fulda, wurde den 28. Juli 1822 in Würzburg geboren. Ihre in katholischen Zeitschriften erschienenen Aufsätze behandeln zumeist religiöse Themen. Die Frauenbewegung besitzt in der Autorin eine eifrige Interessentin.

- Die christliche Frau. Ihre Bedeutg. u. Aufgabe in der Gesellschaft. Aus dem Begriff der christlichen Weiblichkeit entwickelt. 8. (150) Mainz 1882, Kirchheim, 1.50

- Die heilige Monika. Übers, d. Abbe Bougand. 1870.

- Die Heiligen u. Seligen d. 18. Jahrhunderts. Übers. d. Abbe Daras. 1873.

- Konferenzreden. Übers. d. Pater Ravignan. 1868.

[Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch.]

#Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch., Strassburg i. Els.

- Armut u. Barmherzigkeit in Elsass. 8. (104) Strassburg 1880, Vomhoff. n 2.-

- u. Luise Scheppler. Die fromme u. getreue Magd. 5. Aufl. 8. (23) Stuttgart 1881, Buchhandlung der Evang. Ges. bar n 0.08

- Kampf u. Sieg des Glaubens in der Geschichte des kananäischen Weibes. Aus dem Schwedischen. Von der geistlichen Genügsamkeit v. Ch. H. 2. Aufl. Stuttgart, Buchhandlung der Evangelischen Gesellschaft.

[Häcker, Clara]

Häcker, Clara, Biographie s. Clara Gorges.

- Das Gespenst im Mühlthal. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 3. 8. (258) Leipzig 1893, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.-

- Dorfrosen. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 2. 8. (188) Ebda. n 2.40; geb. n 3.-

- Schafheinz. Aus Kindern werden Leute. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 1. 8. (113 u. 114) Leipzig 1892, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.-

- Thüringer Erzählungen. Erfurt 1897, Eduard Moos.

- Thüringer Sagenschatz. 1. Bd. 12. (157) Ebda. 1895. n -.80; kart. n 1.-

[Häcker, Frl. Hermine]

#Häcker, Frl. Hermine, Ps. Rosa Hermann, Eichstätt, Bayern, in Aschaffenburg am 14. Juni 1854 geboren, befasst sich hauptsächlich mit Übersetzungen aus dem Italienischen und schreibt für Zeitschriften.

[Hadeln, Maria von]

Hadeln, Maria von, Biographie s. Betty Müller.

[Hadian, St.]

Hadian, St., Biographie und Werke s. Nahida Sturmhoefel.

[Haemmerli-Marti, Sofie]

Haemmerli-Marti, Sofie. Mis Chindli. Ein Liederkranz f. junge Mütter. 12. (80) Zürich 1896, H. Henckel & Co. geb. n 2.-

[Haertel, Wilhelmine]

Haertel, Wilhelmine. Die praktische Köchin. Bestes ausführl. Kochbuch. 8. (437 m. 4 Taf.) Hainichen 1896, G. C. Hoffmann. kart. bar 2.50; geb. 3.-

[Hagedorn, Anna Maria v.]

Hagedorn, Anna Maria v. Briefe an ihren jüngeren Sohn Christian Ludwig 1731-32. Hrsg. v. Doz. Dr. Berthold Litzmann. 8. (100) Hamburg 1885, Voss. n 2.50

[Hagemann, Henriette]

Hagemann, Henriette, geb. Hauchecorne, geboren im Februar 1780 in Berlin.

- Die untrügliche Heilung des Stotter- u. Stammel-Übels. Nach 16jähriger Behandlg. desselben dargestellt. 8. (32) Breslau 1845, Trewendt. n 1.-

[Hagemeister, Margarethe]

*Hagemeister, Margarethe, Waren, Meckl., wurde als Tochter eines grossherzoglichen Domänenpächters am 10. Juni 1853 zu Friedrichsruhe

[Haberkern, Hedwig]

Haberkern, Hedwig. Garten, Wald u. Feld, meines Kindes Zauberwelt. Ein Gruss an die lieben Kleinen u. ihre Mütter. Ein Hilfsbüchlein f. Kindergärtnerinnen. 2. Aufl. 8. (96) Wien 1888, Pichlers Witwe & Sohn. n 1.–

‒ Tante Hedwigs Geschichten. (1870) 1888.

‒ Zwei Wege zum Lichte. Eine schles. Geschichte f. d. reifere weibl, Jugend. 2. Aufl. 8. (176) Leipzig 1889, Hirt & Sohn. 2.25; geb. 3.–

[Habermann, Auguste]

Habermann, Auguste. Was kochen wir? Gerichtzeitung f. bürgerl. Küche f. alle Tage des Jahres, zusammengestellt nach prakt. Erfahrgn. in der Kochkunst. 4. Aufl. 8. (53) Schweidnitz 1887, Maisel. n –.50

[Habermann, Freifrl. Mathilde v.]

*Habermann, Freifrl. Mathilde v., St. Annastiftsdame I. Klasse, Fulda, wurde den 28. Juli 1822 in Würzburg geboren. Ihre in katholischen Zeitschriften erschienenen Aufsätze behandeln zumeist religiöse Themen. Die Frauenbewegung besitzt in der Autorin eine eifrige Interessentin.

‒ Die christliche Frau. Ihre Bedeutg. u. Aufgabe in der Gesellschaft. Aus dem Begriff der christlichen Weiblichkeit entwickelt. 8. (150) Mainz 1882, Kirchheim, 1.50

‒ Die heilige Monika. Übers, d. Abbé Bougand. 1870.

‒ Die Heiligen u. Seligen d. 18. Jahrhunderts. Übers. d. Abbe Daras. 1873.

‒ Konferenzreden. Übers. d. Pater Ravignan. 1868.

[Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch.]

□Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch., Strassburg i. Els.

‒ Armut u. Barmherzigkeit in Elsass. 8. (104) Strassburg 1880, Vomhoff. n 2.–

‒ u. Luise Scheppler. Die fromme u. getreue Magd. 5. Aufl. 8. (23) Stuttgart 1881, Buchhandlung der Evang. Ges. bar n 0.08

‒ Kampf u. Sieg des Glaubens in der Geschichte des kananäischen Weibes. Aus dem Schwedischen. Von der geistlichen Genügsamkeit v. Ch. H. 2. Aufl. Stuttgart, Buchhandlung der Evangelischen Gesellschaft.

[Häcker, Clara]

Häcker, Clara, Biographie s. Clara Gorges.

‒ Das Gespenst im Mühlthal. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 3. 8. (258) Leipzig 1893, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.–

‒ Dorfrosen. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 2. 8. (188) Ebda. n 2.40; geb. n 3.–

‒ Schafheinz. Aus Kindern werden Leute. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 1. 8. (113 u. 114) Leipzig 1892, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.–

‒ Thüringer Erzählungen. Erfurt 1897, Eduard Moos.

‒ Thüringer Sagenschatz. 1. Bd. 12. (157) Ebda. 1895. n –.80; kart. n 1.–

[Häcker, Frl. Hermine]

□Häcker, Frl. Hermine, Ps. Rosa Hermann, Eichstätt, Bayern, in Aschaffenburg am 14. Juni 1854 geboren, befasst sich hauptsächlich mit Übersetzungen aus dem Italienischen und schreibt für Zeitschriften.

[Hadeln, Maria von]

Hadeln, Maria von, Biographie s. Betty Müller.

[Hadian, St.]

Hadian, St., Biographie und Werke s. Nahida Sturmhoefel.

[Haemmerli-Marti, Sofie]

Haemmerli-Marti, Sofie. Mis Chindli. Ein Liederkranz f. junge Mütter. 12. (80) Zürich 1896, H. Henckel & Co. geb. n 2.–

[Haertel, Wilhelmine]

Haertel, Wilhelmine. Die praktische Köchin. Bestes ausführl. Kochbuch. 8. (437 m. 4 Taf.) Hainichen 1896, G. C. Hoffmann. kart. bar 2.50; geb. 3.–

[Hagedorn, Anna Maria v.]

Hagedorn, Anna Maria v. Briefe an ihren jüngeren Sohn Christian Ludwig 1731–32. Hrsg. v. Doz. Dr. Berthold Litzmann. 8. (100) Hamburg 1885, Voss. n 2.50

[Hagemann, Henriette]

Hagemann, Henriette, geb. Hauchecorne, geboren im Februar 1780 in Berlin.

‒ Die untrügliche Heilung des Stotter- u. Stammel-Übels. Nach 16jähriger Behandlg. desselben dargestellt. 8. (32) Breslau 1845, Trewendt. n 1.–

[Hagemeister, Margarethe]

*Hagemeister, Margarethe, Waren, Meckl., wurde als Tochter eines grossherzoglichen Domänenpächters am 10. Juni 1853 zu Friedrichsruhe

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0319"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Haberkern, Hedwig</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Haberkern,</hi> Hedwig. Garten, Wald u. Feld, meines Kindes Zauberwelt. Ein Gruss an die lieben Kleinen u. ihre Mütter. Ein Hilfsbüchlein f. Kindergärtnerinnen. 2. Aufl. 8. (96) Wien 1888, Pichlers Witwe &amp; Sohn. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Tante Hedwigs Geschichten. (1870) 1888.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Zwei Wege zum Lichte. Eine schles. Geschichte f. d. reifere weibl, Jugend. 2. Aufl. 8. (176) Leipzig 1889, Hirt &amp; Sohn. 2.25; geb. 3.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Habermann, Auguste</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Habermann,</hi> Auguste. Was kochen wir? Gerichtzeitung f. bürgerl. Küche f. alle Tage des Jahres, zusammengestellt nach prakt. Erfahrgn. in der Kochkunst. 4. Aufl. 8. (53) Schweidnitz 1887, Maisel. n &#x2013;.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Habermann, Freifrl. Mathilde v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Habermann,</hi> Freifrl. Mathilde v., St. Annastiftsdame I. Klasse, Fulda, wurde den 28. Juli 1822 in Würzburg geboren. Ihre in katholischen Zeitschriften erschienenen Aufsätze behandeln zumeist religiöse Themen. Die Frauenbewegung besitzt in der Autorin eine eifrige Interessentin.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die christliche Frau. Ihre Bedeutg. u. Aufgabe in der Gesellschaft. Aus dem Begriff der christlichen Weiblichkeit entwickelt. 8. (150) Mainz 1882, Kirchheim, 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die heilige Monika. Übers, d. Abbé Bougand. 1870.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Heiligen u. Seligen d. 18. Jahrhunderts. Übers. d. Abbe Daras. 1873.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Konferenzreden. Übers. d. Pater Ravignan. 1868.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Hackenschmidt,</hi> Frau Pfarrer Ch., Strassburg i. Els.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Armut u. Barmherzigkeit in Elsass. 8. (104) Strassburg 1880, Vomhoff. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; u. Luise Scheppler. Die fromme u. getreue Magd. 5. Aufl. 8. (23) Stuttgart 1881, Buchhandlung der Evang. Ges. bar n 0.08</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kampf u. Sieg des Glaubens in der Geschichte des kananäischen Weibes. Aus dem Schwedischen. Von der geistlichen Genügsamkeit v. Ch. H. 2. Aufl. Stuttgart, Buchhandlung der Evangelischen Gesellschaft.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Häcker, Clara</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Häcker,</hi> Clara, <hi rendition="#g">Biographie s. Clara Gorges</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Gespenst im Mühlthal. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 3. 8. (258) Leipzig 1893, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dorfrosen. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 2. 8. (188) Ebda. n 2.40; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Schafheinz. Aus Kindern werden Leute. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 1. 8. (113 u. 114) Leipzig 1892, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Thüringer Erzählungen. Erfurt 1897, Eduard Moos.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Thüringer Sagenschatz. 1. Bd. 12. (157) Ebda. 1895. n &#x2013;.80; kart. n 1.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Häcker, Frl. Hermine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Häcker,</hi> Frl. Hermine, Ps. Rosa Hermann, Eichstätt, Bayern, in Aschaffenburg am 14. Juni 1854 geboren, befasst sich hauptsächlich mit Übersetzungen aus dem Italienischen und schreibt für Zeitschriften.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hadeln, Maria von</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hadeln,</hi> Maria von, <hi rendition="#g">Biographie s. Betty Müller</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hadian, St.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hadian,</hi> St., <hi rendition="#g">Biographie und Werke s. Nahida Sturmhoefel</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Haemmerli-Marti, Sofie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Haemmerli-Marti,</hi> Sofie. Mis Chindli. Ein Liederkranz f. junge Mütter. 12. (80) Zürich 1896, H. Henckel &amp; Co. geb. n 2.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Haertel, Wilhelmine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Haertel,</hi> Wilhelmine. Die praktische Köchin. Bestes ausführl. Kochbuch. 8. (437 m. 4 Taf.) Hainichen 1896, G. C. Hoffmann. kart. bar 2.50; geb. 3.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hagedorn, Anna Maria v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hagedorn,</hi> Anna Maria v. Briefe an ihren jüngeren Sohn Christian Ludwig 1731&#x2013;32. Hrsg. v. Doz. Dr. Berthold Litzmann. 8. (100) Hamburg 1885, Voss. n 2.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hagemann, Henriette</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hagemann,</hi> Henriette, geb. Hauchecorne, geboren im Februar 1780 in Berlin.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die untrügliche Heilung des Stotter- u. Stammel-Übels. Nach 16jähriger Behandlg. desselben dargestellt. 8. (32) Breslau 1845, Trewendt. n 1.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hagemeister, Margarethe</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Hagemeister,</hi> Margarethe, Waren, Meckl., wurde als Tochter eines grossherzoglichen Domänenpächters am 10. Juni 1853 zu Friedrichsruhe
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0319] Haberkern, Hedwig Haberkern, Hedwig. Garten, Wald u. Feld, meines Kindes Zauberwelt. Ein Gruss an die lieben Kleinen u. ihre Mütter. Ein Hilfsbüchlein f. Kindergärtnerinnen. 2. Aufl. 8. (96) Wien 1888, Pichlers Witwe & Sohn. n 1.– ‒ Tante Hedwigs Geschichten. (1870) 1888. ‒ Zwei Wege zum Lichte. Eine schles. Geschichte f. d. reifere weibl, Jugend. 2. Aufl. 8. (176) Leipzig 1889, Hirt & Sohn. 2.25; geb. 3.– Habermann, Auguste Habermann, Auguste. Was kochen wir? Gerichtzeitung f. bürgerl. Küche f. alle Tage des Jahres, zusammengestellt nach prakt. Erfahrgn. in der Kochkunst. 4. Aufl. 8. (53) Schweidnitz 1887, Maisel. n –.50 Habermann, Freifrl. Mathilde v. *Habermann, Freifrl. Mathilde v., St. Annastiftsdame I. Klasse, Fulda, wurde den 28. Juli 1822 in Würzburg geboren. Ihre in katholischen Zeitschriften erschienenen Aufsätze behandeln zumeist religiöse Themen. Die Frauenbewegung besitzt in der Autorin eine eifrige Interessentin. ‒ Die christliche Frau. Ihre Bedeutg. u. Aufgabe in der Gesellschaft. Aus dem Begriff der christlichen Weiblichkeit entwickelt. 8. (150) Mainz 1882, Kirchheim, 1.50 ‒ Die heilige Monika. Übers, d. Abbé Bougand. 1870. ‒ Die Heiligen u. Seligen d. 18. Jahrhunderts. Übers. d. Abbe Daras. 1873. ‒ Konferenzreden. Übers. d. Pater Ravignan. 1868. Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch. □Hackenschmidt, Frau Pfarrer Ch., Strassburg i. Els. ‒ Armut u. Barmherzigkeit in Elsass. 8. (104) Strassburg 1880, Vomhoff. n 2.– ‒ u. Luise Scheppler. Die fromme u. getreue Magd. 5. Aufl. 8. (23) Stuttgart 1881, Buchhandlung der Evang. Ges. bar n 0.08 ‒ Kampf u. Sieg des Glaubens in der Geschichte des kananäischen Weibes. Aus dem Schwedischen. Von der geistlichen Genügsamkeit v. Ch. H. 2. Aufl. Stuttgart, Buchhandlung der Evangelischen Gesellschaft. Häcker, Clara Häcker, Clara, Biographie s. Clara Gorges. ‒ Das Gespenst im Mühlthal. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 3. 8. (258) Leipzig 1893, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.– ‒ Dorfrosen. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 2. 8. (188) Ebda. n 2.40; geb. n 3.– ‒ Schafheinz. Aus Kindern werden Leute. Thüringer Dorfgeschichten. Bd. 1. 8. (113 u. 114) Leipzig 1892, O. Gottwald. n 2.40; geb. n 3.– ‒ Thüringer Erzählungen. Erfurt 1897, Eduard Moos. ‒ Thüringer Sagenschatz. 1. Bd. 12. (157) Ebda. 1895. n –.80; kart. n 1.– Häcker, Frl. Hermine □Häcker, Frl. Hermine, Ps. Rosa Hermann, Eichstätt, Bayern, in Aschaffenburg am 14. Juni 1854 geboren, befasst sich hauptsächlich mit Übersetzungen aus dem Italienischen und schreibt für Zeitschriften. Hadeln, Maria von Hadeln, Maria von, Biographie s. Betty Müller. Hadian, St. Hadian, St., Biographie und Werke s. Nahida Sturmhoefel. Haemmerli-Marti, Sofie Haemmerli-Marti, Sofie. Mis Chindli. Ein Liederkranz f. junge Mütter. 12. (80) Zürich 1896, H. Henckel & Co. geb. n 2.– Haertel, Wilhelmine Haertel, Wilhelmine. Die praktische Köchin. Bestes ausführl. Kochbuch. 8. (437 m. 4 Taf.) Hainichen 1896, G. C. Hoffmann. kart. bar 2.50; geb. 3.– Hagedorn, Anna Maria v. Hagedorn, Anna Maria v. Briefe an ihren jüngeren Sohn Christian Ludwig 1731–32. Hrsg. v. Doz. Dr. Berthold Litzmann. 8. (100) Hamburg 1885, Voss. n 2.50 Hagemann, Henriette Hagemann, Henriette, geb. Hauchecorne, geboren im Februar 1780 in Berlin. ‒ Die untrügliche Heilung des Stotter- u. Stammel-Übels. Nach 16jähriger Behandlg. desselben dargestellt. 8. (32) Breslau 1845, Trewendt. n 1.– Hagemeister, Margarethe *Hagemeister, Margarethe, Waren, Meckl., wurde als Tochter eines grossherzoglichen Domänenpächters am 10. Juni 1853 zu Friedrichsruhe

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/319
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/319>, abgerufen am 10.07.2020.