Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

diese Haare das Thier gegen die Kälte
schützten; aber dies erklärt noch nicht
das Vorkommen der Tropenprodukte
im hohen Norden, weil man außer diesen
Thierfragmenten auch Palmenholz dort
findet. Die Palme stirbt aber, wenn sie
ihre obern Blätter verliert, die bei
der Kälte sogleich verwelken. Uebri-
gens ist sie auch durch keine Rinde ge-
schützt u. konnte daher unmöglich in dem
jetzig Klima dort fortkommen.

Jn einem großen Theile des Conti-
nents der alten u. neuen Welt sind
jedoch keine Spuren von Versteine-
rungen
organischer Geschöpfe zu
finden.


dieſe Haare das Thier gegen die Kälte
ſchützten; aber dies erklärt noch nicht
das Vorkom̃en der Tropenprodukte
im hohen Norden, weil man außer dieſen
Thierfragmenten auch Palmenholz dort
findet. Die Palme ſtirbt aber, weñ ſie
ihre obern Blätter verliert, die bei
der Kälte ſogleich verwelken. Uebri-
gens iſt ſie auch durch keine Rinde ge-
ſchützt u. koñte daher unmöglich in dem
jetzig Klima dort fortkom̃en.

Jn einem großen Theile des Conti-
nents der alten u. neuen Welt ſind
jedoch keine Spuren von Verſteine-
rungen
organiſcher Geſchöpfe zu
finden.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Ms_germ_fol_842" prev="#Ms_germ_fol_841">
        <div type="session" n="36">
          <p><pb facs="#f0237" n="220."/>
die&#x017F;e Haare das Thier gegen die Kälte<lb/>
&#x017F;chützten; aber dies erklärt noch nicht<lb/>
das Vorkom&#x0303;en der Tropenprodukte<lb/>
im hohen Norden, weil man außer <choice><abbr>die&#x017F;&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">die&#x017F;en</expan></choice><lb/>
Thierfragmenten auch Palmenholz dort<lb/>
findet. Die Palme &#x017F;tirbt aber, wen&#x0303; &#x017F;ie<lb/>
ihre obern Blätter verliert, die bei<lb/>
der Kälte &#x017F;ogleich verwelken. Uebri-<lb/>
gens i&#x017F;t &#x017F;ie auch durch keine Rinde ge-<lb/>
&#x017F;chützt u. kon&#x0303;te daher unmöglich in dem<lb/>
jetzig Klima dort fortkom&#x0303;en.</p><lb/>
          <p>Jn einem großen Theile des Conti-<lb/>
nents der <choice><abbr>alt&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">alten</expan></choice> u. neue<add place="intralinear">n</add> Welt &#x017F;ind<lb/>
jedoch keine Spuren von <choice><abbr>Ver&#x017F;teine-<lb/>
rung&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Ver&#x017F;teine-<lb/>
rungen</expan></choice> organi&#x017F;cher Ge&#x017F;chöpfe zu<lb/>
finden.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[220./0237] dieſe Haare das Thier gegen die Kälte ſchützten; aber dies erklärt noch nicht das Vorkom̃en der Tropenprodukte im hohen Norden, weil man außer dieſ Thierfragmenten auch Palmenholz dort findet. Die Palme ſtirbt aber, weñ ſie ihre obern Blätter verliert, die bei der Kälte ſogleich verwelken. Uebri- gens iſt ſie auch durch keine Rinde ge- ſchützt u. koñte daher unmöglich in dem jetzig Klima dort fortkom̃en. Jn einem großen Theile des Conti- nents der alt u. neuen Welt ſind jedoch keine Spuren von Verſteine- rung organiſcher Geſchöpfe zu finden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/237
Zitationshilfe: Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 220.. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/237>, abgerufen am 29.09.2020.