Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Werk: "Ein Arzt der Seele", welches bei Janke 1869 erschien. Dann folgte in der "Gartenlaube" der Roman: "Aus eigener Kraft", im Jahre 1870 im "Bazar" die kleine Novelle: "Höher als die Kirche". In der "Deutschen Rundschau" erschien 1873, das ihren eigentlichen Ruf begründende Werk: "Die Geyer-Wally", die in acht Sprachen übersetzt wurde und auszugsweise in der "Revue de deux mondes" erschien. Zwei Jahre darauf brachte die "Rundschau" den mittelalterlichen Roman: "Und sie kommt doch". Dazwischen schrieb sie die Lustspiele: "Augen der Liebe", "Autographensammler", "Guten Abend" und das Drama: "Geyer-Wally". Das lange Leiden ihres Mannes und dessen schwere Pflege rissen sie für Jahre aus ihrer schriftstellerischen Beschäftigung und erst nach seinem Tode erschien die düstere Novelle: "Friedhofsblume". Im Jahre 1890 folgte dann ihr grosser Roman: "Am Kreuz". Nach einer abermaligen Pause von mehreren Jahren erschien 1897 der Volksroman: "Ein alter Streit" und eine kleine Novelle: "'s Reis am Weg". Gegenwärtig lebt Wilh. v. Hillern auf ihrer Villa in Oberammergau und hat soeben eine kleinere Arbeit nicht novellistischer Natur vollendet, auch arbeitet sie an einem neuen grossen Roman.

- Am Kreuz. Ein Passionsroman aus Oberammergau. 2 Bde. 8. (617) Stuttgart 1890, Union. n 10.-; geb. n 12.-

- Aus eigener Kraft. Rom. 2 Bde. 3. Aufl. 8. (279 u. 275) Leipzig 1896, E. Keils Nachfolger. n 6.-; geb. n 7.-

- Die Augen der Liebe. Lustsp. in 3 Aufz. 16. (55) Leipzig 1878, Ph. Reclam jun. a n -.20

- Die Geyer-Wally. Eine Geschichte aus den Tiroler Alpen. 6. Aufl. 8. (268) Berlin 1891, Gebrüder Paetel. n 3.-; geb. nn 4.-

- Doppelleben. Rom. 3 Bde. 2. Aufl. 8. (703) Berlin 1880, Janke. n 10 -

- Ein Arzt der Seele. Rom. 4. Aufl. 4 Tle. in 2 Bdn. 8. (850) Ebda. 1886. n 10.-

- Ein Autographensammler. Charakterbild in 1 Akt. 16. (19) Berlin 1874, Lassar. a -.75

- Friedhofsblume. Nov. 8. (211) Berlin 1883, Paetel. n 4.-; geb. nn 1.50

- Guten Abend. Dramatischer Scherz in 1 Akt. 8. (20) Berlin 1873, Lassar. 2.-

- Höher als die Kirche. Erzählg. aus alter Zeit. 4. Aufl. 12. (85) Berlin 1896, Gebrüder Paetel. n 2-; geb. m. Goldschn. n 3.-

- 's Reis am Weg. Eine Geschichte aus dem Isarwinkel. 2. Aufl. 8. (120) Stuttgart 1897, J. G. Cotta Nachfolger. n 1.50; geb. n 2.50

- Und sie kommt doch! Erzählg. aus e. Alpenkloster des 13. Jahrh. 4. Aufl. 3 Tle. in 1 Bde. 8. (350) Berlin 1895, Gebrüder Paetel. n 5.-; geb. n 6.50

[Hilliger, L.]

Hilliger, L. s. Anna Seyffert.

[Hilscher, Luise]

Hilscher, Luise, Ps. P. Lenz, geboren den 3. Februar 1848, schrieb Essays und Kritiken in Zeitschriften und lebte früher in Leipzig.

[Hilscher, Minna]

Hilscher, Minna, geboren den 4. August 1849, verfasste verschiedene Kindergeschichten. Ihr Wohnort war früher Leipzig.

- Hans und Käthchen. Ein neues Buch f. Knaben u. Mädchen. 4. (32 m. Chromol.) Dresden 1883, Schwager. geb. 4.-

[Hilscher, Frau P.]

Hilscher, Frau P., Werke s. Paula Herbst.

[Hilpert, Christine]

Hilpert, Christine. Die Raubmörderin. 8. (15) Ansbach 1851. (München, Beck.) -.20

[Hinck, Marie]

Hinck, Marie. Die Rosenhütte. Erzählg. 8. (180 m. Abbildgn.) Leipzig 1892, Geibel & Brockhaus. geb. n 4.-

- Im Waldhof. Erzählg. 8. (216) Berlin 1889, Walther & Apolant. geb. n 3.-

- Kinderlust und Leben. Kleine Erzählgn. 8 (74) Ebda. 1888. geb. 1.-

- Walpurga und ihre Freunde. Erzählg. 8. (183) Leipzig 1893, Geibel & Brockhaus. geb. in Leinw. n 4.-

Werk: »Ein Arzt der Seele«, welches bei Janke 1869 erschien. Dann folgte in der »Gartenlaube« der Roman: »Aus eigener Kraft«, im Jahre 1870 im »Bazar« die kleine Novelle: »Höher als die Kirche«. In der »Deutschen Rundschau« erschien 1873, das ihren eigentlichen Ruf begründende Werk: »Die Geyer-Wally«, die in acht Sprachen übersetzt wurde und auszugsweise in der »Revue de deux mondes« erschien. Zwei Jahre darauf brachte die »Rundschau« den mittelalterlichen Roman: »Und sie kommt doch«. Dazwischen schrieb sie die Lustspiele: »Augen der Liebe«, »Autographensammler«, »Guten Abend« und das Drama: »Geyer-Wally«. Das lange Leiden ihres Mannes und dessen schwere Pflege rissen sie für Jahre aus ihrer schriftstellerischen Beschäftigung und erst nach seinem Tode erschien die düstere Novelle: »Friedhofsblume«. Im Jahre 1890 folgte dann ihr grosser Roman: »Am Kreuz«. Nach einer abermaligen Pause von mehreren Jahren erschien 1897 der Volksroman: »Ein alter Streit« und eine kleine Novelle: »'s Reis am Weg«. Gegenwärtig lebt Wilh. v. Hillern auf ihrer Villa in Oberammergau und hat soeben eine kleinere Arbeit nicht novellistischer Natur vollendet, auch arbeitet sie an einem neuen grossen Roman.

‒ Am Kreuz. Ein Passionsroman aus Oberammergau. 2 Bde. 8. (617) Stuttgart 1890, Union. n 10.–; geb. n 12.–

‒ Aus eigener Kraft. Rom. 2 Bde. 3. Aufl. 8. (279 u. 275) Leipzig 1896, E. Keils Nachfolger. n 6.–; geb. n 7.–

‒ Die Augen der Liebe. Lustsp. in 3 Aufz. 16. (55) Leipzig 1878, Ph. Reclam jun. à n –.20

‒ Die Geyer-Wally. Eine Geschichte aus den Tiroler Alpen. 6. Aufl. 8. (268) Berlin 1891, Gebrüder Paetel. n 3.–; geb. nn 4.–

‒ Doppelleben. Rom. 3 Bde. 2. Aufl. 8. (703) Berlin 1880, Janke. n 10 –

‒ Ein Arzt der Seele. Rom. 4. Aufl. 4 Tle. in 2 Bdn. 8. (850) Ebda. 1886. n 10.–

‒ Ein Autographensammler. Charakterbild in 1 Akt. 16. (19) Berlin 1874, Lassar. à –.75

‒ Friedhofsblume. Nov. 8. (211) Berlin 1883, Paetel. n 4.–; geb. nn 1.50

‒ Guten Abend. Dramatischer Scherz in 1 Akt. 8. (20) Berlin 1873, Lassar. 2.–

‒ Höher als die Kirche. Erzählg. aus alter Zeit. 4. Aufl. 12. (85) Berlin 1896, Gebrüder Paetel. n 2–; geb. m. Goldschn. n 3.–

‒ 's Reis am Weg. Eine Geschichte aus dem Isarwinkel. 2. Aufl. 8. (120) Stuttgart 1897, J. G. Cotta Nachfolger. n 1.50; geb. n 2.50

‒ Und sie kommt doch! Erzählg. aus e. Alpenkloster des 13. Jahrh. 4. Aufl. 3 Tle. in 1 Bde. 8. (350) Berlin 1895, Gebrüder Paetel. n 5.–; geb. n 6.50

[Hilliger, L.]

Hilliger, L. s. Anna Seyffert.

[Hilscher, Luise]

Hilscher, Luise, Ps. P. Lenz, geboren den 3. Februar 1848, schrieb Essays und Kritiken in Zeitschriften und lebte früher in Leipzig.

[Hilscher, Minna]

Hilscher, Minna, geboren den 4. August 1849, verfasste verschiedene Kindergeschichten. Ihr Wohnort war früher Leipzig.

‒ Hans und Käthchen. Ein neues Buch f. Knaben u. Mädchen. 4. (32 m. Chromol.) Dresden 1883, Schwager. geb. 4.–

[Hilscher, Frau P.]

Hilscher, Frau P., Werke s. Paula Herbst.

[Hilpert, Christine]

Hilpert, Christine. Die Raubmörderin. 8. (15) Ansbach 1851. (München, Beck.) –.20

[Hinck, Marie]

Hinck, Marie. Die Rosenhütte. Erzählg. 8. (180 m. Abbildgn.) Leipzig 1892, Geibel & Brockhaus. geb. n 4.–

‒ Im Waldhof. Erzählg. 8. (216) Berlin 1889, Walther & Apolant. geb. n 3.–

‒ Kinderlust und Leben. Kleine Erzählgn. 8 (74) Ebda. 1888. geb. 1.–

‒ Walpurga und ihre Freunde. Erzählg. 8. (183) Leipzig 1893, Geibel & Brockhaus. geb. in Leinw. n 4.–

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="lexiconEntry">
        <p><pb facs="#f0374"/>
Werk: »Ein Arzt der Seele«, welches bei Janke 1869 erschien. Dann folgte in der »Gartenlaube« der Roman: »Aus eigener Kraft«, im Jahre 1870 im »Bazar« die kleine Novelle: »Höher als die Kirche«. In der »Deutschen Rundschau« erschien 1873, das ihren eigentlichen Ruf begründende Werk: »Die Geyer-Wally«, die in acht Sprachen übersetzt wurde und auszugsweise in der »Revue de deux mondes« erschien. Zwei Jahre darauf brachte die »Rundschau« den mittelalterlichen Roman: »Und sie kommt doch«. Dazwischen schrieb sie die Lustspiele: »Augen der Liebe«, »Autographensammler«, »Guten Abend« und das Drama: »Geyer-Wally«. Das lange Leiden ihres Mannes und dessen schwere Pflege rissen sie für Jahre aus ihrer schriftstellerischen Beschäftigung und erst nach seinem Tode erschien die düstere Novelle: »Friedhofsblume«. Im Jahre 1890 folgte dann ihr grosser Roman: »Am Kreuz«. Nach einer abermaligen Pause von mehreren Jahren erschien 1897 der Volksroman: »Ein alter Streit« und eine kleine Novelle: »'s Reis am Weg«. Gegenwärtig lebt Wilh. v. Hillern auf ihrer Villa in Oberammergau und hat soeben eine kleinere Arbeit nicht novellistischer Natur vollendet, auch arbeitet sie an einem neuen grossen Roman.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Am Kreuz. Ein Passionsroman aus Oberammergau. 2 Bde. 8. (617) Stuttgart 1890, Union. n 10.&#x2013;; geb. n 12.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aus eigener Kraft. Rom. 2 Bde. 3. Aufl. 8. (279 u. 275) Leipzig 1896, E. Keils Nachfolger. n 6.&#x2013;; geb. n 7.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Augen der Liebe. Lustsp. in 3 Aufz. 16. (55) Leipzig 1878, Ph. Reclam jun. à n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Geyer-Wally. Eine Geschichte aus den Tiroler Alpen. 6. Aufl. 8. (268) Berlin 1891, Gebrüder Paetel. n 3.&#x2013;; geb. nn 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Doppelleben. Rom. 3 Bde. 2. Aufl. 8. (703) Berlin 1880, Janke. n 10 &#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ein Arzt der Seele. Rom. 4. Aufl. 4 Tle. in 2 Bdn. 8. (850) Ebda. 1886. n 10.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ein Autographensammler. Charakterbild in 1 Akt. 16. (19) Berlin 1874, Lassar. à &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Friedhofsblume. Nov. 8. (211) Berlin 1883, Paetel. n 4.&#x2013;; geb. nn 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Guten Abend. Dramatischer Scherz in 1 Akt. 8. (20) Berlin 1873, Lassar. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Höher als die Kirche. Erzählg. aus alter Zeit. 4. Aufl. 12. (85) Berlin 1896, Gebrüder Paetel. n 2&#x2013;; geb. m. Goldschn. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; 's Reis am Weg. Eine Geschichte aus dem Isarwinkel. 2. Aufl. 8. (120) Stuttgart 1897, J. G. Cotta Nachfolger. n 1.50; geb. n 2.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Und sie kommt doch! Erzählg. aus e. Alpenkloster des 13. Jahrh. 4. Aufl. 3 Tle. in 1 Bde. 8. (350) Berlin 1895, Gebrüder Paetel. n 5.&#x2013;; geb. n 6.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hilliger, L.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hilliger,</hi> L. s. <hi rendition="#g">Anna Seyffert</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hilscher, Luise</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hilscher,</hi> Luise, Ps. P. Lenz, geboren den 3. Februar 1848, schrieb Essays und Kritiken in Zeitschriften und lebte früher in Leipzig.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hilscher, Minna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hilscher,</hi> Minna, geboren den 4. August 1849, verfasste verschiedene Kindergeschichten. Ihr Wohnort war früher Leipzig.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Hans und Käthchen. Ein neues Buch f. Knaben u. Mädchen. 4. (32 m. Chromol.) Dresden 1883, Schwager. geb. 4.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hilscher, Frau P.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hilscher,</hi> Frau P., <hi rendition="#g">Werke s. Paula Herbst</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hilpert, Christine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hilpert,</hi> Christine. Die Raubmörderin. 8. (15) Ansbach 1851. (München, Beck.) &#x2013;.20</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hinck, Marie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hinck,</hi> Marie. Die Rosenhütte. Erzählg. 8. (180 m. Abbildgn.) Leipzig 1892, Geibel &amp; Brockhaus. geb. n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Im Waldhof. Erzählg. 8. (216) Berlin 1889, Walther &amp; Apolant. geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kinderlust und Leben. Kleine Erzählgn. 8 (74) Ebda. 1888. geb. 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Walpurga und ihre Freunde. Erzählg. 8. (183) Leipzig 1893, Geibel &amp; Brockhaus. geb. in Leinw. n 4.&#x2013;  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0374] Werk: »Ein Arzt der Seele«, welches bei Janke 1869 erschien. Dann folgte in der »Gartenlaube« der Roman: »Aus eigener Kraft«, im Jahre 1870 im »Bazar« die kleine Novelle: »Höher als die Kirche«. In der »Deutschen Rundschau« erschien 1873, das ihren eigentlichen Ruf begründende Werk: »Die Geyer-Wally«, die in acht Sprachen übersetzt wurde und auszugsweise in der »Revue de deux mondes« erschien. Zwei Jahre darauf brachte die »Rundschau« den mittelalterlichen Roman: »Und sie kommt doch«. Dazwischen schrieb sie die Lustspiele: »Augen der Liebe«, »Autographensammler«, »Guten Abend« und das Drama: »Geyer-Wally«. Das lange Leiden ihres Mannes und dessen schwere Pflege rissen sie für Jahre aus ihrer schriftstellerischen Beschäftigung und erst nach seinem Tode erschien die düstere Novelle: »Friedhofsblume«. Im Jahre 1890 folgte dann ihr grosser Roman: »Am Kreuz«. Nach einer abermaligen Pause von mehreren Jahren erschien 1897 der Volksroman: »Ein alter Streit« und eine kleine Novelle: »'s Reis am Weg«. Gegenwärtig lebt Wilh. v. Hillern auf ihrer Villa in Oberammergau und hat soeben eine kleinere Arbeit nicht novellistischer Natur vollendet, auch arbeitet sie an einem neuen grossen Roman. ‒ Am Kreuz. Ein Passionsroman aus Oberammergau. 2 Bde. 8. (617) Stuttgart 1890, Union. n 10.–; geb. n 12.– ‒ Aus eigener Kraft. Rom. 2 Bde. 3. Aufl. 8. (279 u. 275) Leipzig 1896, E. Keils Nachfolger. n 6.–; geb. n 7.– ‒ Die Augen der Liebe. Lustsp. in 3 Aufz. 16. (55) Leipzig 1878, Ph. Reclam jun. à n –.20 ‒ Die Geyer-Wally. Eine Geschichte aus den Tiroler Alpen. 6. Aufl. 8. (268) Berlin 1891, Gebrüder Paetel. n 3.–; geb. nn 4.– ‒ Doppelleben. Rom. 3 Bde. 2. Aufl. 8. (703) Berlin 1880, Janke. n 10 – ‒ Ein Arzt der Seele. Rom. 4. Aufl. 4 Tle. in 2 Bdn. 8. (850) Ebda. 1886. n 10.– ‒ Ein Autographensammler. Charakterbild in 1 Akt. 16. (19) Berlin 1874, Lassar. à –.75 ‒ Friedhofsblume. Nov. 8. (211) Berlin 1883, Paetel. n 4.–; geb. nn 1.50 ‒ Guten Abend. Dramatischer Scherz in 1 Akt. 8. (20) Berlin 1873, Lassar. 2.– ‒ Höher als die Kirche. Erzählg. aus alter Zeit. 4. Aufl. 12. (85) Berlin 1896, Gebrüder Paetel. n 2–; geb. m. Goldschn. n 3.– ‒ 's Reis am Weg. Eine Geschichte aus dem Isarwinkel. 2. Aufl. 8. (120) Stuttgart 1897, J. G. Cotta Nachfolger. n 1.50; geb. n 2.50 ‒ Und sie kommt doch! Erzählg. aus e. Alpenkloster des 13. Jahrh. 4. Aufl. 3 Tle. in 1 Bde. 8. (350) Berlin 1895, Gebrüder Paetel. n 5.–; geb. n 6.50 Hilliger, L. Hilliger, L. s. Anna Seyffert. Hilscher, Luise Hilscher, Luise, Ps. P. Lenz, geboren den 3. Februar 1848, schrieb Essays und Kritiken in Zeitschriften und lebte früher in Leipzig. Hilscher, Minna Hilscher, Minna, geboren den 4. August 1849, verfasste verschiedene Kindergeschichten. Ihr Wohnort war früher Leipzig. ‒ Hans und Käthchen. Ein neues Buch f. Knaben u. Mädchen. 4. (32 m. Chromol.) Dresden 1883, Schwager. geb. 4.– Hilscher, Frau P. Hilscher, Frau P., Werke s. Paula Herbst. Hilpert, Christine Hilpert, Christine. Die Raubmörderin. 8. (15) Ansbach 1851. (München, Beck.) –.20 Hinck, Marie Hinck, Marie. Die Rosenhütte. Erzählg. 8. (180 m. Abbildgn.) Leipzig 1892, Geibel & Brockhaus. geb. n 4.– ‒ Im Waldhof. Erzählg. 8. (216) Berlin 1889, Walther & Apolant. geb. n 3.– ‒ Kinderlust und Leben. Kleine Erzählgn. 8 (74) Ebda. 1888. geb. 1.– ‒ Walpurga und ihre Freunde. Erzählg. 8. (183) Leipzig 1893, Geibel & Brockhaus. geb. in Leinw. n 4.–

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/374
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/374>, abgerufen am 04.07.2020.