Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Gesellschaft um sich. Leider gestalteten sich die Verhältnisse nicht so, dass die schlummernden Talente anders als bei spontanen Veranlassungen zum Durchbruch kamen. In der Ehe wurde vollends alle Poesie in Prosa erstickt. Hierauf folgten schwere Jahre, wo Frau Bach für den Unterhalt und die Erziehung ihrer Kinder ihre volle Arbeits- und Geisteskraft nötig hatte. Erst im Jahre 1884 erwachte die Lust zu geistigem Schaffen. Sie versuchte sich zunächst an einem Drama "Wieland und Julie", damals aufgeführt unter dem Namen Julie Bondeli, die Königin von Bern, zu dem ihr Vater die historischen Notizen für einen Freund des Hauses, Dr. Ludwig Eckart, gesammelt hatte, welche dieser in den fünfziger Jahren zu einer Novelle gestaltete. Dann folgten in rascher Reihenfolge die Dramen "Arsent", "Lady Kyme" und das noch im Druck befindliche Lustspiel: "Der diplomatische Hofmarschall". In den verschiedensten Zeitschriften, Zeitungen u. dergl. der Schweiz erschienen dramatisierte Märchen, kleinere Dramen, als "das rätselhafte Modell" und "Wohnungsnot", Humoresken, Novellen, Erzählungen für die Jugend, Übersetzungen aus dem Englischen und Gedichte. In den letzten vier Jahren schrieb Fr. B.-G. nur wenig, da der Schicksalsschläge schwere und viele sie moralisch niederdrückten. Danach hofft dieselbe immer, die alte Thatkraft werde wiederkehren und den noch als Manuskript vorhandenen Fragmenten zu frohem Auferstehen verhelfen.

- Arsent. Drama, 8. (103) Glarus 1893, Schweiz. Verl. Anst. 2.-

- Der diplomatische Hofmarschall. Lustsp. U. d. Presse.

- Julie Bondeli u. Wieland. Drama, 8. (32) Bern 1884, Nydegger & B. n -.80

- Lady Kyme. Drama in 5 Akt., 8. (96) Grüningen 1895, J. Wirz. n 2.-

- Novellen aus Künstlerkreisen u. harmlose Erzählungen aus der Bundesstadt, 8. (247) Glarus 1893, Schweiz. Verl.-Anst. 3.-

- Wieland u. Julie. Drama. 2. Aufl. 8. (102) Ebda. 1894. 2.-

[Bacheracht, Therese v.]

Bacheracht, Therese v., Werke s. Therese.

[Bachmann, C. F.]

Bachmann, C. F. Deutsches Lesebuch f. höhere Lehranst., insbes. f. Mädchenschulen, 7 Tle., 8. Frankfurt a. M., Kesselring. geb. nn 14.30

(Gemeinsam mit E Plümer u. W. Haupt): 1. 3. Aufl. (125) 1893. nn 1.- 2. 3. Aufl. (156) 1893, nn 1.50. 3. 3. Aufl. (195) 1893, nn 1.80. 4. 3. Aufl. (233) 1893 nn 2.-. 5. 3. Aufl. (262) 1893, nn 2.-. 6. 3. Aufl. (376) 1893 nn 3.-. 7. 2. Aufl. (428) 1885 nn 3.-

- Handbuch f. d. Unterr. in d. deutschen Litteratur an höh. Mädchenschulen u. Lehrerinnen-Seminaren. 8. (635) Kassel 1883, Kay. n 4.-

[Bachofner-Buxtorf, Anna]

Bachofner-Buxtorf, Anna. Der Weg zum Frieden. Erzählg., 3. Aufl., 16. (59) Basel 1896, Jaeger & Kober. n -.30

- Die Liebe suchet nicht das Ihre. Eine Erzählg. f. die Jugend, 2. Aufl., 12. (42) Basel 1885, Spittler. n -.50

- Die Weihnachtsfeier in Haus u. Schule. 3. Aufl., 8. (29 m. 1 Abbildg.) Basel 1896, Jaeger & Kober. n -.30

- Marthas Weihnachtsfest. 5. Aufl., 12. (38) Basel 1884, Spittler. n -.20

- Mathildens Genesung. Eine Erzählg. aus e. Kinderspital. 5. Aufl., 12. (29) Ebda. 1884. n -.20

- Rudolfs Geburtstags-Geschenk, Erzählg. f. jung u. alt, 4. Aufl., 12. (61) Basel 1893, Jaeger & Kober. n -.30

- Schule u. Leben. Erzählg. a. d. Gegenwart. 3. Aufl. 12. (119) Ebda. 1893. n -.65

- Sieg der Liebe. Zwei Bilder aus dem Leben. (Johanna u. Gretchen. Der reiche Ersatz.) 5. Aufl. 12. (46) Ebda. 1892. n -.20

- Unter einem Dach. Erzählg. f. d. Jugend. 2. Aufl. 12. (56) Basel 1885. Spittler. n -.50

- Zweierlei Wasser. Ein Bild a. d. Leben e. jungen Mädchens. 3. Aufl., 12. (48) Ebda. 1884. n -.25

Gesellschaft um sich. Leider gestalteten sich die Verhältnisse nicht so, dass die schlummernden Talente anders als bei spontanen Veranlassungen zum Durchbruch kamen. In der Ehe wurde vollends alle Poesie in Prosa erstickt. Hierauf folgten schwere Jahre, wo Frau Bach für den Unterhalt und die Erziehung ihrer Kinder ihre volle Arbeits- und Geisteskraft nötig hatte. Erst im Jahre 1884 erwachte die Lust zu geistigem Schaffen. Sie versuchte sich zunächst an einem Drama »Wieland und Julie«, damals aufgeführt unter dem Namen Julie Bondeli, die Königin von Bern, zu dem ihr Vater die historischen Notizen für einen Freund des Hauses, Dr. Ludwig Eckart, gesammelt hatte, welche dieser in den fünfziger Jahren zu einer Novelle gestaltete. Dann folgten in rascher Reihenfolge die Dramen »Arsent«, »Lady Kyme« und das noch im Druck befindliche Lustspiel: »Der diplomatische Hofmarschall«. In den verschiedensten Zeitschriften, Zeitungen u. dergl. der Schweiz erschienen dramatisierte Märchen, kleinere Dramen, als »das rätselhafte Modell« und »Wohnungsnot«, Humoresken, Novellen, Erzählungen für die Jugend, Übersetzungen aus dem Englischen und Gedichte. In den letzten vier Jahren schrieb Fr. B.-G. nur wenig, da der Schicksalsschläge schwere und viele sie moralisch niederdrückten. Danach hofft dieselbe immer, die alte Thatkraft werde wiederkehren und den noch als Manuskript vorhandenen Fragmenten zu frohem Auferstehen verhelfen.

‒ Arsent. Drama, 8. (103) Glarus 1893, Schweiz. Verl. Anst. 2.–

‒ Der diplomatische Hofmarschall. Lustsp. U. d. Presse.

‒ Julie Bondeli u. Wieland. Drama, 8. (32) Bern 1884, Nydegger & B. n –.80

‒ Lady Kyme. Drama in 5 Akt., 8. (96) Grüningen 1895, J. Wirz. n 2.–

‒ Novellen aus Künstlerkreisen u. harmlose Erzählungen aus der Bundesstadt, 8. (247) Glarus 1893, Schweiz. Verl.-Anst. 3.–

‒ Wieland u. Julie. Drama. 2. Aufl. 8. (102) Ebda. 1894. 2.–

[Bacheracht, Therese v.]

Bacheracht, Therese v., Werke s. Therese.

[Bachmann, C. F.]

Bachmann, C. F. Deutsches Lesebuch f. höhere Lehranst., insbes. f. Mädchenschulen, 7 Tle., 8. Frankfurt a. M., Kesselring. geb. nn 14.30

(Gemeinsam mit E Plümer u. W. Haupt): 1. 3. Aufl. (125) 1893. nn 1.– 2. 3. Aufl. (156) 1893, nn 1.50. 3. 3. Aufl. (195) 1893, nn 1.80. 4. 3. Aufl. (233) 1893 nn 2.–. 5. 3. Aufl. (262) 1893, nn 2.–. 6. 3. Aufl. (376) 1893 nn 3.–. 7. 2. Aufl. (428) 1885 nn 3.–

‒ Handbuch f. d. Unterr. in d. deutschen Litteratur an höh. Mädchenschulen u. Lehrerinnen-Seminaren. 8. (635) Kassel 1883, Kay. n 4.–

[Bachofner-Buxtorf, Anna]

Bachofner-Buxtorf, Anna. Der Weg zum Frieden. Erzählg., 3. Aufl., 16. (59) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.30

‒ Die Liebe suchet nicht das Ihre. Eine Erzählg. f. die Jugend, 2. Aufl., 12. (42) Basel 1885, Spittler. n –.50

‒ Die Weihnachtsfeier in Haus u. Schule. 3. Aufl., 8. (29 m. 1 Abbildg.) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.30

‒ Marthas Weihnachtsfest. 5. Aufl., 12. (38) Basel 1884, Spittler. n –.20

‒ Mathildens Genesung. Eine Erzählg. aus e. Kinderspital. 5. Aufl., 12. (29) Ebda. 1884. n –.20

‒ Rudolfs Geburtstags-Geschenk, Erzählg. f. jung u. alt, 4. Aufl., 12. (61) Basel 1893, Jaeger & Kober. n –.30

‒ Schule u. Leben. Erzählg. a. d. Gegenwart. 3. Aufl. 12. (119) Ebda. 1893. n –.65

‒ Sieg der Liebe. Zwei Bilder aus dem Leben. (Johanna u. Gretchen. Der reiche Ersatz.) 5. Aufl. 12. (46) Ebda. 1892. n –.20

‒ Unter einem Dach. Erzählg. f. d. Jugend. 2. Aufl. 12. (56) Basel 1885. Spittler. n –.50

‒ Zweierlei Wasser. Ein Bild a. d. Leben e. jungen Mädchens. 3. Aufl., 12. (48) Ebda. 1884. n –.25

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="lexiconEntry">
        <p><pb facs="#f0047"/>
Gesellschaft um sich. Leider gestalteten sich die Verhältnisse nicht so, dass die schlummernden Talente anders als bei spontanen Veranlassungen zum Durchbruch kamen. In der Ehe wurde vollends alle Poesie in Prosa erstickt. Hierauf folgten schwere Jahre, wo Frau Bach für den Unterhalt und die Erziehung ihrer Kinder ihre volle Arbeits- und Geisteskraft nötig hatte. Erst im Jahre 1884 erwachte die Lust zu geistigem Schaffen. Sie versuchte sich zunächst an einem Drama »Wieland und Julie«, damals aufgeführt unter dem Namen Julie Bondeli, die Königin von Bern, zu dem ihr Vater die historischen Notizen für einen Freund des Hauses, Dr. Ludwig Eckart, gesammelt hatte, welche dieser in den fünfziger Jahren zu einer Novelle gestaltete. Dann folgten in rascher Reihenfolge die Dramen »Arsent«, »Lady Kyme« und das noch im Druck befindliche Lustspiel: »Der diplomatische Hofmarschall«. In den verschiedensten Zeitschriften, Zeitungen u. dergl. der Schweiz erschienen dramatisierte Märchen, kleinere Dramen, als »das rätselhafte Modell« und »Wohnungsnot«, Humoresken, Novellen, Erzählungen für die Jugend, Übersetzungen aus dem Englischen und Gedichte. In den letzten vier Jahren schrieb Fr. B.-G. nur wenig, da der Schicksalsschläge schwere und viele sie moralisch niederdrückten. Danach hofft dieselbe immer, die alte Thatkraft werde wiederkehren und den noch als Manuskript vorhandenen Fragmenten zu frohem Auferstehen verhelfen.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Arsent. Drama, 8. (103) Glarus 1893, Schweiz. Verl. Anst. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der diplomatische Hofmarschall. Lustsp. U. d. Presse.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Julie Bondeli u. Wieland. Drama, 8. (32) Bern 1884, Nydegger &amp; B. n &#x2013;.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Lady Kyme. Drama in 5 Akt., 8. (96) Grüningen 1895, J. Wirz. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Novellen aus Künstlerkreisen u. harmlose Erzählungen aus der Bundesstadt, 8. (247) Glarus 1893, Schweiz. Verl.-Anst. 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Wieland u. Julie. Drama. 2. Aufl. 8. (102) Ebda. 1894. 2.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Bacheracht, Therese v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Bacheracht,</hi> Therese v., <hi rendition="#g">Werke s. Therese</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Bachmann, C. F.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Bachmann,</hi> C. F. Deutsches Lesebuch f. höhere Lehranst., insbes. f. Mädchenschulen, 7 Tle., 8. Frankfurt a. M., Kesselring. geb. nn 14.30</p><lb/>
        <p>(Gemeinsam mit E Plümer u. W. Haupt): 1. 3. Aufl. (125) 1893. nn 1.&#x2013; 2. 3. Aufl. (156) 1893, nn 1.50. 3. 3. Aufl. (195) 1893, nn 1.80. 4. 3. Aufl. (233) 1893 nn 2.&#x2013;. 5. 3. Aufl. (262) 1893, nn 2.&#x2013;. 6. 3. Aufl. (376) 1893 nn 3.&#x2013;. 7. 2. Aufl. (428) 1885 nn 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Handbuch f. d. Unterr. in d. deutschen Litteratur an höh. Mädchenschulen u. Lehrerinnen-Seminaren. 8. (635) Kassel 1883, Kay. n 4.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Bachofner-Buxtorf, Anna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Bachofner-Buxtorf,</hi> Anna. Der Weg zum Frieden. Erzählg., 3. Aufl., 16. (59) Basel 1896, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Liebe suchet nicht das Ihre. Eine Erzählg. f. die Jugend, 2. Aufl., 12. (42) Basel 1885, Spittler. n &#x2013;.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Weihnachtsfeier in Haus u. Schule. 3. Aufl., 8. (29 m. 1 Abbildg.) Basel 1896, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Marthas Weihnachtsfest. 5. Aufl., 12. (38) Basel 1884, Spittler. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Mathildens Genesung. Eine Erzählg. aus e. Kinderspital. 5. Aufl., 12. (29) Ebda. 1884. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Rudolfs Geburtstags-Geschenk, Erzählg. f. jung u. alt, 4. Aufl., 12. (61) Basel 1893, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Schule u. Leben. Erzählg. a. d. Gegenwart. 3. Aufl. 12. (119) Ebda. 1893. n &#x2013;.65</p><lb/>
        <p>&#x2012; Sieg der Liebe. Zwei Bilder aus dem Leben. (Johanna u. Gretchen. Der reiche Ersatz.) 5. Aufl. 12. (46) Ebda. 1892. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Unter einem Dach. Erzählg. f. d. Jugend. 2. Aufl. 12. (56) Basel 1885. Spittler. n &#x2013;.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Zweierlei Wasser. Ein Bild a. d. Leben e. jungen Mädchens. 3. Aufl., 12. (48) Ebda. 1884. n &#x2013;.25  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0047] Gesellschaft um sich. Leider gestalteten sich die Verhältnisse nicht so, dass die schlummernden Talente anders als bei spontanen Veranlassungen zum Durchbruch kamen. In der Ehe wurde vollends alle Poesie in Prosa erstickt. Hierauf folgten schwere Jahre, wo Frau Bach für den Unterhalt und die Erziehung ihrer Kinder ihre volle Arbeits- und Geisteskraft nötig hatte. Erst im Jahre 1884 erwachte die Lust zu geistigem Schaffen. Sie versuchte sich zunächst an einem Drama »Wieland und Julie«, damals aufgeführt unter dem Namen Julie Bondeli, die Königin von Bern, zu dem ihr Vater die historischen Notizen für einen Freund des Hauses, Dr. Ludwig Eckart, gesammelt hatte, welche dieser in den fünfziger Jahren zu einer Novelle gestaltete. Dann folgten in rascher Reihenfolge die Dramen »Arsent«, »Lady Kyme« und das noch im Druck befindliche Lustspiel: »Der diplomatische Hofmarschall«. In den verschiedensten Zeitschriften, Zeitungen u. dergl. der Schweiz erschienen dramatisierte Märchen, kleinere Dramen, als »das rätselhafte Modell« und »Wohnungsnot«, Humoresken, Novellen, Erzählungen für die Jugend, Übersetzungen aus dem Englischen und Gedichte. In den letzten vier Jahren schrieb Fr. B.-G. nur wenig, da der Schicksalsschläge schwere und viele sie moralisch niederdrückten. Danach hofft dieselbe immer, die alte Thatkraft werde wiederkehren und den noch als Manuskript vorhandenen Fragmenten zu frohem Auferstehen verhelfen. ‒ Arsent. Drama, 8. (103) Glarus 1893, Schweiz. Verl. Anst. 2.– ‒ Der diplomatische Hofmarschall. Lustsp. U. d. Presse. ‒ Julie Bondeli u. Wieland. Drama, 8. (32) Bern 1884, Nydegger & B. n –.80 ‒ Lady Kyme. Drama in 5 Akt., 8. (96) Grüningen 1895, J. Wirz. n 2.– ‒ Novellen aus Künstlerkreisen u. harmlose Erzählungen aus der Bundesstadt, 8. (247) Glarus 1893, Schweiz. Verl.-Anst. 3.– ‒ Wieland u. Julie. Drama. 2. Aufl. 8. (102) Ebda. 1894. 2.– Bacheracht, Therese v. Bacheracht, Therese v., Werke s. Therese. Bachmann, C. F. Bachmann, C. F. Deutsches Lesebuch f. höhere Lehranst., insbes. f. Mädchenschulen, 7 Tle., 8. Frankfurt a. M., Kesselring. geb. nn 14.30 (Gemeinsam mit E Plümer u. W. Haupt): 1. 3. Aufl. (125) 1893. nn 1.– 2. 3. Aufl. (156) 1893, nn 1.50. 3. 3. Aufl. (195) 1893, nn 1.80. 4. 3. Aufl. (233) 1893 nn 2.–. 5. 3. Aufl. (262) 1893, nn 2.–. 6. 3. Aufl. (376) 1893 nn 3.–. 7. 2. Aufl. (428) 1885 nn 3.– ‒ Handbuch f. d. Unterr. in d. deutschen Litteratur an höh. Mädchenschulen u. Lehrerinnen-Seminaren. 8. (635) Kassel 1883, Kay. n 4.– Bachofner-Buxtorf, Anna Bachofner-Buxtorf, Anna. Der Weg zum Frieden. Erzählg., 3. Aufl., 16. (59) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.30 ‒ Die Liebe suchet nicht das Ihre. Eine Erzählg. f. die Jugend, 2. Aufl., 12. (42) Basel 1885, Spittler. n –.50 ‒ Die Weihnachtsfeier in Haus u. Schule. 3. Aufl., 8. (29 m. 1 Abbildg.) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.30 ‒ Marthas Weihnachtsfest. 5. Aufl., 12. (38) Basel 1884, Spittler. n –.20 ‒ Mathildens Genesung. Eine Erzählg. aus e. Kinderspital. 5. Aufl., 12. (29) Ebda. 1884. n –.20 ‒ Rudolfs Geburtstags-Geschenk, Erzählg. f. jung u. alt, 4. Aufl., 12. (61) Basel 1893, Jaeger & Kober. n –.30 ‒ Schule u. Leben. Erzählg. a. d. Gegenwart. 3. Aufl. 12. (119) Ebda. 1893. n –.65 ‒ Sieg der Liebe. Zwei Bilder aus dem Leben. (Johanna u. Gretchen. Der reiche Ersatz.) 5. Aufl. 12. (46) Ebda. 1892. n –.20 ‒ Unter einem Dach. Erzählg. f. d. Jugend. 2. Aufl. 12. (56) Basel 1885. Spittler. n –.50 ‒ Zweierlei Wasser. Ein Bild a. d. Leben e. jungen Mädchens. 3. Aufl., 12. (48) Ebda. 1884. n –.25

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/47
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/47>, abgerufen am 04.07.2020.