Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Ballestrem, Adlersfeld-]

Ballestrem, Adlersfeld-, Eufemia. Katechismus des guten Tones u. der feinen Sitte. 2. Aufl. 12. (160) Leipzig 1895, J. J. Weber. geb. Leinw. 2.-

- Komtesse Käthe. Humoresken. 8. Aufl. Illustr. v. F. Czabran u. O. Gerlach. Lex. 8. (240) Leipzig 1897, Ph. Reclam jr. n 3.-, geb. in Leinw. n 4.50.

- Lady Melusine. Rom. 2. Aufl. 8. (412) Berlin 1894, R. v. Decker. 4.-, geb. 5.-

- Lanzen gefällt zur Attaque. Heitere Geschichten. 2. Aufl. 8. (461) Leipzig 1896, Phil, Reclam jr. 6.-, geb. in Leinw. n 7.50

- Maria Stuart, Königin von Schottland. Blätter zu ihrem Andenken u. zu ihrer Ehre. 4. (409 mit Abildgn. in Zinkätz. u. H.) 54 Taf. in Lichtdr., 6 Tab. u. 2 Fksm. Hamburg 1889. Verlags-Anstalt u. Druckerei A.-G. geb. in gepresstes Ldr. mit Metallschliesse u. -Ecken nn 300.-

- Memoiren des Feldmarschalls v. Natzmer. 1881.

- Neue Blätter. Aus meinem Tagebuche in den Hochlanden; von 1862-1882. (Von Victoria, Königin v. England.) Mit Allerhöchster Autorisation. Aus dem Engl. 8. (XIII, 372 m. 5 eingedr. H. u. 8 Porträts.) Stuttgart 1884, Deutsche Verl.-Anst. n 8.-, geb. nn 10.-

- Pomery u. Greno u. andere Geschichten, Humoresken. 8. Leipzig 1898, Phil. Reclam jr. U. d. Presse.

- Raoul der Page. Ein Sang aus alten Tagen. 12. (282) Leipzig 1881, Erfurt, Bartholomäus. n 5.-, geb. n 6.-

- Skalden-Klänge. Ein Balladenbuch zeitgenöss. Dichter. 8. (570) Breslau 1883, Schottländer. n 4.50, geb. n 6.-

- Sol u. andere Novellen. Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., brosch. bar -.90, in Leinw. geb. 1,75

- Tang u. Algen. Nach dem Engl. der Eliza Cook. 16. (11 farb.) Breslau 1889, Schles. Verl.-Anst. n -.30

- Tropfen im Ocean. 8. (184) Dresden 1878, E. Pierson. n 3.-

- Um eine Königskrone. 8. (295) Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., bar -.90. in Leinw. geb. 1,75

- Verborgene Blüten. Nach Havergal. 16. (11 farb.) Breslau 1894, Schles. Verl.-Anst. -.30

- Verschlungene Pfade. Nov. 8. (288) Breslau 1877, Aderholz, n 4.50, geb. n 6.-

- Violet. Rom. 8. (252) Breslau 1883, Schottländer. n 3.-, geb. 4.-

- Was die Blumen sagen. Anth. 1882.

[Ballkow, Caroline]

Ballkow, Caroline. Gedichte. 12. (164) Berlin 1844, Th. Enslin in Komm. n 3.-

[Balluseck, Frau General A. v.]

#Balluseck, Frau General A. v., Berlin, Hindersinstr. 11.

- Beschreibung von Carlsruhe in Schlesien. Mit 20 Illustr. 8. (60) Carlsruhe i. Oberschlesien, Otto Skiba.

[Baltz, Frl. Johanna]

*Baltz, Frl. Johanna, früheres Ps. Hel. Busch, und Jos. Bajovar, Arnsberg i. W., Chausseestrasse, am 23. Dezember 1849 in Arnsberg geboren und ebendort auf der Volks- und höheren Töchterschule ausgebildet, trat auf Ferdinand Hillers Veranlassung zuerst mit einem Opernlibretto, welches den ersten Preis gewann, an die Öffentlichkeit. Dann ging es rasch vorwärts auf der schriftstellerischen Laufbahn, und Skizzen, Novellen, Gedichte und geschichtliche Erzählungen folgten einander in ununterbrochener Reihenfolge. Am fruchtbarsten aber war J. B. auf dem Gebiete der patriotischen Dichtung, und was sie da an Festspielen schaffte, das verschwand nicht sofort wieder, sondern hielt sich dauernd und erlebte Aufführung über Aufführung, manchmal deren bis über hundert. Zur Centenarfeier des Kaisers Wilhelm hat J. B. ein Festspiel geschrieben, welches in über 50 Städten zur Aufführung gelangte. Ebenfalls gelangte eine neue Dichtung, welche sich Brandenburg-Holland nennt und Scenen aus dem Leben des Grossen Kurfürsten und seiner Gemahlin Luise Henriette schildert, Anfang 1897 bei dem Feste des Vaterländischen Frauenvereines, Zweigverein Berlin, zur Aufführung. Die Dichterin wurde von der Kaiserin durch Verleihung eines Ordens ausgezeichnet.

[Ballestrem, Adlersfeld-]

Ballestrem, Adlersfeld-, Eufemia. Katechismus des guten Tones u. der feinen Sitte. 2. Aufl. 12. (160) Leipzig 1895, J. J. Weber. geb. Leinw. 2.–

‒ Komtesse Käthe. Humoresken. 8. Aufl. Illustr. v. F. Czabran u. O. Gerlach. Lex. 8. (240) Leipzig 1897, Ph. Reclam jr. n 3.–, geb. in Leinw. n 4.50.

‒ Lady Melusine. Rom. 2. Aufl. 8. (412) Berlin 1894, R. v. Decker. 4.–, geb. 5.–

‒ Lanzen gefällt zur Attaque. Heitere Geschichten. 2. Aufl. 8. (461) Leipzig 1896, Phil, Reclam jr. 6.–, geb. in Leinw. n 7.50

‒ Maria Stuart, Königin von Schottland. Blätter zu ihrem Andenken u. zu ihrer Ehre. 4. (409 mit Abildgn. in Zinkätz. u. H.) 54 Taf. in Lichtdr., 6 Tab. u. 2 Fksm. Hamburg 1889. Verlags-Anstalt u. Druckerei A.-G. geb. in gepresstes Ldr. mit Metallschliesse u. -Ecken nn 300.–

‒ Memoiren des Feldmarschalls v. Natzmer. 1881.

‒ Neue Blätter. Aus meinem Tagebuche in den Hochlanden; von 1862–1882. (Von Victoria, Königin v. England.) Mit Allerhöchster Autorisation. Aus dem Engl. 8. (XIII, 372 m. 5 eingedr. H. u. 8 Porträts.) Stuttgart 1884, Deutsche Verl.-Anst. n 8.–, geb. nn 10.–

‒ Pomery u. Greno u. andere Geschichten, Humoresken. 8. Leipzig 1898, Phil. Reclam jr. U. d. Presse.

‒ Raoul der Page. Ein Sang aus alten Tagen. 12. (282) Leipzig 1881, Erfurt, Bartholomäus. n 5.–, geb. n 6.–

‒ Skalden-Klänge. Ein Balladenbuch zeitgenöss. Dichter. 8. (570) Breslau 1883, Schottländer. n 4.50, geb. n 6.–

‒ Sol u. andere Novellen. Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., brosch. bar –.90, in Leinw. geb. 1,75

‒ Tang u. Algen. Nach dem Engl. der Eliza Cook. 16. (11 farb.) Breslau 1889, Schles. Verl.-Anst. n –.30

‒ Tropfen im Ocean. 8. (184) Dresden 1878, E. Pierson. n 3.–

‒ Um eine Königskrone. 8. (295) Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., bar –.90. in Leinw. geb. 1,75

‒ Verborgene Blüten. Nach Havergal. 16. (11 farb.) Breslau 1894, Schles. Verl.-Anst. –.30

‒ Verschlungene Pfade. Nov. 8. (288) Breslau 1877, Aderholz, n 4.50, geb. n 6.–

‒ Violet. Rom. 8. (252) Breslau 1883, Schottländer. n 3.–, geb. 4.–

‒ Was die Blumen sagen. Anth. 1882.

[Ballkow, Caroline]

Ballkow, Caroline. Gedichte. 12. (164) Berlin 1844, Th. Enslin in Komm. n 3.–

[Balluseck, Frau General A. v.]

□Balluseck, Frau General A. v., Berlin, Hindersinstr. 11.

‒ Beschreibung von Carlsruhe in Schlesien. Mit 20 Illustr. 8. (60) Carlsruhe i. Oberschlesien, Otto Skiba.

[Baltz, Frl. Johanna]

*Baltz, Frl. Johanna, früheres Ps. Hel. Busch, und Jos. Bajovar, Arnsberg i. W., Chausseestrasse, am 23. Dezember 1849 in Arnsberg geboren und ebendort auf der Volks- und höheren Töchterschule ausgebildet, trat auf Ferdinand Hillers Veranlassung zuerst mit einem Opernlibretto, welches den ersten Preis gewann, an die Öffentlichkeit. Dann ging es rasch vorwärts auf der schriftstellerischen Laufbahn, und Skizzen, Novellen, Gedichte und geschichtliche Erzählungen folgten einander in ununterbrochener Reihenfolge. Am fruchtbarsten aber war J. B. auf dem Gebiete der patriotischen Dichtung, und was sie da an Festspielen schaffte, das verschwand nicht sofort wieder, sondern hielt sich dauernd und erlebte Aufführung über Aufführung, manchmal deren bis über hundert. Zur Centenarfeier des Kaisers Wilhelm hat J. B. ein Festspiel geschrieben, welches in über 50 Städten zur Aufführung gelangte. Ebenfalls gelangte eine neue Dichtung, welche sich Brandenburg-Holland nennt und Scenen aus dem Leben des Grossen Kurfürsten und seiner Gemahlin Luise Henriette schildert, Anfang 1897 bei dem Feste des Vaterländischen Frauenvereines, Zweigverein Berlin, zur Aufführung. Die Dichterin wurde von der Kaiserin durch Verleihung eines Ordens ausgezeichnet.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0052"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Ballestrem, Adlersfeld-</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Ballestrem, Adlersfeld-,</hi> Eufemia. Katechismus des guten Tones u. der feinen Sitte. 2. Aufl. 12. (160) Leipzig 1895, J. J. Weber. geb. Leinw. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Komtesse Käthe. Humoresken. 8. Aufl. Illustr. v. F. Czabran u. O. Gerlach. Lex. 8. (240) Leipzig 1897, Ph. Reclam jr. n 3.&#x2013;, geb. in Leinw. n 4.50.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Lady Melusine. Rom. 2. Aufl. 8. (412) Berlin 1894, R. v. Decker. 4.&#x2013;, geb. 5.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Lanzen gefällt zur Attaque. Heitere Geschichten. 2. Aufl. 8. (461) Leipzig 1896, Phil, Reclam jr. 6.&#x2013;, geb. in Leinw. n 7.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Maria Stuart, Königin von Schottland. Blätter zu ihrem Andenken u. zu ihrer Ehre. 4. (409 mit Abildgn. in Zinkätz. u. H.) 54 Taf. in Lichtdr., 6 Tab. u. 2 Fksm. Hamburg 1889. Verlags-Anstalt u. Druckerei A.-G. geb. in gepresstes Ldr. mit Metallschliesse u. -Ecken nn 300.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Memoiren des Feldmarschalls v. Natzmer. 1881.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Neue Blätter. Aus meinem Tagebuche in den Hochlanden; von 1862&#x2013;1882. (Von Victoria, Königin v. England.) Mit Allerhöchster Autorisation. Aus dem Engl. 8. (XIII, 372 m. 5 eingedr. H. u. 8 Porträts.) Stuttgart 1884, Deutsche Verl.-Anst. n 8.&#x2013;, geb. nn 10.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Pomery u. Greno u. andere Geschichten, Humoresken. 8. Leipzig 1898, Phil. Reclam jr. U. d. Presse.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Raoul der Page. Ein Sang aus alten Tagen. 12. (282) Leipzig 1881, Erfurt, Bartholomäus. n 5.&#x2013;, geb. n 6.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Skalden-Klänge. Ein Balladenbuch zeitgenöss. Dichter. 8. (570) Breslau 1883, Schottländer. n 4.50, geb. n 6.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Sol u. andere Novellen. Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., brosch. bar &#x2013;.90, in Leinw. geb. 1,75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Tang u. Algen. Nach dem Engl. der Eliza Cook. 16. (11 farb.) Breslau 1889, Schles. Verl.-Anst. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Tropfen im Ocean. 8. (184) Dresden 1878, E. Pierson. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Um eine Königskrone. 8. (295) Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., bar &#x2013;.90. in Leinw. geb. 1,75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Verborgene Blüten. Nach Havergal. 16. (11 farb.) Breslau 1894, Schles. Verl.-Anst. &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Verschlungene Pfade. Nov. 8. (288) Breslau 1877, Aderholz, n 4.50, geb. n 6.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Violet. Rom. 8. (252) Breslau 1883, Schottländer. n 3.&#x2013;, geb. 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Was die Blumen sagen. Anth. 1882.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Ballkow, Caroline</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Ballkow,</hi> Caroline. Gedichte. 12. (164) Berlin 1844, Th. Enslin in Komm. n 3.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Balluseck, Frau General A. v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Balluseck,</hi> Frau General A. v., Berlin, Hindersinstr. 11.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Beschreibung von Carlsruhe in Schlesien. Mit 20 Illustr. 8. (60) Carlsruhe i. Oberschlesien, Otto Skiba.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Baltz, Frl. Johanna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Baltz,</hi> Frl. Johanna, früheres Ps. Hel. Busch, und Jos. Bajovar, Arnsberg i. W., Chausseestrasse, am 23. Dezember 1849 in Arnsberg geboren und ebendort auf der Volks- und höheren Töchterschule ausgebildet, trat auf Ferdinand Hillers Veranlassung zuerst mit einem Opernlibretto, welches den ersten Preis gewann, an die Öffentlichkeit. Dann ging es rasch vorwärts auf der schriftstellerischen Laufbahn, und Skizzen, Novellen, Gedichte und geschichtliche Erzählungen folgten einander in ununterbrochener Reihenfolge. Am fruchtbarsten aber war J. B. auf dem Gebiete der patriotischen Dichtung, und was sie da an Festspielen schaffte, das verschwand nicht sofort wieder, sondern hielt sich dauernd und erlebte Aufführung über Aufführung, manchmal deren bis über hundert. Zur Centenarfeier des Kaisers Wilhelm hat J. B. ein Festspiel geschrieben, welches in über 50 Städten zur Aufführung gelangte. Ebenfalls gelangte eine neue Dichtung, welche sich Brandenburg-Holland nennt und Scenen aus dem Leben des Grossen Kurfürsten und seiner Gemahlin Luise Henriette schildert, Anfang 1897 bei dem Feste des Vaterländischen Frauenvereines, Zweigverein Berlin, zur Aufführung. Die Dichterin wurde von der Kaiserin durch Verleihung eines Ordens ausgezeichnet.  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0052] Ballestrem, Adlersfeld- Ballestrem, Adlersfeld-, Eufemia. Katechismus des guten Tones u. der feinen Sitte. 2. Aufl. 12. (160) Leipzig 1895, J. J. Weber. geb. Leinw. 2.– ‒ Komtesse Käthe. Humoresken. 8. Aufl. Illustr. v. F. Czabran u. O. Gerlach. Lex. 8. (240) Leipzig 1897, Ph. Reclam jr. n 3.–, geb. in Leinw. n 4.50. ‒ Lady Melusine. Rom. 2. Aufl. 8. (412) Berlin 1894, R. v. Decker. 4.–, geb. 5.– ‒ Lanzen gefällt zur Attaque. Heitere Geschichten. 2. Aufl. 8. (461) Leipzig 1896, Phil, Reclam jr. 6.–, geb. in Leinw. n 7.50 ‒ Maria Stuart, Königin von Schottland. Blätter zu ihrem Andenken u. zu ihrer Ehre. 4. (409 mit Abildgn. in Zinkätz. u. H.) 54 Taf. in Lichtdr., 6 Tab. u. 2 Fksm. Hamburg 1889. Verlags-Anstalt u. Druckerei A.-G. geb. in gepresstes Ldr. mit Metallschliesse u. -Ecken nn 300.– ‒ Memoiren des Feldmarschalls v. Natzmer. 1881. ‒ Neue Blätter. Aus meinem Tagebuche in den Hochlanden; von 1862–1882. (Von Victoria, Königin v. England.) Mit Allerhöchster Autorisation. Aus dem Engl. 8. (XIII, 372 m. 5 eingedr. H. u. 8 Porträts.) Stuttgart 1884, Deutsche Verl.-Anst. n 8.–, geb. nn 10.– ‒ Pomery u. Greno u. andere Geschichten, Humoresken. 8. Leipzig 1898, Phil. Reclam jr. U. d. Presse. ‒ Raoul der Page. Ein Sang aus alten Tagen. 12. (282) Leipzig 1881, Erfurt, Bartholomäus. n 5.–, geb. n 6.– ‒ Skalden-Klänge. Ein Balladenbuch zeitgenöss. Dichter. 8. (570) Breslau 1883, Schottländer. n 4.50, geb. n 6.– ‒ Sol u. andere Novellen. Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., brosch. bar –.90, in Leinw. geb. 1,75 ‒ Tang u. Algen. Nach dem Engl. der Eliza Cook. 16. (11 farb.) Breslau 1889, Schles. Verl.-Anst. n –.30 ‒ Tropfen im Ocean. 8. (184) Dresden 1878, E. Pierson. n 3.– ‒ Um eine Königskrone. 8. (295) Leipzig 1897, Phil. Reclam jr., bar –.90. in Leinw. geb. 1,75 ‒ Verborgene Blüten. Nach Havergal. 16. (11 farb.) Breslau 1894, Schles. Verl.-Anst. –.30 ‒ Verschlungene Pfade. Nov. 8. (288) Breslau 1877, Aderholz, n 4.50, geb. n 6.– ‒ Violet. Rom. 8. (252) Breslau 1883, Schottländer. n 3.–, geb. 4.– ‒ Was die Blumen sagen. Anth. 1882. Ballkow, Caroline Ballkow, Caroline. Gedichte. 12. (164) Berlin 1844, Th. Enslin in Komm. n 3.– Balluseck, Frau General A. v. □Balluseck, Frau General A. v., Berlin, Hindersinstr. 11. ‒ Beschreibung von Carlsruhe in Schlesien. Mit 20 Illustr. 8. (60) Carlsruhe i. Oberschlesien, Otto Skiba. Baltz, Frl. Johanna *Baltz, Frl. Johanna, früheres Ps. Hel. Busch, und Jos. Bajovar, Arnsberg i. W., Chausseestrasse, am 23. Dezember 1849 in Arnsberg geboren und ebendort auf der Volks- und höheren Töchterschule ausgebildet, trat auf Ferdinand Hillers Veranlassung zuerst mit einem Opernlibretto, welches den ersten Preis gewann, an die Öffentlichkeit. Dann ging es rasch vorwärts auf der schriftstellerischen Laufbahn, und Skizzen, Novellen, Gedichte und geschichtliche Erzählungen folgten einander in ununterbrochener Reihenfolge. Am fruchtbarsten aber war J. B. auf dem Gebiete der patriotischen Dichtung, und was sie da an Festspielen schaffte, das verschwand nicht sofort wieder, sondern hielt sich dauernd und erlebte Aufführung über Aufführung, manchmal deren bis über hundert. Zur Centenarfeier des Kaisers Wilhelm hat J. B. ein Festspiel geschrieben, welches in über 50 Städten zur Aufführung gelangte. Ebenfalls gelangte eine neue Dichtung, welche sich Brandenburg-Holland nennt und Scenen aus dem Leben des Grossen Kurfürsten und seiner Gemahlin Luise Henriette schildert, Anfang 1897 bei dem Feste des Vaterländischen Frauenvereines, Zweigverein Berlin, zur Aufführung. Die Dichterin wurde von der Kaiserin durch Verleihung eines Ordens ausgezeichnet.

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/52
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/52>, abgerufen am 04.07.2020.